Ursula Behr gibt nicht auf & ihre AntiKriegsbilder wirken so & so weiter

https://urs1798.wordpress.com/2015/05/13/mitteilung-an-meine-leser/#comments

Es folgen noch mehr Bilder

Mensch Urs,  wir brauchen Dich und Deine Bilder und deine Arbeit und DICH DICH DICH. Ich habe mir so gewünscht, dass Du das Münzenberg-Projekt mitmachst. Dass Du auf die Burg Waldeck zum LINKEN LIEDERSOMMER kommst., dass wir uns endlich nicht nur virtuell treffen. Halte durch, lass Dich nicht unterkriegen. Wir wären gerne bei Dir Gerade jetzt habe ich …., na ja, vor ein paar Wochen in Aachen habe ich die virtuelle Behr-Vernissage gemacht… es war super, aber es waren ja “nur” Deine Karrikatúren, die virtuelle Vernissage mit Deinen großen Bildern will ich auf der Waldeck probieren oder noch anderswo… wenn der Club Voltaie in EZBankfurt, oder Willi Praml in der NAXOS-Halle.. oder das WIESENGRUND , wo’s den Adornao als Cappuchino gibt :-O)))))) …  Die sollen sich einfach bei mir mailden. Ich muss mir nur einen Beamer besorgen.. Ich habe deine CDs wieder gefunden und die Aachener haben sie aufbereitet und jetzt kanns losgehen… Deine Bilder, meine Texte … oder doch besser die von Fried und Darwisch, Ernestos Lieder…. der Willi und der Wolfgang Stryi, die übernehmen die Regie (von Oben oder Unten) …. wir werden DAS Trio für das MobilKommandoKulturArbeit namens MOKKA, aber erst Mal die OP. OK?

und dann gehn wir an den längst fälligen Mauerfall:  denn auf Dauer hält die nicht, weder Front- noch UnkrautEx sind  unserem Gewächs gewachsen. Wir sind das Unkraut. Nieder mkit den Krautjunkern! Die wissen , wie gemein das gemeine Volk sein kann, wenn es sich auf seine Gemeinheit besinnt. Halte durch und lass uns gemeinsam gemein sein… mit Dir bin ich so gern gemein, das mein ich Ernst. Und wie Du weißt, mache ich mich auch so gern mit den Völkern und dem gemeinen Volk gemein. So soll es sein, so muss es sein, denn anders können wir uns nicht befrein.

Abraham Melzer & Rolf Verleger nehmen Stellung im “Antisemitismus”-Streit um Behr-Bilder / Mit dem Friedenswinter zum Friedensfrühling: HaBE AntiKriegsGedichte zu Ursula Behrs AntiKriegsBildern

Kein Grund für die Friedensbewegung auf die Barikaden zu gehen...

AntiKriegsbilder, der Nato-Al-CIA-ida- USisIS-Krieg gegen Syrien lässt Ursula Behr keine Zeit mehr zum Malen …, der der EUSkraine gegen den Donbass nicht minder … höchste Zeit für den Friedenswinter kurz vor Wolgo-Stalingrad.

Eine Ausstellung der Bilder Ursula Behrs in  Berlin wurde durch Angriffe “antideutscher” Israel-Fans und Bomben-auf-GAZA-Propagandisten für einige  Tage verhindert, zensiert aber dann doch gezeigt. Möglich wird das durch eine breite Unterstützungsbewegung in Berllin und dadurch, dass der Verleger Abraham Melzer und das ehemalige Mitglied des zentralrates der Juden in Deutschland, Professor Dr. Rolf Verleger  im “Antisemitismus”-Streit um die “Bilder einer Ausstellung” der Fulda-/Berliner Malerin Ursula Behr positiv Stellung nahmen

Und weil es so gut zum Fiedenswinter oasst, Ecelyn Hecht-Galinski präsentiert 33 Minuten Video mit KenFM zu PEGIDIA   http://sicht-vom-hochblauen.de/tag/pegida/

Allen Friedenswinter-Initiativen biete ich die mobile virtuelle Vernissage mit diesen Bildern  von Ursula Behr an, die meine Gedichte bebildert hat und deren Bilder ich versucht habe zu verdichten. Ursula Behr hat mir für diese Vernissage-Touren über 250 kleinformatigere Originale geschenkt, die ich bei den Virtuellen Vernissagen verkaufen und damit zur Mitfinazierung der Aktionen (über Gagen und Spenden hinaus) nutzen darf.

