Auch-Links-optimierte Erstschlagsvorbereitung Israels gegen den Iran

Herzlichen Dank an alle “Linken”, die sich heldenhaft für die “Demokratie-Bewegung” im Iran eingesetzt haben. Die den atomaren Holocaust des Holocaustleugners so verhindern wie einst Rudolf Doping und Joschka Fischer den Holocaust in Jugoslawien. Wenn jetzt mit der Überfluggenehmigung Saudi-Arabiens und der Rückendeckung aus Obamas-Bidens Laden die israelische Luftwaffe den Iran angreift, dann geht’s echt aufwärts mit der iranischen Gewerkschaftsbewegung, den FrauenrechtlerINNEn. der linken-sozialen Opposition. Auch die Tudeh-Partei gewinnt dabei. Schaumerma, was davon im Bombenhagel so noch übrig bleibt. Denn die Hauptziele der israelischen Luftwaffe werden die Zentren sein. Wenn die Israelis erfolgreich ihren Luftkrieg durchgezogen haben, kann ja die Kreditanstalt für Wiederaufbau ins Geschäft kommen. Der Iran wird zu einem gigantischen Investitionsfeld. Afghanistan und Irak sind dagegen nur ein Klacks …. Dieser Krieg wird eine Jobmaschine und frißt Arbeitslose, die die Bundeswehr bei  der Agentur für Arbeit akquiriert. Damit keiner hungert und keiner friert.
Und auch bei den Toten gibts dann Frauenquoten.

Fest steht schon jetzt: sollten nach der Bombardierung in den iranischen Zentren auch einige Synagogen brennen, war das Brandstiftung und nicht die israelische Luftwaffe, denn die ist ja bekannt für ihr Präzisionsbombardement.

Danke.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.