Daggel-Falde wie die Alde:
HaBE Friedrich Stolze EZBankfurter Verse geschrieben: “Daggelfalde fer die Alde” wär noch besser!! Schlaachs doch emol vor bei de FR-Altenhilfe, die nemme souwas aach goanz gern!! Vielleischd kriesde defier aach e Gaasche, awwer die sinn doch selwerd boangrodd.
Keend iir schunn die EffErr FaldeHilfe?

Bild: arbeiterfotografie.com. Paulskirche FFM: Judith Butler sitzt in der ersten Reihe als Zweite von Links

E Ougebod zer Reddung fonn de Rundschau wär , machd alls Rendner mit 68 – also alls Aldachdunnseschzischer-  doch en eerenoamdlische Schobb alls FaldeHilfe odder als Faldeaushilfe, des spoart der Rundschau e paor Makk, noa , e poar OIRO un sischerd de Junge die Awweidsbläds… unn genau dess hädd isch aischendlisch aach in die Iwwerschriffd schreiwe solle,,, noa, misse !! Kommerswisse ? Wies hald sou kimmt. Aons schdimmd:  die Faldmaschiiine in Isseborsch sinn näämlisch ausgefalle, dodaal kabudd,  dess wisse doch alle , noarr isch habbs nedd gewissd odder gewuschd. loass misch in Ruu, isch habb haid koa Luschd…. alle släääfd haid uubewuschd ?, – noa ..??, unnerbewussd geesche misch!!

HaBEs Wort zum Sonntag
der NS-Qualen-Wahlen
Frantz Fanon, Albert Camus, Messali Hadj, Fernand Yveton gewidmet

Standort Deutschland
Bild: Neue Hanauer Zeitung- nhz Titelseite ca. von 90/91
Lieber H.H.
lieber B.B.
lieber E.M.
und an Alle, die sich bereits schon auf den oder aus dem Weg gemacht haben,

((Nach ersten Kritiken an diesem doch sehr offenen Brief, in denen ich aufgefordert wurde, die Adressaten zu nennen, muss ich hier nicht alle, aber doch wenigstens die HauptadressatINNen und die im Cc genannten offenbaren: Heinrich Heine, Bertolt Brecht, Erich Mühsam sind die Hauptempfänger. Im Cc folgen  Rosa Luxemburg, Louise Michel, Hennriette Zobel, Anna Seghers, Erich Fried, Carl von Ossietzky, Kurt Tucholsky, Erich Weinert, Ludwig Börne, (der in EZBankfurt auch porthum mit Henrik Broder, Alice Schwarzer u.ä. als Träger des nach ihm benannten Preises so vielfach Geschundene)., Patrice Lumumba, Julius Nyerere,  Hilde und Walter Benjamin, Hannelore Fleiss, Hanne Hiob, Margred Mead, Beatrice Neundlinger, Angela Davis, Monika Seifert, Liesel Nürnberger, Anna Braun, Mutter Courage-Weisbecker, Hannia Wiatrowski, Julius Mende, Peter Müller, Louise Bröll, Emil Carlebach,  Wilhelm Pfannmüller, Carlo Mierendorf, Karl Bröll, Jakob Moneta,  Wolfgang Stryi, Vittorio Arrigoni, Giuliano Mer-Khamis , Rahel Corrie… mehr wird nicht verraten…))

Ein Lied zwo, drei
zum Ostermarsch
in Reih und Glied
zu spät mal da, zu spät mal hie MALI am Arsch

ohne Titel
In Ost-Hessen,
in jener immer schon von Röteln gefährdeten Notstandsregion, wo selbst der Füher die Armut mit dem Hellmuth-Plan für Röhn, Spessart und Vogelsberg in 1000 Jahren die Armut nicht ausrotten konnte, da wird jetzt für den Ostermarsch der ewig Friedlichen trainiert. Vielleicht unter dem Motto:

 

ZEHN NACH ZWÖLF! jetzt schlägts aber 13 !