Ich werde versuchen, diese Vernissage auch beim Linken Liedersommer auf der Burg Waldeck zu zeigen, um dort noch mehr MultiplikatorINNen zu erreichen.

Gerne stelle ich diese virtuelle vernissage auch für zukünftge Preisverleihungen,  wie der des Kölner Karlspreises, der Ossietzky-Medaille, ….. zur Verfügung.

Die Ausstellung der 250 Behr-Originale lief bereits im Hnauer DGB-Haus anlässlich der dortigen Palästina-Woche und einer Vittorio Arrigoni Gedenklesung.

Über Nachfragen von attac, Freidenkern, didf-jungend, päletinensische und alewitische, syrisch-aramäische, serbisch-, griechisch-, russisch-, portugiesisch-, libysch- usw. -Gemeinden,  naturfreunde-jugend,  DGB-Jugend,  DFG/VK, Schüler- und StudierendenVertretungen, Betriebsräten, DGB-Ortskartellen aber auch aus Einzelgewerkschafts- und Parteigliederungen würde ich mich sehr freuen …

 

Hier folgen ausgewählte Bilder aus den Ursula Behr-Anti-Kriegs-Vernissage, die in Berlin schon einmal nach antideutschen Drohungen für einige Tage verhindert und zensiert , aber dann doch gezeigt wurde

Möglich wurde die Durchsetzung der Ausstellung durch eine breite Unterstützung in Berlin  und die Stellungnahme des Verlegers Abraham Melzer und des ehemaligen Mitglieds des Zentralrats der Juden in Deutschland, Professor Dr. Rolf Verleger:

Abraham Melzer und Rolf Verleger nehmen Stellung im “Antisemitismus”-Streit um Bilder einer Ausstellung der Fulda-/Berliner Malerin Ursula Behr

http://www.barth-engelbart.de/?p=798

Ursula Behr analysiert ununterbrochen Kriegsnachrichten, die von den mainstream-medien unterdrückt oder manipuliert zur Propaganda für die “FSA”- & aktuell auch für die EUSkraine-Unterstützung verwendet werden.  Wer sich die Bilder aus den FSA-Al-CIAida-Videos nach den Behr’schen aus Öl und Acryl  ansieht, wird verstehen, warum Ursula Behr nicht mehr zum Malen kommt, auch nicht mehr zu den Bildern des Krieges nach Innen, selbst die schnellen frühmorgens Kartoons entstehen nur noch selten …. noch während der Zerstörung Lybiens mit hundertfünfzigtausend (sofort)Toten hat Ursula Behr begonnen, ihren Arbeitsschwerpunkt noch stärker auf die “Kriegsberichterstattung von unten” zu verlegen: Palästina, Mali, Tunesien, Lybien, Algerien, Syrien, Afghanistan, Iran, Kurdistan, Türkei, und dann auch Ukraine  ……

Die folgenden Bilder, Texte und Links habe ich aus ihren Portalen kopiert: http://urs1798.wordpress.com/ und http://www.atelier-behr.de/

Ursula Behr hat mir über 200 ihrer kleineren Bilder geschenkt. Ich soll sie zur Finanzierung meiner Arbeit verkaufen. Lieber stelle ich sie aber aus: eine 3 wöchige Ausstellung war 2012 im Club Voltaire in Frankfurt, eine weitere im DGB-Haus in Hanau …. am kommenden AntiKriegstag könnte man die Bilder gut gebrauchen (einfach bei mir mailden!). Es geht aber auch an jedem anderen Tag, denn es sollen alle Tage Antikriegstage sein. AntiKriegsAlltage

