“GOTT IST TOT
Chavez hat das Land in die Armut gestürzt…”
schreibt die FR,
abbestellen!!!

Offizielle Trauerfeierlichkeiten für den Hugo Chavez
Gott Kaput-Baal ist längst nicht tot, aber er hat entschieden, der FR das kleine Licht auszublasen! Nach dem folgenden Artikel sollten wir vielleicht für die geopferte FR-Belegschaft gelegentlich einer Messe ein paar Kerzen anzünden, aber die Frankfurter Rundschau sofort abbestellen…:
“…unter uns,  sonst hängt der Kerl mir noch einen Prozess an,  und eine Rechtsversicherung hab ich nicht:

Das kommt davon, dass der Herr Korrespondent in Rio hockt, fern von den politischen Zentren Südamerikas (Brasilia, São Paulo, Caracas) und sich im Schweiße seines Angesichts mit Caipirinhas und Mulatas abrackern muss, gepeinigt von der Angst, dass  Neven Dumont & Co irgendwann merken, dass der Posten keinen Pfifferling wert ist, weil solches Gesabber  in Köln billiger zu haben ist. …”, kommentiert ein in Sao Paulo arbeitender deutsch-brasilianischer Journalist den folgenden Chavez-Delegitimations-FRsuch des Herrn Kunath:

Gewidmet den letzten Mitgliedern der “Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten in der SPD “

(und wegen der Resourcen-Schonung auch gleich als Vorratswidmung für die Arbeitsgemeinschaft der Linken in der LINKEn)

Ach, Sepp, sie machen weiter Krieg, komm runter! Bitte!

Sie nehmen uns die Margarine noch vom Brot

und machen daraus wieder Kriegskredite

und  treiben Griechen, Spanier, Portugiesen

wie uns in ihre Kriege und in Hungersnot

und ködern uns als Mörder und Kanonenfutter

vorm Arbeitasamt: Hartz4 mit Butter

und Orden für den Heldentod