Wenn Alt68er 70 werden: ein Beitrag für den Frieden auf Erden?

029

Für alle gilt das sicher nicht, aber für die große Mehrheit. Josef Fischer, mit seiner Kriegslüge vom “Zweiten Auschwitz” in Jugoslawien, Daniel Cohn-Bombit, der “EUROfighter” mit seiner Flugverbotszone über Libyen, alle solche Dany & Co-Banditen sind und waren das gerade Gegenteil. Oder die Rebecca, die VerHARMSloserin der Faschisten in der Ukraine. Kleine, NATO-Oliv getarnte Kriegsverbrecher, die wie DabbelJuchu und Killary, & Obama bin Barak und die EU vor ein Kriegsverbrecher-Tribunal gehören, wie die US-IS-“White Helmets” und andere US-geschaffene Massenmörderbanden. Das Tribunal muss ja nicht wieder in Nürnberg tagen. Gibt es eigentlich noch Zynischeres, als denen die Friedens-Nobel-Preise zu verleihen? Und den “alternativen” noch dazu?

Ich meine mit dem “Beitrag für den Frieden auf Erden” solche Menschen wie Joachim “Barlo” Barloschky. Der ist eventuell schon etwas älter als 70, aber das merkt eh keiner. Endlich haben wir uns in Mittel-Hessen getroffen und es war wie  wenn wir uns schon lange, mindestens seit 1968 kennten. Kannten wir uns sicher auch, denn 1966 war ich zum ersten mal in Bremen, weil ich dort in Huchting eine Freundin hatte. Und deren Schwager war Vertrauensleute-Körper-Vorsitzender bei der Weser-Kurier-Druckerei  – mit vielen Kontakten zum VULKAN, zur Weser AG und zu den GenossINNen von der ARBEITERPOLITIK.

Jörg Frese, Hanjo Breddermann,   … von der Schülerzeitschrift “a”, Hans-Jürgen Krahl und Udo Riechmann in der “Lila Eule” (siehe den Nachruf für Udo gaaaaanz unten),

http://www.lwl.org/pressemitteilungen/daten/bilder/41637.jpg

Russisches Flugzeug abgestürzt auf dem Weg nach Syrien

NATO-finanzierte Terroristen in Syrien jubeln

Russisches Flugzeug abgestürzt auf dem Weg nach Syrien. Mein Beileid an die Angehörigen.

25/12/2016

Mein aufrichtiges Beileid an die Hinterblieben der Opfer.

gemalde2006-03

„Update: 84 Passengers, 8 Crew Members Were on Board of Tu-154 That Crashed in Black Sea – MoD .https://sputniknews.com/russia/201612251048969902-tu-154-92-passengers/

.https://www.facebook.com/sputnik.deutschland/posts/1419294768082080

Moskau traut um die Opfer des #Tu154-Absturzes. Menschen legen am Gebäude des Gesang- und Tanz-Ensembles „Alexandrow“ Blumen nieder.
Mehr über die Katastrophe >>> http://sptnkne.ws/ddAx

Read more: https://sputniknews.com/“

Des Westens finanzierte Terroristen jubeln in Syrien.
Holen wir unsere Soldaten aus dem Krieg nach Hause! Zeigen wir den Mächten die Weisse Flagge!

Neue Helden braucht das Land & HaBE auch

plakat-buchoase-entwurf1
Dieses Plakat hat Philipp Hoffmann 2016 für Kassel usw….entworfen

ich suche für meine Bühnenprojekte “ZartBitter”, “Sommernachts-Schäume”, “FrühLinks-Erwachen”, “Und woann Du moanst, Du sterbschd, doann is Herbschd” (den Titel HaBE ich bei Dieter Hildebrand geklaut und aus dem Niederschlesischen übersetzt), “Wintermärchen vom Kinderpäärchen” (schreibt man das mit zwei ä?) (Texte & Musik /Klassik & Lyrik/ Jazz & Provotristik, Lieder&Lyrik&Liszt oder Ludwig, Mischung aus Ge-Blödel-dichten und veräußerten Innereien ) eine(n) oder gern auch mehrere PianistIN/Nen, SaxophonistIN/Nen, ChellistIN/Nen, PosaunistIN/Nen ….  möglichst eine “RampenSau oder eben ein ebensolcher Eber” mit breitem Repertoire und Improvisationskompetenzen, die/der im “Nebenamt” und als Überzeugungstäter/in den Platz von Wolfgang Stryi (Sax/BassKl/Komp. im ensemble modern) neben mir einnehmen kann & will. Wolfgang hat mir dafür sein OK gegeben)

Statt eines Nachrufs für Eckart Spoo: Erinnerung an Olga Benario

Warum das?  Eckart Spoo hat mit der Veröffentlichung des Artikels meines Freundes Wolf Gauer über Olga Benario sie aus dem Vergessen und der Verzeichnung durch die “junge Welt” herausgeholt. Ihm und Wolf Gauer dafür nach fast drei Jahren nochmals vielen Dank.

