Justiz- & Polizeiterror? Kaum zu glauben! Doch nicht bei uns! Das sind doch alles nur Fakes!

Das haben sicher wieder

Verschwörungstheoretiker ins Internet gestellt.

Oder sind die Szenen gar gestellt? Um die Demonstrationen zu radikalisieren! ?Oder um vor den Demonstrationen abzuschrecken!? Ansonsten hätten doch facebook, youtube & Cie diese Fake-Videos schon längst gesperrt.

Soll hier etwa mit dem Aufbau des Feindbildes Polizei von der Argumentationsschwäche der Maßnahmengegner abgelenkt werden?

Oder -wie das

ganz verschworene Verschwörungstheoretiker

behaupten – handelt es sich um ein gigantisches groteskes und teilweise tödliches (wg. der Kollateralschäden, Test- & Impfnebenwirkungen) Globales Theater, hinter dessen Kulissen sowohl der “schwarze Schwan” als auch der Weltkriegsaufmarsch an der NATO-Ostgrenze und im chinesischen Meer …. versteckt bleiben sollen.

Die Fakten-Checker von “correctiv” hätten die Polizei-Gewalt-Videos zumindest mit den notwendigen Warnkommentaren versehen Z.B. mit dem Hinweis: “Dieses Video wurde von der Regierung der Russischen Föderation finanziert!” oder Ähnliches.

In der Nähe von Frankfurt am Main gab es in Altenheimen nach Berichten von Pflegepersonal, Angehörigen und Anwälten zahlreiche Selbstmorde im Zusammenhang mit Tests und Impfungen. Über die Todesursachen wird zum Teil von Trägern, Gesundheitsämtern “gerätselt”. Zusammenhänge mit den Impfaktionen werden bestritten. In einem Fall soll eine der Alten vom Balkon gesprungen sein. Sie soll vor der Wahl gestanden haben zwischen Impfen-lassen und weiterer Quarantäne, zwischen weiterer Impfarm-Verweigerung und Enkel und Kinder wieder in den Arm nehmen zu können. Außerdem wollte sie nicht weiter im Verdacht stehen, ihre Mitbewohner und die Belegschaft anzustecken.

So etwas schreiben dann aber doch nur noch Verschwörungstheoretiker²

z.B., dass Pflegepersonal in Kliniken und Heimen gemobbt und zur Impfung gedrängt wird mit der drohend-rethorischen Frage: “Sie wollen doch nicht das ganze Haus infizieren. Wenn es nur um Sie selbst ginge OK, das wäre Ihre Sache, aber sie gefährden die ganze Belegschaft, die Patienten, die Angehörigen!”

Verschwörungsthgeoretiker³

ergänzen dann, dass entweder mit Beförderungssperre, Versetzung auf kontaktarme Arbeitsplätze oder Kündigung gedroht wird. Als verschwörungstheoretisches Sahnehäubchen setzen sie dann noch obendrauf, dass diese Methoden die von ihnen geleugnete übergroße Impfbereitschaft und sehnlichste Erwartung des Impfstoffes in den Industrie,- Bank-, Versicherungs- und öffentlichen Betrieben, wie Post und Bahn gesteigert werden soll.

Verschwörungstheoretiker hoch 4

steigern das noch: bei den nächsten “Verschlankungsmaßnahmen”, Rationalisierungsaktionen drohe Masken-, Test- & Impfverweigerern das Wegfallen ihrer Arbeitsplätze, was ja bei den Bettenstreichmaßnahmen nach den sogenannten “Lauterbach-Plänen” schon seit mindestens 2 Jahren praktiziert wird. So würden -das schreiben die hochgradigen Verschwörungstheoretiker “aus Klinikschließungen und Bettenabbau Maßnahmen zur Förderung des Gesundheitswesens!”

Verschwörungstheoretiker hoch 5

behaupten, im Main-Kinzig-Kreis in der Frankfurter Nachbarschft, habe nach einer Meldung der Frankfurter Rundschau (FR) das Schulamt unter Verletzung des Elternrechts die “Inobhutnahme”, die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen durch das Jugendamt angedroht, deren Eltern gegen die Schnelltests an ihren Kindern Widerstand leisteten. Natürlich nur im “absoluten Notfall”! Die FR-Epidemiologie-Expertin Jutta Rippegather titelt: “Schulamt droht mit Kindesentzug”. :

Corona-Testpflicht: Schulamt in Hanau droht mit Kindesentzug | Hanau (fr.de)

Corona-Testpflicht an Schulen in Hanau: Amt droht mit Kindesentzug | Hanau (op-online.de)

Und selbstverständlich nutz der kreml-finanzierte Feindsender RT/deutsch die gelegenheit:

Corona-Testpflicht an Schulen: Hanauer Schulamt droht bei Verweigerung mit “Kindesentzug” — RT DE

Verschwörungstheoretiker hoch 6

berichten sogar von einer “Strafgebühr” über 18.000,-€ gegen eine alleinerziehende Mutter, die gegen die Maskenpflicht ihrer Kinder geklagt hat. Nein, keine Bußgelder, nur Gerichtskosten, Prozessgebühren für den verlorenen Rechtsstreit.

