HaBE hör- & seh- & nach- wie vorlesbar

Lesung beim Warnstreik bei einer SiemensTochter in Offenbach

HaBE bei einer WIDERSTANDSLESUNG und -SCHREIBUNG zur Unterstützung des Warnstreiks der Belegschaft der Siemens-Tochter TRITON, wie auch beim Warnstreik der KollegINNen bei DEMATIK, bei ABB-Alzenau, beim Streik der Belegschaft der VAC in Hanau … Am 1.Mai 2013 hat er der in Warnstreik getretenen Belegschaft der Firma NORMA in Maintal seine Unterstützung versprochen und will dort Schreiben und Lesen und auch Singen:  KollegINNen, der Tag hat keine 24 Arbeitsstunden wie euch die Kapitalisten es aufzwingen wollen.
30 Wochenstunden bei vollem Lohnausgleich, das wäre ein Beitrag zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und Krankheit …  Und das Jahr hat keine 24 sondern 12 Monate : 5,5 % für 12 Monate , das muss sein! Mindestens!
((DAS EINZUGEBENDE PASSWORT FÜR DIE FOTOGALERIE ZUM FSD-STREIK HEISST: “sozfest”))
€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€1.295,-€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
Mark Seibert schickt HaBE den Gerichtsvollzieher mit der Forderung über 1.295,-€
(Mittelerweile hat der Gerichtsvollzieher für Mark Seibert meine volle Monatsrente von meinem Konto abgebucht -so wird der August zum Nullsummenspiel)

Er wars natürlich nicht selbst, auch sein Anwalt Kay Füßlein wars nicht direkt, aber irgendwie haben es die beiden hingekriegt, dass das Verfahren an der Guten Quelle, der Stätte des ersten segensreichen Wirkens Mark Seiberts,  im Amtsgericht Gelnhausen gelandet ist, das in den 90er Jahren über seine Geschäftspraktiken nicht urteilen musste, weil nach staatsanwaltlichen Empfehlungen niemand Anzeige erstattete. Schon gar nicht die GEW-Lehrer, die für das pädagogisch-soziokulturelle Projekt “Gute Quelle” als Bürgen hafteten. 

Jetzt schickt mir genau dieses Amtsgericht den Gerichtsvollzieher mit Seibertschen Forderungen über 1.295,-€ auf den Hals.
Gut getimed in der Sommerpause, wo man üblicher- besser möglicherweise im Urlaub abwesend ist und so die Pfändung sofort durchschlägt. und wenn nix auf dem Konto ist, gleich der PKW oder sonstiges Luxusgut zu pfänden ist.
Gut getimed auch , weil jetzt auch von den Linken in der LINKEn kaum jemand zu erreichen ist.
 
ich meine jetzt nicht die Handvoll Funktionsträger, die mich mit kleineren Spenden unterstützt hat, sondern die 20 Duzend anderen, die sich überhaupt nicht gerührt haben…
 
Ja ja ich weiß, gutmeinende GenossINNen haben mir geraten, statt rechte Rechtsanwälte und den Mark Seibert zu alimentieren, sollte ich doch statt zu zahlen in den Knast gehen. Werte GenossINNen, ich habe wegen meiner politischen Arbeit zwei kaputte Füße, eine Sehbehinderung, fünf Schädelbasisbrüche und zur Vermeidung von Folgekosten für diesen Staat nur eine 75%-Anerkennung als Schwerbehinderter, eine halbierte Rente wegen Berufsverbot (die zum 1.7.13 um 1,26 € erhöht wurde) .und insgesamt schon einige Wochen Bau/Knast abgesessen, abgearbeitet…..
Ich meine, das reicht… ich will nicht noch für ein paar Monate in den Knast, nur weil ich versucht HaBE, den Schwenk der LINKEn nach rechts zu bremsen.
Ich brauche schlicht weg Eure Spenden:
denn HaBEs Blog soll hier nicht enden!
 
