Werben US-Kriegsverbrecher jetzt “Fluchthelfer” ?

Die Kampagne ist avaaz-mäßig im “no-border”-Jargon aufgebaut und mit Friedenstauben dekoriert, der Youngster schaut echt “aktivistisch” aus dem Monitor.  Nein, keine Schleußer, man sucht “Fluchthelfer”. Schleußer sind böse, muss man bomben, Fluchthelfer sind Gute. Der folgende Artikel aus der Internetz-Zeitung versucht eine erste Analyse mit der Eingansfrage, warum ein US-Portal Fluchthelfer in Europa für den Flüchtlingsstrom nach Europa sucht, statt welche in den USA für die Armutsmigration von Mexiko in die Staaten? Eine solche Suche würde der extrem rechts positionierte AynRand-Institute Think-Tank niemals organisieren. (Ob man das AynRand-Institute als kriegsverbrecherisch bezeichnen kann, da sind sich selbst die wikipedia-Moderatoren nicht so einig:  das Institute ist häufig als extremer Kriegsbefürworter hervorgetreten).

Wie in Europa mit Flüchtlingen heute umgegangen wird, das hat ein Vorbild , das Knut Mellenthin in einem Artikel détailliert beschreibt:

In Europa rumgeschoben: Der derzeitige Umgang europäischer Staaten mit Tausenden von Flüchtlingen weckt Erinnerungen an Vorgänge des Jahres 1938.

 Der Umgang mit Flüchtlingen von 1945 bis 1953/56,  ihre Konzentration in umfunktionierten Arbeitslagern, KZ-Außenstellen, in  Flüchtlingslagern wie dem in Eckartshausen-Marienborn in der Nähe von EZBankfurt , im Ex-Klostergut  und ihre minutiöse Durchleuchtung durch die Militärregierungen und durch die folgenden deutschen Behörden, ihr Einsatz als Lohndrücker, Streikbrecher, gelbe Gewerkschaftsgründer und gelbe Betriebsräte, ihr Einsatz als Ersatz für Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge, ihre politisch gezielte Ansiedlung in sozialdemokratisch-kommunistischen Hochburgen, dies alles müsste wesentlich präziser aufgearbeitet werden… und wenn der Präsident des Deutschen Industrie und Handelstages und der Herr Zetsche von Mercedes Benz schon dafür plädieren, für die syrischen Flüchtlinge den Mindestlohn zu senken, dann spricht das doch Bände und arbeitet den Faschisten direkt in die Hände, die sich dann auch noch als “Anti-Bonzen- Anti-Oligarchen-Helden” auf- und um so besser Rattenfänger spielen können!   

Es war eben nicht nur das faschistische BHE- (Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten)-Reservoir für rotbraune Koalitionen wie in Hessen ab 1953 mit dem Ex NSDAPler, dem Altfaschisten Gustav Hacker als Landwirtschaftsminister und “rot”-braunen Kameraden in der SPD wie dem Rüsselsheimer OB Köbele , der Rechten Hand von Georg-Auguast Zinn ….

HaBE noch weitere “Flüchtlingsartikel”:

Wenn Kriegsverbrecher die Flüchtlinge begrüßen, …

Über die Dialektik der Neuen Frankfurter Schule in der Flüchtlingsfrage

Kein Platz für Flüchtlinge ? Warum Hessen nicht teilweise neu besiedeln ?

Mit dem Flüchtlings-Holocaust Richtung Weltherrschaft

Die “Flüchtlings-(Natur-)katastrophe” & das Verschweigen der Fluchtursachen

 

Warum aber diese AynRand-Fluchthelfer-Kampagne in Europa ? 

Es gibt Stimmen, die das Ganze für eine Service-Leistung der US-Rechten für die Rechten in Europa halten, die dann relativ plausibel “gegen die Flüchtlingsflut” hetzen, eine islamistisch-amerikanische Verschwörung beschwören und die auch vom EU-Kapital mitgeführten Kriege in den Hintergrund drängen und übergrölen können. Eine dienstlich gut ausweidbare Gemengelage, zumal mit den Flüchtlingen in Europa nicht nur das politische Geschäft betrieben werden kann: hier eröffnen sich für viele ungeahnte Geschäftsmöglichkeiten: Sprachschulen sprießen aus dem Boden, Catering boomt, Immobiliengeschäfte mit Bauschutthaufen und kontaminierten Gebäuden, Warmsanierung in Absprache mit rechten Brandstiftern und last not least VIP-PR-Aktionen- Greenwashing abgehalfterter Stars in Kombination mit Immobilien-Haien.

