HaBEs erneuter Nachruf auf EMMES Werner Pöhlert & Wolfgang Lauth

Alles, was ich hier und in meinen ersten Nachruf  am 12.11. 2012 geschrieben HaBE, basiert auf Erzählungen von Werner Pöhlert.  Aber die Aufzeichnungen aus unseren Gesprächen sind bereits über 30 Jahre alt und meine Erinnerung ist zum Teil mehr niedergeschlagen als niedergeschrieben Opfer mehrfachen öffentlich unrechtlichen Kopfzerbrechens. Erst durch die Nachrichten über den Tod  Wolfgang Lauths habe ich erfahren, dass Werner Pöhlert schon 12 Jahre früher an seinem 72. Geburtstag 2000 gestorben war. Ich habe Emmes Pöhlert zwar nicht alles – aber einen sehr großen Teil meiner Musikausbildung zu verdanken – aber noch mehr: er hat wie nur wenige Andere mein historisch-dialektisch-analytisches Denken geschärft, mir die dialektische Einheit von Theorie und Praxis in Musik und Politik vorgelebt… etwas, wass ich versuche weiter zu leben und zu geben ….

 

Für Emmes Pöhlert und Wolfgang Lauth

 

Ich begehe keine Sünde,
warum denn Cux-
nicht Travemünde ?
Da läse ich bei FIAT LUX
noch lieber,
wo EMMES Pöhlert mit der Schieber-
mütze und der Klampfe
spielte in den Clubs
nicht auf
zum Endsiegskampfe.

 

Er spielte “Neger-Jazz”,
den Swing für den er saß
bettelarm nicht Heim ins Reich
ins Umerziehungs-Heim,
ins Arbeits-Lager
ins Zuchthaus ging
mit seiner RasselJazzerbande,
mit seiner Swing Band unterm Dach,
da spielten sie
& das macht’ sie so heiß,
dass sie den Schalldämpfer vergaßen
den NegerJazz verbotener Maßen
wie jeder weiß,
da spielten sie in Bombennächten
im kalten Schweiß
in Kellern, Böden, Lüftungsschächten
vom DaDaDaDamm schnell abgehört
ganz leis,
dort wo sie Zwangsarbeiter
wie die Roten ,
versteckten,
damit die nicht verreckten
im Kugelhagel der SS
wie viele der AberMillionen Toten
und was von ihnen am Leben blieb
im AntiNAZI-Widerstand
dann im “Befreiungs”-Bombenhagel
Mann Gottes kam der Bomber-Harris
und zeigte wer der neue Herr is
als kollektive Gottes-Straf
wieder die Falschen traf
doch der liebe Gott
der Kaput-Baal
sprach wie-
der Mal
wie immer auch in diesem Fall
sein höchstes Gebot:
Lieber tot als rot
der Untertan
steht unten
an
& will der “kleine Mann”
wie im Fall A,
da etwa
gegen
oben
den Aufstand proben ?

 

Denkt blos nicht dran!

 

Vom Himmel hoch, oh BomberGott
denkt an Gomorrah und an Lot
Alles Gute kommt von Oben
Ihr sollt den Herren Gott
den Gott der Herren loben
ohne Wasser ohne Brot
auch in der allergrößten Not
und gehts euch noch so schlecht
als allerhöchstes Menschenrecht
gilt Kaput-Baals Natur-Gesetz:
das Fett schwimmt oben.

 

jetzt spielten sie frei,
jetzt spielten sie Lauth
für Trinkgeld, Soldaten
und Schokoladen
für echte Neger und Zigaretten
für Chesterfield & Lucky Stricken
für Almosen-CARE-Paketeschicken
und …?
und für die alten und neuen Herrn,
die Emmes Jugend die Jugend geklaut,
jetzt Not gedrungen
nicht gern aber Lauth.
Mensch Emmes
im Himmel
wer hätt es gedacht
dass Travemünde so über Nacht
mit Peenemünde zusammengebracht
schon wieder einen auf Kriegshafen macht

 

Mensch Emmes
spiel weiter
die Himmelstonleiter
auf Deiner Fender
gegen die Wende
und gegen die Wender
und ihren Kreuzzug in fremde Länder
gegen die, die sich Wanst & Zapfen streichen
ihre Panzerlafetten
die unsereins zur Strecke bringen
die über Leichen gehn
und dabei singen…
die Schluss-Strich-Jungs
& blitzsauberen nato-oliv-grünen Mädels
mit MutterKreuz & NatoKreuz & KirchenKreuz ganz ohne Haken
& TIGERn mit Flügeln, mit Winterhilfsmärchen & Sommersegen &  Rommeltrommeln
& vorge-GAUCK-eltem HeldenTodsGlück & PfaffenGebimmel auf dem Weg in den Himmel und im Zinksarg zurück

 

HaBEs geschrieben am Morgen vor dem Grauen 12.11. 2012

 

Liebe Stricher im Frankfurter und anderen Bahnhofsvierteln, ich bitte bei euch um Entschuldigung für den Begriff Schluss-Strich-Jungs, aber ich glaube ihr habt ihn richtig begriffen. :-o)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))):-))

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Hartmut Barth-Engelbart. Permanenter Link des Eintrags.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

5 Gedanken zu „HaBEs erneuter Nachruf auf EMMES Werner Pöhlert & Wolfgang Lauth“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.