AVAAZ:wir sorgen für PRIMA-EURO-Klima für ObamUSA

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Meine Recherchen zu AVAAZ usw.. sind nur weiter möglich, wenn mir einige Leute in der LINKEn nicht finanziell den Gar aus machen: Mark Seibert zum Beispiel mit seinen Abmahnverfahren:

Herzlichen Dank für die Spenden
wodurch Mark&Pein doch leider noch nicht enden
ihr dürft deshalb ruhig weiter etwas senden
neuester Stand sind 435 € von zu erwartenden 5000,-€ Kosten für die nächste Berliner Landgerichts-Runde, um die von MS geforderte Geld- oder Haftstafe von bis zu 250.000€ oder 6 Monaten Haft abzuwenden… Wenn ich das packe , kriegt ihr euer Geld zurück!

Konto Nr. 1140086 VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen BLZ 506 616 39 unter dem Stichwort “MARK&PEIN”, um dieses Projekt weiterführen zu können.

Die Juristen am BerlinerLandgericht scheinen meine Seiten zu lesen. Sie bemessen das am 8.Mai 2013 (dem Tag der Befreiung) zugestellte Urteil über Ordnungsgeld  rund 100 € höher als die bisher eingegangenen Spenden. dazu kommen noch die Verfahrens und Anwaltskosten…..  und die nächste Prozessstufe….Der Seibertsche Anwalt nimmt auch in einem Schreiben auf die gegen MARK&PEIN-Spendenaktion Bezug und hofft wohl, sich jetzt indirekt auch mit den Spenden alimentieren lassen zu können.  Ich gebe nicht auf und gehe in die Revision !!! Die Zerstörung der Linken sollte auch nicht via bürgerlichem Recht  Erfolge erzielen….

 

Schon wieder droht attac durch dieses Obama-U-boot gekapert zu werden: eine
f(r)eindliche Übernahme durch die Einstiegsluke -diesmal in die Kajüte von
Heiner Hügel in FFM – wirds nicht gleich werden. Die AVAZ-Methode ist auch
systematisch nicht so offen brutal angelegt. Es ist eher ein fließender Einmarsch,
Einschlich, Einfluss... der Regime-Change mit Hilfe des CIA-geschulten MDC
in Zimbabwe hat noch nicht richtig geklappt, AVAAZ wollte mit
MassenResolutionen Mbeki zur Intervention in Zimbabwe zwingen. AVAAZ hat
dazu die letzte Chance versucht zu nutzen, bevor der offene KapitalFreund und
KlassenKompromissler Mbeki im ANC und auch als Präsident Azanias
(Südafrikas) abgewählt wurde — und es auch nicht gelang seinen Konkurrenten
und Nachfolger Zuma medial zu enthaupten (“virtual decapitation”). In Zimbabwe hat sich auch der
AdenauerStiftungs&CIA&FES-Zögling Tsvangvirai als recht undankbar entpuppt und
marschiert nicht so richtig in die vorgeschriebene Richtung Zimbabwe nach
Westen zu verschieben. Die AVAAZ-Kampagne hat hier ihr Ziel verfehlt. Und
die Free Tibet-Kampagne von AVAAZ zur Unterstützung des Dalai Lama? Jetzt
hängen im Welthaus Bielefeld wahrscheinlich einige Fahnen auf Halbmast, weil
auch diese kampagne nicht so richtig funktioniert hat. Arme LoRe.

In Europa und besonders inDeutschland steht AVAAZ vor der Frage, wie man die
Richtung des EURO-Leaders im US-Sinne langfristig nachhaltig beeinflussen
kann. In etwa so wie man es im Iran probiert hat, mit Twitters – echt cool-
gut outgefittet- auf die Yioungsters abgestimmt und in einem Politikfeld, wo
man gut rumschwimmen und rumschwaafeln kann und wo man in die Randbereiche
der NGOs einsickern kann: im Visier nachwievor attac, greenpeace, Robinwood,
BUND, NABU, Klimabündnisse, die grüne Jugend
Hier ein etwas ausführlicher Artikel zu AVAAZ

(ganz am Ende sagt AVAAZ selbst noch ein wenig über seine prima Logistik am Broadway in NY und seine über die ganze Welt gestreuten Büros. Echt super !

http://0815-info.de/News-file-article-sid-10264.html

In  den vergangenen Tagen kamen über diverse persönliche und linke (!)
Mailinglisten die Aufforderung, bei AVAAZ eine sog. Tibet-Resolution zu
unterschreiben, dicht gefolgt von zahlreichen Mails, wieviele Personen
diesen Tibet-Aufruf bereits gezeichnet hatten.

Aber wer oder was ist AVAAZ? Darüber stand in diesen Mails nichts!
Hartmut Barth-Engelbart hat sich die Mühe gemacht, AVAAZ etwas näher unter
die Lupe zu nehmen.

