AVAAZ will Syrien in Libyen verwandeln: AVAAZ fordert eine Flugverbotszone

So wie der EUROfighter Daniel Cohn-Bendit sie schon für Libyen gefordert hatte, wie war es damals bei Jugoslawien ?  Hier steht alles, was man über AVAAZ und seine Hintergründe wissen muss, wenn man dieser US-Außenpolitik-Optimierungsorganisation nicht auf den Leim gehen will. Ich habe jahrzehntelang zu AVAAZ und Co recherchiert


https://urs1798.wordpress.com/2015/03/21/avaaz-call-for-a-no-fly-zone-in-syria/

Avaaz call for a ‘no-fly zone’ in Syria.

AVAAZ
rettet wieder Mal die Bienen,
pünktlich zum Kinostart
“MORE THAN HONEY”
Bienen-Unterschriften für Flugverbotszone Syrien ?

das HaBE ich vor zwei Jahren geschrieben:

MORE THAN HONEY

Kinostart dieses wundervollen Filmes (populärwissenschaftlich, verständlich, wissenschaftlich fundiert und nicht wie sonst üblich, die Tier Disney-artig vermenschlichend, es geht um unser Leben, ein Muss(-Genuss) für alle Schülerinnen wie Lehrerinnen)….

den Kinostart dieses wundervollen Filmes nutzt zur Zeit AVAAZ für sein GREENWASHING-Projekt “Petition gegen das Bienenvergiften” durch Bayer und Syngenta. Ob es dabei nebenbei auch noch um die Schwächung der AgrarChemie-Riesen Bayer und Sygenta im Konkurrenzkampf mit Monsanto um den Chemie-Markt geht, kann ich nicht nachweisen, auch nicht, ob AVAAZ von dem US-Chemie-Riesen geschmiert wird.. Ich kanns mir aber gut vorstellen… Es wäre ein Abwatschen für die beiden “europäischen” Chemie-Konkurrenten. Nur so kann ich mir erklären, warum AVAAZ in seinem Aufruf MONSANTO nicht nennt. Gibts jetzt auch schon ne Chemo-Rating-Agentur ? AVAAZ kann sich ja bewerben! Wir sollen zwischen EU-Pest und US-Cholera wählen. Das ist echt demokratisch.

 

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€1.295,-€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
Mark Seibert schickt HaBE den Gerichtsvollzieher mit der Forderung über 1.295,-€
(Mittelerweile hat der Gerichtsvollzieher für Mark Seibert meine volle Monatsrente von meinem Konto abgebucht -so wird der August zum Nullsummenspiel)

Er wars natürlich nicht selbst, auch sein Anwalt Kay Füßlein wars nicht direkt, aber irgendwie haben es die beiden hingekriegt, dass das Verfahren an der Guten Quelle, der Stätte des ersten segensreichen Wirkens Mark Seiberts,  im Amtsgericht Gelnhausen gelandet ist, das in den 90er Jahren über seine Geschäftspraktiken nicht urteilen musste, weil nach staatsanwaltlichen Empfehlungen niemand Anzeige erstattete. Schon gar nicht die GEW-Lehrer, die für das pädagogisch-soziokulturelle Projekt “Gute Quelle” als Bürgen hafteten.

Jetzt schickt mir genau dieses Amtsgericht den Gerichtsvollzieher mit Seibertschen Forderungen über 1.295,-€ auf den Hals.
Gut getimed in der Sommerpause, wo man üblicher- besser möglicherweise im Urlaub abwesend ist und so die Pfändung sofort durchschlägt. und wenn nix auf dem Konto ist, gleich der PKW oder sonstiges Luxusgut zu pfänden ist.
Gut getimed auch , weil jetzt auch von den Linken in der LINKEn kaum jemand zu erreichen ist.
 
ich meine jetzt nicht die Handvoll Funktionsträger, die mich mit kleineren Spenden unterstützt hat, sondern die 20 Duzend anderen, die sich überhaupt nicht gerührt haben…
 
Ja ja ich weiß, gutmeinende GenossINNen haben mir geraten, statt rechte Rechtsanwälte und den Mark Seibert zu alimentieren, sollte ich doch statt zu zahlen in den Knast gehen. Werte GenossINNen, ich habe wegen meiner politischen Arbeit zwei kaputte Füße, eine Sehbehinderung, fünf Schädelbasisbrüche und zur Vermeidung von Folgekosten für diesen Staat nur eine 75%-Anerkennung als Schwerbehinderter, eine halbierte Rente wegen Berufsverbot (die zum 1.7.13 um 1,26 € erhöht wurde) .und insgesamt schon einige Wochen Bau/Knast abgesessen, abgearbeitet…..
Ich meine, das reicht… ich will nicht noch für ein paar Monate in den Knast, nur weil ich versucht HaBE, den Schwenk der LINKEn nach rechts zu bremsen.
Ich brauche schlicht weg Eure Spenden:
denn HaBEs Blog soll hier nicht enden!
 
Kto-Nr 1140086 bei der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen e.G.
BLZ 506 616 39
§§§§§§§§§§§§§§§$$$$$$$$$$$$$$$€€€€€€€€€€€€€€€€€€€§§§§§§§§§§§€€€€€€€€€€€
Wie üblich nutzt AVAAZ ein Herzensthema im Vorfeld seiner kommenden Petitionssammelei für Flugverbotszonen über Syrien, Iran, na ja bei Mali brauchts das nicht mehr. Aber  wer gegen das Bienensterben sammelt, bei dem kann man doch ohne Bedenken auch für “humanitäre Flugverbotszonen” unterschreiben !?
Das ist die Kalkulation von AVAAZ. Was aus der Flugverbotszone über Libyen wurde, wissen wir jetzt schon etwas klarer… die Massaker nehmen immer weiter zu... Übrigens hat AVAAZ nicht für eine Flugverbotszone über der Westbank und GAZA gesammelt!!

Vor genau drei Jahren habe ich zu diesem Thema mir bereits die Finger wund geschrieben, auch um die Unterschriftensammlung für die Flugverbotszone über Libyen zubehindern.  Ich befürchte, dass die nächste mit den Bienen-Geschichten (ohne Namensnennung der Verursacher usw.. wie vor drei Jahren schon) eingeleitete Unterschriftensammlung die Flugverbotszone über Syrien zum Thema haben wird.

