Gysi soll die Kubaner & Wagenknecht die Syrer um Entschuldigung bitten

Aus gegebenem Anlass, dem Gysi-Interview in der Nordwest-Zeitung und der Rhein-Neckar-Zeitung, in denen er Fidel Castro einen Tag nach dessen Tod als “Diktator” bezeichnete, müssen sowohl der rechte LINKE-Superstar Gregor Gysi als auch die sich immer so links gebende LINKE Sahra Wagenknecht dazu gebracht werden, bei den Völkern Kubas und Syrien öffentlich um Entschuldigung zu bitten.  Quasi als Speerspitze für einen von der Atlantikbrücke gerne kommandierten “Regime-Change” in Kuba hat Gregor Gysi  vom “Diktator” Fidel Castro und “seinem diktatorischen Regime” gesprochen und sich damit -einen Tag nach Castros Tod- noch nicht einmal an Regeln des bürgerlichen Anstands gehalten.