Kto-Nr 1140086 bei der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen e.G.
BLZ 506 616 39

 

 

Unter “GRAFIKER” kann Frau & Man noch mehr sehn

 

 

 

 

 

Mauer-Fall / Mauer-Fälle: http://urs1798.wordpress.com/2009/05/22/endspurt/#comment-793

 

Veröffentlicht am von

 

 

 

Programmänderung: Statt “Alice im WirtschaftsWunderland”
gibts “Allianz im Schleckerland, im MANRo-Land, in Heidelberg und anderswo …”

& ….
den Seltnen Erden

auf den Spuren

nur zum Studium
der Kulturen

der Mongolen, der Uiguren,

nicht im Käfig, nicht im Zoo

,
wie in Guantanamo,

 Freilaufwildbahn irgend- wo
die Chinesen unterdrücken

müssen unsre Jungs einrücken …

Im Schleckerland fallen BaumRiesen genauso wie der Riese MAN-Roland der gefräßigen Kaput-Baallianz zum Opfer. Im letzten Krieg wurde Heidelberg noch verschont, jetzt steht es unter Druck der Kaputt-Baallianz. Über 2000 Opfer gelten als sicher. Ungezählt die zu erwartenden Kollateralschäden in drei-vier-fünf-sechs-facher Höhe. Dagegen können sich die Heidelberger nicht Allianz-versichern. Denn Kaputt-Baals Luftschläge gelten als Naturkatastrophen. Ob die vereinigten/koordinierten Allianz-RWE-LuftSchläge gegen heidelberg und den Riesen Man-Roland vom Belgrad-Bombardierer & RWE-Berater Joschka Fischer den Kaputt-Baalisten angeraten wurden? Hat der jetzt auch noch einen Beratervertrag bei der Allianz?http://www.barth-engelbart.de/?p=1200siehe auch: “Allianz im Schleckerland, im MANRo-Land, in Heidelberg …” Hat bei den RWE-Wohltaten Joschka Fischer mit-beraten ?    http://www.barth-engelbart.de/?p=1199:

Quelle, Karstadt, Neckermann,

OPEL-Bochum, was kommt dann `?

Hält sich Aldi neben Lidl ?
Schleckers Drogeristen-Kittel
große Taschen keine Mittel
für das Schleckerpersonal
dem Kaput-Baal ist das egal …

HaBE: neue Termine (nicht nur in den deutschen Ostkolonien): 1.4.  EZBankfurt  im Club Voltaire  Vernissage der Ursula-Behr Ausstellung “Zensierte Bilder”,  mit einer Vittorio Arrigoni-Gedächtnis-Lesung aus seinem ZAMBON -GAZA-Tagebuch “MENSCH BLEIBEN” (restiamo umani!) und seinen Dokumantarfilmen zu seiner Abeit in GAZA und zum “Gegossenen Blei”-Überfalls Israels auf die Menschen in GAZA
19.4.  Halle “Neue Helden braucht das Land” (dort hat mich die GEW-Hochschulgruppe eingeladen / 19.30h (Uni / im großenSaal der Musikwissenschaft im Händel-Karée……. und am

20.4.  Quedlinburg “Neue Helden braucht das Land” HaBEs BluesSingTalKaBarett beim BücherFrühling Quedlinburg (im großen Saal des Kulturzentrums Reichenstraße ((mir wäre die Armengasse lieber gewesen)) …Eintritt 7 € ;Beginn 20 Uhr

Ein neues Programm wächst und gedeiht: “Gulivers Reisen durchs Schleckerland”  ((wehe, es klaut mir jemand den Titel!!! Da kann ich sehr unangenehm werden…

Da es sich so oder so lohnt, sich das UNESCO-Kulturerbe Quedlinburg anzuschauen und Halle, diesen noch besseren Teil von Leipzig nicht minder …  als Jugendoffizier im HeimatFrontEinsatz erwarte ich vollzähliges Erscheinen.. sowohl im Halleschen “Händel-Karée” als auch im Quedlinburgischen Kulturzentrum Reichenstraße

