Ein Pfingstwunder: die jungfräuliche Frühgeburt des CO²lidaritätszuschlages

Nein, es ist kein Geist vom Hímmel herabgefahren, auch kein heiliger, keine Drohne, zumindest hier noch nicht. Aber es ist doch eine eikennartige Sorte von Wiedergeburt. Bevor der Wiedergeborene überhaupt gestorben, geschweige denn begraben ist, wechselt der Solidaritätszuschlag das Geschlecht und  entsteigt jungfräulich als  Kohlendioxyd-Steuer oder -abgabe dem Soli-Grabe.

Dem OPA-Blog sei gedankt für die folgenden Links:

← Pfingsten, das liebliche Fest, ist gekommen, und …

Fundstück – 9.6.2019 – Idiotisierung der Deutschen!

Veröffentlicht am 9. Juni 2019 von kranich05

Konzertierte Aktion, Stand: 12:20 Uhr.

DPA, Greenpeace (vor 7 Stunden), FAZ (vor 6 Stunden), Zeit-Online (vor 3 Stunden),  Welt, (vor 2 Stunden), Handelsblatt  (vor 1 Stunde), YouGov.

Aber gemach, gemach: bevor wir jetzt eine neue christliche Sekte ausrufen z.B. das GRETAtum, sollten wir uns doch erinnern, dass es solche Wiederauferstehungen schon zu Hauff gegeben hat. Also auch schon zu Zeiten anderer SPD-Vor- sowie  Um-stände.

das Notopfer Berlin war die Wiederauferstehung der Aktionen „Gold gab ich für Eisen“, jene sagenhafte Schmuckabschöpfung des kaiserreichlichen Mittelstandes als Zugabe für die von der SPD mitbewilligten WK1-Kriegskredite, der Ebertschen Panzerkreuzer- und dann der Pimpfen-Sammlungen für das Winterhilfswerk gegen den Kältetod vor Stalingrad. Oder für den Kältetod in Leningrad.

Da gibt’s aber den winzig kleinen Unterschied, dass wir nicht nur den Bundespräsidenten Heuss hinten ablecken mussten sondern auch immer diese Zweipfennig-Blaustreifen, sozusagen der Lackmustest für  „Wir sind ein Volk von Speichelleckern“  und wer nicht leckte, der wurde aus der VolksWestWerteGemeinschaft ausgeschlossen.  Solche Form der Speichelleckerei blieb den Pimpfen erspart. Sie mussten den Führer nicht am After lecken, aber dafür durften sie dann das Eiserne Kreuz kriegen und als Kindersoldaten die SS vor den Amis schützen und den russischen Untermenschen abwehren und den Heldentod sterben, den der Gauck-Behörden-Herr der Stasi-Unterlagen zu seinem Präsidial-Abgange schon wieder gepriesen hat. Warum wohl sind bei der Bundeswehr bei den Mannschaftsgraden die Ost-Akzente mehrheitlich zu hören. In den neuen Ostkolonien ist der Heldentod mittlerweile für viele die letzte Lebensperspektive.

Der Soli wurde eingeführt, als wir alle ganz gerührt waren und meinten, jetzt habe auch das Volk in der ABZ/BRD das Sagen und jetzt würden wir mehr Demokratie wagen.

Der Soli wurde zur doppelten Volksenteignung.

Im Westen wurde das gemeine Volk enteignet und im Osten blieben nur wenige verbreuelte VEBs (Volks-Enteignete-Betrübe) übrig.  