Zu Beginn des Artikels schrieb ich: “Ich warte auch schon auf einen AVAAZ-Kampagne “FREE-MALI!!”, nach der erfolgreich durchAVAAZten Flugverbotszone über Libyen”

Mit der Bienen-Story bringt sich AVAAZ wieder als “grün-alternativ-menschenrechtelnd und tierschützende “NGO” ins Gespräch und hofft  mit einigen Erfolgsaussichten, dass die Menschen sie als Bienen-, Wale-, Robbenbabys- und Regenwald-schützer kennen lernen und dann auch gegen Syrien unterschreiben. Dass es sich um ein außen-kreigspolitisches Instrumet der herrschenden Geld-Eliotes der USA handelt, wird tunlichst versxchwiegen. Al Gore, Soros, Bill Gates, der AYAAZ-Cef war die Cheforganisator der SpendenKampagne Obamas. Er sammelte die Unterstützungsunterschriften für den kriegsverbrechenden Friedensnobelpreisträger. Ich recherchiere seit 2008  zu AVAAZ und habe auch bereits ihre Vorläufer (mit den gleichen Finanziers von Al Gore bis zur CIA , von Bill Gates bis Soros) “Up-With-The-People”, “Sing-Out-66? und zu ähnlichen TochterUnternehmen wie “Change.org” recherchiert. Wer bei mir den Suchbegriff AVAAZ eingibt, kann hier duzende von Artikeln zu den verschiedensten Aktionsfeldern von AVAAZ, Move-On, Res Puplica usw. finden. Es gibt auch video-Dokumentationen, wie AVAAZ als “American Dream” getarnt oder offen, versucht OCCUPY zu okkupieren ..

Wenn AVAAZ klopft, steht der Krieg vor der Tür..

Den erneuten Einschleichversuch von AVAAZ ins linksgrünalternative Lager dokumentiere ich im Anhang gaaaanz unten. Nach meiner Aufdeckung ihrer Placebopakvkung vo drei jahren hat AVAAZ jetzt nachgelegt und benennt zumindest einen Verursacher, die Fa. Bayer, verschweigt aber den Bären-Anteil der US-Firmen bei diesem Kapital-Verbrechen.

Ob es dabei nebenbei auch noch um die Schädigung der AgrarChenie-Riesen Bayer und Sygenta im Konkurrenzkampf mit Monsanto um den Chemie-Markt geht, kann ich nicht nachweisen, auch nicht, ob AVAAZ von dem US-Chemie-Riesen geschmiert wird.. Ich kanns mir aber gut vorstellen… Es wäre ein Abwatschen für die beiden “europäischen” Chemie-Konkurrenten. Nur so kann ich mir erklären, warum AVAAZ in seinem Aufruf MONSANTO nicht nennt

 

BAYER-Bienensterben, AVAAZ, political wellness: wie ObamUS “NGO”-PR-Agentur einen Volltreffer landet & was hat die Bauernverbands-CDU-Schneider BioGasanlage mit BienenStich zu tun?

