CORONA 68: Trumps KKR-Freunde machen Höchstprofit mit SportBILD-SKY-Bundesliga-Geisterspielen. Sonstige Mannschaftsspiele bleiben verboten.

Den Breitensport im kleinen Verein, so machen sie den ein! Es hat ja schon früher begonnen mit dem Kleinmachen, aber jetzt geht’s über Leichen. Gleichzeitig mit Privat-Insolvenzen, mit VERITAS-Konkurs, Kurzarbeit und schon lange vor CORONA angekündigten Massenentlassungen…. Und wer zahlt die Miete, wer die Wohnung und das Häuschen ab? …

Für alle, die es noch nicht wussten: die US-Heuschrecke KKR hat sich den Springerkonzern gekauft, in Erwartung gigantischer Profite aus dem SKY- und SportBILD-Fußball-Geschäft.

Dann ließ Bill Gates., wie in Davos auf dem Weltwirtschaftsgipfel schon geplant, die WHO die CORONA-Pandemie ausrufen. Und das hätte beinahe für KKR bedeutet: Außer Spesen nix gewesen. Dann ließ der seine Fußball-Marionetten von der kurzen an die lange Leine und die bissen dann dem Söder und der Merkel in die Beine und jetzt gibt’s fürs gemeine Volk schon wieder Aldi-Brot und Spiele, denn sie mussten sich beeilen, noch vor einem Volksaufstand das Volk zu teilen.

https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/coronavirus-kommentar-von-julian-reichelt-schluss-mit-starrsinn-in-der-corona-politik-70279506.bild.html

Doch immer mit der Ruhe und den Stellvertretern Gates auf Erden, erst muss alle Fußball-Welt geimpfet werden!

Sportsfreund, lass das Schimpfen sein!

Reih Dich bei Gates zum Impfen ein!

Und wenn in ein-zwei Jahren,

alle Fans beim Impfen waren,

und Merkel ruft: “Wir schaffen das!“,

ist das kein Spaß!

Denn sie weiß, dass es gelingt,

wenn Bill Gates den Impfstoff bringt.

Wir müssen dran glauben, sonst müssen wir dran glauben!

Vielleicht ist es ja so wie mit den Plazebo-Pillen?

Obwohl, bei der Schweinegrippe war kein Schwein infiziert aber an dem Tamiflu sind jede Menge Leute krepiert. Und Ronald Rumsfeld hat fett kassiert .

Und wie Gates den „Tetanus“-geimpften Frauen in Kenia. Denen Gates gut im Himmel und auf Erden müssen sie nie wieder Mutter werden. Und zu den gegen Blutvergiftung geimpften Kindern hat der liebe Gates gesagt: „Lasset die Kindlein zu mir kommen … „ und jetzt sind sie auch im Himmel beim lieben Gates.

Geisterspiele müssen sein,

die bringen dicken Zaster rein

und der Breitensport geht ein.

Den Lock-Down überlebt so gut wie kein

normaler Fußball-Sportverein.

So wird – nur als kleines Beispiel – vielleicht der 100. Geburtstag eines dörflichen Fußball-Vereins im oberhessischen Mittel-Gründau, der SKG, zu dessen Todestag. Die über das ganze Jahr 2020 geplanten Jubiläumsveranstaltungen mussten abgesagt werden. Der Verein bietet jetzt ein virtuelles Jubiläumsprogramm im internet an. Nur muss dann auch der Uropa und die Uroma einen PC, einen internet-Anschluss, WLAN und wer weiß noch was haben, oder mindestens ein SMART-Phone und eine(n) APP, den viele der Alten noch für den berüchtigten Kölner Boxer Peter Müller halten. Aber der schrieb sich mit zwei A und einem P.

Gates noch?

Leben wir in einer Appokratie?

Hast Du keine APP, bist Du der Depp!

Hat wer nicht Mal ne internet-ID

dann gibt’s und gab es den noch nie

Wir müssen dran glauben, sonst müssen wir dran glauben!

Vielleicht ist es ja so wie mit den Plazebo-Pillen?

