Der 3. Weltkrieg in Europa gegen Russland? Nicht so wichtig! Wichtig ist der Streit um den Roman- und “Menschenversuch”!

004

Welches Griechenland bringen Sie heim? HaBE Fotocollage-Plakat von 1966: eine notwendige Ergänzung einer griechischen Anzeigenserie in SPIEGEL und STERN

Auf dem Hintergrund langjähriger Studien in Griechenland und seiner Geschichte, der langjährigen Freundschaft mit griechischen Bauern, Ziegenhirten, Imkern und Handwerkern in einem lakonischen Bergdorf, auf dem Hintergrund des langsamen Wiederaufbaus dieses in den End50ern fast völlig verlassenen Dorfes kommen nach den ersten deutschen Nachkriegs-Philhellenen eine Reihe von Nachzügler-Wahlgriechen auf den Peleponnes in diese hinterste Ecke der Halbinsel..

Habe ich nun Jorgo Loulakis durch einen der nachzügler kennen gelernt ?

Oder die Nachzügler Jorgo Loulakis erst durch mich?

Und die Alte, Mitzous Frau, Maria Protonis?

alte Frau Gesicht

Haben die Nachzügler den ökologischen Olivenanbau in Vesani eingeführt oder war es doch mein Freund Reinhard ?

Hat Reinhard mich in die griechische Geschichte eingeführt, mir die archäologischen Fundplätze gezeigt, die er bei seiner geologischen Arbeit entdeckte oder waren es die Nachzügler?

Hat Reinhard mir die erste Tagungsstätte der 1821er griechischen republikanischen Nationalversammlung in Monemvasia gezeigt, die dann von den Vertretern der “Heiligen Allianz” niedergeschlagen wurde unter Führung einer Deutsch-Bayrischen Troika unter der Leitung des bayrisch-wittelsbacher Finanzministers. Oder waren es die Nachzügler ?

Es ist schier zum Verzweifeln.  Grenzt an Kafkaesken.

051

“Menschenversuch”, ein leider gescheiterter Autoren-Versuch über Griechenland im “Mittelpunkt” der EU.  Die Originalversionen zweier Teile des Romans fehlen im “Menschenversuch” und werden auch in Gelnhausen-Meerholz nicht vorgetragen. Warum ? Was ist der Grund für dieses Verschweigen ?

 

Erwin Bungert, der Ex-Böhringer-Betriebsratsvorsitzende und ich wollten die Kombination von fünf Geschichten, deren Protagonisten sich zu unterschiedlichen Zeiten am Frankfurter Kreuz treffen, ohne voneinander zu wissen. Ohne sich zu erkennen. Einzig die Lesenden können die Beziehungen zwischen den fünf “HeldINNen” erkennen und herstellen …

Unser Titelvorschlag bewegte sich denn auch um das “Frankfurter Kreuz”, wo sich die Wege kreuzen …  und mein Freund, der Maler und Grafiker Harald Reuss bzw. seine Hinterbliebenen hätten auch sein Frankfurter Kreuz mit dem darauf gekreuzigten Hasen mit NATO-Draht-Krone für das Titelblatt zur Verfügung gestellt. (So wie seinerzeit auch für die “neue hanauer zeitung” ((nhz)) als  Titelblatt einer Ausgabe mit dem Themenschwerpunkt “Verkehr-verkehrt und umgekehrt”)

Die fünf Protagonist-& “HeldINN”en: Der Nuklear-Manager (dessen Tod, den angeblichen Selbstmord des Managers Holz ich in einer nhz-Artikelfolge zusammen mit  NUKEM-Insidern beschrieben habe), die Guerilliera/Partisanin, der Jounalist, der Bauer und der Chemiefacharbeiter.  Über die Herbi-, Pesti- & Fungizide kommt der griechische Bauer aber auch nicht nur geografisch mit dem Chemie-Facharbeiter am Frankfurter Kreuz zusammen, auch den Journalisten treffen die beiden nicht nur am Frankfurter Kreuz, der schreibt nämlich über die Verhältnisse in der Agroindustrie und ihre Auswirkungen auf Lebensmittel, bäuerliche Landwirtschaft, über Gewinnspannen und Arbeitsbedingungen in der chemischen Industrie. Dass sich der Bauer als Gastarbeiter beim Ausbau des Frankfurter Kreuzes nach der Ochsentour bei Dunlop an der Presse nach der Wirbelsäule auch noch die Knie ruiniert hat, würde Pamela Dörrhöfer von der Frankfurter Rundschau wieder für total übertrieben halten, aber das kann man verstehen, weil sie noch nie an der Kautschukpresse und hinter der Teermaschine stand.