Es könnte aber auch so sein, dass die USA in den nächsten Jahren mit dem Finger auf den europäischen Umgang mit Millionen von Flüchtlingen zeigt, wie jetzt schon auf Orban in Ungarn, auch auf die FrontEx-ekutionen im Mittelmeer, um die eigenen Kriegsverbrechen, die Fluchtursachen aus der Schusslinie zu bringen: “Ihr habt es von 1933 bis 1945 mit den europäischen Juden so gemacht, wie heute mit den islamischen Flüchtlingen!”

und in beiden Fällen werden die selbst mitgeschaffenen Ursachen verschwiegen: am Aufstieg des europäischen Faschismus, an der Finanzierung der NSDAP und der Bewaffnung der deutschen Wehrmacht war das US-Kapital/Finanzkapital (Coca-Cola, GM, Ford, Stanbdard Oil, die FED in Zusammenarbeit mit der Schweizer BIZ usw..) ebenso beteiligt, wie bei der Finanzierung, Bewaffnung und Ausbildung des US-IS und seiner Vorgänger FSA, Al-Nusrah, Al-CIAida und Brüder und Schwestern wie Boko Haram usw…

 

“Werde Fluchthelfer”: USA-Think Tank “Ayn Rand” puscht Flüchtlingsstöme nach Europa

Von Jürgen Meyer      |      für Internetz_Zeitung      |   August 16th, 2015
“Werde Fluchthelfer”: USA-Think Tank “Ayn Rand” puscht Flüchtlingsstöme nach Europa

Der US Thinktank “Ayn Rand”, der ansonsten rechtspopulistisch vor einer angeblichen Islamisierung der westlichen Welt warnt, ruft mit der Webseite “Werde Fluchthelfer” dazu auf, die Flüchtlingsströme nach Europa zu unterstützen und Fluchthelfer bzw. Schleuser zu puschen. Ob diese NGO der USA im Auftrag US amerikanischer Geheimdienste agiert, konnte noch nicht abschliessend geklärt werden. Stellt sich die Frage, welches Interesse man in den USA an massiven Flüchtlingsströmen in Europa hat, die man sogar noch puschen will. Zusätzlich beachtenswert ist der Umstand, dass die genannten US-Think Tanks lediglich „Fluchthelfer“ in Europa sein wollen. Eine vergleichbare Kampagne in den USA, etwa zur Fluchthilfe von Mexiko in die USA, gibt es nicht. Die Vermutung, dass US- Geheimdienste und somit die US-Regierung hinter dieser Kampagne stecken könnte, wird deshalb immer lauter.

„Werde Fluchthelfer!“ fordert die Organisation, um die seit Tagen medial die Wellen hochgehen. Die Webseite lautet www.fluchthelfer.in Bereits auf den ersten Blick fällt die Professionalität der Kampagne auf – von der Webseitengestaltung bis zum Werbespot ist alles professionell gestaltet und scheint nicht kostengünstig.

Da die Initiative „Fluchthelfer“ aktiv zur Schlepperei auffordert, und dies in Deutschland und Österreich ein Straftatbestand ist, wurden zahlreiche Anzeigen wegen „Anstiftung zu einer Straftat“ gestellt.

Warum will eine US amerikanische NGO namens “Ayn Rand” Flüchtlingsströme nach Europa erzeugen und Fluchthelfer bzw. Schleuser puschen ?

Die US-Website „fluchthelfer.in“ ruft offen zum illegalen Asylantenschmuggel nach Österreich und Deutschland auf!

In der letzten Zeit haben sich die Anschuldigungen gegen die USA bzw. gegen US-Amerikanische Nichtregierungsorganisationen (NGO`s) vermehrt, die Flüchtlingsströme nach Europa zu organisieren, zu lenken und zu steuern. Doch jetzt gibt es dafür erstmals stichhaltige Beweise. Zumindest dafür, dass eine US-Amerikanische Think Tank (Denkfabrik), Österreicher und Deutsche dazu anstiftet, illegal Flüchtlinge in ihre Heimatländer zu schleusen.

Konkret handelt es sich bei der Beweisführung um die Website „fluchthelfer.in“. Diese Website wird von den USA aus betrieben, der Domeininhaber ist die US-Amerikanische Think Tank (Denkfabrik) „Ayn-Rand-Institut“.

