Auf dem Weg in den digital-autoritären Sicherheitsstaat?

  1. Dezember 2015

http://www.nachdenkseiten.de/

Auf dem Weg in den digital-autoritären Sicherheitsstaat?

Interview mit Rolf Gössner

http://www.nachdenkseiten.de/?p=29649
Mit seinen historisch einmaligen Enthüllungen hat der ehemalige NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden die umfangreichste verdachts­un­abhängige Überwachung aller Zeiten aufgedeckt. Für seine beispiellose Zivilcourage zeichnete ihn die Inter­nationale Liga für Menschenrechte mit der renommierten Carl-von-Ossietzky-Me­daille aus (2014). Gemeinsam mit ihm ehrte die Liga auch die Filmregisseurin Laura Poitras und den Journalisten Glenn Greenwald, die mit der Pu­blika­tion von Snowdens Enthüllungen betraut sind. Was macht das Wirken dieser drei Menschen so besonders und notwendig? In welchem Kontext fanden ihre Enthüllungen statt? Und wovor haben sie uns – ein Stückweit zumindest – womöglich bewahrt?
Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit RA Rolf Gössner, Vizepräsident der Internationalen Liga für Menschenrechte.

Herr Gössner, Edward Snowden, Laura Poitras und Glenn Greenwald sind Ende 2014 als „mutige Aufklärer im digitalen Zeitalter“ mit Carl-von-Ossietzky-Medaillen geehrte worden. Der hierzu von Ihnen kürzlich herausgebrachten Publikation „Mutige Aufklärer im digitalen Zeitalter“ ist zu entnehmen, dass die Leistung dieser drei Personen von herausragender Bedeutung ist. Inwiefern? Was macht gerade diese Aufklärer zu so etwas Besonderem?

Interview im Wortlaut siehe Anhang
© 2003 – 2015 www.NachDenkSeiten.de
Initiative zur Verbesserung der Qualität politischer Meinungsbildung e.V.
http://www.nachdenkseiten.de/

Hinweis auf Neuerscheinung der Internationalen Liga für Menschenrechte (www.ilmr.de):

 

Die in dieser Publikation versammelten Reden und Erklärungen rund um die Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaillen 2014
sind spannende Zeitdokumente über mutige Aufklärer im elektronischen Zeitalter – ein Manifest gegen geheimdienstlichen Überwachungswahn
und anlasslose Massenausforschung der Bevölkerung, für demokratische Transparenz und den wirksamen Schutz von Whistleblowern.

Mit seinen historisch einmaligen Enthüllungen hat der ehemalige NSA-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden
die umfangreichste verdachtsunabhängige Überwachung aller Zeiten aufgedeckt. Für seine beispiellose Zivilcourage
zeichnete ihn die Internationale Liga für Menschenrechte mit der renommierten Carl-von-Ossietzky-Medaille aus.
Zusammen mit Edward Snowden ehrte die Liga auch die Filmregisseurin Laura Poitras (»Citizenfour«)
und den Journalisten Glenn Greenwald (»Die globale Überwachung«), die mit der Publikation von Snowdens Erkenntnissen betraut sind.
Dem verantwortungsvollen Zusammenwirken dieses Trios ist die Aufklärung der Weltöffentlichkeit über das ganze Ausmaß
der Menschrechtsverletzungen zu verdanken, die mit der globalen Massenüberwachung der Geheimdienste verbunden sind.

Taschenbuch, 100 Seiten, ISBN 978-3-944545-07-3,  8,00 EUR / zzgl. 1,50 EUR Versandkosten
Bezug: Verlag Ossietzky – Mail: ossietzky@interdruck.net / Internet: www.ossietzky.net
Internationale Liga für Menschenrechte: vorstand@ilmr.de / Internet: www.ilmr.de

Weitere Informationen:

http://ilmr.de/2015/soeben-erschienen-mutige-aufklaerer-im-digitalen-zeitalter-carl-von-ossietzky-medaillen-an-edward-snowden-laura-poitras-und-glenn-greenwald

Gegen den Überwachungswahn
Buchtipp Markus Bernhardt in: Junge Welt
(s. Anhang 2)
https://www.jungewelt.de/2015/11-16/059.php

Verdammt und geehrt
Buchtipp von Harry Popow / Neue Rheinische Zeitung

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=22206

Edward Snowden oder das “Goldene Zeitalter der Überwachung”
hpd-Interview mit Dr. Rolf Gössner / Internationale Liga für Menschenrechte
Von Herbert Nebel  / 22. Oktober 2015
Anlässlich des Erscheinens der Publikation “Mutige Aufklärer im digitalen Zeitalter” der Internationalen Liga für Menschenrechte
hat der Humanistische Pressedienst mit dem Herausgeber und Vize-Präsidenten der Liga, Dr. Rolf Gössner, ein Interview geführt.

Direktlink:   http://ilmr.de/wp-content/uploads/2015/10/hpd-Int-RGoessnerMutigeAufklaerer10-2015.pdf
http://hpd.de/artikel/12324

Internationale Liga für Menschenrechte e.V.
im Haus der Demokratie und Menschenrechte,
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin
email: vorstand@ilmr.de , Internet: www.ilmr.de

Mit der Bitte um Spenden:
Internationale Liga für Menschenrechte
Spendenkonto bei der Bank für Sozialwirtschaft
Konto 33 17 100, BLZ 100 205 00.
BIC: BFSWDE33BER – IBAN: DE20100205000003317100
Beiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.