Bush zum Ende, Obama zum Beginn: KurdIndianer-Autonomie

Indianer-Autonomie
(Ausschnitt aus “Konferenz zur Lösung der Kurdenfrage” von 1991: Saddam Hussein im Rückspiegel und deutsches Giftgas im Tank)

    Auf Druck der Vereinigten Staaten von Arabien
    und der Weltöffentlichkeit
    versprach die noch im Amt befindliche
    amerikanische Regierung Bush
    den aufständischen Indianern
    größtmögliche Autonomie

    VEOLIA boykottieren, Palästina stärken, Kommunalisieren statt Privatisieren

    Wer global verbrecherisch handelt, der tuts lokal auch!! Und das lässt sich beweisen!!
    WER SICH LOKAL & EIGENNÜTZIG WEHRT, DER LIEGT GLOBAL AUCH NICHT VERKEHRT.
    es ist einfach sehr einfach:
    wenn Bad Orb um seine Wasserversorgung und die Vogelsberger WasserRebellen gegen das Leerpumpen ihres Berges kämpfen, unterstützt das den Kampf palästinensischer Bauern um ihr Wasser.!
    Wussten Sie das schon.
    Es ist einfach schön.
    Und schön einfach.

    Boykott gegen VEOLIA, Boykott gegen die Beihilfe bei MASSENMORD, LANDRAUB, und andren KRIEGSVERBRECHEN !

    Schwankend zwischen Dalai Lama und David Ben Gurion : 2. Teil

    Wenn es im folgenden Text zur Verbanklichung des Staates unten noch heißt:  wir dürfen zwar noch wählen, wen wir wollen..” so ist das angesichts der Lage in Hessen nicht sicher, ob wir so lange wählen dürfen, bis es unseren Herren passt (man merkt, der Artikel wurde vor der Wahl geschrieben) und bei der von Merkel und Koch, Steinmeier und Co begrüßten Vorgehensweise  der Israelischen Regierung gegen das EU-überwachte Ergebnis der Wahlen in Gaza doch auf die  Dauer noch zweifelhafter:

    wenn jetzt   – nehmen wir mal die Position der CDU- Vertriebenen-Fuktionärin  Frau Steinbach an –

    die polnische Regierung beschlösse – eventuell unterstützt von der tschechischen und aus dem Hintergrund auch von der belorussischen –  die Bundesrepublik Restdeutschland so lange zu bombardieren, bis die regierenden Parteien in
    Restdeutschland keine Wähler mehr hätten, was dann,

    Bush zum Ende, Obama zur Fortsetzung: Indianer-Autonomie


    Indianer-Autonomie 
    (Irak-Kurdistan-Türkei mit Mossul im Rückspiegel )
    (From: “Barth-Engelbart”  Date: 5 Jul 2005 05:20:56 -0700 /  First published about 1990)

    Auf Druck der Vereinigten Staaten von Arabien
    und der Weltöffentlichkeit
    versprach die noch im Amt befindliche
    amerikanische Regierung Bush
    den aufständischen Indianern
    größtmögliche Autonomie

    Inwieweit dieses Versprechen
    ernstzunehmen ist
    ist völlig unklar
    zumal die amerikanische Regierung
    in der Vergangenheit
    Versprechen dieser Art
    ja selbst Verträge
    oft genug nicht eingehalten hat

    Hintergrund der Zugeständnisse
    der Regierung Bush
    ist einerseits der desolate Zustand
    der US-Armee,
    nachdem sie wegen ihrer
    völkerrechtswidrigen Besetzung von Panama und Grenada
    durch die alliierten Streitkräfte
    unter der Führung
    der Vereinigten Staaten von Arabien
    bis weit ins Landesinnere verfolgt
    und aufgerieben wurde

    Schwankend zwischen Dalai Lama und David Ben Gurion: warum die deutsche Friedensbewegung nicht für Gaza aufsteht und durch Obama gelähmt wird

    zum aktuellen AVAAZ-Coup in Richtung Ähgypten siehe hier : http://www.barth-engelbart.de/?p=834

    Meine Recherchen zu AVAAZ usw.. sind nur weiter möglich, wenn mir einige Leute in der LINKEn nicht finanziell den Gar aus machen: Mark Seibert zum Beispiel mit seinen Abmahnverfahren:

