ZORA muss zum Bosporus – in die Griechei nach Türkenland

ZORA muss zum Bosporus!!!!
eine Initiative ehemaliger Grundschüler einer Hanauer Brennpunktschule
Bitte in alle erreichbaren Portale, mailinglisten und medien stellen!!
dies ist eine notwendigerweise unverschämte Anfrage:
benötigt wird eine verbindliche Subscription für ein türkisch-griechisches Kinderbuch-Projekt, das nach Erfolg in Fortsetzung zu einem Arabisch-hebräischen weitergeschrieben werden soll.
Voraussetzung für die türkisch-griechische VersöhnungsZORA sind 500 Bestellungen, so sagt der Zambon-ZORA-Verleger.
ZORA eignet sich für Kinder von 6 bis 96 zum Vorlesen, Lesenlernen, Malen, Weitererzählen, Fremdsprachenerwerb, besonders gelungen ist der Doppelpack ZORA auf Deutsch und dann in einer oder zwei Fremdsprachen …. als Gast-Geburtstags-Kommunions-Beschneidungs-Konfirmations-Zuckerfest-Newroz- Oster-Jugendweihnachts-GoldneHochzeits- oder einfach nur-so-Geschenk.
(Der ZORA-Ladenpreis wird bei 7,90 EURO liegen ((so teuer sind sie uns die Ziegen!!))
der Subscriptionspreis so um die 5 Euro.)
Das sind schon mal fast zwei Döner, drei kleine Bier oder anderthalb Päckchen Zigaretten – da sieht man doch wie gesund Literatur sein kann !!
Nachdem ZORA bereits dank vieler Kleinspenden auf spanisch-deutsch mit den Zapatisen, Sandinisten usw. Kontakt aufnehmen konnte (( mehrere spanisch-deutsche ZORA-Klassensätze reisen demnächst nach Kuba-Costa-Nica)), will sie jetzt zweisprachig zwischen Griechenland und der Türkei Inselspringen ((dass sie dabei schon heimlich Arabräisch lernt, ist eine andere Geschichte aber nicht weniger dringend)).
Bei ehemaligen Grundschülern (des Autors HaBE) kam die Idee auf, ZORA ins Griechische und Türkische zu übersetzen ((ehrlich gesagt, der HaBE hat da beim IdeeAufkommen noch etwas mitgeholfen)). Die türkische Übersetzung ist schon weit gediehen und die türkischmutter-und vatersprachliche ExGrundschülerin will jetzt zusammen mit einer deutsch-griechischen Schülerin die griechische Version schreiben.
(((Wer Interesse daran hat, die arabräische Version zu erarbeiten, darf sich ruhig bei mir mailden.)))
Originalzitate aus den ZORA-mails vom Verlag und von der Türkisch-Übersetzerin folgen jetzt:
“Lieber Zora-Autor,
ich würde mich natürlich als Verleger sehr freuen, das Buch in weitere Sprachen zu veröffentlichen, aber diesbezüglich ist der Absatz entscheidend: Kannst Du mindestens 500 Exemplare kaufen (lassen), um das Unternehmen zu finanzieren?
Du musst wissen, dass ich derzeit kaum Fuß in Griechenland gefasst habe. Daher die Brutalität der Frage. …..”
und HaBEs Exgrundschülerin schreibt mitten in den Abiturvorbereitungen:
” ….Ich habe im übrigen eine griechische Freundin, ich könnte sie fragen, ob sie denn die ZORA ins Griechische übersetzten möchte.
Die ZORA habe ich schon zum Teil etwas übersetzt.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Spendensammlung. ….”Mit der Bitte um rege Verbreitung dieser Subskriptionsanfrage

und voller Hoffnung , dass sich um die 500 SubskribientINNen finden

Hartmut Barth-Engelbart

Bitte so antworten:

ZORA zum Bosporus X-mal JA

(sollte jemand diese Anfrage ins Englische, Griechische und Türkische übersetzen können und wollen, bitte keine falsche Bescheidenheit! Einfach machen und weiter – und mir schicken. Danke!)

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.