AVAAZ oder AWACS?
von Hartmut Barth-Engelbart

Über diverse Listen bei attac u.a. macht eine Organisation Namens AVAAZ zur
Zeit heftigste Werbung für  Free-Tibet und Free-Zimbabwe Resolutionen. Was
steckt dahinter? Nein, es sind keine Aufforderungen zum Einmarsch. Es geht
ganz einfach um Menschenrechte, Demokratie — und da muss man doch
unterschreiben! Oder?
AVAAZ ist ein recht geschickt angelegter Versuch die Post-Bush-imperiale
Politik der USA schon im Vorfeld “demokratisch” zu definieren und zu
lancieren. Die USAmerikanischen Mutterorganisationen CIVIC ACTION und
MOVE-ON, die ihren NGO-Status verdächtig oft betonen – wie ihre EURO-Tochter
AVAAZ ebenfalls – sind im Randbereich der “Demokraten” angesiedelt und
werden von prominenten “Demokraten” wie Al Gore, dem knapp gescheiterten
Gegenkandidaten George Bushs bei der letzten Präsidentschaftswahl,
unterstützt. M.E. ist sowohl MOVE-ON wie CIVIC-ACTION und AVAAZ der Versuch
des Obama-Flügels der “Demokraten” , die Civil-Rights-Bewegung, Teile der
Friedensbewegung, insbesondere der Anti-Irak-Kriegs-Bewegung zu beerben ohne
strukturell wesentliche Änderungen vorzunehmen. Die beiden Mutterschiffe in
den USA mögen innerhalb der Vereinigten Staaten durchaus auch tatsächliche
demokratische Funktionen erfüllen, sogar Widerstand mobilisieren oder
wenigstens bündelnd in den Kongress leiten (und in die Spendenkassen von
Mister Obama) — aber hauptsächlich erfüllen sie beide eher die Funktion
des Facelifting, der Frischzellenkur für ein abgewirtschaftetes System, so
wie der neue Star am Himmel der Stars & Stripes die Befreiungsträume der
Underdogs mit Almosen betrügen und befrieden wird. Ebenso wie die Träume von
der Beendigung der globalen US-Kriege. Das erste ist eine innere
Angelegenheit der USA, beim zweiten reden gerade doch einige IrakerINNEN
etwas mit. Und die Versendung von Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan ist
auch nicht mehr nur eine innere Angelegenheit der USA.
AVAAZ ist ein Rattenfänger für die Kreuzzüge gegen die als Nächste
anvisierten “Bad Guys” in strategisch wichtigen Gegenden – politisch,
militärisch und resourcendefiniert.
Gestern Zimbabwe, dann Tibet, morgen Sudan und am ehesten och die
Menschenrecht im Iran! Verdächtig ist die Tatsache, dass AVACS  wie auch die
Saatchi & Saatchi organisierten und CIA-cofinanzierten “Reporter ohne
Grenzen” außenpolitisch im Vorfeld von Interventionen in “US-feindlichen”
Schwellenländern mobilisiert. Dass diese als gebrannte Länder nicht wieder
in die Fänge der alten und Neo-(westlichen) Kolonialmächte geraten wollen
und auch nicht in die Abhängigkeit des neuen Russland macht sie für
chinesische Entwicklungshilfe und Rohstoff/Energieinteressen empfänglich.
Der kommenden Post-Bushistischen-US-Außenpolitik geht es wie der
Bushistischen um die Aufrechterhaltung der US-Hegemonie, der Abhängigkeit
der Entwicklungsländer und (mindestens)die Behinderung und Fesselung der
chinesischen Konkurrenz auf dem Weltmarkt.. dazu braucht es die Allianz mit
der EU und dazu ist auch AWACS gut.
Es ist schon so wie einst im “Kalten Krieg” mit der “Luftbrücke” und dem
“Not-Opfer Berlin”, wo man das Blut aus den Raubkriegen an den Händen gerade
erst in Unschuld abgewaschen, die KZ-Krematorien-Asche noch im Haar mit
einem Pfennig-Schleck für die gute Sache gegen den blutrünstigen Russen
“with GOD on our side” kämpfen und statt Synagogen und Bücher Kerzen im
Fenster für die Insulaner anzünden konnte. Die Freiheitsglocke läutet nicht
für Gaza, sie läutet für das Kloster Lhasa.
AVAAZ ist sicher nicht hauptsächlich als defacto Nachfolger-Oragnisation von
“Sing-out-66″ oder dem “Peace-Corps” zu bewerten. AWACS muss an seinen
Praktiken und den propagierten Inhalten gemessen werden. Ich halte AVAAZ für
ein Fernsteurungsintrument gegen das Anwachsen antikapitalistischer,
anti(neo-)kolonialistischer, antimilitaristischer NGOs und gegen das
Anwachsen kommunistischer und anderer wirklich linker Organisationen  in
Asien, in Lateinamerika in Afrika und auch in Europa. Dass diese Versuchen
Erfolge bringen, zeugt nicht nur das Abstimmungsverhalten der “LINKEN”
(außer Pflüger) im EU-Parlament.