    €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€1.295,-€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
    Mark Seibert schickt HaBE den Gerichtsvollzieher mit der Forderung über 1.295,-€
    (Mittelerweile hat der Gerichtsvollzieher für Mark Seibert meine volle Monatsrente von meinem Konto abgebucht -so wird der August zum Nullsummenspiel)

    Er wars natürlich nicht selbst, auch sein Anwalt Kay Füßlein wars nicht direkt, aber irgendwie haben es die beiden hingekriegt, dass das Verfahren an der Guten Quelle, der Stätte des ersten segensreichen Wirkens Mark Seiberts,  im Amtsgericht Gelnhausen gelandet ist, das in den 90er Jahren über seine Geschäftspraktiken nicht urteilen musste, weil nach staatsanwaltlichen Empfehlungen niemand Anzeige erstattete. Schon gar nicht die GEW-Lehrer, die für das pädagogisch-soziokulturelle Projekt “Gute Quelle” als Bürgen hafteten. 

    Jetzt schickt mir genau dieses Amtsgericht den Gerichtsvollzieher mit Seibertschen Forderungen über 1.295,-€ auf den Hals.
    Gut getimed in der Sommerpause, wo man üblicher- besser möglicherweise im Urlaub abwesend ist und so die Pfändung sofort durchschlägt. und wenn nix auf dem Konto ist, gleich der PKW oder sonstiges Luxusgut zu pfänden ist.
    Gut getimed auch , weil jetzt auch von den Linken in der LINKEn kaum jemand zu erreichen ist.
     
    ich meine jetzt nicht die Handvoll Funktionsträger, die mich mit kleineren Spenden unterstützt hat, sondern die 20 Duzend anderen, die sich überhaupt nicht gerührt haben…
     
    Ja ja ich weiß, gutmeinende GenossINNen haben mir geraten, statt rechte Rechtsanwälte und den Mark Seibert zu alimentieren, sollte ich doch statt zu zahlen in den Knast gehen. Werte GenossINNen, ich habe wegen meiner politischen Arbeit zwei kaputte Füße, eine Sehbehinderung, fünf Schädelbasisbrüche und zur Vermeidung von Folgekosten für diesen Staat nur eine 75%-Anerkennung als Schwerbehinderter, eine halbierte Rente wegen Berufsverbot (die zum 1.7.13 um 1,26 € erhöht wurde) .und insgesamt schon einige Wochen Bau/Knast abgesessen, abgearbeitet…..
    Ich meine, das reicht… ich will nicht noch für ein paar Monate in den Knast, nur weil ich versucht HaBE, den Schwenk der LINKEn nach rechts zu bremsen.
    Ich brauche schlicht weg Eure Spenden:
    denn HaBEs Blog soll hier nicht enden!
     
    Kto-Nr 1140086 bei der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen e.G.
    BLZ 506 616 39

    &&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

    Das Internetportal 08/15news hatte bereits im April 2008 den ersten Teil meines Arikels veröffentlicht, der mit der Recherche über die Free Tibet-Campaign und ” Free-Zimbabwe” beginnt und zunächst bei Palästina/Gaza endet:
    Wer oder was ist AVAAZ?
    Geschrieben von Kuddel am Dienstag, 15. April 2008


    aktuelle News In  den vergangenen Tagen kamen über diverse persönliche und linke (!) Mailinglisten die Aufforderung, bei AVAAZ eine sog. Tibet-Resolution zu unterschreiben, dicht gefolgt von zahlreichen Mails, wieviele Personen diesen Tibet-Aufruf bereits gezeichnet hatten.

    Aber wer oder was ist AVAAZ? Darüber stand in diesen Mails nichts!
    Hartmut Barth-Engelbart hat sich die Mühe gemacht, AVAAZ etwas näher unter die Lupe zu nehmen, als es sich bereits um die nächste Befreiung kümmerte :Zimbabwe

    Doch nur etwas unter 10.000 ? (das letzte Mal in Heiligendamm, da waren wir noch mehr!)