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Mir ist klar, dass mein Griff ins Wespennest nicht ohne Folgen bleiben wird, auch wenn ich bei Karel Gott schwöre, dass ich nix gegen die Biene Maja HaBE.
Es wird mir die Bienenstiche nicht ersparen.
Und neben den Drohnen solls ja auch noch Killerbienen geben….(Das war einer der besten Verschreiber der letzten Monate: Drohen stimmt ja auch aber es sollte Drohnen heißen!!) Und noch was vorab. ImText unten habe ich geschrieben, AVAAZ habe wie bei diesen BioWohlFühlthemen AVAAZüblich keine Namen, nicht Mal BAYER genannt. DAS STIMMT SO NICHT! Die Coordination gegen BAYER-Gefahren, das CBG-network hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass BAYER im AVAAZ-Aufruf doch genannt wird. Und die Anderen? Na ja, BAYER sei es im Wesentlichen ! Und was ist mit Syngenta, Sanofi, DOW, Monsanto, BASF, Union Carbide ? Nur unwesentlich ?
BIO-Frühstück in einem GREENPEACE-BUND-amnesty–alternativ-AntiAKW-LINKen Haushalt: frisches Öko aus der PARADIESchen Bringe-Kiste ..  ja ja, leider kommen die KIWI immer noch aus “Israel”, wie das besetzte Palästina bei der KBA-Angabe auf dem Packzettel genannt wird. Wie wärs mit frischen Jaffa-Blutorangen ?
Aber sonst …alles OK. fast, manchmal kommen die Trauben zur Unzeit aus Chile oder aus Südafrika, aber alles BIO ..
Neben dem Frühstück liegt der HESS-Natur-Katalog – es war schon immer etwas teurer einen guten gewissensberuhigten Geschmack zu haben….
Und auf dem aktuellen Wochen-Angebotsflyer aus dem PARADIESchen steht dann zur ultimativen Steigerung des politischen rundumWohlgefühls noch der AVAAZ- Aufruf gegen das Bienensterben !
Hey Honey ! Da schmeckt die Vollkornschnitte mit griechischem BioBergHonig nochmal so gut … und ohne Bienen gäbs auch kein kaltgepresstes … na ja , aber doch nicht zum Frühstück !!!
AVAAZ kommt mit dem Bienenstreben , ähhem  gegen das Bienensterben überall hin: von A bis Zett googelt man im Internet überfluten die medungen die TASTATUR.     von “alternativen” KRAUT & RÜBEN bis ins Abenteuer Wissen im ZDF — überall AVAAZt es. Jetzt also auch im Paradies-chen  oder wie heißt bei Ihnen der Bio-BringDealer? ..
Für die Plazebo-AVAAZ-Aktionen ist es bezeichnend, dass wie auch hier bei der “Bienen-Rettung” im Paradies’chen Beipackzettel  außer der “Gruppe der Neonicotinoide” wieder keine konkreten Adressen genannt werden: keine Hersteller, Genehmigungbehörden, deren Verfilzung mit der entsprechenden Großkonzernen sowie deren Anteil an der jeweiligen aggressiven Außenpolitik ihrer Herkunftsländer…. Das AVAAZ-Motto ist Gefühle abschöpfen, möglichst wenig konkrete Kenntnisse verbreiten, Stimmungen lenken, statt Bewußtsein zu schaffen…
Konkret wird AVAAZ immer erst dann, wenn es gegen die “BadGuys” geht, gegen die BushObamaTargets, da werden/wurden Namen und Adressen genannt, als es z.B. darum ging Mbeki öffentlich zur Intervetion Südafrikas gegen Zimbabwe/Mugabe zu drängen -noch bevor Zuma Mbeki ablösen würde…, wenn es um die Unterstützung des LinkenSchlächters Moussawi gegen Ahmadinedschad  ging und geht (es wird noch etwas dauern bis ich den richtig schreiben kann) oder um die Unterstützumng des Sklavenhalters und NaziFreundes Dalai Lama gegen die chinesische Regierung……
In den Grauzonen zwischen “3.Welt”- iz3w-, Gesellschaft für bedrohte – amnesty- greenpeace-LINKEn-AltKBW bis zu den Rändern der DKP macht sich neben “seiner heiligkeit, dem Oberhaupt der Tibeter” nicht nur AVAAZ breit sondern auch eine sich damit verbindende Wahnsinnsmischung aus christlich-eurozentristisch-sozialkolonial-alternativgrünen Missions- und “Selbstverwirklichungs”-Allmachtfantasien der Marke Nina Hoss “Die weisse Massai” und der folgenden dailyWWF-DchungelKlinikDoktor- und Sergenti-Versatz-Soaps.  Dr Brinkmann hat den Schwarzwald schon längst verlassen und rettet am Fuße des Kilimandscharo Berggorilla-Babys (“werden Sie ein Gorilla-Pate!”), kämpft mit guten Schwarzen “Rangern”!!!!! gegen Wilddiebe und Piraten und auch etwas gegen finster-fernöstliche Ausbeuter zusammen mit sozialökologisch verpflichteten und zertifizierten Fairtradern aus dem Lager der Hamburger Kaufleute und reedlichen Reeder (lang lebe der beifang, der Fisch, der durch der Herren Netze schlüpft!). Und ebenfalls zusammen mit Bio-Bauern aus München, die den Schwarzen beibringen, wie man ökologisch wirtschaftet und gerechten Lohn fairtailt. Auf die Folge , wo der Urenkel des Negus von einem blonden Forscher vor chinesischen Finsterlingen so gerettet und erzogen wird wie einst der Dalai Lama durch den Ex-SS-Obersturmbannführer Heinrich Harrer, auf diese Folge muss ich nicht mehr lange warten. Der Abtrabsport von Coltan aus dem Kongobecken und von Öl aus Darfur muss zusammen mit Gorillababys und noch unverstümmelten Mädchen robustmandatet geschützt werden.
Aus diesem Morast können JungStruckGutti und HeidemarieWesterSteinFischerNiebelbrück ihre Auslandseinsätze bauen. Wie hieß noch das Zeul’sche Programm für unsere Studis?”Weltwärts!”   … wenn die bunten Fahnen wehen… hieß das früher …  aus grauer Städte Mauern  wo sich dann bündische mit Hitlerjugend trifft. oder der “zivilgesellschaftliche Aufbau” mit seiner “militärischen Absicherung”
Wer gaaaanz schnell weiteres zu AVAAZ wissen will: nur bei www.barth-engelbart.de im AKTUELLES-Archiv AVAAZ als Suchbegriff eingeben …
nur unterschreibt bei AVVAZ um Baals Willen auf keinen Fall ! Wer was zum Bienen-Killen wissen will und was das mit der (nicht nur) Schneider’schen Monokultur zu tun hat, de findet hier etwas am Ende oder direkt hier anklicken:http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:Q7rCMSPcndAJ:www.thiele-und-thiele-consult.de/api-review-letters/485_ge.html+Neonicotinoide+Monsanto&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a&source=www.google.de
Für alle die es eilig haben, HaBE ich hier schon Mal eine AVAAZ-Afrika-Auswahl zum Durchzappen:
Damit hier keine Missverständnisse aufkommen. Ich unterstütze amnesty in den allermneisten Fällen, auch finde ich fairgetradete Kleidung mit Öko-Bio-Zertifikat von Hess nicht häßlich ….
Nur dass hinter unsren hessgekleideten Rücken  Afrika neo-öko-bio-kolonialisiert wird, dass gigantische Flächen “europäisiert” werden, Solarstrom auf quasi besetztem, geraubtem Land hauptsächlich zum Nutzen der Nordhalbkugel produziert wird, von den offenen neokolonialen Raubzügen zur Resourcenausbeutung, Totfischung gar nicht zu reden.
Das alles überdeckt AVAAZ vor allem mit seinen “grünen” Tarnnetzen, mit denen wir via “PARADIESchen”, attac, LINKE,  und sonstige Initiativen guten Willens eingefangen werden sollen… AVAAZ holt sich derzeit gerade mit seiner Ägypten-Kampagne den Rückenwind, um die nächste Kampagne “FREE-IRAN” anzuschieben…
KRITISCHE MASSEN hats auf den Punkt gebracht:

 

Gerade hat AVAAZ die Wale gerettet. Aber ein Ausruhen gibt es nicht. Der Unterschriftenkampf um eine bessere Welt kennt keine Pause. Naechste Front: Tibet.

 

Die Tibeter sind immer noch nicht befreit. Dort gibt es noch keinen einzigen Friedensmisssionar. – Als ob es in Tibet keine Hochzeiten gaebe, die mit chirurgisch genau schneidenden HighTec-Drohnen ausgemerzt werden koennten ?!

 

Aber wenigstens hat der Ozean des Wissens Geburtstag, das Leuchtfeuer der Freiheit, die Hoffnung der Hungernden, der Muellsack fuer die Armut im Geiste. Seine ehemaligen Sklaven in Tibet sind jetzt zwar frei, selbst der Hunger – dieses Ideal-Medium fuer jede beliebige Erleuchtungsstufe – ist abhanden gekommen, in Tibet sitzt die Jugend nicht mehr vor Gebetsmuehlen, sondern an PCs – aber deshalb muss man ja nicht gleiche alle Hoffnung fahren lassen. Schliesslich gibt es im Westen Heerscharen von Armen im Geiste, die vor lauter denkfauler Saturiertheit gerne die AVAAZ-Gebetsmuehlen am laufen halten und alle drei Wochen eine elektronische Unterschrift leisten fuer die … fuer was ? Na, fuer eine bessere Welt halt, igendwie. Wale und Tibet und so. Muss man doch, oder ? Immer noch besser als garnix, oder ? Man kann ja sonst nichts machen.