Allerwerteste attacies,
avaaz.org hat meines Wissens schon die aktuelle Medienhype zur
Wiedereinführung des Mittelalters in Tibet eingeleitet und begleitet. mit
der tollen Forderung nach Anerkennung des Dalai Lama als Vertreter des
tibetischen Volkes – mit ihm soll die chinesische Regierung verhandeln
zwecks Autonomie usw … Dann sollte AVAAZ auch Verhandlungen mit dem Papst
fordern, dem Vertreter des bayrischen Volkes. Wenn es sich von Deutschland
trennen will – Schäuble wird dann die evangelischen Asylbewerber, die die
Pogrome gegen die Preussen und die Franken überlebt haben,  nach einer
AusnahmeAufnahmeregelung in Baden-Württemberg aufnehmen … Man könnte sie
aber auch zur Regermanisierung Ostpreußens rund um Kaliningrad zunächst in
Bundeswehrzelten und in Containern der Firma Züblin in Flüchtlingslagern
unterbringen (“Züblin: 1000 Jahre Erfahrung im Lagerbau!”) ((so viel WERBUNG
muss sein!))  Apropo WERBUNG: vor dem Abschnitt über die AVAAZ-FRE-ZIMBABWE_Kampagne kommt jetzt ein HaBE-Eigenwerbungsblock!!

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€  VORSICHT!! EINSICHT!! WEITSICHT!! EIGENWERBEBLOCK  €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
 
“unter-schlag-zeilen”:  wenn die Kunst unter die Leute geht.   313 seiten politische Lyrik und Grafik von HaBE
 
Aus dem Vorwort von Ingrid und Gerhard Zwerenz für HaBEs AgitProvoLyrik&Grafik-Buch “unter-schlag-zeilen / befreite worte /gebrochene reime/ zur lage” :  Nur keinen Streit vermeiden ..Es kann einen Autor teuer zu stehen kommen, wenn er sich strikt an das hält, was er schreibt.. Mundtot ist der Titel eines Gedichts von Hartmut Barth-Engelbart: “Wenn wir / nicht früh / genug / den Mund / aufmachen / haben wir/ am Ende / gar nichts mehr / zu sagen” Der Lyriker ..aus Hanau denkt gar nicht daran den Mund zu halten Seine Feinde finden, er hat eine zu große Klappe. Die zitierten epigrammatischen Zeilen erinnern an Erich Fried, dem seine Verse nicht wenig Ärger eintrugen. Für Barth-Engelbart eskalierte der Ärger. Vor einigen Monaten wurden seine Gedichte auf offener Straße verhaftet.  Wie aber kamen sie dahin? HaBE ist das Gegenteil eines Innenweltdichters. Mit Poesie und Prosa begibt er sich mitten unter die Leute (mit den ) bewährten Widerstandslesungen, denen es in Hanau  und anderswo nicht an Publikum mangelt. Von wegen, die Menschen interessieren sich nicht für Literatur, sie tun es durchaus, wenn Literatur sich für sie interessiert.…. Weshalb sich Polizei und Justiz für HaBEs Verse interessierten, ist eine bunte Geschichte. Der Autor erzählt sie in diesem Sammelband, der Spannung aufbaut wie ein Krimi, wer die Täter sind verraten wir nicht
 
Das Buch ist dem langjährigen Duett-Partner HaBEs, dem Bassklarinett-& Saxophon-& Kompon- & Humanisten des Frankfurter ensemble modern Wolfgang Stryi gewidmet, der im Erscheiningsjahr noch vor Erscheinen des Buches starb, nach 15 Jahren gemeinsamer WiderstandslesungsKonzerte.
 
“unter-schlag-zeilen / befreite worte /gebrochene reime/ zur lage” 313 seiten politische Lyrik und Grafik von HaBE / Buchgestaltung : Jürgen Tauras / (c) 2005 Zambon-Verlag Frankfurt/Main / SemiHardcoverBroschur  ISBN 3-88975-107-5 /    15,– € 
 
Im gleichen Verlag das HaBE-KinderBuch von der Ziege “ZORA” (Das LeseBilderBuch für 6- bis 96-Jährige für nur 7,90 €/ HardCover und bissfest!! nicht mit Bildern von HaBE sondern von der wunderbaren Barbara Braguti)
 ISBN 3-88975-128-8
 
€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€  ENDE DES EIGENWERBEBLOCKES  €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€


Noch etwas zur  AVAAZ-FREE-ZIMBABWE-Kampagne:
Zu Zimbabwe nur so viel: wie lange haben eigentlich die Auszählungen in den
USA bei der letzten Präsidentschaftswahl gedauert, wie viele Gerichte haben
sich eingeschaltet bis dann endlich klar war, dass Dabbeljuchhuh von gerade
Mal 17 % der Wahlberechtigten und lediglich mit rund 1700 Stimmen Vorsprung
vor seinem Konkurrenten Al Gore zum Präsidenten gewählt wurde. Hat damals
AVAAZ den Einmarsch, die Intervention Kubas und Fidel Castros gefordert?
Noch bis heute ist unklar wie genau die Auszählung in den USA gefälscht,
manipuliert wurde.