“Gulivers Reisen durchs Schleckerland” führten mich mit “3V versus V3?, “GEGEN-GEWALT-AKTE 1 & 2?, “NIX-GEGEN-ÖFFENLICHKEIT”, “Stimmabgabe” und “Neue Helden braucht das Land” bereits 3 Mal nach Halle, 3 Mal nach Leipzig, nach Weimar, nach Dresden, nach Görlitz, nach Döbeln, 3 Mal nach (Ost-)Berlin, nach Hildburghausen, nach Stubbendorf zum Ulenkrug und das vierte mal nach Leipzig zum Geburtstag von Mikis Theodorakis mit einem Kurzprogramm zusammen mit “Quijote” ….. aber “Gulivers Reisen” werden kein reines Ostprogramm. Ich kann zwar zu 2011 im Westen nichts bzw. nicht viel Neues vermelden, doch hie und da gabs im abendländischsten aller Abendländer doch ein paar High-Lights: ein besonders highes war mein 2 bis 3 Stundenprogramm bei der Verleihung des Aachener Friedenspreises am AntiKriegstag 2011 in Aachen zusammen mit Klaus dem Geiger, ein Abend in der Kulturscheune in Bad König mit den Naturfreunden, ein Theodorakisprogramm mit “Quijote” in Hanau und ein Naturfreunde Griechenland-Abend in Michelstadt wieder zusammen mit “Quijote”

Kleine Kostproben aus Frankfurt und Wien (und anderen Programmen) gibts hier:

drei youtube-videos von Lesungen bei der Buchmesse des ÖGB, den Wiener KriLit-Tagen 2011 u.a.:

das KinderBilderBuch für 6 bis 96 “ZORA”

http://www.youtube.com/watch?v=_ZQhzY-Cj0w86k

GeBlödelDichte  http://www.youtube.com/watch?v=OsyB8rVKF1k&feature=related

Auflösungsvertrag:
http://www.youtube.com/watch?v=3_rUDIPFgHA&feature=plcp&context=C3c4401dUDOEgsToPDskLaEUYTVp1GwX9eL6LoETua

10 Gedichte in 6 Minuten . HaBE am Frankfurter Literatur-Telefon
http://www.kunstraum-liebusch.de/data/media/LitTel_2007-06_Barth-Engelbart_unter_schlag_zeilen_.mp3

wer es aber weiter gern eher konventionell hat: hier kann man sich aus  1200 Texten selbst was raussuchen: www.barth-engelbart.de der bisher am häufigsten verwendete Suchbegriff ist “avaaz”, denn auf meine rund 20 Texte mit Recherchen zu diesem US-U-Boot wird häufig verwiesen, gerne auch Luftbrücke, oder Flugverbotszone, Gründauer Geschichte(n), GeBlödelDichte, ABB, VAC, DEMATIC, DUNLOP, ….

Aktuell gibt es hier einige Klarstellungen gegenüber der Frankfurter Rundschau: (was u.a. die Entmilitarisierung der Region, die Rettung von Arbeitsplätzen und “fremde Federn”, Abschreiben ohne Adelstitel betrifft)
HaBE einige Nachbemerkungen zu Stephan Börneckes Nachruf für Michel Grabenströer in der Frankfurter Rundschau
http://www.barth-engelbart.de/?p=1196

Dass ATLAS die Erde trägt, mag ja stimmen, aber die ATLAS-Belegschaften in Vechta, Delmenhorst und Ganderkesee tragen nicht nur den ATLAS, sie haben ihn erschaffen!!

http://www.barth-engelbart.de/?p=944

 


“Allianz im Schleckerland, im MANRo-Land, in Heidelberg …” Hat bei den RWE-Wohltaten Joschka Fischer mit-beraten ?