Und damit’s was wird, HaBE ich konstruktive Vorschläge unterbreitet, die hier im Original-Wort-LAUT folgen:

 

Zum MALI-Putztruppen-Einsatz: Klein beigeben zum OPEC-Prozess & Ruh’ is an der Heimatfront !!

alle reden vom Lohn
Die prophetischen Worte eines Kriminal-Hauptkommissars des 18. K  (des politischen Kommissariats in Fankfurt/Main) scheinen sich beim wieder angelaufenen OPEC-Prozess zu bestätigen: “Euer Großmaul ist ein Klein-Geist! Aber das nicht alleine. Kriegts selber raus. Maulwurf oder doch nur ein Camälion. Isch hab eusch gewarnt!!”  Der Kontaktbereichs-durch-Förster &-Pfleger zahlreicher Bankfurter WGs im bekannten Spielchen “Böser Bulle, lieber Bulle”, Karl-Wilhelm-Friedrich Finkh (mit dem internen  Kürzel KW2Eff oder K2Eff wie K2Err und im Präsidium auch liebevoll als “SchmutzFinkh” gemobbt), hatte tatsächlich bereits 1971/Anfang72 seine Kontaktleute in den spätadornitisch-marcusianisch-anmaoisiert-vermandelten und scheinbakuninisierten Teilen der 2.-3. und Vierten Internationale sowie bei staliniert-proletarisierten Vorhüten und -Häuten der Arbeiterklasse vor Maulwürfen und agents provokateurs, besonders in Metzgers “Putztruppe” berichtet. Hans-Joachim Klein, das “Großmaul”, spielte als VorzeigeProlet in der Farnkfurter linken Sponti-Scene eine fast ebenso wichtige Rolle wie andere echte oder angesetzte “Proleten” bei den eher maoistisch-stalinistsich-orientierten Gruppierungen, die heute nicht das Glück haben als EBS-Professoren in FFM ihre Karriere zu beenden. Das “Großmaul” hat in den 70ern (wie heute schon wieder immer) einen  so authetisch-ehrlichen Eindruck verbreitet, dass Rainer Werner Fassbinder ihn sofort in seine TAT- TheaterTruppe übernehmen würde…  Also Wackernagel is da nix dagegen- als Schauspieler versteht sich … Wenn man sich mit ansehen muss (und das muss man schon bei den Recherchen für die Fortsetzung der “Putztruppen”), wie das Großmaul gestandene HR-Repotereinnen vor der Kamera noch Stunden nach seinem Zeugenauftritt mit eindeutiger Körpersprache zum Verbalorgasmus bringt und sie wie in Trance von ihren letzten Selbsterfahrungsgruppensitzungen beichten läßt, dann wird auch klar, dass dem “Schmutzfinkh 1972/73 in der “Scene”  die meisten nicht glaubten, was er über das “Großmaul” so andeutete ..
Es hat ihm aber auch nicht jede(r) in “seinen Lieblings WGs” geglaubt. Schließlich war er selbst seit 1927 einer, der Frankfurt von Linken säuberte , erst für Noske, Ebert, Scheide- und Landmann, dann für Führer und Vaterland, die US-Militärregierung, um Gottes, Zinns und Adenauers und WalterKolbs Willen und für die neuen Besitzer der noblen Westend-Villen… “Der ist doch selbst ein Doppelspion und will uns nur aufspalten, schwächen, uns gegeneinander aufhetzen”. Das war damals kurz vor dem Morgen, als ihn die Frankfurter Stadtpolizei im Wirtschafts-Hinterhof der von Metzger & Co als Trittbrettfahrer des Häuserrates besetzten Westendvilla erschlagen gefunden hatte. Finkh war Chef der internen PP-Stabsstelle “Komm-Links”, mit dem absichtlich langweiligen Tarnnamen “Sauberes Frankfurt”. (und die gibt es immer noch oder wieder unter GRÜNER Leitung!). Von Präsidiums-Insidern, unter den Goldfasanen wurde diese Stabsstelle mit dem Kosenamen “Putztruppe” belegt- mit den drei “Musketieren” Finkh, Vogel und Loos an der Spitze…..  Was hatte der “Schmutzfinkh” noch Tage vor seinem Tod in einer von ihm “betreuten ” NordendWG über das “Großmaul” gesagt?: “Wenn ischs euch sach, des is en Maulwurf, e Camälion! Isch hab eusch gewarndt!” Finkh sprach , wenn er in Rage kam, immer wie “en aale Froankforder Obba”. Deshalb war in der Scene sein Spitz-/Deckname in Anlehnung an die APO auch OPA. Und OPA hatte sie gewarnt! 