    Nachdem ich als Moderator der Palästina-Solidaritäts-Demo in Frankfurt am Main am 17.1.2009 zunächst die mir von den Veranstaltern genannten Zahlen 15. bis 17.000 zu Beginn der Kundgebung durchgesagt hatte und ich die Menschen auffordern musste Richtung Fressgasse aufzurücken, um der ca 1 Kilometer langen zweiten Hälfte des Demonstrationszuges Platz zu machen, fragte ich hinter der Bühne bei der Polizeieinsatzleitung nach ihren Zahlen. Antwort: “na ja so um die 10.000”. Nachdem jetzt die “jungeWelt”  mit 5.000 immerhin 500 mehr meldet als die Frankfurter Rundschau, kann man sich besser an die in der Regel eher geringer ausfallenden Zählungen/Schätzungen der Polizei halten. Die Zahl der nach einsetzendem Regen auf dem Opernplatz ausharrenden KundgebungsteilnehmerINNEN
    war nach vier längeren Redebeiträgen auf ca. 5.000 gesunken. Gegen Ende der Kundgebung waren noch rund 3.000 auf dem Opernplatz. Diverse Kommentatoren bei indymedia scheinen unbedingt die ARD-Zahlen propagieren zu wollen. Warum?  Auch die jW hälts eher mit den FR-Zahlen.
    Die Demonstration hatte eine Gesamtlänge von rund 2 Kilometern, pro Reihe gingen 10 bis 20 Demonstranten. Rechnet man 2 Meter für jede Reihe wären das bei konservativer Rechnung 10 X 1.000 = 10.000 -rechnet man 15 Teilnehmerinnen pro reihe wären es schon 15.000

    Größte deutsche GazaSoliDemo in FFM 10. bis 15.000 am 17.1.

    Nach Zählungen der Veranstalter – Palästinensische Gemeinde Hessen.e.V und  einige muslimisch-religiöse Vereinigungen demonstrierten in Frankfurt am Main am 17.1. ca. 15 bis 17.000 Menschen gegen den massenmörderischen Krieg Israels gegen die Bevölkerung in Gaza. Die bei den Kundgebungen scharf kritisierten deutschen Medien  haben am Vorabend der hessischen Landtagswahlen die Teilnehmerzahl bewusst kleingeschrieben und -geredet. Alle UnterstützerINNEN und RednerINNEN schätzten von der Tribüne der Abschlusskundgebung am Opernplatz die Teilnehmerzahl auf mehr als am 3. Januar, wo es auf dem Römerberg 10.000 waren.
    In den Abendnachrichten  sowohl in der “Hessenschau” wie auch in der “Tagesschau” und der “heute”-Sendung meldeten die mainstream-medien nach kurzem Kameraschwenk lediglich 4.500 Teilnehmer. Bei der Kundgebung wurde die ARD besonders für die Absetzung der “Anne-Will” Sendung zu Gaza scharf kritisiert. (“Deutsche Medien lügen! Lasst euch nicht betrügemn!”). Dass der Motor für eine jüdisch-muslimische Verständigung und friedliche Zusammenarbeit, der jüdische Dirigent Barenboim sowie eine palästinensische Professorin noch nach ihrer Anreise ins AnneWill-Studio ausgeladen wurden quittierten die 10-15.000 mit gellenden Pfiffen und Buhrufen. Beifall gab es für die Resolutionen von über 300 britischen jüdischen Intellektuellen, die Sanktionen gegen Israel forderten bis das Massaker beendet sei. http://www.steinbergrecherche.com/kritikanisrael.htm#BritischeJuden

    Masken runter !!

    Der Frankfurter Polizeipräsident Achim Thiel befürchtet,  “dass Demonstrationen für Gewalttätigkeiten genutzt werden.” (FR 14.1.) Diese Befürchtung müssen wir teilen.´Es ist zu erwarten, dass es Leute gibt, die  Gewalttätigkeiten provozieren, weil das 4 Tage vor der Hessenwahl bestimmten Leuten gut ins Konzept passt. Das ist so wie in Griechenland und bei den Solidaritätsdemonstrationen hier in Frankfurt: Mikis Theodorakis hat gefordert: “Masken runter!”  Man sollte seine Forderung erweitern:
    Wer sich maskiert
    und provoziert
    der gehört
    isoliert
    gut verschnürt
    & dorthin abgeführt
    wo er rechtmäßig hingehört
    umringt, so dass ihm nichts passiert
    hat man ihn schließlich noch mit Vorsicht demaskiert
    und für die nächsten Streiks und Demos fotographisch registriert
    dann übergibt man ihn, wie sich’s gehört, ganz fried- und ordentlich dabei

    der Polizei

    DAS Lied zum 14.: Jetzt schlägt’s 13 ! Koch muss weg !