 

 

Quelle, Karstadt, Neckermann,
OPEL-Bochum, was kommt dann `?
Hält sich Aldi neben Lidl ?
Schleckers Drogeristen-Kittel
große Taschen keine Mittel
für das Schleckerpersonal
dem Kaput-Baal ist das egal

DM, Rossmann Netto Norma
Plan-Konkurs geht auch proforma –
denn gewerkschaftsfreie Läden
sind zur Zeit noch Raritäten
um die Shareholder sich reißen
aufgeteilt zu höchsten Preisen

Kaisers Kaffee-Tengelmann,
REWE ist als nächster dran
und für all die guten Taten
hat der Joschka sie beraten
von REWE und von RWE
kriegt der Kohle. Waas? Ach nee!!

Nun ich will Mal ehrlich sein:
Joschka wars nicht ganz allein,
der gibt nur seinen Heilgen-Schein,
fürs EinHARTZen und Bauernlegen,
gibt Fischer seinen GRÜNEN Segen…..
Atomkraft, Kriege, Wachstumswahn,
Auto- , Start- und Landebahn
wo er Mal dagegen war,
berät er gegen Honorar

wie wunderbar

31. Januar 2012 Im Schleckerland fallen BaumRiesen genauso wie der Riese MAN-Roland der gefräßigen Kaput-Baallianz zum Opfer. Im letzten Krieg wurde Heidelberg noch verschont, jetzt steht es unter Druck der Kaputt-Baallianz. Über 2000 Opfer gelten als sicher. Gegen Kollateralschäden in mehrfacher Höhe können sich die Heidelberger nicht Allianz-versichern. Sie gelten als Naturkatastrophen. Ob die vereinigten/koordinierten Allianz-RWE-Luftschläge gegen heidelberg und den RiesenMan-Roland wie die gegen Belgrad vom RWE-Berater Joschka Fischer angeschoben wurden ? Hat der jetzt auch einen Beratervertrag bei der Allianz?  Gulivers Reisen durchs Schleckerland: was keine oder zu wenig Höchstprofite/Rendite bringt kommt unter die Walze, wird zerhackt, gevierteilt, zerschlagen, abgebaut, geschreddert, “verschlankt”, plankonkursaniert: Freiheitsplätze wie Arbeitsplätze, Kopfbahnhöfe, Parks, Wälder und Wohnsiedlungen ….  wir müssen Stadt, Land, Fluß zurückgewinnen, uns nicht mit VerHungerlöhnen verHARTZen & abspeisen und uns nicht wieder in Einsatz-Siedlungs-Lebensräume im Osten ablenken/abFÜHREN/abkommandieren lassen. Die Rattenfänger bearbeiten schon die Grundschulhöfe und machen Militärische Frühförderung für KreuzzugsnachschubKanonenfutter . das aktuelle Unternehmen Barbarossa führt (uns) jetzt wieder über Damaskus in die gelobten Rohstoffländer …. wo das enden wird? Barbarossa sitz nicht lobesam im Kiffhäuser, der krepierte nach Rauben und Vergewaltigen und Morden elendiglich an Siphyllis in Kleinasien, dort wo demnächst im Schlepptau unserer geheimdienstlichen Folterspezialisten unsre Jungs und Mädels humanitär einmarschieren werden. Aber da ists noch nicht zuende: Theodor Fontane, der preussische Kriegsberichterstatter hatte prophetische Qualitäten ! Quatsch ! Er hat statt BILD bis FRAZ und TAZ nicht immer nur in den SPIEGEL geschaut . http://www.barth-engelbart.de/?p=629  (Der schnellste Weg für Iranisches Öl nach China führt durch Afghanistan! Von wegen “gegen die Atombombe und für Frauenrechte”- hört euch den Fontane an!)

