FR-klärter Tortenattentäter ist Opfer der STRATFOR-Strategie

Ein löbliches – nachdenkseiten – Torten-Attentats-Interview mit dem LINKEn Jules Jamal El-Khatib zeigt recht deutlich, wie wenig in der LINKEn die Tiefe der US-Strategie bei den Angriffen auf das “alte” Europa und bei der “Neuordnung des Nahen-Ostens” mit Ziel Russland und China begriffen wird. Der nach dem scheidenden STRATFOR-Vordenker benannte Friedman-Plan bezüglich der Länder Nord-Afrikas, des Magreb und des gesamten Nahen-Ostens soll in Kombination mit dem US-Feldman-Plan, mit CIA-gesteuerten “bunten Revolutionen” und ihrem in Serbien angesiedelten Ausbildungszentrum OTPOR, das mit gleicher Finanzierung und Zielrichtung auch den “arabischen Frühling” weitgehend beeinflusst und bestimmt hat, die Staaten der antikolonialen Nachkriegs-Unabhängigkeitsbewegungen, die Bestandteile der Ex-Vereinigten Arabischen Republik VAR vollständig auflösen – insbesondere diejenigen, die sich vornehmlich angloamerikanischen Kapital-Interessen in den Weg stellen – allen voran Libyen und Syrien, Iran und ebenfalls der Irak.

ARD-Aktuell-Chef Dr. Gniffke: Keine Russen nach Brasilien!

Programmbeschwerde des Ex-Tagesschau-Redaktuers Volker Bräutigam und seines Kollegen Friedhelm Klinkhammer, Ex-Gesamtpersonalratsvorsitzender und Jurist beim NDR: 

Nachrichtenunterdrückung:
Keine Informationen zum Staatsstreich in Brasilien

Dr. Gniffke: Keine Russen nach Brasilien!

Kein Putsch ist kein Putsch ist kein Putsch, nirgendwo!

Autor: U. Gellermann
Datum: 02. Juni 2016

„Richtig!“ rief Dr. Gniffke der Chef von ARD-aktuell in die Redaktionskonferenz, die Russen müssen boykottiert werden, die dürfen auf keinen Fall zu den olympischen Spielen nach Brasilien“ das haben wir doch schon am 15. 05. in der TAGESSCHAU gefordert: `Russland droht Olympia-Aus für Rio´. Peinliches Schweigen in der Runde. Einige Kollegen versuchen heimlich den Raum zu verlassen. Andere suchen die Telefon-Nummer des Gniffke-Psychiaters.