    Jetzt schlägts 13 ! – Koch muss weg ! wurde zu einem der zentralen Sprech-Chöre der 4. bis 5.000 auf dem Frankfurter Römerberg.

    Das Lied wurde auf der Demo vom Südbahnhof zum Römerberg rhytmisch verbessert und der Chorus etwas gekürzt. Nach kurzer Vorbemerkung über Platz 1 und 13 beim IGLU-Test wurde kurz und knapp an jede Strophe nur noch angehängt  – vier Mal “Jetzt schlägts 13 ! Koch muss weg !” , da Lieder keine Flugbücher sind.

    Auch die verbesserte Nachbemerkung für SeniorINNen bei der Demo
    wurde von Schülereinnen und Studis stürmisch begrüßt:
    “Wenn wir heut in Regen stehn
    liebe Brüder, liebe Schwestern
    dann liegt das sicher auch etwas
    am Schnee von gestern!

    Holzäpfel* sollte man zwar nicht
    mit KochBirnen vergleichen

    doch althessische Eichelmast*
    für Schweine und die Reichen
    wird aufgestockt und aufgekocht
    zum Banken-Päppel-Breichen

    * Anmerkung für Jüngere und NichtHessen:
    Unter Kultusminister Hartmut Holzapfel (SPD) hat der ganze Mist mit größeren Klassenstärken, zu wenig Lehrern, unbezahlte Mehrarbeit, soziale Auslese, Vernachlässigung der (Gesamt-)Schulen …. drastisch begonnen. Koch-Wolff hat da noch heftigst zugelegt.

    Hans Eichel hat als hessischer Ministerpräsident und dann als Bundesfinanzminister die Umverteilung von Unten nach Oben blendend organisiert. Auch hier haben seine Nachfolger verschärft fortgesetzt:
    Das hat nun manchen Politikern auf dem Römerberg gar nicht soooo gut gefallen, dass auch das angesprochen wurde

    Will uns wer als Schafe führen
    passts nicht , wenn wir rebellieren

    Jetzt schlägt’s 13 ! Koch muss weg !

    Wir sind die Banzer-Knacker,
    der Putztrupp “Roland Koch”
    wir tünchen Schulfassaden
    was tünchen wir denn noch

    Wir sind der Banzer-Knacker
    und wenn es euch nicht passt
    wir tünchen auch die Staatskanzlei
    und den privaten Knast

    CHORUS:

    Beim IGLU-Test im Lesen
    Platz 1 für kleine Hessen
    doch nach 10 Jahren Koch
    Platz 13 grade noch

    da schlägts doch 13
    Koch muss weg !
    – jetzt schlägt’s 13
    Koch muss weg !

    GAS-Krieg um GAZA: “Lasst die Hamas nicht ans Gas!” Nachhilfe für einige LINKE/MdB/Ls

    Um Misverständnissen vorzubeugen:
    Nein, Israel verwendet keine Gasgranaten, nur  abgereichertes Uran und Phosphorbomben, Streubomben ….  – wobei “die israelische Armee und die Luftwaffe alles versuchen, um zivile Opfer zu vermeiden”. ((Zitat Primor , Ex-Botschafter Israels in Berlin und GelegenheitsKolumnist der FR))
    SORRY an die LINKE: es ist wesentlich weniger schmerzhaft mit mails bombardiert zu werden als mit Phosphor- oder Streubomben und Depelled Uranium. Böse Minen meiner Abgeordneten sind mir lieber als strahlende palästinensische Kinder . Wir müssen verhindern, dass jüdischen Kindern auf die Dauer auch hinter der Mauer das Lachen vergeht.
    Bevor jetzt einige von euch den SpamFilter zücken oder wieder Beschwerden beim Provider ab-, um mich sperren zu lassen: nur eine Frage:  Gibt es SPAM-Filter gegen Bomben?

    Allen israelischen Soldaten wurden übrigens ihre Handys abgenommen: die Begründung klingt fürsorglich und plausibel: sie seien von der Hamas mit Handys leichter zu orten. Klasse ! Aber tatsächlich geht es um die Unterbindung von Nachrichten von der Front. Die Zahlen der Kriegsdienstverweigerungen steigen trotz drakonischer Strafen und gesellschaftlicher Sanktionen: Diskriminierung bei Vergabe von Studienplätzen, Arbeitsplätzen, bei der Wohnungssuche usw…