Das Ayn Rand Institute ist ein US-amerikanischer Think-Tank. Diese US-Denkfabrik, welche derzeit aufruft Menschen nach Europa zu schleppen, setzt in der professionellen Kampagne vor allem auf „Menschlichkeit“ und appelliert an das „Mitgefühl“ der Europäer. Der Großteil der Menschen die nach Europa gebracht werden sind Muslime und/oder Araber. Erstaunlich ist dieser Umstand deshalb, da das Ayn Rand Insitute bisher keineswegs für eine besondere Liebe zu Arabern aufgefallen ist.

Die Gründerin und Namensgeberin, Ayn Rand (geborene Alissa Sinowjewna Rosenbaum), war Zionistin und glühende Israel-Verteidigerin. Israel, so schwärmte sie, wäre ein „fortschrittliches, technologisiertes, zivilisiertes Land“, im Gegensatz zu den von ihr verachteten Palästinensern und sonstigen Arabern. Bei diesen handle es sich lediglich „um eine Gruppe von fast völlig primitiven Wilden, die sich seit Jahren nicht verändert haben, die Rassisten sind und Israel hassen“. Sie wirft den Arabern vor grundlos unschuldige Frauen und Kinder umzubringen, daher sei das Land der Araber ein „Land der Mörder“ – Araber sind in der Ausdrucksweise Ayn Rands schlichtweg „Monster“. In einem der wenigen deutschen Artikel über Ayn Rand wird sie als „Chefideologin der amerikanischen Rechten“ bezeichnet, „die für die Helden des Kapitalismus den Weg frei machen“ will.Und die Kriegsflüchtlinge kommen überwiegend aus muslimischen Ländern wie Syrien und Afghanistan, so dass hier Menschenliebe eher nicht der Grund für das Puschen der Flüchtlingsströme nach Europa ist.

Mit dem Tod Ayn Rands hat sich nichts Grundlegendes geändert. Direktor ist der in Israel geborene Rechtszionist und Apartheid-Freund Yaron Brook. In einem Videoblog äußert er sich zum Krieg gegen palästinensische Zivilisten unmissverständlich: „Alles ist erlaubt, wenn es vom Standpunkt der Kriegsführung her als notwendig angesehen wird …“ .

Das Ayn Rand Institute billigt in jeder Hinsicht den Krieg Israels im Nahen Osten und fordert stets „ein hartes und brutales Vorgehen im Krieg gegen den Terror“. Die von diesen Kriegen erschaffenen Krisenherde verursachen die Flüchtlingswellen nach Europa.

Zusätzlich beachtenswert ist der Umstand, dass die genannten US-Think Tanks lediglich „Fluchthelfer“ in Europa sein wollen. Eine vergleichbare Kampagne in den USA, etwa zur Fluchthilfe von Mexiko in die USA, gibt es nicht.

Die Website ruft jetzt wie gesagt dazu auf illegal Flüchtlinge nach Österreich und Deutschland zu schleusen. Auf der Website gibt es zahlreiche Tipps und Tricks wie man zu einem professionellen Fluchthelfer wird. Diese deutschsprachige Seite ist in dieser Art weltweit einzigartig, denn vergleichbare Websites zum Beispiel über die Fluchthilfe von Mexiko in die USA gibt es nicht.

Damit Sie einen Eindruck vom Inhalt dieser Website bekommen, präsentieren wir im Folgenden einige aussagekräftige Passagen aus der Website „http://www.fluchthelfer.in:

„Werde Fluchthelfer.in

Werde jetzt Fluchthelfer.in und unterstütze Menschen auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft! Du kannst zum Beispiel auf dem Rückweg aus dem Urlaub Flüchtende mitnehmen. (…)

Im Rahmen einer Fluchthilfetätigkeit könnt ihr dazu beitragen, eine freie Gesellschaft möglich zu machen. Innerhalb des Schengenraums ist das sogar ohne signifikantes Risiko und relativ einfach zu realisieren. Wir wissen von vielen Menschen, die Fluchthilfe leisten werden. Auf der anderen Seite wissen wir von Ministerien und Polizeiverbänden, die mit den Säbeln rasseln, um das aufzuhalten. (…)

Beschwer dich!

