Die Terrortouristen sind da

siehe dazu: Doch keine Terrortouristen in Flüchtlingszügen ? Nur Panikmache ?

 

Zumindest ein paar von ihnen. Ihre Gewehre haben sie eingetauscht gegen eine Handykamera und ein gewinnendes Lächeln. Cheese…klick. Wie dumm nur, dass ihre Bilder jetzt im Netz auftauchen

Einmal als Halsabschneider im Militärlook und einmal in Zivil. Hatten sie zuvor noch stolz ihre Maschinengewehre (balls of steel) präsentiert, sind sie nun bemüht, sich unauffällig zu intergrieren. Damit hat Washington nun in ganz Europa eine fünfte Kolonne verteilt und kann den Kontinent, allen voran Deutschland, damit erpressen. Die Botschaft ist klar und deutlich zu vernehmen: „Entweder Sanktionen gegen Russland oder Terroranschläge in euren Fußgängerzonen.“ Hier (nach der HaBE Vorbemerkung) die Konterfeis der ‘Gotteskrieger’.

(HaBE gerade wieder Mal nachgedacht, wie es mit Anschlägen gegen VW wäre oder gegen die Deutsche Bank ? Die könnte man dann auch noch gleich der radikaleren Linken anhängen, oder der wiederauferstandenen RAF, denn VW wurde von den Faschisten Mussolini und Hitler mit italienischen Zwangsarbeitern versorgt und aufgebaut, (und als Dank durfte VW nach dem dritten deutsche Einmarsch in Prag auch Skoda und Tatra wieder schlucken und die gesdenktafeln für die Widerstandskämpfer entfernen), die Deutsche Bank war und ist eine Kriegsverbrecher-Bank. Dass sie es war, steht ja schon im OMGUS-Bericht… oder wie wärs mit Anschlägen gegen AIRBUS-EADS, deren Ziehvater doch der SS-Obersturmbannführer Hanns-Martin Schleyer war. Der war aber auch in der obersten Etage bei Mercedes Benz, da könnten dann auch linksmotivierte Anschläge gegen Mercedes folgen oder reichen ein paar aufgeflogene Betrügereien der europäischen Konzerne, die sich nicht an die Sanktionen halten und wie VW gerade noch ein Motorenwerk für ihrer russischen Werke in Russland bauen ? So wie SIEMENS seinerzeit die Atomkraftwerke für den Iran und Renault im Iran ein Autofabrik für 27 Milliarden €. Beide flogen wegen der Sanktionen gegen den Iran aus dem Geschäft, mussten ihre Betriebe im Iran schließen… jetzt ist Westinghouse im Iran im Atomgeschäft und Ford oder GM dürften dort nach der US-Iranisch-Russischen Einigung im Atomstreit schneller Fußfassen als die europäische Konkurrenz, die sich an die Sanktionen halten musste …. Bei Renault könnte man es den radikalen Gewerkschaftern anhängen …. Wer jetzt die folgenden Bilder zeigt, den kann man auch gleich in die „rechte Ecke“ stellen: das ist doch Hetze gegen die Flüchtlinge, das ist Volksverhetzung ! Wir habens immer gewusst, das ist jetzt der klare Beweis für die Querfront!!! )

Wer kennt diese Männer und die Gebäude im Hintergrund?

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

Mittlerweile wurde bei einem gefangengenommenen IS- Kämpfer eine Karte von Berlin samt Umland gefunden und eine detaillierte Anleitung darüber, wie diese Stadt vom IS eingenommen und kontrolliert werden könnte. Diese Karte muss von kundiger Stelle angefertigt worden sein, denn sie bildet nicht nur das Berliner Umland ab, sondern zeigt zugleich, eingezeichnet in die Stadtkarte, die militärischen Einrichtungen, die Polizeidienststellen und die Notfalleinrichtungen ind der Umgebung. Zudem ist sie in acht Zielgebiete eingeteilt, die von den Dschihadisten einzunehmen seien.