Leider ist eine von Ursula Behr zusammengestellte  CD mit einer virtuellen Vernissage der größten Bilder verloren gegangen, auf der auch der Entstehungsprozess der Bilder und des “DOMINOSTEINES” (zum 20. Jahrestags des Berliner – nicht Bethlehemer- “Mauerfalles”)  dokumentiert ist. Ich werde versuchen, für solche virtuellen Vernissagen ihre Bilder aus meinem Portal zusammenzustellen und als CD zu brennen. Dann brachen Veranstalter nur einen Beamer, weiße Hallenwand für Innen und weiße Hauswände für die openair-Vernissagen. Meine Mitteilung, dass ich noch keine ihrer Bilder verkauft habe kommentiert sie so:
“Vielleicht hätte ich dir lieber meine Katzenbilder schicken sollen zu deiner Unterstützung, dafür gibt es immer wieder Liebhaber. Sie passen so schön zu Vorhängen und auch übers Sofa….”  nur mal reinschauen, es gibt da noch viel schönere Katzenbilder, Stilleben und Landschaften, Akte und …..

Hier folgen jetzt die Ausschnitte aus Ursula Behrs Portalen:

Kunstfreiheit, ein wichtiges Gut!

enduring freedom

Obama Kriegspräsident
Kein Grund für die Friedensbewegung auf die Barikaden zu gehen...

Obama Kriegspräsident

Öl ca 115x115cm
enduring freedom

Öl ca 115x115cm

Obama Kriegspräsident
2 Kommentare Eins hinterlassen ?
  1. 12/01/2012 01:08

    Hallo Urs, die Welt wird zu klein um auszuwändern, es bleibt uns nichts übrig wir müssen sie ändern.
    Ich habe noch keines von Deinen Bildern verkauft. werde aber alle 230 zu jeder lesung zu jeder Konzertveranstaltung , zu jedem Seminar und workshop, zu jedem BlueSingTalKaBarett-Termin mitnehmen und sie anbieten. Die Menschen sollen sie mindestens sehen..

    • 12/01/2012 01:56

      Vielleicht hätte ich dir lieber Katzenbilder schicken sollen zu deiner Unterstützung, dafür gibt es immer wieder Liebhaber. Sie passen so schön zu Vorhängen und auch übers Sofa….

Kein Grund für die Friedensbewegung auf die Barikaden zu gehen...

Kein Grund für die Friedensbewegung auf die Barikaden zu gehen…

WTC

WTC

Kein Grund für die Friedensbewegung auf die Barikaden zu gehen...
US-NATO-MAFIA

US-NATO-MAFIA

US-NATO-MAFIA

WTC
„Ich lebe in einem Ort wo ihr mich nicht verletzen könnt, ich lebe im Herzen von Millionen“

Und Tschüsssss' !!!!!!!! .....to Suleiman, no to Shafiq'.....

Und Tschüsssss’ !!!!!!!! …..to Suleiman, no to Shafiq’…..