Das größte Hindernis für Fluchthilfe? Die Grenzkontrollen der Deutschen Bundespolizei.
Teile den Zuständigen mit, dass für „Racial Profiling“ in Europa kein Platz ist. (…)

In den meisten Fällen dürften Fluchthelfer.innen, selbst wenn sie erwischt werden sollten, nach unserer Einschätzung straffrei bleiben, oder zumindest mit einer Geldstrafe davon kommen. Vor allem das erste Mal. (…).

Auch wenn das Peng Kollektiv einen solchen Aufruf gestartet hat, kann es natürlich sein, dass sie mit „fluchthelfer.in“ etwas zu tun haben, aber sie sind nicht die Betreiber dieser Website oder die Organisation die dahintersteht. Denn hinter „fluchthelfer.in“ steht eine US-Amerikanische Organisation, das Ayn-Rand-Institute. Eine einfache Domain-Whois-Abfrage klärt dies in Sekunden.

Inhaberdaten der Domain fluchthelfer.in:

Name: Bernard C. Piqochet
Firma: The Ayn Rand Institute
Anschrift: 2121 Alton Parkway, Suite 250
92606 Irvine
US
Telefon: +1.9492226550
E-Mail: paulribbeck@riseup.net

Das Ayn Rand Institute: The Center for the Advancement of Objectivism (ARI), das derzeit dazu aufruft Menschen illegal nach Österreich und Deutschland zu bringen, ist ein US-amerikanischer Think Tank in Irvine (Kalifornien), der die Ideen von Ayn Rand, den sogenannten „Objektivismus“, verbreitet. Der Think Tank wurde 1985, drei Jahre nach Rands Tod, von Leonard Peikoff, Rands Schüler, gegründet. Executive Director des ARI ist Yaron Brook.

Das Ayn Rand Institute und seine Mitarbeiter geben regelmäßig Stellungnahmen und Kommentare zu politischen Themen und Ereignissen ab. Darin wurde u.a. ein sehr hartes Vorgehen im Krieg gegen den Terror gefordert, Multikulturalismus mit „Rassismus“ gleichgesetzt, Umweltschutzvorhaben abgelehnt und der anthropogene Klimawandel bestritten.

In die Kritik gerieten das Ayn Rand Institute und der Objektivismus immer wieder wegen der Betonung des Egoismus, u. a. nachdem ein Sprecher des Think Tanks forderte, dass keine Steuergelder an die Opfer der Tsunami-Katastrophe in Südostasien 2004 gespendet werden sollten. Später veröffentlichte das ARI eine „Klarstellung“ zu dem Thema. In einer vollkommen freien, „vollkommenen“ Gesellschaft, für das sich das ARI einsetze, hätte die Regierung nicht die Macht, die Bürger zu besteuern und ihren Reichtum für wohltätige Zwecke umzuverteilen, weder im Inland noch im Ausland.

Eine kurzfristige Katastrophenhilfe an ausländische Opfer einer Naturkatastrophe sei aber eine der harmlosesten Arten von Rechtsverletzungen durch den Staat. Es sei daher unangemessen gewesen, die Katastrophenhilfe herauszugreifen und zu verurteilen. Obwohl es besser gewesen wäre, die Hilfsgelder für einen „legitimen“ Staatszweck einzusetzen, wie zum Beispiel für die Ausrüstung und die Bewaffnung der US-Truppen im Irak, gebe es doch Tausende von staatlichen Aktionen, die für „unsere“ Rechte schädigender seien. Weit schlimmer wäre es zum Beispiel gewesen, wenn die Regierung das Geld in die Anti-Kartellabteilung des Justizministeriums gepumpt hätte, die direkt für die „Verfolgung“ erfolgreicher Geschäftsleute zuständig sei. Quelle: Wikipedia

Ayn Rand

Namensgeberin des Ayn Rand Institute ist Ayn Rand (* 1905 – † 1982). Das Cicero Magazin für politische Kultur schrieb am 17. Juni 2011 in dem Artikel „Ayn Rand – Egoismus als Tugend“ folgendes: „Sie ist seit 30 Jahren tot, glaubte nicht an Gott, und ihr Hauptwerk „Atlas Shrugged“ ist unlesbar. Trotzdem hat sich Ayn Rand zur Chefideologin der amerikanischen Rechten entwickelt, die für die Helden des Kapitalismus den Weg frei machen wollen.“

Während in der philosophischen Fachwissenschaft die Publikationen von Ayn Rand weitestgehend ignoriert oder kritisiert werden, hat Ayn Rand außerhalb der Fachwissenschaft als Autorin zu politischen Themen noch heute einen großen Einfluss insbesondere in den USA.