 

Den vom Man-kann-ja-nichts-machen-aber-wenigstens-irgendwas-unterschreiben-Syndrom Befallenen bietet AVAAZ ein Rundum-Sorglos-Guttaten-Paket. Bei AVAAZ, dem modernen Dienstleister fuer Edelmutabsonderungsbeduerfnisse, kann jeder und jede immer und ewig irgendwas unterscheiben. Gestern zum Beispiel fand ich eine Mail in der Box, die mich gleich zu einer guten Tat anmimiert hat. Aus dem Text:

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

Der Dalai Lama wird heute 75 Jahre alt. Seit Jahrzehnten gibt er Hoffnung und ist fuer uns alle ein Symbol der Weisheit, Gewaltlosigkeit und Mitgefuehl fuer eine bessere Welt.

 

Nun koennen wir uns revanchieren – lasst uns dem Dalai Lama eine weltweite und millionenfache Geburtstags-Hommage senden …

 

P.S: Das AVAAZ-Netzwerk unterstuetzt Radiostationen, Blogger und Technologie, die es ermoeglichen die Zensur zu umgehen, um sicherzustellen, dass Informationen in und aus dem abgeschotteten Land kommen. Wir werden in den naechsten Tagen mit diesen Partnerorganisationen zusammenarbeiten, damit unsere weltweiten Geburtstagsbotschaften der Hoffnung, Dankbarkeit und Ermutigung aus der ganzen Welt von Hundertausenden von Tibetern und Chinesen gehoert werden. – Spenden sie hier.”

 

Soweit die AVAAZ-Mail, und jetzt zu meiner guten Tat, die wieder einmal von AVAAZ inspiriert ist, wie immer haeufiger in letzter Zeit. Ich betreibe naemlich auch einen Leser-Service, und heute besteht er darin, auf diese Links zu verweisen:

 

http://kritische-massen.over-blog.de/article-informationsimperialismus-53125916.html

und

http://kritische-massen.over-blog.de/article-nicht-auf-avaaz-hereinfallen-51687104.html

 

Neonicotinoide bis zu 7000 mal giftiger als DDT

Jahrelang behaupteten staatlich geförderte Bieneninstitute in Deutschland und hauseigene Bayer-Wissenschaftler Neonicotinoide wie Imidacloprid, Thiacloprid oder Clothianidin seien nicht nur für Bienen unbedenklich. Auf Brunnenvergiftung, Vergiftung von Mensch und Tier stand früher die Todesstrafe. Heute können sich die Verantwortlichen auf Gefängnisstrafen und saftige Geldbußen einstellen

Durch Panschereien mit Chemikalien werden chemisch-synthetische Gifte entwickelt, die dann von sogenannten “Phytomedizinern” als Pflanzenschutzmittel bezeichnet und in der Regel bei Sicherheitsprüfungen als harmlos durchgewunken werden. Die führenden fünf Unternehmen verkaufen große Mengen hoch gefährlicher Pestizide. Die meisten Pestizid-Portfolios von BASF, Bayer Crop Science, Union Carbide (Bhopal-Katastrophe) / Dow Agro-Science, Monsanto und Syngenta sind so giftig, daß sie verboten werden müßten. Insektizide mit bienengefährlichen Inhaltsstoffen wie Imidachloprid (Gaucho), Clothianidin (Poncho), fipronil (Regent), thiamethoxam (Cruiser), deltamethrine (Decis), methiocarb (Mesurol), sind zum Teil 6000 bis 7000 mal toxischer sind als DDT, und werden zum Beispiel bei Mais, Raps und Sonnenblume eingesetzt. Wie kommt es, daß diese Pestizide überhaupt zugelassen werden? Zu diesem Zweck wurde nicht nur von den “Phytomedizinern” eine neue Art der Wissenschaft gegründet, die sogenannte groteske oder Schrott – Wissenschaft. Diese Wissenschaft hat unbemerkt den Platz der eigentlichen, unabhängigen Wissenschaft eingenommen und liefert die passenden Ergebnisse sowohl für die Pestizid- als auch für die Biotech-Portfolios. Glücklicherweise gibt es aber auch noch unabhängige Wissenschaftler. Diese haben herausgefunden, dass die Blattguttationstropfen aller Maispflanzen, die aus mit Neonikotinoiden gebeiztem Samen gekeimt sind, Mengen des Insektizids enthalten, die bis zu 200mg/l betragen können. Die Konzentration der Neonikotinoide (Imidachloprid, Clothianidin, Thiamethoxam)  in Guttationstropfen bekommt damit Werte, wie sie bei der Anwendung von Wirkstoffen als Spritzung zur Schädlingsbekämpfung üblich sind; oder sie gehen sogar noch darüber hinaus. Wenn die Bienen Guttationstropfen aufnehmen, die von Pflanzen stammen, welche aus Samen gewachsen sind, die mit Neonikotinoiden gebeizt wurden, sterben sie innerhalb weniger Minuten. [2][3][4][5]Langzeitrisiken von Imidacloprid wurden unterschätzt. Das zeigt auch eine neue Studie zu BAYER-Pestiziden: Der niederländische Toxikologe Dr. Henk Tennekes weist in einer aktuellen Untersuchung nach, dass die Langzeitrisiken der Insektizide Imidacloprid und Thiacloprid weitaus größer sind, als bislang angenommen. Dies könne eine der Ursachen für die Bienenvolksterben in aller Welt sein. Die Studie The toxicity of neonicotinoid insecticides to arthropods is reinforced by exposure time erschien am 23. Juli in dem Fachmagazin Toxicology (online).

Dr. Henk Tennekes zu seinen Ergebnissen: “Das Risiko von Pestiziden wie Imidacloprid und Thiacloprid wird wahrscheinlich enorm unterschätzt, besonders für Wasserlebewesen und Bodenorganismen. Die bislang gültigen Grenzwerte wurden weitgehend aus Kurzzeit-Tests abgeleitet. Würde man Langzeit-Versuche durchführen, könnten schon bei wesentlich geringeren Konzentrationen verheerende Schäden auftreten. Damit kann erklärt werden, wieso schon geringe Mengen Imidacloprid längerfristig Bienensterben verursachen können“. Tennekes zeigt sich besorgt über die hohe Belastung von Oberflächengewässern mit schwer abbaubaren Agrochemikalien. So wiesen Messungen der niederländischen Umweltbehörde bis zu 320 Mikrogramm Imidacloprid pro Liter (µg/l) nach. Der EU-Grenzwert für Trinkwasser hingegen liegt bei 0,1 µg/l.