Der CO²li ist die Stufe 2

und Kriegskredit ganz nebenbei

Über Birgit Breuel, geborene Münchmeyer, heißt es bei der Konrad-Adenauer-Stiftung, sie komme aus guten Hause. Stimmt! Der Papa hat(te) eine Privatbank zusammen mit u.a. dem Ex-SS-Sturmbannführer, Bankier und BIZ-Verwaltungsratsmitglied Freiherr von Schröder, der nicht nur über diese Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel die US-Spenden zur Finanzierung der NSDAP (von FORD, GM, GE, Coca-Cola, Standard Oil, FED, usw… ) heim ins Reich organisierte. Nein, der Mann kam auch in Nürnberg nicht vor das Kriegsverbrecher-Gericht (Warum wohl?). Im Gegenteil: er durfte locker nach 1945 zusammen  mit den Herren Hengst und Münchmeyer die größte westdeutsche Privatbank gründen, die SMH, für deren Geschäfte man sich den „Katholischen Widerständler“ Graf von Galen ins Bankboot holte, weil es dann doch manchmal etwas ungünstig war, wenn ein Ex-SS-Sturmbannführer offiziell die Verhandlungen führte. Da der von Galen vom Geschäft außer den Spesen keine Ahnung hatte, war er nur der Frühstückschef. Die SMH-Bank ist für die Vernichtung von 10-Tausenden von Arbeitsplätzen bei HANOMAG, bei der Gründauer WIBAU, bei den Zulieferern usw. verantwortlich.

Dass die SMH-Bank nach der Herstattpleite die erste Bank war, deren Pleite durch eine staatliche Rettungsaktion verhindert wurde, weil sie „systemisch wichtig“ war, nimmt nicht Wunder: Birgit Breuel, die Hamburger Münchmeyer-Tochter, kommt aus guten Hause und gehörte zu den besten Kräften im Ministerpräsidenten-Hause Albrecht.  Auch die Albrecht-Tochter fiel ja nicht weit vom Bahlsen-Keks-Eigner-Stamme. Und da der Teufel immer auf den größten Haufen kackt, hat sie sich einen Unternehmer Namens von der Leyen gepackt.

„Gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern nahm sie im Jahr 1978 für wohltätige Zwecke eine Single mit zwei Volksliedern auf, eins davon Wohlauf in Gottes schöne Welt.

Das hat sie wohl sehr geprägt, denn jetzt lässt sie ja in Gottes Namen unsere Jungs und Mädels in eine Befriedungs- und Katastrophenschutzaktion nach der Anderen in Gottes schöne Welt fahren von Afghanistan bis Zimbabwe.

Immer wurde dem gemeinen Volk die Rückzahlung versprochen. Dann haben die werten Damen und Herren  gemeint, sie hätten sich nur versprochen.  Und ein solches Vorwahl-Versprechen könne man nicht brechen.

Mit dem “Soli” haben sie es uns heimgezahlt!

Sie haben uns mit dem Solidaritätszuschlag „hüben“ wie „trüben“ plattgeschlagen. Seit nun fast 30 Jahren https://de.wikipedia.org/wiki/Solidaritätszuschlag, ohne dass wir eventuell noch mit dem Bundestag dagegen hätten vorgehen können … das haben die Herrschaften schon so wasserdicht gemacht, dass ihnen auch kein wie auch immer renitentes Bundesland dazwischenfunken könnte. Da rettet uns kein höhres Wesen kein Ramelow , kein”rot-rot-grün”

Das Kapital-Verbrechen hat nach der Beseitigung Carsten Rohwedders unter Kohls erstem Lieblingsmädel ungebremst zugeschlagen. 

Da muss man sich nicht wundern, wenn das gemeine Volk zusammenzuckt und sich wegduckt, wenn es nur das Wort Solidarität hört. In Polen wissen die Leute heute wenigstens, dass SOLIDARNOSC eine Tochter-Organisation des US-Geheimdienstes wurde und teils schon von Beginn an war.  Wen oder was hat denn der pädophile Pater Jankowski in Danzig nicht missbraucht? Der war doch der Zieh- und Beichtvater Lech Walesas.

Erkennen Sie die Melodie?

Sie wird gerade Hundert.

(Den Text HaBE ich etwas verändert.

Der Panther wird verwundert

von oben oder unten schaun

-man weiß ja nie-

& mir verzeihn):

Nennen wirs nicht grade Kriegskredit

Ja, dann ziehen auch die GRÜNEN* mit

Ja, wir werden nachhaltig und strahlungsfrei

Deshalb zahlt das Volk  jetzt auch für CO²

eine Steuer für Atom- und Kohleaus-

stieg, wir machen Batterien draus

und Ersatz für den Gewinnausfall

wegen Biblis FALLOUT und sonst Überall

Unsre Aktienkurse steigen prima steil

seit es weiter geht in Fukuschima, geil,

merkt man doch, wir tun was für das Klima

und das taten wir schon immer

und zu guter Letzt, wenn man uns ruft

geben wir der Volksgemeinschaft gute Luft

für die Altersarmen, Schwangeren und Waisen

sogar zu sozialen Vorzugspreisen

und das Wasser, das man braucht zum Leben

so sind wir eben!