Alan Greenspan, US-amerikanischer Ökonom und späterer Präsident der US-amerikanischen Notenbank (Fed), war eng befreundet mit Rand, publizierte in Büchern von Rand und übernahm politisch-ökonomische Ideen von Rand. In einem Interview schildert Greenspan seine Entwicklung: „Bevor ich Ayn Rand begegnete, war ich freier Marktwirtschaftler im Sinne von Adam Smith, beeindruckt von der theoretischen Struktur und Effizienz der Märkte. Ich verdanke ihr die Einsicht, dass der Kapitalismus nicht nur effizient und praktisch ist, sondern auch moralisch.

Bei den Protesten gegen die Gesundheitsreform von Barack Obama 2009 spielen das Ayn Rand Institute und sein Vorsitzender Yaron Brook eine wichtige Rolle.

Michael S. Cullen meint, Rand habe mit ihren Büchern jahrelang eine Welt gepredigt, in der der Held sagt: Nur ich zähle, die Gemeinschaft zählt gar nicht, die Regierung ist schrecklich und muss weg, die Regierung verhindert mein Glück. „Diese Art von Philosophie ist von manchen Tea-Party-Anhängern mit der Muttermilch aufgesogen worden“.

Das „Rise up“ Kollektiv

Auch das „Rise up Kollektiv“, das seinen Sitz in Seattle hat, ist mit flüchtlingshilfe.in stark verknüpft und verbunden. Das Kollektiv gibt sich augenscheinlich eher links und auch sogar etwas anarchistisch, doch man kann oder muss davon ausgehen, dass man mit diesem Kollektiv nur die linke bzw. anarchistische Szene ansprechen, einfangen und für eigene Zwecke instrumentalisieren möchte.

Es sind wohl eher pseudolinke Antideutsche, die nur linke Ansichten vortäuschen und die Menschen rechtspopulistisch umpolen und nach rechts lenken will.

bild2

Die Organisation gibt sich anti- rassistisch und propagiert die freie Gesellschaft. Doch in den USA steht der Thinktank für eine ganz andere Politik. Da stellt sich die Frage, ob US-Geheimdienste im Hintergrund die Strippen zieht, so wie es beispielsweise die russische Regierung bestimmten USA-NGO s grundsätzlich unterstellt.

In einer Selbstdarstellung heißt es: „Riseup arbeitet pausenlos an der Erstellung alternativer Graswurzel-Technologien, um die Kommunikation von Menschen und Organisationen, die einen sozialen Wandel herbeiführen wollen, zu erleichtern. (…) Riseup bietet Online-Kommunikationstools für Menschen und Gruppen an, die an einem freiem gesellschaftlichen Wandel arbeiten. Wir sind ein Projekt, das demokratische Alternativen entwickelt und wir üben Selbstbestimmung aus, indem wir unsere eigenen sicheren Kommunikationswege kontrollieren. Weiter heißt es in der der Selbstbeschreibung: „Wir inszenieren Revolutionen und freie Gesellschaften.“

An dieser Stelle soll angemerkt werden, dass man die Leute die hinter „fluchthelfer.in“ stehen, nicht unbedingt als Linke oder Rechte bezeichnen kann. Denn möglicherweise sind diese Organisationen einfach nur ein geopolitisches Machtinstrument, das sich rechts und links einfach nur bedient. Denn es dürfte sich hierbei jeweils um Scheinidentitäten handeln, um eben linke und rechte Gruppen für irgendwelche geopolitischen Ziele zu instrumentalisieren.

Hat „Washingtons Geopolitik“ mit den Flüchtlingsströmen in Richtung Europa zu tun?

Das geheime Chaosmanagement, so sagt Christoph Hörstel, hat die Schleusen geöffnet und fördert Schlepperbanden und deren wachsende Infrastruktur. Hinzu kommen groteske „Unzulänglichkeiten“ bei Unterbringung, Versorgung und Betreuung: sozialer Zündstoff, aus dem Unruhen und Unterdrückung entstehen. Das ist gewollt, geplant, organisiert, durchgeführt – und erfolgreich!“ (…) „Klar ist nur: Wenn das so weiter geht, stehen wir 2017 im Kollaps, evtl. schon früher, will heißen: 2016. Und das bedeutet: Wenn wir nicht in diesem Herbst aus den Kissen kommen, werden die negativen Kräfte, die Ekel-Oligarchen und ihr ganzer korrupter Misthaufen, uns durch den Wolf drehen.“

Der Philosoph Peter Sloterdijk aus Karlsruhe schrieb in seinem neuen Buch „Zeilen und Tage. Notizen 2008 bis 2011? in dem Eintrag vom 30. Januar 2011 folgendes: „Ein Wiener Freund, der Nordafrika und den Nahen Orient aus beruflicher Erfahrung kennt, ordnet die Vorgänge in Tunesien in die Szenarien von Washingtons Geopolitik ein, der zufolge für Amerika gut ist, was Europa schwächt.