 Siehe auch:

Fröhliche Weihnacht überall, wann kommt der nächste Überfall?

HaBE ich meinen Freunden Walter Herrmann und  Eckart Spoo und Fidel Castro gewidmet (Die Bilder aus Kuba folgen weiter unten)

 “Befangenes Verschweigen”, Wolf Gauer (Brasilien) beschreibt, was die “junge Welt” uns von Olga Benario vorenthält

Fröhliche Weihnacht überall, wann kommt der nächste Überfall?

HaBE ich meinen Freunden Walter Herrmann und  Eckart Spoo und Fidel Castro gewidmet

Lieber Eckart Spoo,  als ich bei der FR anfing, warst Du schon lange da, als ich wieder rausflog, warst Du immer noch da. Jetzt hast Du die Weltbühne nach Ossietzky ver- und uns hier unten allein gelassen.  Halt mir nen Platz frei oben oder unten, wo es wärmer ist. In 10 Jahren komme ich wahrschenlich nach. Oder HaBE wie üblich Verspätung. Ja, ich fahre als Schwerbehinderter eben gerne mit der Bahn. Den folgenden noch unfertigen Text hätt ich Dir gerne noch geschickt. Aber jetzt schreib ich ihn Dir nach.  Haste wenigstens bei der gelben Post einen Nachsendeantrag ausgefüllt ? Seit die privat sind, sind die auch nicht besser geworden. Das ist wie bei den Krankenversicherungen und der Rente genauso.

Den ‘White Helmets’ den Alternativen Friedens-Nobel-Preis aberkennen!

Dieser Apell richtet sich nicht nur an den Executive Director Right Livelihood Foundation, Ole von Uexkull, dessen Communications Director, Xenya Cherny Scanlon, den Founder Right Livelihood and World Future Council, Jakob von Uexkull.

Siehe auch: https://www.jungewelt.de/2016/12-02/027.php

Obskure Auszeichnung  Deutschland und Frankreich verleihen Menschenrechtspreis an Syriens »Weißhelme«. Ein genauer Blick auf die Organisation sollte Zweifel wecken  Von Karin Leukefeld, Beirut

https://urs17982.files.wordpress.com/2016/12/laith-fares-kumpel-maed-baresh-jund-al-aqsa.png

Er richtet sich auch an die deutschen Unterstützer dieser Preisverleihung, die diesen Preis ins völlige Gegenteil verkehrt hat und zur Fortsetzung der offiziellen Nobel-Friedenspreisverleihung an den DrohnenWarLord Barak Bombama und seine weibliche Entsprechung Killary Clinton  und ihres doch noch nicht ganz, doch möchte gerne Gleichen, wie etwa das Mirakel vom Berliner Kanzleramt, von Massakière und von der Leichen.

UN-tersuchen sich “White-Helmet”-Terroristen in Aleppo jetzt selbst?

Die Terror-Folter- und Killer-Bande mit dem Tarn-Namen “White Helmets” schaffte es, sich mit dem “alternativen” Friedensnobel-Preis auszeichnen zu lassen. Das Team um Ursula Behr dokumentiert seit Jahren deren Kriegsverbrechen.  Der prominenteste Weißwäscher dieser Kreigsverbrecher, Kenneth Roth soll jetzt zusammen mit einer UN-Kommission die Kriegsverbrechen in Aleppo untersuchen. Da wird mit Hilfe des HRW Ober-Weißwäschers und “Menschenrechts-Experten” Eliot Higgings jeder Al-CIAda-Menschenschlächter über Nacht zum “Menschenrechtler”- ein etwas anderer JahresRückblick als Nuhr die TagesShow:

siehe auch

Wir haben ganz viele Täterpapiere an der Ägäis-Küste gefunden

und   Anschläge als Chance nutzen & wo es keine gibt, welche inszenieren

Wir haben ganz viele Täterpapiere an der Ägäis-Küste gefunden

An der griechischen Ost-Küste fuhr wochenlang tagtäglich eine manövrierunfähige Luxusjacht am Schlepptau eines von Bulgaren oder Ukrainern gesteuerten Schleppers einen kleinen Hafen an.
Dauerflaute
Mehrmals ankerte der Schlepper vor dem Hafen, die Schleppercrew erschien vollständig besoffen in einigen Tavernen und verlangte Alkoholnachschub und wollte die Jacht im Hafen anlegen. Beides wurde verweigert. Wie wir nach ein paar Tagen erfuhren, hatten die Schlepper eine Luxusjacht an der türkischen Küste mit syrischen Flüchtlingen vollgestopft und die auf einer kleinen Insel ausgesetzt.  Danach schipperten sie mit der mittlerweile maschinenbeschädigten Jacht weiter auf der Suche nach Häfen, wo sie die Jacht loswerden wollten/könnten. Überall wurden sie abgewiesen, wenn sie die Jacht noch im Schlepp hatten. Diesel besorgten sie sich -so griechische Fischer und Hafenpolizisten-, wenn sie die Jacht weit vor den angelaufenen Häfen vor Anker gelegt hatten. Was aus den syrischen Flüchtlingen geworden ist, konnten wir nicht erfahren. Möglicher Weise hat die FRONTEX “entsorgt”, wie ? –  das soll sich jede(r) selbst überlegen.
Natürlich haben wir am Strand keinen Papierfetzen von ihnen gefunden.  Andere Fischer erklärten uns, sie wüssten, dass die Jacht von Anfang an manövrierunfähig war und immer geschleppt wurde. Warum? Die Flüchtlinge sollten sich auf keinen Fall selbständig machen können und die Schlepper wollten mit ihnen nicht zusammen auf der Jacht sein – aus Sicherheitsgründen, die hätten ja schon durch Zusehen das Manövrieren lernen und sie fesseln können…. An dieser Erklärung ist sehr viel Stimmiges.  Wie nannte man eigentlich die Schlepper, die Flüchtlinge aus der DDR nach Schweden brachten. Das waren doch Fluchthelfer. Einige von denen haben doch ihre Stories von Illustrierten bezahlt bekommen und einige Andere wurden direkt & verdeckt von den Medien finanziert … Gab es damals schon eine FRONTEX auf der Ostsee? Hat die nicht damals die Schlepperboote versenkt?  Pfui Deibel! Diese Schweinebande!
Bild könnte enthalten: Text
 -… wenn sie überhaupt nach Deutschland durchkommen …..  im und am Mittelmeer kann man noch gaaaanz viele Täterausweise finden, von denen die sich haben ausbomben und ausschleusen lassen. Desertieren von der Heimatfront ist auch eine Straftat.
Das Foto von dem Aufkleber oben habe ich von Rainer erhalten und der hat es von

Alfred Freddy Római. Wo der den gefunden hat, hat er mir nicht verraten.

Wie nannte man eigentlich die Schlepper, die Flüchtlinge aus der DDR nach Schweden brachten. Das waren doch Fluchthelfer. Einige von denen haben doch ihre Stories von Illustrierten bezahlt bekommen und einige Andere wurden direkt & verdeckt von den Medien finanziert … Gab es damals schon eine FRONTEX auf der Ostsee? Hat die nicht damals die Schlepperboote versenkt?  Pfui Deibel! Diese Schweinebande!

Papiere des „Breitscheidplatz-Attentäters“ gefunden: Alles klar?

(siehe dazu unbedingt sofort: http://www.barth-engelbart.de/?p=163116

Anschläge als Chance nutzen & wo es keine gibt, welche inszenieren!

… frei nach Zbigniew Brzezinski

anschlag-am-breitscheidplatz

Ich hatte noch diesen Artikel zu den bisherigen Erkenntnissen des Anschlags in Arbeit, da kam die Meldung, dass NUN Papiere des Attentäters im Lastwagen gefunden wurden. Da hatte doch jemand in einer Fersehrunde vom „Nine Eleven Deutschlands“ gesprochen, wohl dichter an der Wahrheit dran, als derjenige meinte: denn, war da nicht auch ein „unversehrter Pass“ aus einem der einschlagenden Flugzeuge geflattert?

Anschläge als Chance nutzen & wo es keine gibt, welche inszenieren!

“Wir müssen von Zeit zu Zeit Terroranschläge verüben …” (GLADIO-Profi Vinciguerra).
(siehe dazu unbedingt sofort: http://www.barth-engelbart.de/?p=163272

Papiere des „Breitscheidplatz-Attentäters“ gefunden: Alles klar?