Imidacloprid wird unter den Handelsnamen Gaucho, Provado und Admire angeboten, der Wirkstoff gilt als meistverkauftes Pestizid weltweit. Thiacloprid wird unter den Namen Biscaya, Proteus und Calypso vertrieben. Beide Wirkstoffe gehören zur umstrittenen Wirkstoffklasse der Neonicotinoide, die u.a. zur Behandlung von Saatgut verwendet wird. Hersteller ist die Bayer CropScience AG, die im vergangenen Jahr allein mit Imidacloprid 606 Millionen Euro erlöste.  Saatgutbehandlungsmittel von Bayer hatten vor zwei Jahren das großflächige Bienensterben in Süddeutschland verursacht.

Neonicotinoide können wegen ihrer hohen Persistenz mehrere Jahren im Boden verbleiben. Selbst unbehandelte Pflanzen, auf deren Feldern in den Vorjahren Imidacloprid oder Clothianidin eingesetzt wurde, können den im Boden befindlichen Giftstoff über die Wurzeln aufnehmen und eine für Bienen gefährliche Konzentration enthalten. Ähnlich wie Dr. Tennekes hatte die kanadische Zulassungsbehörde Pest Management Regulatory Agency wegen der mehrjährigen Verweildauer im Boden ein Risiko für Bienen befürchtet; die von Bayer vorgelegten Studien hatte die Behörde als mangelhaft („deficient“) bezeichnet. Die  Coordination gegen BAYER-Gefahren fordert wegen der Risiken für Bienen einen Verkaufs-Stopp für Neonicotinoide. Der Verband hatte vor zwei Jahren Strafanzeige gegen den Bayer-Vorstandsvorsitzenden Werner Wenning wegen der „Inkaufnahme der verheerenden Bienensterben in aller Welt“ gestellt.

Auch die vor sechs Wochen von italienischen Wissenschaftlern veröffentlichte Studie The puzzle of honey bee losses: a brief review kommt zu dem Schluss, dass der Einfluss von Pestiziden für das weltweite Bienensterben unterschätzt wird. Schon im Jahr 2003 hatte ein im Auftrag des französischen Landwirtschaftsministerium erstellter Untersuchungsbericht festgestellt, dass die Verwendung von Imidacloprid für den Tod Hunderttausender Bienenvölker mitverantwortlich ist.

Da der Patentschutz von Imidacloprid in den meisten Ländern abgelaufen ist, brachte Bayer im Jahr 2003 das chemisch verwandte Nachfolgeprodukt Clothianidin auf den Markt. Seit dem Bienensterben in Deutschland vor zwei Jahren sind Imidacloprid und Clothianidin für die Behandlung von Mais-Saatgut verboten. Auch Italien, Frankreich und Slowenien verhängten Verbote bzw. verweigerten eine Zulassung. [1][2][3]

(HaBE da eine Nachfrage: wenn der Patentschutz abgelaufen ist, können dann doch (auch kleinere) BayerKonkurrenten diesen Stoff unter anderem Namen produzieren. Kann so auch das Mais-Behandlungsverbot umgangen werden ?  Welche entsprechenden Mittel haben Bayer, Monsanto und Co denn danach auf den Markt gebracht? Für Viehfütterung und Betrieb von 3 bis 5 “Bio”gasanlagen wird  das Ronneburger Hügelland gerade zu einer Mais-MonokulturHochebene zudeponiert. Wie wirkt sich der Einsatz dieser Pestizide auf die Qualität des regionalen Honigs aus ?
____________________________________________
[1] Presse Information vom 28. Juli 2010 Coordination gegen BAYER-Gefahren. Dr. Henk Tennekes: info@toxicology.nl, Tel. +31 575 545500,  Kampagne „Bienensterben stoppen“: www.cbgnetwork.de/2556.html, Hintergrund zur Strafanzeige gegen Bayer: www.cbgnetwork.de/2561.html
[2] Zentrum für wesensgemäße Bienenhaltung 2009: Global Players und die Verseuchung unserer Lebensmittel – Bienengefährliche Pestizide und “junk science”. Eine Auswahl aus Api Review Letters und Science Review Letters 2002-2010 zum Thema “Lemon-Markets”, Karma der Phrase und der Gedankenlosigkeit
[3] Zentrum für Lebensmittelsicherheit 2009: Mehr Ernährungskrisen und Hunger in der Welt durch grüne Gentechnik. Giftige Nahrung – nicht nur für Kühe, Schafe und Honigbienen – made by Monsanto & Co. (More food crisis and hunger in the world due to agro genetic engineering – Toxic food – not only for cows, sheeps and honeybees – made by Monsanto & Co) Pressemitteilung. Siehe auch: Science Review Letters 2009, 8, Nr. 291 /286 und Api Review Letters 2009, 8, Nr. 351
[4] itm 3/2009, p. 10 und 4/2009, p. 24
[5] Girolami, V. et al. 2009: Translocation of Neonikotinoid Insecticides from coated Seeds to Seeding Guttation Drops: A Novel Way of Intoxication for Bees. J. Econ. Entomol. 102 (5), p. 1808 – 1815.

 

!!!!!!!!!!§§§§§§§§§§§§§§§!!!!!!!!!!!§§§§§§§§§§§§§$$$$$$$$$$$$€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

Ausschnitt aus meinem Nachruf auf Stéphane Hessel:

…….Wenn man die Schärfe bemerkt, mit der hier das Résistance-Mitglied, Nazi-Opfer, der Buchenwald-befreiend-Überlebende Stéphane Hessel wegen dieses Vergleichs angegriffen wird/wurde, kann man sich in etwa vorstellen, welche Angriffe ich über mich ergehen lassen muss(te), weil ich Gaza mit dem Warschauer Ghetto verglichen HaBE. Besonders nach dem Bombenterror “Gegossenes Blei” 2009.  Da machen die Angriffe aus dem LINKEn BAK-Shalom auf mich ihren Sinn, denn dieser Arbeitskreis hatte damals die Fortführung der Bombardierung gefordert.    Ich bitte euch/Sie dringend um Unterstützung gegen diese Angriffe:

Da mit höchster Wahrscheinlichkeit auch nach diesem Artikel eine Flut von Abmahnungen über mich hereinbrechen wird (und nicht nur solche vom BAK-Shalom-Mitgründer Mark Seibert) bitte ich um Spenden auf mein Konto Nr. 1140086 VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen BLZ 506 616 39 unter dem Stichwort “MARK&PEIN”, um dieses Projekt weiterführen zu können.

“Jagen wir den Kaputt-Baal aus seinem goldnen Sessel!”