Verschwörungstheoretiker hoch 7

schrieben dazu, es handele sich um eine Abschreckungsmaßnahme der Judikative, um weitere Klagen gegen die Maskenpflicht zu verhindern.

Verschwörungstheoretiker hoch 8

haben sich eine Legende ausgedacht: der in Dresden nach US-Vorbild festgenommene Grundgesetz-Prediger sei eigentlich ein von der Staatschutzbehörden in die QUERDENKER-Szene eingeschleuster , bis vor einigen Monaten noch als “Reichbürger” getarnter V-Mann, den die Spezialeinsatzkräfte aus NRW auf Befehl gezielt angreifen, vielleicht, um ihn später als “Reichsbürger”-Wolf im Schafspelz präsentieren zu können…

Hier würde Franz Kafka dann doch wegen schlechter Inszenierung Einspruch einlegen: warum sollte ein “Reichsbürger” positiv das Grundgesetz zitieren? Da kommen dann selbst im von A(RD) bis Z(DF) flachbildhirngewaschenen Publikum staatssicherheits-relevante Zweifel auf.

← Fundstück – 22. 4. 2021 – Gilad Atzmon

Das Regime greift zu Terror gegen den gewaltlosen demokratischen Widerstand!

Erstellt am 22. April 2021 von kranich05

Polizeiterror in Dresden

(17. 4. 2021):https://www.youtube.com/embed/YjyZu5fa03A?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparent

Justizterror in Leipzig

(15. 4. 2021):

„Weil sie gegen Masken vor Gericht ging: Familienrichter verhängt 18.654 Euro „Strafgebühr“ gegen alleinerziehende Mutter“

Quelle: hier

Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale des Faschismus gegenüber anderen reaktionären/volksfeindlichen Regimes ist, dass der Faschismus terroristisch vorgeht.

Sharen mit:

https://widgets.wp.com/likes/index.html?ver=20210413#blog_id=28673090&post_id=33703&origin=opablogdotnet.wordpress.com&obj_id=28673090-33703-60826480132f6&domain=opablog.net

Ähnliche Beiträge

Betrügerin auf frischer Tat – Update 16.4.2113. April 2021In “Bewußtheit”

Ein Aspekt des Urteils von Weimar, der AUCH große Aufmerksamkeit verdient.11. April 2021In “Realkapitalismus”

Demokratischer Protest in Stuttgart-Querdenken, heute 17. 4. 202117. April 2021In “Widerstand”

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

barth-engelbart.de

Rema & Nasser need a little help of my friends, sie brauchen Eure Unterstützung (Meine 2006 nach Jemen abgeschobenen Grundschul-Chor-Kinder leben vielleicht schon nicht mehr.)

FacebookTwitterTumblrWhatsAppTelegramMessengerThreemaPocketFlipboardInstapaperWordPressPrintFriendlyCopy LinkTeilen

Rema, der ca.2016 aus Hanau abgeschobenen Ex-Gebeschus-Grundschülerin wurden am 08.04.21 vor einer moneygram-Auszahlstelle in Uganda in Kampala 250,-€ & ihre Tasche mit dem Mobilephone gestohlen. Das Geld, das ich ihr geschickt hatte, war für die Beschaffung der Arbeitspapiere bestimmt, die Rema für eine Bewerbung braucht.

(Die Zeugnis-Kopien der Hessen-Homburg-Schule -bis zum Abschluss der 8. & Versetzung in die 9.- hatte ich ihr Dank der Mithilfe des HHS-Sekretariats & Kollegiums nach 2 Jahren noch nachsenden können. Die Zusage des Hanauer Stadtkrankenhauses für eine Ausbildungsstelle zur Krankenpflegerin konnte ich leider nicht mehr finden, auch nicht die Unterlagen zur ärztlichen Behandlung, die mit der Abschiebung abgebrochen wurde. Fast alle Unterlagen wurden ihr vor der Abschiebung weggenommen.)

Der Lockdown macht arm, die Ärmsten noch ärmer & teilweise kriminell & die Kranken kränker & staatliche Angestellte & Beamte wegen ihrer geringen Gehälter bestechlich und korrupt. Deshalb kostet die Beschaffung der Arbeitspapiere immer etwas mehr. Ohne Scheinchen gibt’s keine Scheine!

Nach diesem Raubüberfall will Rema jetzt mit Nasser die Slums von Kampala verlassen. Die Slums sind tatsächlich hochinfektiöse Schlammgruben. “We gotta get out of this place!”, wer erinnert sich nicht an diesen Anti-Vietnamkriegs-Song der ANIMALS von 1965, der der beliebteste Song der US-GIs wurdeHeute könnten Rema & Nasser diesen Song singen!

