Öffentliche Widerstandsschreibungen &-lesungen HaBE ich nicht nur bei der Aachener-Friedenspreis-Verleihung 2011 gemacht

Bild: Herbert Sauerwein

1991/92 WiderstandsLesungsKonzert zusammen mit Wolfgang Stryi während der Arbeitszeit im Bauhof der Stadt Langenselbold

BILD: arbeiterfotografie. HaBE beim Anti-Kriegstag 2011 in Aachen/ Demo vor der Verleihung des Aachener Friedenspreises, während auch in Aachen rechte LINKE die Flugverbotszone über Libyen forderten


Lied-Improvisation (z.B. auf der Basis von Brechts ‘Beiss, Bagger beiss, die Kohle hat nen Preis…’: Lötkolben, löt. Am Fließband wirste blöd…) mit HaBE beim LinkenLiederSommer der FREIDENKER 2012 auf der Burg Waldeck (BILD: arbeiterfotografie)

P1060646.JPG
Nehmet hin und esset, dies ist mein Laib, auch wenns statt Brot Obladen sind und ein Schluck Wein aus eurem Blut und Schweiß… Der AL-kohol-DI-scounter hat schon zu Kommet her-ALDI ihr mit Schulden beladen seid, HARTZ4-BIER ist schon aus, und Billigbrot und Kopfschmerzwein … nehmet hin und trinket… und esset ..
ich weiß: auf Papua NeuGuinea wärs eine Aufforderung zum Kannibalismus, im Iran wärs die Sharia und hier ist es die Leidkultur. Wir fordern die Arbeitgeber auf, euch nicht mehr unanständig auszubeuten, das geht vielleicht in Afrika doch nicht mit unsren Leuten, die sollen ab sofort sozialmarktwirtschaftlich und ethisch unbedenklich anständig ausgebeutet werden. Und dann herrscht Frieden hier auf Erden. Weg mit  RaubtierKapitalismus und US-Heuschrecken, EU-DEU-HEUschrecken sind besser! Es lebe der neue, der aus der Asche der verbrannten Erde und der verbrannten Kinder steigt und uns den Weg zur Rettung aus der Krise zeigt: der pfötchengebende Haustierkapitalismus anständiger deutscher Kaufleute
Bei einer May-Day-Aktion als “Pfaffe der Sozialen Marktwirtschaft” in Hanau vor dem 1.Mai

HaBEs Widerstandslesung & -Schreibung für die Belegschaft der FRANKFURTER RUNDSCHAU

31 Linker Liedersommer
Bild: ARBEITERFOTOGRAFIE / Open-Air-Fotoaustellung % Txte zum Bankfurter Loch auf der Waldeck -Linker Liedersommer 2013

Bild: ARBEITERFOTOGRAFE /  3O Fotografien & Texte zum Bankfurter Loch, zum Fundament der EZB / Blockupy-Demos im Bankfurt – die Ausstellung ging mit bis in den Kessel (dort habe ich sie aber nicht mehr aufgehängt. Ich konnte den Kessel noch vor dem Startschuss verlassen: als S chwerbehinderten hatte man mich noch schnell zu Pinklen rauselessen. “Machen Sie schnell, hier gehts gleich los!”, hat mit eine martialisch vermummte Beamtin ins Ohr geflüstert…

 

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
Der “LINKE” Ex(?)-Internetbeauftragte und Bundesschatzmeister-Assistent Mark Seibert schickt HaBE den Gerichtsvollzieher mit der Forderung über 1.295,-€
(Mittlerweile hat der Gerichtsvollzieher für Mark Seibert meine volle Monatsrente von meinem Konto abgebucht -so wird der August zum Nullsummenspiel)

Er wars natürlich nicht selbst, auch sein Anwalt Kay Füßlein wars nicht direkt, aber irgendwie haben es die beiden hingekriegt, dass das Verfahren an der Guten Quelle, der Stätte des ersten segensreichen Wirkens Mark Seiberts,  im Amtsgericht Gelnhausen gelandet ist, das in den 90er Jahren über seine Geschäftspraktiken nicht urteilen musste, weil nach staatsanwaltlichen Empfehlungen niemand Anzeige erstattete. Schon gar nicht die GEW-Lehrer, die für das pädagogisch-soziokulturelle Projekt “Gute Quelle” als Bürgen hafteten

Jetzt schickt mir genau dieses Amtsgericht den Gerichtsvollzieher mit Seibertschen Forderungen über 1.295,-€ auf den Hals.
Gut getimed in der Sommerpause, wo man üblicher- besser möglicherweise im Urlaub abwesend ist und so die Pfändung sofort durchschlägt. und wenn nix auf dem Konto ist, gleich der PKW oder sonstiges Luxusgut zu pfänden ist.
Gut getimed auch , weil jetzt auch von den Linken in der LINKEn kaum jemand zu erreichen ist.
 
ich meine jetzt nicht die Handvoll Funktionsträger, die mich mit kleineren Spenden unterstützt hat, sondern die 20 Duzend anderen, die sich überhaupt nicht gerührt haben…
 
Ja ja ich weiß, gutmeinende GenossINNen haben mir geraten, statt rechte Rechtsanwälte und den Mark Seibert zu alimentieren, sollte ich doch statt zu zahlen in den Knast gehen. Werte GenossINNen, ich habe wegen meiner politischen Arbeit zwei kaputte Füße, eine Sehbehinderung, fünf Schädelbasisbrüche und zur Vermeidung von Folgekosten für diesen Staat nur eine 75%-Anerkennung als Schwerbehinderter, eine halbierte Rente wegen Berufsverbot (die zum 1.7.13 um 1,26 € erhöht wurde) .und insgesamt schon einige Wochen Bau/Knast abgesessen, abgearbeitet…..
Ich meine, das reicht… ich will nicht noch für ein paar Monate in den Knast, nur weil ich versucht HaBE, den Schwenk der LINKEn nach rechts zu bremsen.
Ich brauche schlicht weg Eure Spenden:
denn HaBEs Blog soll hier nicht enden!
 
Kto-Nr 1140086 bei der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen e.G.
BLZ 506 616 39

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.