HaBEs Nachruf

FÜR STÉFANE HESSEL:

http://www.barth-engelbart.de/?p=4235

 

 

Von:

Iain Keith – Avaaz.org <avaaz@avaaz.org>

An:

christin.boeschen@gmx.net <christin.boeschen@gmx.net>

Liebe Freunde in Deutschland,

In zwei Tagen entscheiden europäische Staaten über ein Verbot bienengefährdender Pestizide. Doch Bayer und andere Chemiegiganten setzen alles daran, ihre Profite vor den notwendigen Maßnahmen zu schützen. Regierungen in der EU geben dem Druck jetzt nach — lassen Sie uns der Chemielobby Gegenwind bieten, indem wir eine Nachrichtenflut an Landwirtschaftsministerin Aigner senden, um die Bienen zu retten. Senden Sie jetzt eine Nachricht:

in zwei Tagen entscheidet die EU über ein Verbot giftiger Pestizide, die weltweit Bienenvölker töten und unsere Lebensmittelversorgung in Gefahr bringen. Die Großkonzerne, die aus diesen Giften Profit schlagen, leisten hartnäckige Lobbyarbeit um das Verbot zu stoppen. Wir haben gerade gehört, dass die deutsche Regierung kurz davor steht, dem Druck nachzugeben. Doch eine Empörungswelle aus der Bevölkerung könnte das Blatt wenden!

Weltweit beobachtet man ein rasantes Bienensterben. Und weil die kleinen Helfer unsere Nutzpflanzen bestäuben, warnen Experten vor den katastrophalen Auswirkungen, die das Massensterben für unsere Lebensmittelversorgung hat. Erfreulicherweise weisen zahlreiche Studien jetzt auf den vermutlichen Auslöser hin: Eine bestimme Gruppe giftiger Pestizide. Laut eines offiziellen EU-Berichts könnte ein Verbot dieser Pestizide das Problem lösen. Doch aus Angst um seinen Profit, will Chemiegigant Bayer unsere Landwirtschaftsministerin Aigner nun davon überzeugen, die wissenschaftlichen Befunde zu ignorieren.

Mehr als 2,5 Millionen von uns haben die Petition unterzeichnet, die diese Abstimmung ermöglicht hat — nun müssen wir unsere Politiker dazu drängen, der Wissenschaft zu folgen, um diese Woche die Bienen zu retten. Lassen Sie uns eine Nachrichtenflut an unsere Landwirtschaftsministerin senden, um die Unternehmenslobby zu übertönen und sicherzustellen, dass unsere Regierung die Bienen und unsere Lebensmittel rettet – klicken Sie unten, um eine Nachricht zu senden und leiten Sie diese dringende Kampagne an Freunde weiter:

https://secure.avaaz.org/de/bye_bye_bee_killers_germany/?byQkTdb&v=22987

Bienen machen nicht nur Honig — sie sind lebenswichtig. Die kleinen Brummer bestäuben jedes Jahr 90% unserer Pflanzen und Feldfrüchte und tragen so zur Wertschöpfung von etwa 40 Milliarden Dollar und mehr als einem Drittel der Lebensmittelversorgung in vielen Ländern bei. Ohne sofortige Maßnahmen zur Rettung der Bienen, könnten viele beliebte Obst-, Gemüse- und Nusssorten von unseren Regalen verschwinden.

Letzten Monat hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit die bislang überzeugendsten Nachweise dafür geliefert, dass giftige Chemikalien names Neonikotinoide für das Bienensterben verantwortlich sein könnten. In Italien, wo der Einsatz dieser bienengefährdenden Pestizide teilweise verboten wurde, erholen sich die Bienenvölker bereits. Doch Bayer und Syngenta wollen nun aus Angst um ihre weltweiten Absätze ein europaweites Verbot verhindern. Es scheint, als könnten sie sich die Unterstützung des Vereinigten Königreichs, Spaniens und Deutschlands sichern, die ihre größten Chemiekonzerne beschützen wollen.

Nun fängt die Sache zu brodeln an. Vor wenigen Wochen hat Avaaz der Europäischen Kommission eine Petition mit über 2,5 Millionen Unterschriften überreicht. Kurz darauf schlug die Kommission ein Verbot vor. Mitglieder des Europaparlaments erhöhen jetzt den Druck und zahlreiche weitere europäische Regierungen haben verlauten lassen, dass sie die neue Gesetzgebung vorantreiben und die giftigen Pestizide bei sich verbieten wollen. Wir haben also die notwendige Schlagkraft, um zu gewinnen. Doch wir brauchen noch einen letzten Anstoß, um der Pestizidlobby die Stirn zu bieten. Senden Sie eine Nachricht und fordern Sie unsere Regierung auf, das Verbot zu unterstützen. Leiten Sie die Kampagne dann an Freunde weiter:

https://secure.avaaz.org/de/bye_bye_bee_killers_germany/?byQkTdb&v=22987

Die Wunder dieser Welt und die Dinge, die unsere Erde bewohnbar machen, stehen vielerorts unter Bedrohung. Die Avaaz-Gemeinschaft hat sich zusammengeschlossen, um die Erde und ihre Wunder, ob groß oder klein, zu beschützen. Sei es, dass wir die Internationale Walfangkommission davon abhalten, das Töten der Meeresriesen zu dulden oder dass wir die Bienen retten, die für den Planeten so wichtig sind — wir werden uns gemeinsam für die Welt einsetzen, die wir uns alle wünschen.

Voller Hoffnung,

Iain, Marie, Pascal, Emma, Ricken, Anne, Christoph, Alaphia und das ganze Avaaz-Team

WEITERE INFORMATIONEN

Was tun gegen das große Bienensterben? (Tagesschau.de)
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/bienensterben-agrarrat100.html

Insektizide: EU-Behörde erklärt drei Gifte zur Gefahr für Bienen (Spiegel Online)
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/insektizide-eu-behoerde-erklaert-drei-gifte-zur-gefahr-fuer-bienen-a-878024.html

Bayer kritisiert EU-Pläne für ein Neonikotinoid-Verbot (Farmers weekly) (Englisch)
http://www.fwi.co.uk/articles/01/02/2013/137451/bayer-slams-39draconian39-eu-plan-to-ban-neonicotinoids.htm

Das Aus für Nervengift-Pestizide, um Bienen zu retten (Independent) (Englisch)
http://www.independent.co.uk/environment/nature/death-knell-for-nerve-agent-pesticides-in-move-to-save-bees-8454443.html

Im Einsatz für ein Verbot der Bienengifte (Avaaz Daily Briefing) (Englisch)
http://en.avaaz.org/1326/eu-ban-bee-killing-pesticides-bayer

3 Gedanken zu “AVAAZ
rettet wieder Mal die Bienen,
pünktlich zum Kinostart
“MORE THAN HONEY”
Bienen-Unterschriften für Flugverbotszone Syrien ?”