Er hat auch Feindsender gehört und die Leute befragt und …. aus Menschenliebe ? Nee, er wollte seinem Herrn und Finanzier nur wahrhafte Berichte schicken, denn der wollte in Konkurrenz zum britischen Empire auch nach China und von “unten” ins russische Reich. Theodor Fontane war so etwas wie später der SS-Obersturmbannführer Heinrich Harrer für die Deutsche Schwerindustrie und die Hochfinanz und die Nazis .. (wer die HaBE-Seite 629 gelesen hat, merkt, dass die Fontane-Geschichte so nicht stimmt und auch sein Informant, der China-Reisende Neumann war alles andere als ein Preussischer Agent, aber Heinrich Harrer, Sven Hedin und Hermann Contzen waren reichsdeutsche Spione, reichswehrfinanziert, wobei Harrer noch am stärksten Rassismus predigte: “die” Tibeter seine “rassisch hochwertiger” als “die” Chinesen)

auch heute gibts wieder viele Expeditionen in die Grenzgebiete um oder in China:
nach Tibet oder in die Mongolei, …

den Seltnen Erden auf den Spuren
nur zum Studium der Kulturen
der Mongolen, der Uiguren,
nicht im Käfig, nicht im Zoo,
wie in Guantanamo,
freilaufwildbahn irgend- wo
die Chinesen unterdrücken
müssen unsre Jungs einrücken  …
äußre – innre Mongolei,
wo der Chinese trennt und peinigt
werden seltne Erden frei
zugänglich wieder vereinigt
und wir sind ganz vorn dabei ….

und dann dauerts nicht mehr lang,
dann landen wir auch in PjöngJang …
vorerst gehts nach Teheran,
Schröder couched den PutinZaren,
das würde NATO-Blutzoll sparen,
die bringen sich dort selber um
vom Zaren- zum Manchestertum –

Damaskus erst, dann Teheran
…und irgendwann ist Peking dran

 

 


HaBE: zum Feste das Beste:
ein kleines Werkverzeichnis-
Der Gesundheitsminister warnt:
Lesen kann süchtig machen.
Ich halte hier mal die Klappe(ntexte bereit):

 

 

mein Lieblings Tui-Comedian Dieter Nuhr hat mir Mal in einen Kommentar zu einem Text geschrieben: ich solle einfach Mal nuhr die Klappe halten. Nuhn, ich habe mich so weit drangehalten, als bei den Widerstandslesungen gilt je leiser desto besser : weniger lesen als schreiben  und die Leute bleiben stehn um zunächst nuhr zuzusehn. Schön… Und dann beginnen sie zu fragen und dann muss ich doch was sagen… …… und sie fangen an mir vorzuschlagen, doch auch Mal zu ihren Fragen was zu schreiben und dann bleiben sie noch länger und es kommen immer mehr, wenn es einzelne noch wagen und beginnen selbst zu schreiben…  ich glaub das wär auch Eisler/Brecht ganz recht…
Hier zum Reinlesen eine lange Reihe von Klappentexten, Essay-Anfängen, Liederausschnitten, RomanModülchen usw…
Hartmut Barth-Engelbart , Auszug aus

unter-schlag-zeilen : befreite worte, gebrochene reime zur lage

aus dem Vorwort von Ingrid und Gerhard Zwerenz:

Nur keinen Streit vermeiden …
Es kann einen Autor teuer zu stehen kommen, hält er sich strikt an das, was er schreibt. MundTod ist der Titel eines Gedichts von Hartmut Barth-Engelbart: »Wenn wir/ nicht früh/ genug/ den Mund/ aufmachen/ haben wir/ am Ende/ gar nichts/ mehr/ zu sagen.« Der Lyriker und Lehrer aus Hanau denkt gar nicht daran, den Mund zu halten, seine Feinde finden, er hat eine zu große Klappe.
Die zitierten epigrammatischen Zeilen erinnern an Erich Fried, dem seine Verse nicht wenig Ärger eintrugen. Für Barth-Engelbart eskalierte der Ärger. Vor einigen Monaten wurden seine Gedichte auf offener Straße verhaftet. Wie aber kamen sie dahin? HBE ist das Gegenteil eines Innenweltdichters. Mit Poesie und Prosa begibt er sich mitten unter die Leute. Vom Wiener Ballhausplatz importierte er dazu die dort bereits bewährten Widerstandslesungen, denen es in Hanau und anderswo nicht an Publikum fehlt. Von wegen, die Menschen interessieren sich nicht für Literatur, sie tun das durchaus, wenn die Literatur sich für sie interessiert. Weshalb sich Polizei und Justiz für HBE?s Verse interessierten ist eine bunte Geschichte, der Autor erzählt sie in diesem Sammelband, der Spannung aufbaut wie ein Krimi, wer die Täter sind, verraten wir nicht. ……………………