Hosni on his way to Israel

Hosni on his way to Israel…Cartoon

mörderische Freiheit…(115×73, ÖL, 2010)
Inventar-Nr. 2010-116Preis VB €
Mavi Marmara Opfer Israels 31.05. 2010(ca 140x 180, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-43Preis VB €
Farming under fire – GAZA 2010(ca 60×80, ÖL, 2009)
Inventar-Nr. 2009-42Preis 400 €
Mühsal(100×70, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-37Preis VB €
Landschaft(70×100, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-36Preis VB €
Krieg(70×100, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-35Preis VB €
November in Deutschland(100×70, ÖL, 2009)
Inventar-Nr. 2009-33Preis VB €
S-Bahn, Gleichgültigkeit(70×100, ÖL, 2009)
Inventar-Nr. 2009-31Preis VB €
Hitlers Erben maschieren wieder(120×140, ÖL, 2009)
Inventar-Nr. 2009-30Preis VB €
Bootsflüchtlinge(50×100, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-28Preis VB €
Wohltätigkeitslager-Tamilen in Sri Lanka(70×100, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-27Preis VB €
Gaza- http://urs1798.wordpress.com/2009/05/16/projekt-dominostein-vorder-und-ruckseite/(, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-26
Kiezkneipe(70×100, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-12
Krieg(, Mischtechnik, 2009)
Inventar-Nr. 2009-10
Nato oder Weltherrschaft(140×180 Ausschnitt, Acryl, 2009)
Inventar-Nr. 2009-09
Angriffskrieg auf Gaza(, Acryl, 2008)
Inventar-Nr. 2008-49
Rusalka(ca 180×100 cm, Acryl-Mischtechnik, 2008)
Inventar-Nr. 2008-44
Obdachlos im Sozialstaat-aber das macht doch nichts…(120×140, Acryl, 2008)
Inventar-Nr. 2008-43
Strümpfe anziehend(90×70, Öl, 2008)
Inventar-Nr. 2008-38
…Movement Palestine(, Acryl, 2008)
Inventar-Nr. 2008-33
Bilin Gaza- Ein Grund zu feiern für Israel?(80×140, Acryl, 2008)
Inventar-Nr. 2008-28
blood, hate and tears / Utopie Frieden(80×100, Acryl 60 Jahre Israel, ein Grund zum Feiern ?, 2008)
Inventar-Nr. 2008-09Preis auf Anfrage €
kein Titel(ca 100×375, Holz Pappel, 2007)
Inventar-Nr. 2007-31
Nähe(-, Acryl, 2007)
Inventar-Nr. 2007-29
Katzen(50×100, Acryl, 2007)
Inventar-Nr. 2007-21Preis auf Anfrage €
Katzen(80×100, Acryl, 2007)
Inventar-Nr. 2007-20Preis auf Anfrage €
Hafenkatzen(80×100, Acryl, 2007)
Inventar-Nr. 2007-19
Timide(50×100, Acryl, 2007)
Inventar-Nr. 2007-18
Berlin(120×90, Acryl, 2007)
Inventar-Nr. 2007-16
Balz(180×80, Acryl-Pastell-Mischtechnik, 2007)
Inventar-Nr. 2007-08Preis auf Anfrage €
(120×50, Acryl, 2007)
Inventar-Nr. 2007-04
Frau mit Katze(ca60x120, Acryl, 2006)
Inventar-Nr. 2006-57
Großstadt(ca. 100×80, Acryl-Pastellmischtechnik, 2006)
Inventar-Nr. 2006-06
Leyla(80×60, Öl, 2006)
Inventar-Nr. 2006-05
Abendsonne(ca 60×90, Öl, 2006)
Inventar-Nr. 2006-03
Terror(50×70, Öl, 2005)
Inventar-Nr. 2005-07
Tänzer(, Öl, 2005)
Inventar-Nr. 2005-03
Blühender Garten(100×100, Öl, 2002)
Inventar-Nr. 2002-04Preis 3000 €
e-mail(100×140, %85l/Acryl, 1998)
Inventar-Nr. 1998-84Preis 1500 €
Dezember II(60×100, %85l, 1998)
Inventar-Nr. 1998-81Preis 1800 €
Suicid(100×120, Acryl, 1997)
Inventar-Nr. 1997-12Preis 2500 €
Das Entstehen der URS
– Bilder einer Ausstellung –
in BEHRlin
http://www.barth-engelbart.de/?p=2512

„NEIN“ zur Kriegsbeteiligung gegen Syrien! Offener Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags

 

http://www.barth-engelbart.de/?p=2672

 

Bilder einer Ausstellung
zur Hanauer Vittorio Arrigoni-Gedenk-Lesung
am Mi.14.12. ab 19.30h im DGB-Haus

http://www.barth-engelbart.de/?p=1146

 

Abraham Melzer und Rolf Verleger nehmen Stellung im “Antisemitismus”-Streit um Bilder einer Ausstellung der Fulda-/Berliner Malerin Ursula Behr

http://www.barth-engelbart.de/?p=798

 

Bilder einer Ausstellung und Zeugnisse einer prozionistischen Sabotage-Kampagne / Im Berlin-Mitte Café Coop findet seit dem 11.12. die Ursula Behr Ausstellung “ZENSIERTE BILDER” statt, die man nicht verpassen sollte.

http://ww

Geheimes Pentagon Papier enthüllt : USA haben IS gegen Assad selber geschaffen (siehe auch den HaBE-Artikel zu Boko Haram http://www.barth-engelbart.de/?p=10705

Von Jürgen Meyer      |      für Internetz_Zeitung      |   May 25th, 2015
der nachweislich von CIA-MI5-MOSSAD aufgebaute, ausgebildete IS-“Kalif” Al Baghdadi

Ein Geheimes Pentagon-Papier enthüllt jetzt, dass die US-Regierung die IS geschaffen und systematisch im Syrienkrrieg unterstützt hatte und so auch gegen den Willen Rußlands einen Vorwand für die direkte Einmischung in den Krieg schaffen wollte.

Geheimer Pentagon-Bericht zeigt, dass die USA die IS selber “erstellt” und als Werkzeug für den Krieg gegen Assad geschaffen haben. Der englische Bericht wurde leicht überarbeitet und ergänzt.

Die IS löste die Al Kaida als Bösewicht in der Welt ab, weil sich das Märchen um Osama Bin Laden erschöpft hatte und so ein neues Kapitel des angeblich islamistischen Terrors aufgeschlagen werden sollte. Damit lassen sich indirekte Angriffskriege der USA in der arabischen Welt fabelhaft verschleiern.

Das politische Ziel war denkbar einfach:  Absetzung von Syriens Präsident Assad, der seit Jahren der Qatari Erdgas-Pipeline im Wege stand. Diese Pipeline sollte die Ressourcen-Vorherrschaft Rußlands in Europa brechen.

LiveLeak berichtete beispielsweise, dass die Anti-ISIS- Koalition die Gelegenheit nutzen könne, um Luftangriffe gegen Präsident Baschar al-Assad und seine Truppen zu starten. Das hatte seinerzeit auch der russische Außenminister Lawrow gesagt. Die indirekte Intervention der USA mit Dschihadisten der FSA diente  also nicht dem Kampf gegen Assad als Selbstzweck sondern der Durchsetzung der Pipeline von Katar nach Europa über Syrien. Dafür mußte Assad verschwinden.Die Eskalation und das tausendfache Morden in Syrien war aber Realität geworden.

Was bisher Spekulation war, entpuppt sich jetzt als knallharte geostrategische Realität. Ebenso wie die CIA-finanzierte Al-Qaida hatte die USA eine neue Potemkinsche Fassade aufgebaut. In Wahrheit ging es nur um geostrategische Interessen der USA. So wurde die IS zu einer Al Kaida 2.0 weiter entwickelt. .