  1. Lieber Joel Weser, danke für den Kommentar, nur einerseits rägt der Eulen nach Athen, denn ich habe 50 Jahre aktiv mit Kindern gearbeitet, ,meine Knderbücher enthalten zwar hue und da auch Spuren von Ironie, aber immer so, dass sie die Lütten nicht von og´ben herababkanzeln sondern so, dass die Bücher auf verschiedenen Ebenen zu verstehen sind und DEMENTSPRECHEN kINDER UND aLTE OFT AN VERSCHIEDENEN sTELLEN LACHEN: Und sich es dann auch hinterher erklären warum …. Meine Texte hier schreibe ich meist für Erwachsene.
    Veles von dem, was ich recherchiere wäre ohne Sarkasmus nicht zu ertrgen, bzw, die Nichtreaktion vieler Mitmenschen ist ohne Sarkasmus für mich unerträglich und ist gemeint als Denkanstoß, da bin ich mir mit Schramm, Rether, Pelzig und Hildebrandt einig. Aber genausso wie die kann ich auch anders. Es gibt bereiche indenen ich ganz unsarkastisch aschreibe Es sind Libesgedichte und Liede, Kinderlieder, Nachrufe… und Erzählungen und meine Romane, die ABER ENTHALTEN AUCH IRONISCHE; SARKASTISCHE pASSAGEN ODER dIALOGE:::

  2. Hallo,

    ich grüße Sie ganz herzlich.
    Ich bin aus Interesse am Thema auf diese Seite gegangen und merke das mich der Sarkasmus in der Auseinandersetzung mit den Inhalten und anderen Gruppen zurückziehen lässt. Sarkasmus kommt aus der eigenen Enge und macht beim Gegenüber eng, auch wenn da ein grundsätzliches Interesse oder gar eine Übereinstimmung da ist. Die Entwertung anderer Menschen trübt zudem unsere Wahrnehmungsfähigkeit, weil sie unmittelbar ausgrenzend und polarisierend wirkt. Wirkliches Verstehen bleibt uns hier fremd, weil wir viel zu sehr mit unserer Abwehr befasst sind. Und, wir werden dem oder den anderen in dem was wir ihnen unterstellen ähnlich. Auch befangen, auch im Tunnelblick usw.. Das öffnet keine Raume, weder politisch noch auf der sozialen – und Beziehungsebene. Das können wir jederzeit und in jeder Begegnung mit anderen Menschen, am unmittelbarsten bei Kindern überprüfen. Wir sind ironisch oder sarkastisch (also überheblich, besserwissend und damit abtrennend und ausgrenzent unterwegs) und sofort wirkt das beim Gegenüber verunsichernd und verschließend. Hier gewinnen wir niemand für eine erweiterte Sichtweise, weil die Haltung, mit der wir dem anderen Menschen begegnen, selbst eng ist und so auch den anderen Menschen dicht macht, außer wenn er sich selbst in der Ironie oder dem Sarkasmus eingebettet hat und sich dadurch bestätigt fühlt. Ich weiß wovon ich rede. Eine solche trennende Haltung ist mir sehr vertraut, da komme ich her. Das tut mir unter anderem auch gesundheitlich nicht wirklich gut und politisch ist das für mich eine Sackgasse, weil sie nicht zu einem offenen Dialog einläd, sondern abwertet. Das ist der Stoff aus dem Konflikte, Vorurteile, Stigmatisierung und letztlich auch Kriege gemacht sind, im Alltag wie auch auf der Weltbühne. Wir brauchen langsam mal was verbindendes, dieses ständige ausgrenzen hat uns genau dahin gebracht wo wir heute sind. Letztlich erlebe ich mich auf das Globale geschaut auch hilflos, jedoch nicht in meinen unmittelbaren Kontakten und das sind auch durch meine Arbeit viele Menschen.

    Alles Gute Ihnen Joel Weser

Hinterlasse eine Antwort


So HaBE ich es vor zwei Jahren geschrieben und jetzt ist es so weit.

AVAAZ fordert eine Flugverbotszone über Syrien!

 

So wie der EUROfighter Daniel Cohn-Bendit sie schon für Libyen gefordert hatte, wie war es damals bei Jugoslawien ?

https://urs1798.wordpress.com/2015/03/21/avaaz-call-for-a-no-fly-zone-in-syria/

Avaaz call for a ‘no-fly zone’ in Syria.

Avaaz describe themselves as a ‘global web movement to bring people-powered politics to decision-making everywhere’, and are fairly well known within human rights and development circles.

They had previously used their reach and status to drum up support for a ‘no-fly zone’ over Libya (a call which was ultimately realised, to disasterous effect), and this isn’t the first time they’ve called for a ‘no-fly zone’ over Syria either.

Their work within Syria itself has attracted controversy, with  Jillian C. York accusing them of being ‘naive’, among other things (lacking transparency, taking credit for work they haven’t carried out, potentially endangering lives, etc).

They’ve now reiterated their call for a ‘no-fly zone’ over Syria, in response to alleged chlorine gas attacks carried out by Syrian regime forces.

I just want to quickly outline why I think their call is misguided at best.

From their appeal:

‘The US, Turkey, UK, France and others are right now seriously considering a safe zone in Northern Syria. Advisers close to President Obama support it, but he is worried he won’t have public support. That’s where we come in.

Let’s tell him we don’t want a world that just watches as a dictator drops chemical weapons on families in the night. We want action’.

https://secure.avaaz.org/en/syria_safe_zone_loc_fb_tg_ctrl/?svAouab

(Emphasis mine)

What is this if it’s not an open admission that – at least in this case – Avaaz see their role as helping to drum up public support for U.S. foreign policy?

And will they be publicising the fact that U.S. led bombing has already caused at least 100+ civilian deaths in Syria? Will these deadly raids, which themselves have shattered far too many ‘little bodies’, be prohibited under the ‘no-fly zone’ as well?

Realistically of course, they won’t be. Because it’s the people who have caused these deaths that are being entrusted with enforcing the ‘no-fly zone’ by Avaaz.

And that enforcement will almost certainly require a significant escalation in airstrikes, with all the risks to civilians on the ground that this entails.

