Können Pseudonomaden zu Covaids-19 oder -20 oder -21,-22,-23 führen?

Die Symptome nach Pseudonomaden-„Infektion“ und Erkrankung ähneln denen einer schweren Grippe, obwohl es sich bei den oft Antibiotika-resistenten und gefährlichen Keimen nicht um ein Influenza-Virus sondern um ein Bakterium handelt

.

Zwar hat das RKI dazu noch keine Position bezogen, aber seriöse Quellen im Internet sagen, dass die Pseudonomaden schwere Lungenentzündung verursachen können. Insbesondere sind Menschen mit offenen Wunden, geschwächtem Immunsystem, Harnwegkathetern, Magensonden, Kontaktlinsen besonders gefährdet.

Pseudomonas – DocCheck Flexikon

Medizinische Bedeutung (der Pseudomonaden)

Für die Medizin sind Pseudomonaden von großer Bedeutung, da sie oft eine Resistenz gegen Antibiotika aufweisen. Außerdem sind sie bei hoher Zelldichte in der Lage einen Schleimfilm auszubilden, der sie vor Antibiotika und Fresszellen schützt. Bei Patienten mit intaktem Immunsystem lösen sie sehr selten Krankheiten aus. Ist das Immunsystem jedoch geschwächt, so ist die Gefahr einer Erkrankung recht hoch. Daher gehören die Pseudomonaden zu den gefährlichsten Keimen im Krankenhaus, wo sie häufig für Infektionen der Wunden, der Atem- oder HarnwegeLungenentzündungen oder Herzerkrankungen verantwortlich sind. Bei Patienten, die an Cystischer Fibrose leiden, sind Pseudomonaden der Hauptauslöser für eine Lungenentzündung.

Das Auftreten der Pseudonomaden ist ein Indikator für Hygiene-Probleme bei den Wasserversorgern.

Die häufige Falschbezeichnung der Pseudomonaden – wie hier im Artikel auch an mehreren Stellen- ist wohl darauf zurückzuführen, dass man uns glauben macht, es handele sich bei der Kontamination des Trinkwassers um eine vorübergehende, vorbeifließende, nomadisierende Erscheinung. Dem ist aber leider nicht so.  Solange nicht die Quelle der Brunnenvergiftung gefunden und trockengelegt wird, wird uns der Pseudomonaden-Segen erhalten bleiben.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.