Dieses von Judical Watch veröffentlichte Regierungs-Papier liefert nun den Beweis dafür, dass die westlichen Regierungen sich bewußt mit Al Kaida und IS verbündet haben, die sie offiziell gleichzeitig bekämpft haben .Diese Doppelstrategie hatte System. Aber im Kern  ging es danach um den Sturz von Assad in Syrien.  ……

 

weiterlesen kann frau-man hier: http://internetz-zeitung.eu/content/geheimes-pentagon-papier-enth%C3%BCllt-usa-haben-gegen-assad-selber-geschaffen

 

HaBE (s)eine SPENDEN-BITTE:

&&&&&& engagiert mich, BANDBREITE (& euch :-)) & spendet &&&&&&&&&&&&&&&

Da mich wie die BANDBREITE gut abgestimmte Rufmordkampagnen durch prozionistische und NATO-Atlantik-Brückenpfeiler in meinen Gewerkschaften, und andere Kriegshetzer – sogar in Teilen der Rosa-Luxemburg-Stiftung, in Teilen der LINKEn , in der Heinrich-Böll-Stiftung so und so, sowie in jüngster Zeit auch öffentlich durch Jutta Ditfurth pro Monat einige Engagements für Konzerte, Vorträge, Lesungen, Ausstellungen und Kinderprogramme kosten, auf die ich zur Finanzierung meiner schriftstellerischen, publizistischen Arbeit angewiesen bin, bitte ich zwar auch nach wie vor um Spenden , um die Folge-& Neben- Kosten (rund 15.000,-€) für „MARK&PEIN“- MARK SEIBERTS und andere Abmahnungen abzustottern auf mein

Konto Nr. 1140 086  VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen  BLZ:  506 616 39

aber mir wäre es viel lieber, ich könnte die Kosten ersingen, erzählen, erspielen, erschreiben: Ich bitte euch/sie um Einladungen zu Lesungen, openair-Widerstands-Schreibungen, Konzerten, Ausstellungen, Seminaren usw…da HaBE ich und ihr habt mehr davon

Ein Teil dieser 15.000,-€ Gerichts-, Anwalts- und Abmahnkosten entstand durch meine Aktivitäten gegen die von BAK-Shalom und hier besonders von  Mark Seibert mit-initierte Boykott-Kampagne gegen die junge Welt, ein weiterer bei den Recherchen über Abs und seine Rolle bei der TrizonenWährungskonferenz in Kronberg, der Teilung Deutschlands, der Vorbereitung sozialer Unruhen in der sowjetischen Zone und beim Nitribitt-Mord ….

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

w.barth-engelbart.de/?p=782

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

4 Gedanken zu „Ursula Behr gibt nicht auf & ihre AntiKriegsbilder wirken so & so weiter“

  1. http://data7.blog.de/media/447/6210447_b5de65ad42_l.jpeg

    http://data7.blog.de/media/296/6175296_abbc333c35_l.jpeg

    http://data7.blog.de/media/776/6094776_634c12e528_o.jpeg

    http://data7.blog.de/media/965/5979965_dfd50a07cf_o.jpeg

    http://data7.blog.de/media/953/5979953_f9c4311252_l.jpeg

    http://data6.blog.de/media/561/5707561_f517e7f4a1_o.jpeg

    urs` seite hat mir immer den rechner lahmgelegt, daher konnt ich selten wirklich draufschaun, nur auf verlinktes bezugnehmendes gelesen, zitiertes, aber die bilder “nie” sah…
    statt “ausgebrannt” sagt ich : “humorlos”, ich habs “lachen” verloren, drei jahre nebst abstand soweit als möglich von allem gemetzel hatts gebraucht…

    “wir” können “nur” “hier” “tun” ! und ja das “gehörte” getan! zeichnend, malend, schreibend, recherchierend, kritisierend… usw…
    anderes “material” (ton,holz…?), andere “form” (abstrakt,…?), …

    danke fürs hierherstellen …
    gruß
    “ich bin kein roboter”
    und http://data9.blog.de/media/757/8582757_ac1f7c2768_l.jpeg
    “tanken” ist notwendig !

  2. Das Urs seit 2011 “Ausgebrannt” ist, daran bin ich irgendwie mit Schuld. Ich habe ihr das Video von Gaddafis Pfählung in HD Qualität “geliefert”. Seit sie es gesehen hat kann sie nicht mehr malen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.