Karte Berlin

Laut den Angaben der beiligenden ‘Gebrauchsanleitung’ sei Widerstand von zwei geheimen Militäreinrichtungen zu erwarten. Diese müssten daher zuerst eingenommen werden, nicht zuletzt, um im Anschluss daran deren Waffenkammern plündern zu können. Mit den erbeuteten Waffen könnten die Terroristen dann strategische Zielgebiete und Gebäude einnehmen. Welche Eisenbahn- und Bückenziele gesprengt werden müssten, um die anrückende Verstärkung der Bundeswehr von der Stadt abzuschneiden, steht ebenfalls in dem Plan.

IS ChefApropos, wenn Sie diesem netten Herrn rechts im Bild begegnen, das ist ein richtiger, kleiner Terrortarzan. Sein Name lautet Abu Abdullah al- Amriki und er ist der kommandierende Oberbefehlshaber des IS. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, ihm auf den Straßen New Yorks zu begegnen, größer, als in denen Berlins. Der Mann ist Amerikaner.

Quellen:

  • rovego
  • Non Profit News
  • n8waechter
  • hirtop
  • internetz-zeitung
  • Ursula Behr gibt nicht auf & ihre AntiKriegsbilder wirken so & so weiterhttp://www.barth-engelbart.de/?p=38421

    Bekämpfung der Fluchtursachen in der BRD? Da hat die LINKE total versagt!

    http://www.barth-engelbart.de/?p=68447

    Henning Mankell nachgerufen: Trauer muss Maputo tragen.

    Veröffentlicht am 8. Oktober 2015 von Hartmut Barth-Engelbart http://www.barth-engelbart.de/?p=68250

     

    Trauer muss Maputo tragen.  HaBE Henning Mankell nachgerufen

    Bevor es lyrisch wird, HaBE ich noch ein paar prosaische Vorworte:

    Bei diesem Nachruf geht es mir darum, den an einem mir gut bekannten Krebs verstorbenen furchtlos kämpfenden politischen Künstler Henning Mankell nicht durch zionistische Okkupanten des aktuell wichtigsten Meinungsbildners, der Wissensalmende WIKIPEDIA post mortem noch rufmorden zu lassen. Das mediale Echo auf seinen Tod ist merkwürdig unhörbar. Der Anti(Neo-)kolonialist, Antiimperialist, Antirassist, Antizionist und Sympatisant der norwegischen kommunistischen Partei ist auch nach seinem Tod den Herrschenden Finanzkapital-Marionetten und ihren Lohnschreibern im Weg. Seine Botschaft muss öffentlich schritt für Schritt demontiert, diskreditiert werden, was bei dem Schöpfer des populären Kut Wallander eine schwierige Aufgabe sein dürfte. Aber um so hinterlistiger wird dabei vorgegangen

    Deshalb wird Henning Mankell bei wikipedia auch als „Helfer von Islamisten“ diffamiert, die angeblich die FREE GAZA-Flottillie organisiert hätten. Das ist eine faustdicke Propaganda-Lüge und die Wikipedia-Moderatoren wissen das auch. Ihnen geht es darum,. die Morde der israelischen Armee, der israelischen Marine, der israelischen Geheimdienste und „salafitisieren“ Spezialeinheiten der „IDF“ als Israels Kampf gegen“Islamistische Terroristen“ umzulügen. Sozzusagen als preventive Tarnung für ihre Überfälle auf Syrien, die natürlich auch nur dem Kampf gegen den Terror dienen. Wohl auch die israelschen Waffenlieferungen, Ausbildungsleistungen und Luftunterstützungen für Al-Nusrah und IS, bei denen man nicht mehr weiß ob es nun IS is oder IS-rael oder US-IS.

    Henning Mankell hat als einer der Ersten zugesagt, als ich versuchte ein Autoren-Team zusammenzubringen für die schnelle Produktion eines Buches, mit dem der Überfall auf Libyen noch verhindert werden sollte.

    Zugesagt hatten

    Henning Mankell, als einer der wichtigsten europäischen Afrikakenner,

    Jean Ziegler, der als Botschafter der Welternährungsorganisation u.a. in Libyen nicht unwesentlich dazu beigetragen hat, dass das weltgrößter Bewässerungssystem und der Versuch der Umwandlung großer Teile Nordafrikas damit nicht nur in eine landwirtschaftliche Selbstversorgungs- sondern auch in eine Lebensmittel- Exportregion – von der UN- mit Auszeichnungen überschüttet wurde. Als ein leuchtendes Beispiel für die Entwicklungsoptionen Afrikas..