Obwohl, bei der Schweinegrippe war kein schwein infisziert aber an dem Tamiflu sind jede Menge Leute krepiert. Und Ronald Rumsfeld hat fett kassiert 

Und wie Gates den „Tetanus“-geimpften Frauen in Kenia. Denen Gates gut im Himmel und auf Erden müssen sie nie wieder Mutter werden. Und zu den gegen Blutvergiftung geimpften Kindern hat der liebe Gates gesagt: „Lasset die Kindlein zu mir kommen … „ und jetzt sind sie auch im Himmel beim lieben Gates.

Kaum haben die Global-Player und Arbeitsplatz-Vernichter von KKR ihren Marionetten-Kasper von der BILD in die Bütt geschickt, schon ist Schluss mit Maskenball.

https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/coronavirus-kommentar-von-julian-reichelt-schluss-mit-starrsinn-in-der-corona-politik-70279506.bild.html

https://kenfm.de/bild-chefredakteur-julian-reichelt-sorgt-fuer-verwirrung/

Nicht ganz!

Die Fans dürfen nicht in die Stadien, aber zuhause mit leckeren NORMALIDL Knabbereien oder GuteGewissen-BIO-Ware von REWE oder TEGUT sich das FlachBILDhirn füllen lassen mit Geisterspielen und heute abend Tagesschau-Hirnwäsche mit CORONA-Sondersendungen von der Heimat-Impffront und alten TATORTEN. Eine Woche vor den Ferien werden die Schulen geöffnet. Da lachen noch nicht Mal mehr die Hühner unter dem Schnabelschutz mit über zwei Zentimetern Abstand von der benachbarten eierlegenden Wollmilchsau.

“Geisterspiele müssen sein!”, flöten die Playmobil-Tipp-Kicker in die Kamera. (Sonst fliegen sie, aber nicht mit der LUFTHANSA).

Und sollten sich zornig-traurige Fußball-Fans vor den Stadien zu Protesten versammeln, dann … haben Södermerkelauterbach schon etwas, um sie zu Drosten & friedlich zu stimmen: wenn sie brav sind, gibt’s auch Publik-Viewing im Autokino vor oder hinter dem Stadion in zwei Kilometern Hygiene-Abstand mit Popcorn. Wenn sie nicht brav sind, finden die FAN-Block-Wärter sehr schnell einen CORONA-infizierten „FAN“ und dann muss die ganze Ansammlung in Quarantäne und es wird mit Pflicht-Apps nachgeforscht, wer sich mit wem wo trifft, nur, um die Infektionswege herauszufinden und die Ausbreitung einzudämmen. Und damit nix weiter passiert, müssen die sich dann alle auch impfen lassen.

ULTRAS, lasst das Schimpfen sein!

Reiht euch bei Gates zum Impfen ein!

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „CORONA 68: Trumps KKR-Freunde machen Höchstprofit mit SportBILD-SKY-Bundesliga-Geisterspielen. Sonstige Mannschaftsspiele bleiben verboten.“

  1. -CORONA 68: Trumps KKR-Freunde machen Höchstprofit mit SportBILD-SKY-Bundesliga-Geisterspielen. Sonstige Mannschaftsspiele bleiben verboten.-

    Die Nachspielzeit ist angebrochen
    Neue Saarbrücker Zeitung 3. Februar 2020
    75 Jahre nach Jalta ruft Russland zu neuem Gipfel
    „Die Initiative Putins für ein „neues Jalta“ solle Spielregeln festlegen für die internationale Politik und Globalisierung, schreibt der Moskauer Politologe Dmitri Jewstafjew in dem Expertenportal Eurasia.Expert. Russland sehe, dass „die Grundlagen des internationalen Rechts und des Systems der internationalen Beziehungen zerstört werden“. Das Land wolle daher als „Großmacht“ den Prozess hin zu einer multipolaren Welt aktiv mitgestalten.“
    Da gibt es Gegenwind.
    In dem Artikel heißt es weiter:
    „Historiker Matthias Uhl vom Deutschen Historischen Institut in Moskau hält ein solches Format der Weltmächte für ein überholtes Modell aus dem 20. Jahrhundert. „
    Dann knickt der Historiker ein und sagt:
    „Sicher sei aber, dass ein Tagungsort Jalta nicht machbar sei – wegen der Krim-Annexion. „Und auch eine Befreier-Rolle Russlands gibt es heute nicht mehr.“ !