Sie will jetzt ein Stück Land kaufen und mit Hilfe von Nasser und einigen Freundinnen dort ein Haus bauen und einen Garten anlegen, um etwas Selbstversorgerwirtschaft zu betreiben … Bei Selbstbauweise braucht Rema dafür zwischen 2.500 und 3.000,-€. Und wenn der mittlerweile 4jährige Nasser noch mithilft, dann schaffen es die Beiden zusammen.

Ich weiß, das ist ne Menge Geld.

Aber, wenn nur zwei Fünftel aller Menschen, die meine Seite täglich besuchen, nur 10 €s spenden, kann das für Nasser & Rema mit einem fast sicheren Zuhause enden. Wenn dann die Abonnentinnen meines newsletters noch Mal pro Kopf & Herz und auch nur einer Hand 5€s dazugeben, ist der Garten auch dabei! Hurrah, welch ein Leben … und das unweit der Serengeti, die bekanntlich ja nicht sterben darf … aber das ist eine andere Geschichte, die erzähle ich demnächst weiter, bevor USAIDs Tansania zum nächsten Bundestaat der USA erklärt. ….

Ich hatte Rema geraten, sich eine Gürteltasche zu besorgen. Hat sie getan und jetzt ist sie zumindest etwas sicherer vor Raubüberfällen.

Rema, meine nach Uganda abgeschobene Hanauer Ex-Grundschülerin hat wegen des Lockdowns kein Einkommen mehr, sie darf nicht mehr als Fruchtsaft-Straßenverkäuferin arbeiten (andere Jobs gibt es nicht mehr), kein Geld für Miete, Lebensmittel, Kleidung, Malaria- und Typhus-Medikamente, Lernmittel und Bezahlung der Lehrerin. (Lockdown mindestens bis zur Vereidigung der Regierung “Anfang” Mai und wahrscheinlich wegen des Zusammenbruchs der ugandischen Volkswirtschaft, besonders des Handwerks und der Kleinlandwirtschaft noch bis 2022 und das mit Militäreinsatz)

Für Rema und ihren 4jährigen Sohn Nasser sammle ich Geld und schicke es monatlich nach Kampala..

Essen oder Dach, Schule oder Arznei: Ugandas Lockdown wird im Mai erst enden. Rema & Nasser brauchen eure Spenden

Das Ende des Lockdowns hat die noch nicht vereidigte Regierung in Kampala für Anfang Mai zu ihrer Vereidigung versprochen. Doch Regierungsversprechen gelten in Uganda nicht viel mehr als in Deutschland. Manchmal sind es im Nachhinein nur Versprecher gewesen. Manchmal waren es aber auch maskierte Verbrecher im Masken- und Impfstoffgeschäft. .

Ein Bild der beiden aus bessseren zeiten

Militärsteifen machen den Lock- nicht selten zum Shotdown. Die ugandische, die afrikanische Wirtschaft wird ruiniert- viel schlimmer als die in Europa. Auch bzw. als allererstes fallen die billigsten Billigjobs weg, Rema darf nicht Mal mehr versuchen, den Lebensunterhalt für sich und ihr Kind  als Straßenverkäuferin für Fruchtsaft zu verdienen. Hunderttausenden in Ostafrika drohen noch mehr Mangelkrankheiten, Unterernährung, Hungertod wie den 120 Millionen von UNICEF & OXFAM & FIAN in Indien Prognostizierten wegen der Lockdowns.

Hier in Europa wird ein riesiges Geschrei veranstaltet wegen einer nicht außergewöhnlich erhöhten Übersterblichkeit bei den über 75-jährigen. Gleichzeitig sterben die Menschen des Trikont durch die Lockdowns um ein Vielfaches schneller als die Fliegen an Malaria, Typhus, im Vergleich zu den Vor-Corona-Zeiten. Hatte nicht schon der Club of Rome eine Überbevölkerung der Erde erkannt? Da kann man doch vermuten, die Lockdowner sind die Guten!

So bekämpft man Armut!

Spenden für Rema und Nasser können das gemachte Elend nicht beenden.  

Aber Remas und Nassers schlaflose Nächte für eine Weile. Und meine nebenbei auch.

Ich weiß, ich kann nicht alle meine Ex-Grundschul-Kinder retten, aber wenn es auch nur dieses Eine ist und ihr Kind, dann ist es Tausende solcher Bettel-Mails wert.

Dafür nehme ich jeden Kleinbetrag an Spenden entgegen: entweder über den PayPal-Spendenknopf hier rechts oben oder auf mein Konto bei der VR-Bank Büdingen-Main-Kinzig   IBAN: DE66 5066 1639 0001 1400 86

unter dem etwas langen KENNWORT: “Nassers Schulgang”, “Nasser” oder “Schulgang” geht auch.

Wer mehr zu Rema und ihrem kleinen Nasser wissen will, kann dort nachlesen: Rema, die Ex-Schülerin der Hanauer Gebeschus-& Hessen-Homburg-Schule und ihr kleiner Sohn Nasser brauchen Hilfe in Uganda. – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

 Unterstützung.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.