    Noam Chomsky,

    Prof. Renate Eisele, eine Libyen-Expertin der Ruhr-Universität & des Goethe-Instituts in Tripolis

    angefragt waren weiter u.a. Alfred Grosser, Manolis Glezos, Mikis Theodorakis, Daniel Barenboim…

    Die NATO-Luftangriffe zur Unterstützung der Prinz-Idris-IS-Al-CIAida Mordbrennerbanden aus Benghasi haben das Buchprojekt scheitern lassen. Es hätte die Vernichtung Libyens nicht mehr aufhalten können und alle Beteiligten fanden dann nicht die nötige Ruhe, dieses Buch zu schaffen… auch dies ist die kalkulierte Wirkung der US-NATO-Angriffskriegsstrategie, des STRATFOR-Friedman und des Feldmann-Planes: es soll mit der Streubombenwirkung der OTPOR-geschulten Terrorzellen an so vele Stellen gleichzeitig brennen, dass keine Feuerwehr mehr zum Löschen kommt, es reicht vielleicht, um die Brandherde einzudämmen… aber auch das nicht… ad wirft man schon Mal die Griffel hin , die Pinsel und Farbtuben und hört auf wie die Berliner Malerin Ursula Behr AntiKriegsbilder zu malen, dann versucht man streckenweise nur noch die Kriegspropagandalügen zu entlarven, Videos zu analysieren, um die Fakes zu finden usw… Da werden aus Künstlern ÜberlebenshilfeKünstler…

Onlineabo

Abo

Eine professionell gemachte linke Online-Tageszeitung kann nur dann von Konzernen, Kirchen oder Parteien unabhängig sein, wenn sie von den Lesenden finanziert wird. Deshalb ist jedes Abonnement ein konkreter Beitrag für Erhalt und Entwicklung von Gegenöffentlichkeit und -kultur. Als Abonnent erhalten Sie schon am Vorabend die komplette Ausgabe des folgenden Tages. Und Sie haben Zugriff auf Downloads, das komplette Archiv, und damit auch auf alle Beilagen, Dossiers und Serien seit 1997.

Ja, ich bestelle das junge Welt-Onlineabo für mindestens ein halbes Jahr.

Abotyp

In jedem Betrag sind 19% Mehrwertsteuer enthalten.

Meinen Beitrag zahle ich
Angaben zur Person

Zahlweise
E-Mail-Abo
Auf Wunsch können Sie sich als Onlineabonnent die junge Welt auch per E-Mail senden lassen. Bitte wählen Sie:
Ihre Nachricht

5 Gedanken zu “Die Terrortouristen sind da

  1. Wo sich die Person auf dem dritten Bild aufhält, kann ich Ihnen sagen. Es ist der Münchner Hauptbahnhof. Im Fenster des Zuges Spiegelt sich der charakteristische Grundig-Schriftzug. mfg