ZAMBON-Verlag, Frankfurt, 2005, ISBN 3-88975-107-5

Fortsetzung mit Leseproben aus vielen weiteren Erzählungen, Romanehn, Essays, Gedichten….

http://www.barth-engelbart.de/?p=1145

Streik(Erfolgs)Abschluss-Fest der Belegschaft der Frankfurter Sozietäts Druckerei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nicht nur vor den Toren der Druckerei in Mörfelden-Walldorf  konnte ich für die KollegINNen lesen -auch bei ihrem Abschlussfest im Frankfurter DGB-Haus:

((Alle Bilder dieser Serie wurden von David Paenson (davepolit@gmail.com) mit
einer Nikon F100 aufgenommen.))

 

Die Tanzgruppe der Griechischen Gemeinde Offenbach tanzte nicht nur den Alexis-Sorbas-Sirtaki von Mikis Theodorakis

verdi hat Nachwuchs-Sorgen ? Nö, wo gekämpft wird kommen auch Kinder

gegen die wir manchmal ganz schön alt aussehen

Hier spielt der ERNST des Lebens nicht nur “Una Festa sue prati” von Adriano Celentano und “Marina” mit seinem italienischen GesangsPartner, nein die ganze Breite des roten Schwarz-Repertoires donnerte durch den Saal.

“Des lässde sein, geh blos nett zu dem Mordsverein, Geh denne blos nett uffn Leim, dann kimmste nor im Zinksarsch heim! Du gehst zur FSD! OK?!

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
Herzlichen Dank für die Spenden
wodurch Mark&Pein doch leider noch nicht enden
ihr dürft deshalb ruhig weiter etwas senden
neuester Stand sind 435 € von zu erwartenden 5000,-€ Kosten für die nächste Berliner Landgerichts-Runde, um die von MS geforderte Geld- oder Haftstafe von bis zu 250.000€ oder 6 Monaten Haft abzuwenden… Wenn ich das packe , kriegt ihr euer Geld zurück!
Konto Nr. 1140086 VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen BLZ 506 616 39 unter dem Stichwort “MARK&PEIN”, um dieses Projekt weiterführen zu können. (Nur an die GenossINNen in Springe:hat ver.di das ExIGMedien-Bildungszentrum geschlossen oder verkauft wie der DGB in den Ostkolonien viele (Volks-)Gewerkschaftshäuser ? Oder steht es noch?)Die Juristen am BerlinerLandgericht scheinen meine Seiten zu lesen. Sie bemessen das am 8.Mai (den Tag ber Befreiung) zugestellte Urteil über Ordnungsgeld  rund 100 € höher als die bisher eingegangenen Spenden. dazu kommen noch die Verfahrens und Anwaltskosten…..  und die nächste Prozessstufe….Der Seibertsche Anwalt nimmt auch in einem Schreiben auf die gegen MARK&PEIN-Spendenaktion Bezug und hofft wohl, sich jetzt indirekt auch mit den Spenden alimentieren lassen zu können.  Ich gebe nicht auf und gehe in die Revision !!! Die Zerstörung der Linken sollte auch nicht via bürgerlichem Recht  Erfolge erzielen…. Vielleicht ist es doch besser, den aktuellen Spendenstand hier nicht reinzuschreiben :-))))

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „HaBE hör- & seh- & nach- wie vorlesbar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.