Das oberste Gericht Zimbabwes muss jetzt u.a. erst klären, ob die Auszählung
in Zimbabwe manipuliert wurde. Die von Alt- und Neokolonialisten
kontrollierte und geführte MDC steht im dringenden Verdacht Leute aus den
Wahlkommissionen bestochen zu haben. Die Mittel für auch diese Art des
Wahlkampfes der MDC stammen aus Großbritannien, aus der Friedrich-Naumann-,
der Friedrich-Ebert- und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die Mitwirkung der
Heinrich-Böll-Stiftung muss noch geklärt werden. Des Weiteren stammen sie
aus Teilen der katholischen Kirche wie aus Bereichen der ehemaligen
evangelischen deutschen Ostafrika-Mission. Der Oppositionsführer ist ein
fast hundertprozentiger Zögling der Friedrich-Ebert-Stiftung, die sich schon
bei der “Rettung Portugals vor dem Kommunismus” so glänzend hervorgetan
hatte. Den Vertretern der Nelkenrevolution gegen der Faschisten Salazar
drohten sie unter der Gesprächsleitung von Helmut Schmidt mit Einmarsch von
NATO-Verbänden, wenn Portugal aus der NATO austreten und die
Stützpunktverträge mit den USA und den anderen NATO-Staaten kündigen sollte.
Gleichzeitig begann die Friedrich-Ebert-Stiftung mit immensen Finanzmitteln
eine sozialdemokratische Partei nach SPD-Vorbild in Portugal aufzubauen, die
mit dem Widerstand gegen die Faschisten nicht das Geringste zu tun hatte.
Und mit der Unterstützung des Befreiungskampfes der Kolonien so und so
nicht. Ein zentraler der Schmidt’schen Interventionsdrohungen war die
Bodenreform und die Einrichtung von Kooperativen auf dem Großgrundbesitz.
Das seien ebenfalls Gründe für den NATO-Einmarsch.

In Zimbabwe ging es den ehemaligen Herrschern wie den mittlerweile ans Ruder
kommenden “Neueinrichtern”, die mit viel Kapital die alten etwas zermürbten
rhodesischen Haudegen abgelöst haben, wie der Münchner Großagrarier von
Paetzold mit einer Farm in der Größe von 10 % des Saarlandes und das mitten
im fruchtbarsten Teil Zimbabwes. Da wächst Tabak und das ist gut für
Zimbabwes Kinder. In Zimbabwe ging es den alten und Neo-Kolonialisten immer
um die Verhinderung und die Entwertung jeglicher Bodenreform, um die
Verhinderung selbstbestimmter Strukturen und die Verhinderung des Erwerbs
von neuem landwirtschaftlichen Know How durch die schwarzen landlosen (d.h.
über 100 Jahre und länger durch die Weißen enteigneten) Zimbabwer selbst.
Und es geht um die Durchsetzung der europäischen Formen von Privateigentum
an Grund und Boden und Groß-Industrialisierung der Landwirtschaft, was
Landflucht und Pauperisierung begünstigt und riesige Heere von
Billigstarbeitskräften in den Großstädten und ihre Abhängigkeit von
(christlichen) Almosen und die einhergehende Bestechlichkeit schafft.
Während der noch junge unabhängige Staat Zimbabwe von außen organisiert
ausgehungert wird, die Großagrarier der staatlichen Steuerfahndung noch
hochhaushöher als hier überlegen sind, der Staat seine soziale Infrastruktur
nur völlig unzureichend ausbauen kann, bekommen die auch als MDC-Stütz-und
Sammelpunkte dienenden Missionsstationen jede erdenkliche Hilfe aus Europa
und den USA. Medikamente, die der Staat Zimbabwe nicht besorgen kann, Ausbau
des Gesundheitswesens und des Schulwesens, den er kaum im erforderlichen
Maße vorantreiben kann, das alles wird mit europäischer Hilfe in den
christlich-weißen Anfütterstellen geboten. Dazwischen tummeln sich neben von
sattsam bekannten Diensten betriebenen “NGO’s” auch tatsächliche NGO’s,
oder solche mit Zwittercharakter.

Die sozialdemokratisch beherrschten und friedrich-ebert-stiftungs-und
blairlabour-finanzierten Gewerkschaften Zimbabwes steuern auf ein
Arbeitsgemeinschaftsmodell zu, das das Kapital fördert und den
Lohnabhängigen daraus gerechten Lohn verspricht. abhängig vom Wohl und Wehe
der herrschenden Klasse von Großgrundbesitzern, EU-Handelskapital,
europäischen Großbanken.