    BBC News Europe
    What will emerge when post-WW2 order ends?
    [Was wird entstehen, wenn die Nachkriegsordnung endet?]
    By Jonathan Marcus Defence and diplomatic correspondent

    „ From that clutch of Western-dominated organisations,” he argues, “a very distinctive ‘rules-based international order’ evolved during the growth decades of the 50s and 60s. That rules-based order is now under real pressure because its political underpinnings are significantly changing.”

    The reason why is part and parcel of our everyday news agenda.“
    Anne Applebaum notes that in the US an isolationist strand in foreign policy has come to dominate the Republican Party. There are cracks, she argues, in the Western value system and generational change means that few if any politicians have real roots in the immediate post-war era.
    Aus dieser Gruppe westlich dominierter Organisationen entwickelte sich in den Wachstumsjahrzehnten der 50er Jahre eine sehr ausgeprägte” regelbasierte internationale Ordnung ” und 60er Jahre. Diese regelbasierte Ordnung steht jetzt unter echtem Druck, weil sich ihre politischen Grundlagen erheblich ändern. ”
    Der Grund dafür ist ein wesentlicher Bestandteil unserer täglichen Nachrichtenagenda.
    Anne Applebaum merkt an, dass in den USA ein außenpolitischer Isolationsstrang die Republikanische Partei dominiert hat. Es gibt Risse im westlichen Wertesystem, und der Generationswechsel bedeutet, dass nur wenige Politiker echte Wurzeln in der unmittelbaren Nachkriegszeit haben.
    https://www.bbc.com/news/world-europe-52565080

    Mittelbayerische Zeitung 09.02.2020 – 20:57
    Schreckensszenario Jalta 2.0 Eine global abgestimmte Anti-Krisen-Politik ist wichtig. Dass Wladimir Putin dafür der richtige Gastgeber ist, darf aber bezweifelt werden.
    Von Ulrich Krökel
    „Denn der russische Präsident Wladimir Putin plant eine Art Neuauflage des Treffens, das am 11. Februar 1945 endete. Putin schwebt ein Jalta 2.0 vor, das diesmal allerdings im Mai stattfinden soll, zum Jahrestag der deutschen Kapitulation. „
    „Allerdings sind Zweifel erlaubt, ob es Putin wirklich um “die drängendsten Probleme der Menschheit” geht, wie er es formulierte.“
    https://www.presseportal.de/pm/62544/4515488

    Ein realistisches Horrorszenario
    von Joschka Fischer
    „Zusammen mit US-Präsident Donald Trumps Bewunderung für Putin und seinem
    angestrebten Ausgleich mit der russischen Großmachtpolitik Putins läuft das quasi auf ein Jalta 2.0 hinaus, [..]. In Europa wird der Antiamerikanismus noch mehr Auftrieb bekommen, bis weit in die Mitte der Gesellschaft hinein, und der Transatlantismus einen schweren Schlag.[…]
    Nirgendwo wäre eine Renationalisierung gefährlicher als in diesem Land der Mitte. Der deutsche Nationalismus hat in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gezeigt, wozu er fähig ist! Und welches Unheil er über den Kontinent zu bringen vermag!“

    Nicht der deutsche Nationalismus war das Problem sondern der britische Imperialismus.
    Möglicherweise ist der Grund für diese Kontrollmaßnahmen und Ausgangsbeschränkungen die Furcht der Akteure vor einem „Maidan“ oder einer „Reichskristallnacht“.

    Als Hitler am 18. Oktober Francois-Poncet empfing, lag ihm bereits ein zustimmendes Votum Mussolinis vor.
    Die Frage, warum F-P […] nach Rom versetzt wurde ist noch keineswegs befriedigend geklärt-
    Franz Knipping, Die deutsch französische Erklärung vom 6. Dezember 1938
    Das Digitalisat wird Ihnen von perspectivia.net, der Online-Publikationsplattform der Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (DGIA), zur Verfügung gestellt.
    Stiftung DGIA wird Max Weber Stiftung. Montag, 25. Juni 2012 
    Die Max Weber Stiftung ist eine öffentlich-rechtliche Stiftung mit Sitz in Bonn. Sie ist in ihrer wissenschaftlichen Arbeit unabhängig und steht unter der Rechtsaufsicht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

    Christian Drosten, Träger des ebenfalls mit 50.000 Euro dotierten Sonderpreises ….
    Das ist „Schmerzensgeld“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.