HaBE FSFM-Prof. Dr. Horst Löchel um Entschuldigung gebeten

Campus der Frankfurt School im Ostend

HaBE das Ex-KBW-ZK-Mitglied Prof. Dr. Horst Löchel vor zwei Jahren schon einmal um Entschuldigung gebeten. Ich tue es noch einmal in der Hoffnung, dass er mir nunmehr die Absolution erteilt. Er ist nicht Professor an der EBS, der European Business School sondern an der FSFM, der Frankfurt School of Finance & Management.
Logo

In einem Interview mit dem Südwestdeutschen Rundfunk sowie in zahlreichen Artikeln in verschiedenen Internet-Portalen hatte ich das ehemalige KBW-ZK-Mitglied, Herrn Professor Dr. Horst Löchel fälschlicher Weise der konkurrierenden European Business School statt der Frankfurt School of Finance & Management als Professor zugeordnet. Da die wegen der undurchsichtigen Finanzierung und Landesförderung in die Schlagzeilen geratene und immer wieder vor dem Aus stehende EBS in Eschborn, dem wichtigsten Finanzplatz vor den Toren EZBankfurts, wenn überhaupt als Konkurrenz dann bestenfalls als Schmuddelkonkurrenz zu bezeichnen ist, ist eine solche Zuordnung schon fast als Beleidigung und üble Nachrede, als Rufmord zu bewerten. Möglichen Klagen seitens Professor Dr. Horst Löchels möchte ich mit einer öffentlichen Bitte um Entschuldigung zuvorkommen

Lieber Ex-Genosse Horst,

natürlich bin ich heute noch ziemlich erbost, wenn ich an die endlosen Nacht-Zelllensitzungen in Frankfurt und Hanau denke, bei denen Du aus führender Position in der KBW-Regionalleitung-Mitte und als ZK-Kandidat  meinen Ausschluss aus dem „Kommunistischen Bund Westdeutschland“ ZK-auftragsgemäß diktiert hast und ich dem folgenden Beschluss nur durch meinen Austritt zuvor kommen konnte. Im Nachhinein und schon recht bald nach dem Austrítt habe ich den drohenden Ausschluss als Auszeichnung für meine politische Arbeit verstanden.

 

… Fortsetzung nach dem Spendenaufruf ….

 

€€€€€€€€€€€€€ HABE WIEDER EINEN SPENDENAUFRUF €€€€€€€€€

Das Revisionsverfahren in der Sache Mark Seibert ( wohl immer noch Internetbeauftragter des Bundesvorstandes und Assistent des Bundesschatzmeisters der LINKEn) gegen Hartmut Barth-Engelbart HaBE ich vor dem Berliner Kammergericht verloren. Die Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse zur geschäftlichen wie politischen Karriere des „Gute Quelle“-Schüler-Projekt-Chefs in Gelnhausen, dann Wahlkampfleiter in Hessen, BAK-Shalom-Mitgründers , GAZA-Bombardierungs-Befürworters und jungeWelt-Boykott-Mitorganisators hat mir eine Reihe von Abmahnungen eingebracht und erhebliche Kosten, die ich mit meiner berufsverbotsbedingt halbierten Rente/Pension nicht alleine schultern kann.

Das Scheitern der Revision vor dem Kammergericht bringt bei einem Streitwert von 10.000,-€ jetzt noch Mal eine erhebliche Forderungssumme: Gerichtskosten, Kosten des gegnerischen und meines Anwalts. Die Rechtsschutzversicherung zahlt keinen Pfennig.

All jene, die ich in ihrer Abwehr gegen Seibert’schen Segen unterstützt habe, wie zum Beispiel Dieter Dehm, die junge Welt, die MdBs, die dem israelischen Kriegsverbrecher die Ehrerbietung verweigert haben, …. aber auch alle anderen FreundINNeN, KollegINNen und GenossINNen bitte ich jetzt um Spenden zur Finanzierung dieses Verfahrens.

Einzahlung unter dem Kennwort „MARK & PEIN“ über meinen knopf bei Paypal.

Hätte ich das Verfahren gewonnen, wäre es eine strukturelle Lüge gewesen..

Mit einem ziemlich hilflosen Soligruß  HaBE

€€€€€€€€€€€€€€€€€ ENDE MIT SPENDE €€€€€€€€€€€€€€€€€

Die Verwechslung der FSFM  mit der Skandal-EBS in Eschborn, wo die Drei an der CDU-Bankstelle, Koch, Jung, Bouffier immer ihre neuesten Deals ausgemacht haben, ist unverzeihlich. Schlecht recherchiert. Ich gebe es zu. Schon der Standort der FSFM im hippen Frankfurter New-Eastend im Schatten der EZB zeigt doch, dass die EBS höchstens Provinzschule ist, Kreisklasse spielt im Vergleich zur  FSFM. (Schlecht recherchiert !! zum zweiten Mal:  Bei mir hat sich das Bild EschBornSyndrom, EschBornSystem, EschBornSeilschaft und EBS  derartig verfestigt, dass ich felsenfest der Meinung war, die EBS steht in Eschborn. Würde m.E. auch soooo gut passen. Schon wegen der Steuerersparnisse gegenüber FFM und WI. Aber die haben da sicher noch ganz andere Steuerspartricks im Köcher.  (Danke an den Historiker H.S. für den Hinweis, dass die EBS in Wiesbaden steht!))