Jetzt müsste ich noch drei Kapitel schreiben darüber, wie die Bodenreform
durch das Lancasterhouse-Abkommen verhindert wurde, wie sie ohne die
fruchtbaren Böden in den Händen der weißen Großagrarier niemals
funktionieren konnte, wie es einem Staat ohne ausreichende Mittel unmöglich
ist den Weißen das Land zu Marktpreisen abzukaufen und wie die Besetzung des
eigenen Landes zur “Menschenrechtsverletzung” und Grund zur
human-militärischen Intervention gemacht wird.
Dass Desmont Tutu sich jetzt als katholischer Oberpriester des südlichen
Afrika auch noch für den Dalai Lama stark macht und sich vor den
US-CIA-gesponsortern “Free-Tibet”-Karren spannen lässt, sollte uns Anlass
genug sein, die Rolle der Christlichen Kirchen in Afrika noch einmal
gründlichst zu hinterfragen: das Ende der “Apartheid” ohne das Zurückdrängen
der Macht des Kapitals stellt den christlichen Kirchen die Kardinalfrage:
Wich Side are You on?
Und der Nachfolger Mbekis, der diese Fragen stellt und sie unter dem Druck
der Massen auch so stellen muss, der wird gerade schon medial zum “Bad Guy”
aufbereitet. Wir können ja schon Mal Wetten abschließen wer als nächstes
befreit wird. Möglicher Weise wird Nepal ein Testfall.

© HaBe, April 2008

Wer oder was ist AVAAZ?

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

erich richter * schreibt am 12.08.2009 15:37:
avaaz macht mobil – jetzt in der Klimapolitik -Sommer 2009- und will für
deutschland den Klimakanzler oder die Klimakanzlerin proklamieren. 141000
Unterschriften hat man angeblich Umweltengel gabriel überreicht und will
ferner eine deutsche Klimaführerschaft fü Kopenhagen Ende des jahres !

Also die sind vielschichtig unterwegs !

Erich Richter

—– Original Message —–
From: Heiner Hügel
To: attac-f@listen.attac-netzwerk.de
Sent: Friday, September 18, 2009 10:43 PM
Subject: [Attac-f] Fwd: Am Montag in Eurer Nähe

Sehr geehrte Klimafreunde,

wie ich einzelnen von Euch bereits erläutert organisieren wir im Rahmen der
weltweiten “Klima-Weckruf-Aktion” von Avaaz.org für den kommenden Montag,
den 21. Sept 2009 um 12.18 Uhr hier in Frankfurt am Willi-Brandt-Platz einen
sog. “Flashmob” um unsere Regierungen, aber auch Mitmenschen wachzurütteln
und Bewußtsein zu schaffen für die Wichtigkeit eines gerechten,
ambitionierten und verbindlichen Klimaschutzabkommens im Rahmen der
internationalen UN-Klimakonferenz, die vom 07. bis zum 18.12.2009 in
Kopenhagen stattfindet.

Sofern Ihr Interesse und Zeit habt, seit bitte am kommenden Montag bis
spätestens am 12.10 Uhr auf dem Willi-Brandt-Platz vor dem Eingang der
Oper-Frankfurt, wo ich Euch gerne vor Ort auf der schnelle die wichtigsten
Einzelheiten erkläre, bevor um 12.15 Uhr die eigentliche Aktion beginnt. Ich
selbst werde dort bereits ab 11.45 Uhr sein. Ihr könnt mich mich auch
jederzeit gerne unter der o.g. Email-Adresse erreichen.

Weiterführende Informationen erhaltet Ihr unter den nachfolgenden Links
sowie in den beigefügten Dateien.

http://www.avaaz.org/de/sept21_toolkit/?cl=324806176&v=4001

http://www.avaaz.org/en/tcktcktck_map/

Wenn Ihr selbst keine Zeit habt, so seit bitte so nett und leitet diese
Email an Eure Freunde weiter bzw. an den Email-Verteiler Eurer Organisation.

Alternativ wird auch in Bad Homburg um 18.12 Uhr eine Weckruf-Aktion
stattfinden. ……….
Danke im Voraus für eine rege aktive Beteiligung, aber auch für das
Weiterleiten dieser Email,

G.A.

———- Forwarded message ———-
From: Paul Hilder – Avaaz.org
Date: 2009/9/17
Subject: Am Montag in Ihrer Nähe
To: “G.A.”

Liebe Freunde in Deutschland,

Melden Sie Sich zu einer der Klima-Weckruf Aktionen am 21. September in
Ihrer Nähe an und verstärken Sie den Druck auf deutsche Politiker nur wenige
Tage vor der Bundestagswahl!

Machen Sie mit

Unterstützer von Avaaz haben unglaubliche 2000 Events in 81 Ländern für den
weltweiten “Kilma-Weckruf” am kommenden Montag registriert – über 70 davon
hier in Deutschland!

Am 21. September können wir eine beispiellose Flut von Botschaften direkt
von der Basis an die führenden Politiker dieser Welt senden, die einen Tag
später in New York zusammenkommen werden; und wir haben die Möglichkeit -
nur wenige Tage vor der Bundestagswahl – eine klare Botschaft an die
deutschen Politiker zu senden. Dafür brauchen wir jedoch Tausende von
Menschen aus ganz Deutschland, die an den Events am 21. September
teilnehmen. Klicken Sie unten, um sich anzumelden.