Weltmeister wird man nicht mit einem Schlag
“Rudi Arndt, wie haben dich gewarnt!”, das war doch Johnny Klinkes und Dany Cohn-Bendits Lieblings-Slogan in jenen heißen Tagen? Und Cohn-Bendit, der grüne “EUROfighter” war später doch auch zusammen mit umwelt und später AA-Chef Metzger so etwas wie ein Schutzpatron für ihr “Groß-Maul” von der “Putztruppe”!  Sie hatten ihn doch aus dem Versteck in Frankreich nach Deutschland geholt, zum OPEC-Prozess, wo er dann unter gestrenger Aufsicht zum Kronzeugen reifte … guter Whisky braucht zwischen zehn und zwanzig, beim Crown-Whistle “Großmaul” haben acht Jahre ausgereicht ..
Noch viel besser als die Qualitäts-Whistle-Marke “Book-Mist”. Die neue Linke in Westdeutschland war für die bewährten Neu- und Altdienstler eine Spielwiese, im Vergleich zu den erst nach zwei Dekaden fast erfassten und trockengelegten KPD-Mooren mit ihren alten Moorsodaten, den flacheren Sümpfen der DFU-DKP-Legalisten und Neueinrichter und weiterer Fechtgebiete versprengte Titoisten, West-SEDler und anderer KP-Erbengemeinschaften, die man lockerleicht gegeneinander ausspielen konnte. Wenn sie es nicht schon selbst besorgten. Wie hat der AltKämpe, das zum Radio FreeEurope gewechselte vollberufliche Stalinismusopfer, Wolfgang Leonhard immer gesagt und es auch als Buch und SPIEGELBESTENLISTENSTÜRMER hervorragend vermarktete: “Die Revolution frißt ihre Kinder”.. Naja, so eindeutig war da die Elternschaft nicht nachzuweisen. Bei diesen jungen Wilden, denen von der K1 Fritz Teufels bis zum exKBW.Ökohaus mit gleichem Namen: K1 in der  “Kasselerstraße Nummer 1”.in Frankfurt/Main-West.. Teilweise hätte da sogar die Revolution kotzen müssen und dankend verzichtet.. So was kann dann schon Mal zu  Hungerstreik und in Folge zu weiteren Kollateral-Schäden führen … denn dann hocken die  wie der ExKBW-ZK-Cheff Jupp Schreiber im AA-ThinkTank und bauen Scheiße, naja , duchaus brauchbare Sachen für die Gegenseite …ohne Schreibers Umschreibungen im Völkerrecht, gings mit dem Mali-Einsatz eher schlecht … nur mit seinem Schreiben konnte die Kontinuität, das Wesen der “Putztruppen” weit  bis nach Metzgers AA-Regie weiter-fortgeschrieben werden und heute noch den Westerneinsatzwellen deutscher Schutz-Putztruppen nützen…
Wie die oben an- und ausgerissenen Zitate aus HaBEs “Putztruppen” bewegt sich der PolitHistoKrimi alsl Mix aus Facts & Fiction, immer hart am Rande der abmahnbaren Wirklichkeit, die weitestgehend mit Verwendung von (nur durch Insider entschlüsselbaren) “Pseudonymen” abmahngesichert wurden.
Als Autor HaBE ich die fragliche Zeit in FFM verbracht, studiert, gejobt und politisiert. So war ich immer für die Greifer greifbar … und sie haben immer wieder versucht, bei mir Einiges abzugreifen ..
So, jetzt ist erst Mal Schluss!
wird fortgesetzt
Das ist jetzt zwar nicht direkt die Fortsetzung, aber ein wichtiger Teil des Putztruppen-Recherche-Materials:

“Weniger Demokratie wagen!” Wo kämpft Günter Amendts Alt68er “Kinderkreuzzug” heute? Laszlo Trankovits, Stefan Rabe, Peter Brandt, Reinhardt Kahl usw…

Wo ist Günter Amendts 1968er “Kinderkreuzzug” hingezogen? Wo kämpfen die rechten Teile
der 68er linken SchülerINNEN-Elite heute ? Nein es geht hier nicht um den
EUROfighter, der in Libyen die Libyer befreit. Der verhinderte Bonaparte
wird in Nordafrika sehr wahrscheinlich sein Waterloo erleben.. früher oder
später wie die RibbentroppNachfolger im AA auch.. Außerdem war der damals
als erfolgreicher Absolvent der OdenwaldSchule schon Student an der Sorbonne
in Paris. Fischer wohnte noch vor seiner Flucht nach Berlin (um den Kriegs- und den
Ersatzdienst und damit Arbeit zu vermeiden) in der WG des
Sexualwissenschaftlers und Frankfurter SDSlers Reimut Reiche im Salzhaus am
Roßmarkt. Seinen Lebensunterhalt verdiente er sich mit Ladendiebstählen in
Buchhandlungen. Die Bücher verkaufte er günstig an linke Buchläden und legte
mit einem so organisierten Fundus Teile des Grundsteins für die
“Karl-Marx-Buchhandlung” an der Frankfurter Uni, wo sich auch Daniel
Cohn-Bendit zeitweise eine Aufbesserung seines Lebensunterhalts
dazuverdiente. Von hier aus schickten die beiden ihre revolutionären Mitkämpfer zum
Opel ans Band: Reimut Reiche, Matthias Beltz, FrankWolff , …. um nur die prominenteren
zu nennen. Cohn-Bendit und Fischer gingen natürlich nicht ans Band, sie
schickten ans Band … heute schicken sie in den Krieg.”Weniger Demokratie wagen!” der exlinksradikale MusterSchüler und heutige
dpa-Oberguru und beinahe Obama-Couch Trankovits propagiert es im Hauptstrom des
UpperClassMainstreams bei der FAZ,….Stefan Rabe organisierte es bereits seit
Jahren pragmatisch praktisch mit dem Ausbau des SpringerImperiums auf dem
Markt der Zukunft, den Kindermedien. Jetzt bietet er als Vorstandsmitglied
des Avarto-Bertelsmann-Partners MCN Tele.com AG in Bad Homburg
Outsourcing-RationalisierungsLösungen an ….

Und damit die Kinder
der Rabes und Trankovits sich rundum optimal entwickeln, bemüht sich Reinhard Kahl um den
Elite-Nachwuchs. Na ja . so ganz stimmt letzteres nicht, aber  die privaten
Traumschulen Kahlscher Prägung sind schon Elite-Treibhäuser. Drei Karrieren
sind für den gipfelstürmenden Teil dieser linken Elite beispielhaft: Laszlo
Trankovits, Stefan Rabe und Reinhard Kahl .

GOLD-Holen mit Schießeisen***: Erhöhte Siegeschancen
des neuen Afrika-Corps-Unternehmens “Wüstenfuchs” jetzt NEU! via MALI

Schoß-Zitat

HaBE FotoCollage von 1967 gegen Blitzkrieg und Notstandsgesetze, SPRINGER-Hetze und VietnamKrieg, gegen die US-gestützten faschistischen und feudalen Diktaturen der Putsch-Obristen Patakos und Papadopoulos in Griechenland und des Shah Rheza Pahlewi im Iran/Persien und gegen die wachsenden militärischen NATO-Dienstleistungen der Bundesrepublik (VietnamKriegsSupport) auch durch Außenminister WillyBrandt und Klaus Schütz (regierender Bürgemeister in Westberlin, der den Shah schützte und für die US-Truppen in Vietnam die Berliner “Freiheitsglocke” läuten ließ – zusammen mit der Westberliner DGB-Führung, die damals dafür mit massenhaftem Erfolg und bezahlter Arbeitsbefreiung die Belegschaften der Berliner Großbetriebe auch zu Kriegsunterstützungs-Großkundgebungen aufrief wie übrigens in Bremen auch auf der Domsheide).

Mit MALI kriegt man mehr
als nur BONNI:
auch die EZBankfurter PEARL-GOLD AG
sch(l)ürft MALI leer

Seit der Intervention Frankreichs in Mali und dem deutschen Befriedungskriegseintritt steigt der Kurs der EZBankfurter PEARL GOLD AG Aktie im Zweistundentakt um 0,5 Punkte… Bravo Herr de Maiziére, super Frau Merkel und auch Peer Steinbrück betont die Notwendigkeit der parteiübergreifenden Unterstützung unserer französischen  Freunde und erklärt im Sinne des gerade verstorbenen ExVerteidigungsministers (des Scharping-Ablösers in Fischer-Schröders Jugoslawien Krieg) Peter Struck, es ginge ein Ruck durch die SPD. In der Stunde der Gefährdung der deutschen Sicherheit in Mali seien die Sozialdemokraten wie eh und je zu Kriegskrediten  bereit – trotz der Finanzkrise. Nicht ganz so, aber so ähnlich hat er es gesagt. Daraufhin machte der Aktien-Kurs der GOLD PEARL AG echte Höhenflüge.  Doch dazu später