 

Im Gegensatz zu den vielen anderen Wendehälsen aus dem KBW:  Jörg Hager, Winfried Kretschmann, Hans-Gerhard Schmierer, Ralf Füchs, …..bist Du seit Deinem Besuch mit der KBW-ZK-Delegation bei Heng Sarin und Pol Pot der Linie treu geblieben. Du versuchst durch den langen Marsch durch die Institutionen den Kapitalismus von Innen zu bekämpfen, in etwas anderer Auslegung der Parole des großen Führers der westdeutschen Arbeiterklasse, Hans Gerhard Schmierer, der propagierte, man müsse den Kapitalismus mit dem Geldsack erschlagen… Das ist jetzt nicht so ganz vollständig gelungen.  Die Druckerei CARO musste dicht machen, das Öko-Haus K1 ist zwar immer noch recht eindrucksvoll, die 10 Millionen , die die COMMERZ-Bank für die KBW-Zentrale in der ML147 zahlen musste, haben nun doch nicht zum Sturz des Kapitalismus geführt. Weshalb sich ja auch Joscha auf den langen Marsch bis in die oberste Etage des AA machte und dort auch ankam, um von dort aus die Revolution durch den Auslands-Einsatz seiner Kader unter Joschka Fischers Scheinkommando zu exportieren. Scheinkommando deshalb, weil alles was Fischer und später dann Steinmeier und dann anfänglich auch Westerwelle außenpolitisch unternahmen, wurde von “Joscha” Schmierer und Biggi Laubach im AA-Think-Tank vorgeschrieben. Dass die Außenminister nicht bemerkten und es bis heute nicht bemerken, dass sie die Weltrevolution organisieren, das ist die hohe politische Kunst der KBW-Agenten  hinter den Kulissen der Entscheidungsebenen.

 

Es sind eben doch keine Wendehälse,  und sicher ist auch Josef Fischer keiner. Der wiegt seit Jahrzehnten den Gegner in Sicherheit und wenn er es dann geschafft hat, Rassmussen als NATO-Chef abzulösen, dann löst er von oben herab die NATO auf. Endlich.

 

Und Gerhard Schröder & Co besorgt dann den anderen Teil des revolutionären Coups in der Russischen Föderation. Wieviele Ex-KBWler hat der eigentlich in seinem Stab?

 

Geschickt ist hier auch die Platzierung des Ex-ZK-Mitgliedes Hans-Jörg Hager in Herz und Hirn der Logistik: als Top-Manager und Aufsichtsrat bei DB-Schenker. Wen haben wir denn bei DHL ? Zumwinkel war doch nicht im KBW oder ? Nein, sonst hätte er sich nicht so saublöd verhalten.

 

Deine Treue zur Linie ist mir erst jetzt richtig bewußt geworden: einmal Maoist, immer Maoist!  Du bist der Mitschöpfer des Transmissionsriemens der Revolution zwischen China und Europa, was sogar wikipedia zu würdigen weiß:

“2003 baute (Professor Dr. Horst Löchel) für die Frankfurt School als Chairman und Vice President das Shanghai International Banking and Finance Institute (SIBFI) in Shanghai auf. 2009 gründete er das German Center of Banking and Finance, das die Frankfurt School und die China Europe International Business School (CEIBS) gemeinsam auf dem CEIBS-Campus in Shanghai betreiben. Außerdem berief ihn die CEIBS im Jahr 2009 zum Associate Professor für Economics.

Im Sommer 2011 kehrte Horst Löchel an die Frankfurt School zurück. Bis heute ist er als Wissenschaftler an der CEIBS und der Frankfurt School tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Makroökonomie und das Finanzsystem Chinas….”

Und hier liegen dann doch deutliche Differenzen zwischen Dir und den anderen Schein-Wendehälsen: Du gibst den Antiatlantiker, während sich die anderen zum Schein auf der Atlantikbrücke tummeln…

 

Jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen.

Ich habe Abbitte zu leisten.

Ich hoffe, Du kannst mir meine üblen Nachreden verzeihen.

Ich widerrufe alles.

Ich könnte Dir gegen eine kleine Aufwandsentschädigung als Wiedergutmachung auch PR-Artikel schreiben. Ich bin wegen einer Reihe von Abmahnungen in die Nähe der Privatinsolvenz geraten, weil ich auch andere Zeitgenossen so unberechtigt beschimpft habe wie Dich.  U.a. Herrmann-Josef Abs, Mark Seibert, den IT-Mitarbeiter des LINKEn Bundesvorstandes u.v.a.m.. ..

 

Mein -Knopf macht es Dir einfacher.

Wenn Du unter dem Kennwort „Mark & Pein“ einzahlst, verwende ich das Geld in der Mark-Seibert-Sache. Wenn Du unter „ABSolution“ einzahlst, werde ich mit dem Geld meine Ordnungsstrafen-, Anwalts- & Gerichtskosten in der Sache Abs abbezahlen.

Schön wäre es, wenn Du mir neben den Almosen auch an die längst fällige Absolution denken würdest

 

Dein HaBE

Aber sicher kennst Du mich noch besser mit meinem echt voll konspirativen Tarnnamen “Carl Hanau”, unter dem ich von 1974 bis Ende 1978 in der Hanauer Stadtzelle des KBW gearbeitet habe. Da war der Verfassungsschutz immer richtig fassungslos, weil er mich wegen des Tarnnamens nie enttarnen konnte. Deshalb war es auch für Eberhard Kempf ein Leichtes, mich zu verteidigen, denn alles was man mir vorwarf, hatte nachweislich nicht ich, sondern ein gewisser Carl Hanau begangen.. und der war nicht zu fassen.

 

 

 

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „HaBE FSFM-Prof. Dr. Horst Löchel um Entschuldigung gebeten“

  1. Für mich – einen n’eingeschmeckten – ein historisch interessanter und lehrreicher Artikel. Zeigt sich doch mal wieder, warum Lenins “Partei neuen Typus” nötig war…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.