General Carter Ham, the head of AFRICOM when the ‘no-fly zone’ over Libya was being enforced, has said for example:

‘We should make no bones about it. It first entails killing a lot of people and destroying the Syrian air defenses and those people who are manning those systems. And then it entails destroying the Syrian air force, preferably on the ground, in the air if necessary. This is a violent combat action that results in lots of casualties and increased risk to our own personnel’.

http://www.cbsnews.com/news/face-the-nation-transcripts-september-28-2014-blinken-kaine-flournoy/

While Philip Breedlove, the senior General within NATO, has said:

‘ I know it sounds stark, but what I always tell people when they talk to me about a no-fly zone is . . . it’s basically to start a war with that country because you are going to have to go in and kinetically take out their air defense capability’.

http://www.stripes.com/news/breedlove-no-fly-zone-over-syria-would-constitute-act-of-war-1.223788

Indeed, the U.S. themselves have openly said that ‘rules meant to temper the civilian death toll from unmanned U.S. drones won’t apply in the fight against terrorists in Iraq and Syria’, which doesn’t exactly inspire confidence in their ability or willingness to avoid civilian casualties.

Nor does their history of committing, facilitating and supporting almost continuous mass murder and repression around the globe for the last 70 years.

Which is why I for one won’t be joining Avaaz’s campaign to drum up public support for more predatory U.S. led mass murder disguised as ‘humanitarianism’ a ‘no-fly zone’ in Syria.

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , . Bookmark the permalink.

12 Responses to Avaaz call for a ‘no-fly zone’ in Syria.

  1. Craig says:

    Thank you for posting this. I got an email request to sign their petition this morning. How discusting and I told them they should be ashamed. I find it hard to believe that they aren’t working directly for Obama’s propoganda agency.

  2. marc says:

    So, just a bunch of “dangerously naïve” people who enjoy spending their time dumming er drumming up “grassroots” support for US militarism and Imperialism …Sure….Isn’t it “dangerously naïve” to not assume this group is a US govt. backed and supported group doing the same thing online that NED and USAID are doing in every other way? That this group Avaaz is the same bunch of state department whores working the humanitarian imperialism corner ?

  3. Pingback: Avaaz Call for a “No-Fly Zone” in Syria: “Human Rights Advocates” Once Again Beating the Drums of War | Counter Information
  4. Eva Bartlett says:

    Reblogged this on In Gaza and commented:
    SEE ALSO THIS DETAILED EXPOSE ON AVAAZ AND THEIR DIRECT TIES TO EMPIRE-BUILDING, SOVEREIGN-NATION DESTROYING GEORGE SOROS AND CO! http://theartofannihilation.com/avaaz-imperialist-pimps-of-militarism-protectors-of-the-oligarchy-trusted-facilitators-of-war-part-i-section-i/

  5. Pingback: Avaaz call for a ‘no-fly zone’ in Syria. | Syria Solidarity Movement
  6. Pingback: Avaaz call for a ‘no-fly zone’ in Syria. | In Gaza
  7. Tim Hart says:

    I think it is absurd to describe Avaaz as naive in its call for a no fly zone over Syria. A no fly zone is simply war by another name. One would have to be severely intellectually challenged to see it as otherwise. Those people who run Avaaz cannot be allowed this excuse. The writing was on the wall as far as the sordid credentials of Avaaz were concerned when they previously called for war against Libya – i.e.a no fly zone. I have had nothing to do with Avaaz since then. I hope that this latest warmongering call will lead many more people to disassociate themselves from this unsavoury organisation.

  8. Stop intervening in Syria – to further destroy it – even as NATO did to Libya – needlessly and criminally and illegally taking the lives of 125,000 Libyans!

  9. Thanks for posting this, Interventions Watch! AVAAZ is truly a disgusting Zionist war criminal organization with their bloody lies about Syria and Libya! Alert everyone you know about this latest wave of war mongering by those pretending to be for “human rights”. They are for death and destruction and profit for those they serve.

HaBEs PPS: DFG/VK, TAZ und leider nun auch die jW hetzen gegen den Friedenswinter, der landesweit immer mehr meist jüngere Menschen erreicht und aktiviert. Wer hier doziert, dass man erst die Klassiker gefressen haben muss, um gegen den nächsten Weltkrieg und die Zerstörung auch Europas zu streiten, der ist mit dem Klammerbeutel gepudert. Als verdi- und ehrenhalber auch IGM- und GEW-Mitglied wäre ich froh um solchen Nachwuchs an Suchenden und aktiven jungen Leuten… den DFG/VKlern, den jWlern – von der TAZ, diesem Kriegstreiberblatt ganz zu schweigen, denen haben doch welche von der Gegenseite dienstlich in die “eigenen” Reihen geschissen oder welche geschickt, die die Scheiße reintragen… !!  Oder sind die die DFG/jWlerInnen umgeknickt und auf dem Weg über die Atlantikbrücke ?. Milder ausgedrückt: hier scheinen einige Platzhirsche nicht zu kapieren, dass es nicht um Kindersandkastenspielchen sondern um den nächsten Weltkrieg geht

Wer hat an der Uhr gedreht ?
ists für die junge Welt zu spät.
Mancher hat schon abbestellt.
melde sich wer zu ihr hält !
Wer dies Blättchen halten will,
der hält nicht still.
KenFM erreicht mit seinen Sendungen täglich das Hundertfache dessen, was die jW erreicht. Und ihre Berichterstattung wird nicht besser, die Bezahlung der Redakteure wahrscheinlich auch nicht. Eigentlich müsste man diese Zeitung ganz stark untersützen. Doch was soll das nützen, wenn sie zur TAZ zwo wird? Da muss etwas geschehen.. aber nicht in der jetzt eingeschlagene Richtung…

Lemminge und blöde Kälber
schlachten wer nicht mitzieht selber,
ums goldne kalb der Glaubenstanz
schwoft am Rande des Vulkans
und niemand der den Tanz aufhält,
nicht einmal die junge Wellt,
das müssen wir schon selber tun,
hört endlich auf, euch auszuruhn,

auf euren Lorbeern

ihr Schriftgelehrten, Hohen Priester, “linken” Tempelherrn

und Katecheten

hört auf uns dauend vorzubeten

was wir zu tuen hätten

ihr Tuis aus dem Traum-ZK

was wir zu tun ham ist uns selber klar
kommt runter von dem Denkmalsockel,
ihr eitlen Gockel

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

2 Gedanken zu „AVAAZ will Syrien in Libyen verwandeln: AVAAZ fordert eine Flugverbotszone“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.