Flieg! die TIGER fliegen!
MaLibyrien solln wir kriegen,
Mali kriegt jetzt negerfrei,
AREVA kriegt URAN dabei,
nix bleibt stehn und liegen,
bis wir alles kriegen

come together
HaBE-Fotomontage 1991 / Das nachgebildete Werbeplakat kennen nur noch die etwas Älteren. Nach 22 Jahren gibts die Stuyvesant nicht mehr: “…. der Duft der großen weiten Welt”… die hatten damals schon ne Spürnase dafür, wohin Fischers Züge gehen… Jugoslawien, Afghanistan und Irak sind ja bereits befreit….so wie Libyen …. und Syrien? Die wollen sich nicht so blitz-artig befreien lassen

Kann mir Mal jemand sagen welche Organisation und in welchen Aufrag -für wen mein Portal seit fast drei Jahren von Zürich aus pro Tag  so um die 6 Stunden lang ausforscht: 195.65.18.* (195.65.18.*) ? Nur Mal so.

SUPPORT YOUR LOCAL KROKO-DEALER !!!! DIE WOLLEN UNS DOCH NUR ANS LEDER, das weiß doch jeder Krokodil, ders wissen will !! Nicht nur im am Nil !! Auch in Greetsiel ! und auch in Wyhl!! jetz sei ma still!!

(VORSICHT ABO-Werbeblock:  “Das KROKO unterm Weihnachtsbaum bringt Stimmung in den Luftschutzraum”. Für die bombensichere Weltuntergangsparty an der Heimatfront!  Noch gibt es keine Flugverbotszone über Frankfurt und Biblis. 

 

Noch ein Kroko-Kinderspiel
da letzte war schon eins zu viel!

 

support
your
Kroko-Dealer

 

wenn die großen Krokodile
mit den kleinen Krokodilen
Kinder-Essen-Fangen
spielen
Nennt das jedes Krokodil
nicht nur am Ganges und am Nil
am Amazonas, wo man will
im Sand am Strand
ein Kinderspiel

 

“Wir brauchen … realistische Ziele & nicht zu viel menschenrechtlichen Überschwang..” (Th. de Maiziere )

     “Wir brauchen außerdem realistische Ziele

und nicht zuviel menschenrechtlichen Überschwang

bei der Entscheidung, Soldaten in ein anderes Land

zu schicken.”

(Thomas de Maiziere, Bundesminister für Verteidigung)

 

Dazu hat Hannelore Fleiss (bisher ohne Heine- zu Unrecht, wie ich meine-, auch ohne Mühsam-Preis und das bei ihrem Fleiss!!) nicht nur dies eine folgende Gedicht geschickt:

 

Die alten Preußen wären mächtig neidisch,

so forsch war nicht einmal der Alte Fritz.

Heut heißt es wieder Mann sein und nicht weibisch,

drum ran ans deutsche Patriot-Geschütz!

 

Angelas AREVA-SIEMENS-Afrika-Kriegs-Chefsache:
erste Merkel-Wellen im Einsatz, um beim Aufteilen diesmal nicht wieder zu spät zu kommen: “Deutsch-MaLibyrien”

hoch die internationale Solidarität
Seit einigen Jahren haben sich die Malier dagegen gewehrt, dass große Teile von Zentral-Mali in gigantische Urantagebauminen umgewandelt werden. Die internationalen Nuclear-Konzerne konnten sich nicht ausreichend gegen den Widerstand durchsetzen. Jetzt bombardieren französische EUROfighter mit deutscher Unterstützung in einer “Hilfsaktion gegen islamistische Rebellen” das Gelände frei: “WIR MACHEN DEN WEG FREI!!! FREIHEIT FÜR MASLISCHES URAN UND GOLD !!!! Und heute und Tagesschau helfen dabei eifrig mit. Es darf das gesamte Neujahrs-und Weihnachtsessen gekotzt werden:
und Peer Steinbrück ? der is ganz vorne mit dabei im Cockpitt: Warum nicht Copilot Cock-Pitt Steinbrück&-meier &Co ? Is kja auch unfair mitten im kalten Winter und im Fasching den Krieg anzufangen, da gehen doch in Köll und Mainz und München und Düsseldorf und EZBankfurt voll die Friedens-Massen auf die Gassen, Da werden Rathäuser besetzt, der rote Elferrat übernimmt die Staatsgewalt, die Bundeswehr marschiert mit im ZUCH un nit im Kreuzzuch …ein bisschen Spaß muss sein und der Ernst Neescher ist eh tot.. zurück zum Krieg:
de Kriesch kütt ?  Nee, der iss schonn do!