Die meisten dieser Veranstaltungen sind ganz kurze “Blitz-Aktionen”, die nur
15 Minuten dauern – Sie können in Ihrer Mittagspause oder auf dem
Nachhauseweg daran teilnehmen. Die Aktionen machen Spaß und sind politisch
äußerst wirksam. Außerdem kann man dabei viele andere nette
Avaaz-Unterstützer aller Altersgruppen und Gesellschaftsschichten treffen.
Es ist keine Vorbereitung notwendig – kommen Sie einfach vorbei und bringen
Sie Freunde mit! Der Planet braucht uns. Schließen wir uns zusammen und
retten wir ihn! Klicken Sie unten, um einen Event in Ihrer Nähe zu finden.

www.avaaz.org/de/tcktcktck_map/

Deutsche Politiker und die Medien sind ber eits auf unsere hiesige
Klimawahl-Kampagne aufmerksam geworden. Aber die dringend notwendigen
Verhandlungen für globale Vereinbarungen, um die Klimakatastrophe
aufzuhalten, kommen nur schleppend voran – die Politiker sind einfach nicht
in der Lage, die durchgreifenden Entscheidungen zu treffen, die notwendig
wären, da sie den Druck von Öl- und Kohlekonzernen deutlicher zu spüren
bekommen als den der Bevölkerung, die die Klimakrise eindämmen und eine
neue, grüne Wirtschaft errichten möchte.

Die deutsche Führungsrolle hierbei ist absolut notwendig, damit die
Politiker dieser Welt beim UN-Klimagipfel in Kopenhagen die notwendigen
einschneidenden Schritte unternehmen, um ein faires, ambitioniertes und
bindendes Abkommen herbeizuführen. Mit der Bundestagswahl im Blick, die nur
weniger als eine Woche später stattfindet, können und müssen wir am 21.
September eine massvie Präsenz der Basis demonstrieren, um zu zeigen, dass
die deutschen Wähler eine Führungsrolle Deutschlands beim Klimaschutz
fordern – saubere Energie und grüne Jobs.

Die Events sind ganz einfach, und sie machen Spaß. Halten Sie einfach nach
Leuten Ausschau, die zu der entsprechenden Zeit ihre Mobiltelefone mit
aktiviertem Alarm in die Höhe halten, schließen Sie sich Ihnen an, machen
Sie ein Foto, und rufen Sie unsere Politiker an! Die Bilder werden
gesammelt, im Fernsehen gezeigt und den Politikern präsentiert, um ihnen die
Nachdrücklichkeit unserer Forderung zu demonstrieren – und unsere Anrufe
werden ihre Büros förmlich überfluten.

www.avaaz.org/de/tcktcktck_map/

Ob wir die Klimakatastrophe stoppen und eine neue, grüne Wirtschaft
errichten können, hängt von uns ab. Lassen Sie uns den 21. September zu
einem phantastischen Tag machen!

Wir sehen uns am Montag,
Paul, Julius, Anastasis, Niklas, Prosper, Sandra, Anna, Leon, Sue,
Catherine, Jonas, Sam, und das gesamte Avaaz Deutschland-Team

ÜBER AVAAZ

Avaaz.org ist eine unabhängige, nicht-profitorientierte Organisation, die
internationale Kampagnen organisiert und sicherstellt, dass die Meinungen
und Wertvorstellungen der Weltöffentlichkeit globale Entscheidungen
mitbestimmen (Avaaz bedeutet “Stimme” in vielen Sprachen). Avaaz akzeptiert
kein Geld von Regierungen oder Konzernen und wird von einem internationalen
Kampagnenteam betreut. Avaaz betreibt Büros in New York, Washington, London,
Paris, Genf und Rio de Janeiro. Telefon +1 888 922 8229 oder +55 21 2509
0368. Klicken Sie hier ,um mehr über unsere Kampagnen zu erfahren. Beachten
Sie auch unsere Seiten auf Facebook und Myspace und Bebo!

Sie sind Teil des Avaaz-Netzwerks, weil Sie sich am 2007-01-26 mit Ihrer
E-Mail-Adresse bei der Kampagne “Peace Talks in
Israel/Palestine” eingetragen haben. Um Ihre E-Mail-Adresse, Sprachwahl oder
Benutzerinformationen zu ändern, klicken Sie folgenden Link:

https://secure.avaaz.org/act/index.php?r=profile&user=6aea2d84f2fb0e5884badbed243ac670&lang=de

Bitte fügen Sie avaaz@avaaz.org zu Ihrem Adressbuch hinzu, um sicherzugehen,
dass Sie weiterhin E-Mails von Avaaz erhalten, oder klicken Sie hier, um
sich abzumelden.

Um Avaaz zu kontaktieren, bitte nicht auf diese Email antworten. Bitte
schreiben Sie an info@avaaz.org. Unsere Adresse für Briefpost lautet:
Avaaz.org, 857 Broadway, 3rd floor, New York, NY 10003 U.S.A.

Falls Sie technische Probleme haben, gehen Sie auf http://www.avaaz.org .

