Free Uiguristan! Anregungen für die nächste Kampagne ! Nach dem Iran ist China dran

zum aktuellen AVAAZ-Coup in Richtung Ägypten siehe hier : http://www.barth-engelbart.de/?p=834
Freiheit für die Uiguren !?!?!  Möglich ist es schon, dass die in Guantanamo sitzenden Uiguren Agenten in Käfighaltung sind und eben keine klassischen politischen Gefangenen, möglicher Weise sind es tatsächlich Terroristen. Reserve-Terroristen auf Abruf. So wie mit US-Amerikanischer Lenkung, Bewaffnung und Ausbildung der Dschihad nach Bosnien-Herzogowina kam, wie die CIA Gotteskrieger für den Krieg gegen Jugoslawien akquiriert hatte, so wie die CIA schon in Afghanistan Volksmudjaheddin und Taliban für den Sturz der letzten zivilen von der UdSSR gestützten Regierung aufstellte, ausbildete und bewaffnete …  und die Taliban die beiden Buddhastatuen sprengen ließ , um im Fernen Osten Buddhisten gegen Muslime uind beide gegen Hindus und umgekehrt zu hetzen und so ein Drittel der Erde nachhaltig zu destabilisieren und den größten politisch-ökonomischen Konkurrenten zunächst beim Krieg gegen den Iran zu neutralisieren und ihn zu isolieren …… Next Target: Free China!

Auch-Links-optimierte Erstschlagsvorbereitung Israels gegen den Iran

Herzlichen Dank an alle “Linken”, die sich heldenhaft für die “Demokratie-Bewegung” im Iran eingesetzt haben. Die den atomaren Holocaust des Holocaustleugners so verhindern wie einst Rudolf Doping und Joschka Fischer den Holocaust in Jugoslawien. Wenn jetzt mit der Überfluggenehmigung Saudi-Arabiens und der Rückendeckung aus Obamas-Bidens Laden die israelische Luftwaffe den Iran angreift, dann geht’s echt aufwärts mit der iranischen Gewerkschaftsbewegung, den FrauenrechtlerINNEn. der linken-sozialen Opposition. Auch die Tudeh-Partei gewinnt dabei. Schaumerma, was davon im Bombenhagel so noch übrig bleibt.

Ein Golfhotel aus Kelten-Stein ? Das kann nur in Gründau sein!

Das Gerücht, der Altbürgermeister des Möbeldorfes A66-Abfahrt-Gründau-Lieblos habe eine keltische Siedlung für eine ADAC-Rennstrecke platt gemacht und die Abriss-Steine an den Betreiber des benachbarten Golfhotels verkauft, der damit sein Hotel erweitert habe, – dieses Gerücht stimmt nicht. Wahr dagegen ist,

WasserKrieg: bis wir kein Wasser mehr kriegen, der Luftkrieg tobt schon und Micha Brumlik hat nur einen Bodenkrieg gegen die Serben gefordert

Vom Wasser haben wirs gelernt, vom Wasser haben wirs gelernt, das Wahandern …  Von wegen! Die Bannmüller und die fürstlichen Jäger haben die Gesellen davongejagt, wer Widerstand leistete, war vogelfrei und wurde abgeschossen, wie auf seinem Baum der arme Kuckuck und wer übrig am Leben geblieben ist durfte klagen: ich bin nur ein armer Wandergesell …  doch dieses Überleben war keine Seifenoper: Als Söldner verkauft, als Siedler verhetzt und verheizt. “Erbarmen! die Hessen kommen! Zu spät!? ” dieser Song der Rodgau Monotones war in den Unabhängigkeitskriegen in Nordamerika, der Schreckensruf der gegen die britsiche Krone rebellierenden Siedler. Die vom Kasseler Kurfürsten zur Deckung seiner Finanzlöcher an die Briten verkauften hessischen Ortschaften bzw. ihre Bewohner bekamen von der Britischen Generalität und der Krone “herrenloses” Land in Amerka (Lebensraum im Westen!)versprochen, wenn sie nur genügend Skalps ablieferten als Beweis für ihre Abschussquoten egal ob bei weißen Siedlern oder bei den rechtmäßigen Landbesitzern, den indianischen Stämmen. Heute sind wir wieder oder immer noch im Krieg , in den Wasser-& Ölkriegen mit dabei. Nur auf welcher Seite ? In Gründau oder am Hindukusch, in der Türkei oder sonstwo in Nidda oder am Nil

Nichts als unbewiesene Anschuldigungen Analyse. Ein genauer Blick auf Zahlen und Fakten zur iranischen Präsidentschaftswahl

Hier folgt der Esam Al-Amin-Iran-Wahl-Artikel aus COUNTERPUNCH, Amerikas best newsletter veröffentlicht in der Übersetzung von Jürgen Heiser in der jungenWelt (http://www.jungewelt.de/2009/06-26/001.php?sstr=AlAmin)

Von Mossadegh zu Ahmadinedschad

Die CIA und das Iran-Experiment

Von Thierry Meyssan [Präsident des Voltaire-Netzwerks]

((hier die Vollständige Übersetzung vom HaBE und Jürgen Heiser, die jW-Version ist aus redaktionellen Gründen gekürzt))

Im März 2000 räumte die damalige US-Außenministerin Madeleine Albright ein, die Eisenhower-Regierung habe 1953 einen »Regimewechsel« in Iran organisiert, und dieses historische Ereignis erkläre die heutige Feindseligkeit der Iraner gegenüber den Vereinigten Staaten von Amerika. Anläßlich seiner Rede vor Muslimen in Kairo gab auch US-Präsident Obama offiziell zu, daß »die USA mitten im Kalten Krieg beim Sturz einer demokratisch gewählten iranischen Regierung eine Rolle gespielt haben«.1

Erfolgreicher Anschub einer offenen IRAN-Debatte mit einer Übersetzung für die jungeWelt

Auf meine Übersetzung des Artikels von Thierry Meyssan (siehe nächster Artikel hier im AKTUELL-Bereich, die Übersetzung erscheint am Montag in der jW)) kamen viele Reaktionen- die folgende ist für die eine Seite beispielhaft (ich habe weitgehend die Namen weggelassen es kommt auf die Inhalte an)

(JETZT MIT BRANDNEUEN BEITRÄGEN weiter unten)

Von Mossadegh bis zu Ahmadinejad – Die CIA und das Iran-Experiment

Von Mossadegh bis zu Ahmadinejad
– Die CIA und das Iran-Experiment

von Thierry Meyssan (Präsident des Voltaire Networks)

((die folgende Übersetzung stammt von HaBE und ist bisher nicht von Thierry Meyssan authorisiert ))