  2. Auf den linken und “linken” Seiten im Internet gibt es zum Artikel zahlreiche Kommentare wovon der noch der harmloseste und ernstzunehmende ist :Da sieht man die Uniform der syrischen Armee. .-.. Kannst Du die vorstellen, dass Menschne in diesem Krieg gezwungen werden ud einfach nur die näxchste Gelegenheit zur Fklucht, zum Desertieren suchen ?
    (die anderen kamen von solchen Typen die sich auskotzten un mich Rechtsradikales Arschloch usw.. nannten)
    Beim Desertieren habe ich in den 60ern und 70ern bis in die 90er US-Amerikanischen GIs geholfen, die nicht nach Vietnam und nicht nach “Saudi” wollten “Bush is not my President!”. Ich selbst bin ganz legal oder habe legal desertiert… mit anschlie0ßendem Zivildienst in Alten-, Psychiartischen und Behinderten-Ein-&Hin-richtungen.
    Ja, daran HaBE ich dedacht, ich habe es auch schon gemacht. Nun, ich war Reserveoffiziersanwärter bei der Bundeswehr und habe in der Bundeswehr verweigert, weil mit den Notstandsgesetzen nicht nur die „Grenzverteidigung“ (am Hindu-kusch! Oder im SoMali ja – ja, auch im Inneren geplant waren. Also, im Kriegseinsatz war ich nicht. Aber ich kenne ne reihe von Menschen, die die soziale Notlage dazu gezwungen hat. In Syrien hat die sogenannte FSA ganze Stadtteile gekidnappt und die Youngsters gezwungen, sich ihnen anzuschließen oder sich liquidieren zu lassen. So sind Befreiungskriege eben, man gibt die Kriegsrendite aus und andere ihr Leben. Frag doch Mal bei Friedmann und Feldmann (STRAFOR und US-Außenministerium /CIA) an, wie der Dschihad nach Bosnien kam und wie nach Syrien und wie nach Libyen … der Breszinski kann Dir das auch beantworten… (mit Feldmann meine ich nicht unseren Frankfurter OB und Zionisten-Freund und GAZA übersehenden Menschenfreund, der jetzt Flüchtlinge Willkommen heißt: Nimm Dir Deinen Palästinenser, nimm Dir Deinen Syrer … die arbeiten gerne auch unter dem Mindestlohn und unter HARTZ4.. Die sind froh übers nackte Überleben.) Eben drum. Ich möchte hier keinen Analphabeten beleidigen, aber entweder der Hoberg ist einer oder er ist ein bezahlter Shitstorm-Troll. Die gibt’s jetzt nicht nur in Israel zur Beherrschung des Internet, die gibt’s jetzt auch in der BRD und die BuWe baut dafür ne eigene Abteilung auf… Mutti hat es ja schon bekannt gemacht. Also ich weiß, dass es schon zu Beginn des „spontanen bewaffneten Aufstandes in die Reihen der friedlichen Demonstranten eingeschleußte Sniper gab, die sich syrische Armee-Uniformen beschafft haben (einfach einen Killen und die Uniform klauen, das ging bei Sender Gleiwitz auch schon ganz gut mit polnischen Uniformen), um dann in die Demonstrationen zu schießen. Die Bilder zeigten dann syrische Regierungssoldaten, die in die Menge schossen.. ähnlich wie auf dem Maidan in Kiew…

  3. … dem kann man weitestgehend folgen, ohne jegliches Wenn und Aber.

    Die journalistische Arbeit Ken Jebsens hat bei bei mir einen hohen Stellenwert.
    Dieser wird jedoch regelmäßig nach unten gedrückt durch seine, mit Verlaub, beschissenen Seitenhiebe auf den ” Überwachungsstaat ” und den Menschen die darin gelebt haben, ängstliche Duckmäuser die nur im engsten Familienkreis ihre Meinung kundtuen durften. Wem redet er zum Mund, mit welchem Ziel.

  4. NATO-Staaten brauchen sicher keine Begründung für (Staats)Terrorismus.
    Buback, Schleyer, Herrhausen, Rohwedder, Beckurts, Oktoberfest-Attentat (1980), Anschlag auf Bahnhof in Bologna (1980) usw.
    “Amoklauf” in Erfurt, “Amoklauf” in Winnenden und Waiblingen, “Amoklauf” in Lüttich, “Amoklauf” auf der Insel Utoya in Norwegen und immer gibt es Zeugenaussagen (sogar bei den Massen- bzw. “Qualitäts”medien), auch wenn sie immer in der Menge der Medien-Spekulationen untergehen, für mindestens einen weiteren Täter.
    Ein Ministerpräsident, der beim Vertuschen mithilft, wird dann sogar NATO-Generalsekretär.
    Zur Not werden halt auch mal Attentäter erfunden (11. September). Hauptsache die Lüge ist groß genug, damit keiner (praktisch niemand, der im Arbeitsstress steht) auf die Idee kommt irgend etwas zu hinterfragen.

    Es braucht also keine “Islamisten” in Deutschland, dafür gibt es ja schon genügend Spezialsoldaten, die sich mit Terror, Waffen und Sprengstoffen auskennen.

  5. “[…] AIRBUS-EADS, deren Ziehvater doch der SS-Obersturmbannführer Hanns-Martin Schleyer war.”

    Also ich könnte mir vorstellen, dass Nazis und Dschihadisten sich gut miteinander vertragen werden. Ist doch dasselbe in Grün.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>