Die Destabilisierung Nordafrikas werde mittelfristig zu einer Schwächung Europas führen, da es in absehbarer Zeit zahlreiche Flüchtlinge aus den agitierten Regionen wird aufnehmen müssen.

Insbesondere aber die vielen Nato-Kriege unter USA-Führung bewirken tausende von Flüchtlingen in Europa. So kommen die meisten Flüchtlinge in der Tat aus Kriegsgebieten, wo die Nato Kriege führte- Afghanistan, Syrien und Somalia sind hier insbesondere zu nennen , aber auch Serbien und Kosovo ( Nato Krieg 1998 gegen Serbien).  Die Bundesregierungen unterstützen die USA-Kriegspolitik in aller Welt blind, so dass sie auch für die Flüchtlingswellen nach Europa verantwortlich sind.

http://pressejournalismus.com/wp-content/uploads/kalins-pdf/singles/die-us-website-fluchthelfer-in-ruft-offen-zum-illegalen-asylantenschmuggel-nach-oesterreich-und-deutschland-auf.pdf

http://www.fluchthelfer.in

http://www.aynrand.org/

https://help.riseup.net/de

www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-07/fluechtlinge-fluchthilfe-schengen-illegal-aktion
oder

www.krone.at/Digital/Website_regt_zu_Beihilfe_zur_illegalen_Einreise_an-fluchthelfer.in-Story-465616

www.youtube.com/watch?v=2uHSv1asFvU

www.cicero.de/kapital/egoismus-als-tugend/42096

www.youtube.com/watch?v=lDBRUwkQIso

„We work to create revolution and a free society“ = help.riseup.net/de/about-us

Ergänzung: Erste Hinweise deuten darauf hin, dass die US Regierung Fluchhelfer in Afrika mit Millionen Dollar finanziert, so dass Flüchtlinge nur noch einen Bruchteil zahlen müssen . Das berichtete ein Medium jüngst mit Hinweis auf einen Agenten des österreichischen Militärgeheimdienstes, der bei Frontex mitwirkt. ( Noch ohne Gewähr).

 

HaBE-Anschlussbemerkung: Der Umgang mit Flüchtlingen von 1945 bis 1953/56,  ihre Konzentration in umfunktionierten Arbeitslagern, KZ-Außenstellen, in Gestapo-Zuchhäusern (wie dem in Eckartshausen-Marienborn in der Nähe von EZBankfurt) und ihre minutiöse Durchleuchtung durch die Militärregierungen und die folgenden deutschen Behörden, ihr Einsatz als Lohndrücker, Streikbrecher, gelbe Gewerkschaftsgründer und gelbe Betriebsräte, ihr Einsatz als Ersatz für Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge, ihre politisch gezielte Ansiedlung in sozialdemokratisch.kommunistischen Hochburgen, dies alles müsste wesentlich präziser aufgearbeitet werden… und wenn der Präsident des Deutschen Industrie und Handelstages und der Herr Zetsche von Mercedes Benz schon dafür plädieren, für die syrischen Flüchtlinge den Mindestlohn zu senken, dann spricht das doxch Bände und arbeitet den Faschisten direkt in die Hände, die sich dann auch noch als “Anti-Bonzen- Anti-Oligarchen-Helden” auf- und um so besser Rattenfänger spielen können!    Es war eben icht nur das faschistische BHE (Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten) -Reservoir für rotbraune Koalitionen wie in Hessen ab 1953 mit dem Ex NSDAPler Gustav Hacker als Landwirtschaftsminister und “rot”-braunen Kameraden in der SPD wie der Rüsselsheimer OB Köbele , der Rechten Hand von Georg-Auguast Zinn ….