—-
Eine andere Welt braucht Unterstuetzung:
Bei unseren Kampagnen (www.attac.de) mit Spenden
(https://www.attac-netzwerk.de/spenden.php)
oder durch Mitgliedschaft
(https://www.attac-netzwerk.de/mitglied.php)
_______________________________________________
JPBerlin – Mailbox und Politischer Provider
Attac-f Mailingliste – Eine Mailingliste im Rahmen von Attac
Zu Optionen und zum Austragen:

https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/attac-f

 

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

Ich bitte auf diesem Wege schon mal um Verbreitung eines Spendenaufrufes für Soli-Spenden auf mein Konto Nr. 1140086 VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen BLZ 506 616 39 unter dem Stichwort “MARK&PEIN”
Schon wieder MARK&PEIN: HaBE eine Abmahnung vom LINKEn Bu-Vo-Mitarbeiter Mark Seibert erhalten

 

Zensur am LINKEn Rand:
juristisches MUNDTÖTEN
gegen Linke

 

Zensur ist beileibe kein Monopol der “Reaktion”, es sei denn die Reaktion sitzt auch mitten in der LINKEn.
Zum Beispiel mit der rechten Hand führender Genossen im Parteivorstand: Mark Säubert. Kennen Sie nicht ? Ist oder war lange Zeit Mitarbeiter des Schatzmeisters der LINKEn, wohl, weil er sich in Geldangelegenheiten so gut auskennt.  Er war und ist auch bei der Gestaltung der Internetpräsenz der LINKEn stets direkt oder indirekt präsent, macht sich da sehr verdient und hält sozusagen den Kasten sauber, ums Mal in der Fussballersprache zu sagen. Naja, man könnte es auch als Blogwartstätigkeit und Bildschirmputzen bezeichen oder als Kammerjägerfunktion gegen “linke Zecken”.  (Auch für ihn habe ich das Lied vom Lampenputzer wieder umgeschrieben, so er ich mühsam eines meiner schreibenden Vorbilder: Das Lied vom BILDSCHIRMPUTZER für Mark Säubert)

http://www.barth-engelbart.de/?p=2184

 

Ausschnitt aus meinem Nachruf auf Stéphane Hessel:

…….Wenn man die Schärfe bemerkt, mit der hier das Résistance-Mitglied, Nazi-Opfer, der Buchenwald-befreiend-Überlebende Stéphane Hessel wegen dieses Vergleichs angegriffen wird/wurde, kann man sich in etwa vorstellen, welche Angriffe ich über mich ergehen lassen muss(te), weil ich Gaza mit dem Warschauer Ghetto verglichen HaBE. Besonders nach dem Bombenterror “Gegossenes Blei” 2009.  Da machen die Angriffe aus dem LINKEn BAK-Shalom auf mich ihren Sinn, denn dieser Arbeitskreis hatte damals die Fortführung der Bombardierung gefordert.    Ich bitte euch/Sie dringend um Unterstützung gegen diese Angriffe:

Da mit höchster Wahrscheinlichkeit auch nach diesem Artikel eine Flut von Abmahnungen über mich hereinbrechen wird (und nicht nur solche vom BAK-Shalom-Mitgründer Mark Seibert) bitte ich um Spenden auf mein Konto Nr. 1140086 VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen BLZ 506 616 39 unter dem Stichwort “MARK&PEIN”, um dieses Projekt weiterführen zu können.

“Jagen wir den Kaputt-Baal aus seinem goldnen Sessel!”

HaBEs Nachruf

FÜR STÉFANE HESSEL:

http://www.barth-engelbart.de/?p=4235

5 Gedanken zu “AVAAZ:wir sorgen für PRIMA-EURO-Klima für ObamUSA

  1. Wo liegt der Un­ter­schied zwi­schen ei­nem »Flash­mob« (cf. den Auf­ruf ei­nes ATTAC-Mit­glieds vom 18.9.2009) und Mob?

    Und wer’s noch nicht ge­merkt hat: Öl ist ei­ne end­li­che Res­sour­ce.

    Je­der, der vom Klima­schutz re­det, oh­ne die Be­völ­kerungs­ex­plo­sion auch nur zu er­wäh­nen, soll­te un­ver­züg­lich vor Scham in den Bo­den sin­ken!

    • Und wer bei der “BevölkerungsExplosion” vom Analphabetismus und vom christlichen Verbot der Empfängnisverhütung und der Verfolgung der Engelmacherinnen und vom § 218 schweigt, der soll erst Mal etwas nachdenken, bevor er den Mund so weit aufreist. Schon die Nomadenvölker wussten sich zu helfen, wenn es um Geburtenregelung ging, jetzt wird diesen Völkern mit dem anderen Wissen über Ackerbau und Viehzucht usw.. Waldpflege, Wasserschutz … auch noch das Wissen um Empfängnisverhütung und Abtreibung ausgebombt…Kapital braucht Pauperismus, die westlichen Werte brauchen in die Steinzeit zurückgebombte wahabitisch terrorisierte arabische Länder…die letzten säkular fortschrittlichen müssen weggebombt werden, damit der Albtraum Kapitalismus wie ein Paradies erscheint.