Das geografische Zusammentreffen der fünf AkteurINNeN soll dagegen nur sporadisch gestreift, knapp angedeutet werden. Der Gesamtzusammenhang soll sich beim Lesen allmählich erschliessen, ohne dass im Buch eine göttliche Fügung bemüht wird. Wer eine solche glaubt & braucht, soll sie gerne glauben, wenn er es für richtig hält.

Bei den Autoren Völker und Brumme dagegen sollte unbedingt eine mythische Göttin Alpha das Zusammentreffen lenken, als Schöpferin diesen “Menschenversuch” durchführen und sich dann nach dem Scheitern aus ihrer Schöpfung zurückzuziehen. Die Welt ist eine Scheibe, das All ist eine Käseglocke und der Herrgott bindet zum Schluss den Sack zu und alles ist irgendwie in Butter, weil, was  will man schon gegen die Götter ausrichten ?

Em Ende bleibt beim “Menschenversuch” die mystische “Erkenntnis”, dass die geplante Welt aus den Fugen geraten und der Schöpferin aus dem Ruder gelaufen ist. Ein Freudenfest für Design-Biologen, die dem jüngstenTag entgegenfiebern dürfen und der Schöpferin ihre zweite Chance gönnen.

005

Zu dieser Foto/Textcollage gab es im Republikanischen Club in Michelstadt aber auch in Darmstadt bei der IGChemie und in Framnkfurt im Club Voltaire härtere Auseinandersetzunge: man könne doch nicht die Bundesrepublik mit einer Militärdiktatur gleichsetzen und "außerdem kann der HaBe nicht richtig Englisch! " Tatsächlich war die erste Version mit dem Titel FASHISTIC AIRWAYS entstanden. Linke Oberlehrer bestanden darauf, dass es diesen Begriff m Englischen nicht gäbe. Alsdo HaBE ich mich dem Druck gefügt und umgekelbt und neu ausgeschitten... und dann 15 Jahre später, sogt mir ein Btrite: "Warum hast du das so kompliziert ausgedrückt ? Besser wäre doch gewesen FASHISTIC-AIRWAYS... N a ja, das war kein Lehrer...
Zu dieser Foto/Textcollage gab es im Republikanischen Club in Michelstadt aber auch in Darmstadt bei der IGChemie und in Frankfurt im Club Voltaire härtere Auseinandersetzungen: man könne doch nicht die Bundesrepublik mit einer Militärdiktatur gleichsetzen und “außerdem kann der HaBe nicht richtig Englisch! ” Tatsächlich war die erste Version mit dem Titel FASHISTIC AIRWAYS entstanden. Linke Oberlehrer bestanden darauf, dass es diesen Begriff im Englischen nicht gäbe. Also HaBE ich mich dem Druck gefügt und umgekelbt und neu ausgeschitten… und dann 15 Jahre später, sagt mir ein Btrite: “Warum hast du das so kompliziert ausgedrückt ? Besser wäre doch gewesen FASHISTIC-AIRWAYS… Na ja, das war kein Lehrer…

 

SIEHE AUCH:

Louise Brölls Mann wurde in der Ukraine erschossen

 

Um SPENDEN bitte ich aus zwei Gründen unter den Kennworten SODOM und ABSolution auf mein Konto-Nr. 1140086 VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG  BLZ 506 616 39 

Man/frau darf mich aber auch zu bezahlten Lesungen einladen, was mir noch lieber wäre. Der Buchhändler meines Vertrauens meinte zwar „Politische Lyriker und Belletristen verkaufen sich nicht!“,  doch da bin ich anderer Meinung: Mich kann man für einen Lesungsabend kaufen für schlappe 350 € plus Fahrgeld, Kost & Logi- logisch ! Sonst benefizze ich in der Regel, doch die Ausnahmen bestätigen das. Drum geht’s jetzt ums Geld.

Wer die Selbsthilfe-Organisation Der Opfer von Missbrauch in den evangelischen Landeskirchen Kur-Hessen-Waldeck und Hessen-Nassau sowie in der badischen Landeskirche , SODOM unterstützen will, kann Spende unter dem Stichwort “SODOM“  auf mein Konto einzahlen (oder mich zu einer SODOM-Lesung einladen)

Wer meine journalistisch-künstlerische Arbeit unterstützen und mir bei der Bewältigung von Abmahn-Tzunamies helfen möchte, kann das unter dem Stichwort

ABSolution, weil nach vielen Abmahnungen von Mark Seibert, dem LINKEn Bundesschatzmeister-Assistenten und Ex BAK-Shalom-Promi die jüngste wegen meiner Recherchen zu Herrmann-Josef Abs mich teuer zu stehen kam.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.