HaBE noch weitere “Flüchtlingsartikel”:

http://www.barth-engelbart.de/?p=61207

Wenn Kriegsverbrecher die Flüchtlinge begrüßen, …

http://www.barth-engelbart.de/?p=60406

Über die Dialektik der Neuen Frankfurter Schule in der Flüchtlingsfrage

http://www.barth-engelbart.de/?p=60273

Kein Platz für Flüchtlinge ? Warum Hessen nicht teilweise neu besiedeln ?

http://www.barth-engelbart.de/?p=62594

Mit dem Flüchtlings-Holocaust Richtung Weltherrschaft

http://www.barth-engelbart.de/?p=62691

Die “Flüchtlings-(Natur-)katastrophe” & das Verschweigen der Fluchtursachen

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

8 Gedanken zu „Werben US-Kriegsverbrecher jetzt “Fluchthelfer” ?“

  1. ???????

    Domain ID:D9277273-AFIN
    Domain Name:FLUCHTHELFER.IN
    Created On:09-Mar-2015 15:52:23 UTC
    Last Updated On:01-Sep-2015 18:25:04 UTC
    Expiration Date:09-Mar-2016 15:52:23 UTC
    Sponsoring Registrar:Enom Inc. (R46-AFIN)
    Status:CLIENT TRANSFER PROHIBITED
    Registrant ID:879c435f17e776e1
    Registrant Name:Bernard C. Piqochet
    Registrant Organization:The Escape Institute
    Registrant Street1:531 Glenwood Drive
    Registrant Street2:
    Registrant Street3:
    Registrant City:San Diego
    Registrant State/Province:CA
    Registrant Postal Code:92111
    Registrant Country:US
    Registrant Phone:+1.619222678
    Registrant Phone Ext.:
    Registrant FAX:
    Registrant FAX Ext.:
    Registrant Email:paulribbeck@riseup.net

  2. Nun, für mich reicht die obige story um “Anti-Propaganda” zu machen. Sie soll mir dazu dienen diejenigen zu überzeugen, welche ohne diesen Beweis glauben würden, das ich eine paranoide Verschwörungstheoretikerin bin.

    Vorher bin ich schon auf folgendes gestoßen:

    http://news.sky.com/story/1551853/sky-finds-handbook-for-eu-bound-migrants
    http://www.w2eu.info/

    Leider weiß ich nicht, wie man Domaininhaber herausfindet, vielleicht auch das ARI??? Vielleicht kann jemand ja meine Info verwenden und auch weiter verbreiten.

  3. Habe ich bisher noch nicht recherchiert. Nur weiß ich dass Allan Greenspan der (Ex-?) FED-Chef mit Ayn Rand eng befreundet und mit ihr zusammengearbeitet hat. Quelle kann ich Dir nicht sagen.. aaber sie war zuverlässig… ich werde halt auch eschon etwas älter und vergesslich..

  4. Dieser Text komprimiert auf das Wesentliche – im Flugblatt-Format zum Ausdrucken – wäre toll. Ich würde das gerne im Bekanntenkreis verteilen, evtl auch zum übersetzen.

    Die Frage wäre noch, ob dieses Institut Einfluss auf unsere Medien, Politik etc. hat/hatte, und wenn ja, welchen und seit wann. Beziehungen zu und Einfluss auf Bertelmann würden mich da nicht überraschen, da beide bei den “Transatlantikern” mitmischen.

    Ich habe ja leider nur einen groben Überblick was da alles abgeht, das reicht mir eigentlich auch. Was mir zu denken gibt, dass gleichzeitig in englischsprachigen (international besuchten) Foren massivste rassistische/islamophobe Hetztiraden losgetreten werden. Da dies nicht ausschließlich “Privatmeinungen” sind, sondern häufig bezahlte Propagandisten (oft mit mehreren IPs), bekommt das Ganze erst den richtigen “Drive”.

    Hier soll wohl auch noch gezielt die Bevölkerung in verfeindete Lager gespalten werden, wo dann das kleine Grüppchen der Informierten und Besonnenen niedergebrüllt wird.

    Interessanterweise sind es Bekannte und Nachbarn mit “Migrationshintergrund” (darunter auch Muslime), welche gleich zu Anfang große Bedenken äußerten was da auf Deutschland zukommt.

  5. Bei allen Bedenken gegen die derzeitige Entwicklung von wikipedia: hier ist das AynRand Institute gut zu finden, nur Hinweise auf die enge Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Ayn Rand und Allan Greenspan nicht :-O)))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.