      • In allem, was Sie hin­zu­ge­fügt ha­ben, stim­me ich voll­stän­dig Ih­nen zu. Nur ist sei­tens ›AVAAZ‹, ›grü­nen‹ »Na­tur- und Um­welt­schüt­zern« usw. von Ge­bur­ten­kon­trol­le nie die Re­de. Das Ka­pi­tal kann den Ra­chen von ver­elen­de­ten Lohn­drückern gar nicht voll ge­nug krie­gen, kei­ne Fra­ge. Auch ver­ste­he ich nicht, wo­rin Ihr Wi­der­spruch am En­de be­steht. Daß ich nicht et­wa zwi­schen Eu­ro­pa und den zy­nisch so be­nann­ten »Ent­wick­lungs­län­dern« un­ter­schei­de: – ist es das? Ich wei­se da­rauf hin, nicht nur die »Drit­te Welt« platzt aus al­len Näh­ten (und daß ich für ei­ne Art »rück­wir­ken­der Ge­bur­ten­kon­trol­le« mit­tels Bom­bar­die­rung o. ä. bin, wol­len Sie mir wohl nicht un­ter­stel­len!). Wie war das noch­mal mit dem sog. »de­mo­gra­phi­schen Prob­lem« (»die Deut­schen ster­ben aus«!) und dem Kin­der­geld? Muß man un­be­dingt ver­viel­fäl­tigt he­rum­lau­fen?!? Und wenn doch un­be­dingt, dann reicht 1 Kind wohl voll­kom­men aus. Wer An­ti­bio­ti­ka sagt, muß auch Pil­le sagen! (Ganz so »hu­man«, wie Sie an­zu­deu­ten be­lie­ben, wa­ren und sind na­tur­wüch­si­ge Ge­bur­ten­kon­troll­me­cha­nis­men auch wie­der nicht, wa­ge ich an­zu­schicken.)

  2. Der Klimahorror ist eine Erfindung derjenigen, die Öl teuerer machen wollen um daran zu verdienen. Was aber noch schlimmer ist, ist ,dass sie das Brot teurer machen, in dem sie es verbrennen unter dem Vorwand nachwachsender Kohlehydrate. Der Durchschnittserdling hat aber einen zehnfachen fossilen Energiebedard (Öl) als Getreide. Selbst wenn wir ganz zu fressen aufhörten könnten wir nur maximal 10% des Ölbedarfes einsparen.

    Wenn Ihr schon nicht auf mich hört, dann hört auf meine Tante und Jean Ziegler.

    Was hier abgeht ist leider nicht menschliche Dummheit, es ist von langer Hand geplant. Nach dem die Finanzpapiere wie Aktien und Anleihen den Bach runter gegangen, sind erfinden wir neue Papiere und nennen sie Emmissionszertofikate und schaffen neue Sorrose und sonstige Kapitalisten. Eine Aktie verliert ihren Wert wenn die Bude zusperrt. Emissionen sind krisensicher, bankrott resistent.

    Unter dem Deckmantel der Philanthropie wird hier ein Holocaust vorbereitet, nein er ist schon im Gange und nur vorübergehend durch den derzeit vergleichsweise moderaten Ölpreis ins Stocken geraten. Seit 1990 kostet eine Kilokalorie aus Öl soviel wie eine aus Brot. Zieht der Ölpreis wieder an dann zieht der Getreidepreis wieder an, weil es sonst billiger wäre Getreide denn Öl zuverbrennen.

    Kaum zu einem Thema wird so viel idiotisches gesagt wie zur Energie. Beispiel Elektroautos, der Strom kommt ja aus der Steckdose und nicht aus dem Kraftwerk.

    Nur noch die älteren unter uns erinnern sich an den Ausdruck “saurer Regen.” In dreißig Jahren werden sich nur wenige an den Ausdruck Klimawandel erinnern. Viele werden bis dorthin verhungert sein. Nicht weil ihre Felder abgesoffen sind, sonder weil die Reichen das Brot der Armen in den Tank gepackt haben.

    Das Scheitern Kopenhagens ist nichts als ein Hoffnungsschimmer.

  3. “Avaaz.org ist eine unabhängige, nicht-profitorientierte Organisation, die
    internationale Kampagnen organisiert und sicherstellt, dass die Meinungen
    und Wertvorstellungen der Weltöffentlichkeit globale Entscheidungen
    mitbestimmen (Avaaz bedeutet “Stimme” in vielen Sprachen). ”

    Das heißt das die Weltöffentlichkeit neben ihrer eigenen, die Meinung der Weltnichtöffentlichkeit nicht vertreten will. Darüberhinaus sind damit auch Wertevorstellungen nur dann als solche angenommen wenn sie sich über Avaaz artikulieren, gesetzt das ein unabhängiger Wert nur darin besteht der Weltnichtöffentlichkeit mal so richtig die Meinung zu sagen. Da sind dann die Interventionen der internationalen Gemeinschaft gegen den Irak oder Afghanistan eben eine Form der Mitbestimmung der Weltöffentlichkeit, oder?
    Gruß, Martin Großkopf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 × = vierzig

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>