Von Jugosyrien nach Jugosiran und dann nach Jugokososonstnochwo oder wer-weiß-Russland, Putinistan und Jugochina?
“Als Vercingetorix durch Rom getrieben wurde”

Für die anstehenden Kriege reichen solche Helden wie der Kundus-Luftschlagoberst Klein-My-Lai nicht mehr aus.

Neue Helden braucht das Land und heute wird in den öffentlich Unrechtlichen das geforderte Qualitäts-Kompetenzprofil gesendet: (Tukur hat zwar nicht die Kapazität eines Gustav Gründgens aber doch ähnliche Chrakterzüge und Strich-Qualitäten bei der possthumen Heiligsprechung des TeufelsGenerals, na ja der Held von Kundus ist ja auch noch nicht Mal ein Klein-Rommel, aber Chancen hätt er schon, denn auch im besetzten Norwegen war das  Bodenpersonal der Luftwaffe mit “kollaborierenden” norwegischen Widerstandskämpfern durchsetzt. So wie die afghanischen Sicherheitskräfte des Armaniträgers Karsai)

der Verbindungsoffizier und Quartiermeister Abschnitt "Nord" im Hintergrund zwischen Mussolini und Göring

“Mein Onkel Rommel”- Der Verbindungsoffizier der Obersten Heeresleitung und spätere Quartiermeister des Abschnitts “Nord” im angemessenen Hintergrund zwischen Mussolini und Göring bei der Inspektion an der Afrika-Front

Deutschland sucht den Wüstenfuchs.

EADS hat ja schon den geeigneten, diemal gefügelten TIGER gebaut, LEOs liefert Kraus-Maffai-Wegmann am laufenden Band derer von Bode und Braunbehrens. Jetzt beginnt das Casting für die geeigneten Heeresführer, besser ausgedrückt: PeaceCorpsLeader. US-General Schwarzkopf hatte schon den Beinamen “Wüstenfuchs” beim Unternehmen “Desertstorm” gegen den Irak. Jetzt rühren der ZentraleDummFunk (ZDF) und der Allgemeine Regierungs Dienstkanal (ARD) für die führende Rolle DEUROPAS die Rommel-Trommel. Das DEU-Volk soll sich mit den neuen Führercharaktereigenschaften schon mal anfreunden. ((Hier soll in nächster Zeit ein Text folgen unter dem Titel “Mein Onkel Rommel” – über einen Spitzen-Offizier der Obersten Nazi-Heeresleitung und Verbindungsoffizier zwischen Mussolini und dem “Führer-Hauptquartier”, sowie Quatiermeister des Abschnitts Nord – ein Beitrag wider die Legendenbildung bezüglich des “Widerstands” in der Wehrmacht gegen Hitler, gegen den Faschismus, gegen die Raubkriege))

Zurück zu Jugoslibyen / Jugosyrien
Dieses Gedicht habe ich am 31.8.2011 zusammen mit Klaus dem Geiger zur Eröffnung der Veranstaltung zur Verleihung des Aachener Friedenspreises gelesen:
Man muss sich nur die richtige Überschrift auswählen und dann stimmt es für längere Zeiten:
Jugoslibyen, Jugosyrien, Jugosomalia, Jugosiran, Jugoslangola, Jugosambique, Jugoslamibia, Jugosimbabwe, Jugoslavenezuela, Jugosalgerien, Jugolästina
Jugomali, Jemenslavien, Jugoslavietnam, Jucuba, Jugosonstnochwo…..
Jugo-wer-weiß-russland bis Mongolslawien und Jugochina ? …
Als Vercingetorix durch Rom getrieben wurde
als Vercingetorix
im  Siegeszug des Gaius Julius Cäsar
durch Rom getrieben wurde
da jubelte die römische Elite
doch ihre Stirn lag eben
so wie die Triumpfkulissen
schon in Sorgen-Falten
die Siegesfahnen fadenscheinig
noch längst hat Brutus Cäsar nicht erstochen
schon ist die Erbenmeute sich
beim Teilen seiner Beute
uneinig
wie einst die Diadochen
noch können sie wie immer ihren Prunk entfalten
doch ihre Macht
die können sie nicht mehr erhalten
ihr Reich zerfällt, bricht auseinander
schneller noch
als sie die Völker unterjochen
von Kundus über Babylon
von Samarkand, Damaskus über Syrakus
bis GibraltAR
wie lange
herrschte Alexander ?
vom großen Rom
blieb nur Berlussolini !
Und Großbritannien
wurde kurz und klein
von Tausend Jahren
blieben zwölf
die Wallstreet bebt
das Capitol erzittert
das Kapital verfüttert
an Kanonen
die Senatoren müssen
jetzt zur Not
dem Volk noch Brot
und Spiele streichen
das wird den Herrn nicht reichen
wer lesen will
der sieht die Zeichen an der Wand
eingebrannt noch glühend
an den Tempeltoren
der Kapitalthetralen ihrer Macht
da helfen keine Wasserwerfer
der Schwelbrand übersteht die Nacht
die Hieroglyphen lassen sich nicht löschen
nicht ausradieren, übertünchen
mit jedem Luftschlag
wird die Glut erneut zur Feuersbrunst entfacht
die Zeichen brennen wieder
brennen weiter …..

 

HaBE 23.08.2011 für die Verleihung des Aachener Friedenspreises 2011 an das Tübinger IMI und die Aktion Aufschrei geschrieben

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.