Wem Gott will rechte Gunst erweisen

den schickt er mit der Bundeswehr …

nach Mali mit Usch von der Leyen

wie schön blüht uns der Maien

und andere Volksweisen mehr:

„Gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern nahm sie im Jahr 1978 für wohltätige Zwecke eine Single mit zwei Volksliedern auf, eins davon Wohlauf in Gottes schöne Welt.

* ist es nur eine Frage der Zeit, wann man hier schon am Anfang “dieLINKEn” mit den “GRÜNEN” austauschen kann?

Ist Gysi eine EU-Ersatz-Macrone für Daniel Cohn-Bandit?

← Pfingsten, das liebliche Fest, ist gekommen, und …

Fundstück – 9.6.2019 – Idiotisierung der Deutschen!

Veröffentlicht am 9. Juni 2019 von kranich05

Konzertierte Aktion, Stand: 12:20 Uhr.

DPA, Greenpeace (vor 7 Stunden), FAZ (vor 6 Stunden), Zeit-Online (vor 3 Stunden),  Welt, (vor 2 Stunden), Handelsblatt  (vor 1 Stunde), 

YouGov.

Friedlicher Hessentag ?

(? HaBE ich dahinter gesetzt, weil die CO²Steuer ja so ungeheuer friedlich ist)

Demonstration:
Kein “Tag der Bundeswehr” auf dem Hessentag 2019 in Bad Hersfeld!
Gegen die Militärwerbung auf dem Hessentag!
Gegen die Werbung gegenüber Minderjährigen!

Sie erwarten ein ausgelassenes Volksfest? Doch Vorsicht: Sie finden auch Panzer, Maschi­nen­ge­wehre und Kampfhubschrauber sowie Militärkonzerte!

Mit vielen Veranstaltungen und Kriegsgerät missbraucht die Bundeswehr den Hessentag als Werbeschau.

Sie will sich als “normaler Arbeitgeber” auch und gerade bei Kindern und Jugendlichen präsentieren und für gewaltbasierte Konfliktlösung begeistern. Jährlich werden zig Millionen Euro ausgegeben, um die Akzeptanz der Auslandseinsätze in der Bevölkerung zu steigern und Nachwuchs zu gewinnen. Dabei wird Kriegsgerät als Abenteuerspielplatz arrangiert und selbst Kleinkinder klettern auf Panzern herum. Neugier und Technikbegeisterung von Kindern und Jugendlichen werden missbraucht, um Berührungsängste vor militärischer Gewalt abzubauen.

Doch in der Armee geht es nicht um “Sport”, “Kameradschaft” und “Abenteuer”, sondern um die Anwendung von Waffengewalt. Dass Soldat*innen andere Menschen töten und selbst immer wieder traumatisiert, verwundet oder getötet werden, wird nicht thematisiert. Und trotz erheblicher Kritik der UN werden in Deutschland weiter Minderjährige rekrutiert. 2018 wurden ganze Schulkassen von der Bundeswehr zum Hessentag nach Korbach gefahren!

Das Aktionsbündnis “Friedlicher Hessentag” wendet sich gegen Militärwerbung auf Volksfesten und bei Minderjährigen. Wir stehen für gewaltfreie Konflikt­lösungskultur und nehmen Art. 69 der Landesverfassung ernst: “Hessen verpflichtet sich zu Frieden, Freiheit, Völkerverständigung und zur Ächtung des Krieges”.

BAD HERSFELD
Samstag, 15. Juni 2019, 15:00 Uhr
vor der Rückseite des Bahnhofs Bad Hersfeld

Schließen Sie sich dem Aktionsbündnis “Friedlicher Hessentag” an!

Kontakt: lucas.sichardt@posteo.de Int8:

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „Ein Pfingstwunder: die jungfräuliche Frühgeburt des CO²lidaritätszuschlages“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.