Ist der PCR-Test “Covid” ohne isolierte Proben für die Testkalibrierung entwickelt & wird so normale Grippe zu COVID-19 erklärt?

Reverse Transkriptase

🚨BAHNBRECHENDE NEUIGKEITEN VON TELEGRAM

Direkt von der britischen Anwältin Anna De Buiscuit

TEILEN TEILEN TEILEN TEILEN!!!

Eilmeldung. auf allen Plattformen teilen: FDA-Dokument gibt zu, dass der PCR-Test “Covid” ohne isolierte Proben für die Testkalibrierung entwickelt wurde, und gibt damit zu, dass er etwas anderes testet.


In einem soeben von der US-amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde (FDA) veröffentlichten Dokument wird offen zugegeben, dass der berüchtigte PCR-Test für das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) nicht mit echten Proben entwickelt wurde, sondern mit genetischem Material, das von einem Erkältungsvirus zu stammen scheint.

In dem FDA-Dokument wird eindeutig festgestellt, dass gewöhnliches genetisches Material der saisonalen Grippe als Testmarker in den PCR-Testkits verwendet wurde, weil die Behörden wussten, dass viele Menschen darauf “positiv” testen würden, so dass sie diese Ergebnisse nutzen konnten, um die “Covid”-Behauptung aufzustellen.

Die Lektüre ist etwas langwierig, aber sehen Sie selbst und erkennen Sie den offensichtlichen Betrug. Es gibt keinen seriösen Test, der das Vorhandensein von SARS-CoV-2 genau feststellt.

Aus dem Dokument:
“Da zum Zeitpunkt der Entwicklung des Tests und der Durchführung dieser Studie keine quantifizierten Virusisolate des 2019-nCoV für die CDC zur Verfügung standen, wurden Tests zum Nachweis der 2019-nCoV-RNA mit charakterisierten Beständen von in vitro transkribierter Volllängen-RNA (N-Gen; GenBank-Zugang: MN908947.2) mit bekanntem Titer (RNA-Kopien/µL) getestet, die in ein Verdünnungsmittel bestehend aus einer Suspension menschlicher A549-Zellen und einem viralen Transportmedium (VTM) gegeben wurden, um eine klinische Probe nachzuahmen.”

Eine weitere Enthüllung in dem Dokument ist das Eingeständnis der FDA, dass Testergebnisse “gepoolt” werden, um ungenaue Zahlen zu erhalten.

Die FDA stellt im wahrsten Sinne des Wortes Daten her, um ein falsches Narrativ zu stützen.
Wir befinden uns jetzt weltweit an einem Scheideweg. Es ist an der Zeit zu entscheiden, ob wir zulassen, dass diese Art von medizinischem Faschismus fortbesteht und sich auf die Zukunft unserer Kinder auswirkt. Oder ob wir endlich Nein zu einer tyrannischen Regierungspolitik sagen werden.

Sie können das Dokument HIER herunterladen: https://www.fda.gov/media/134922/download
www.fda.gov (http://www.fda.gov/)
fda.gov (http://fda.gov/)
www.fda.gov (http://www.fda.gov/)
fda.gov (http://fda.gov/)

Abonnieren 🧬.
https://t.me/truthseekerschatgroup

http://moralcompetence.net

Zu dieser Meldung erreichte mich gerade über Klaus-Jürgen Bruder eine bedenkenswerte Intervention des Flensburger Psychlologen und Stadtpräsidenten Dr. Christian Dewanger:

Liebe Freunde der Neuen Gesellschaft für Psychologie,
ich leite Ihnen / Euch die Antwort von Christian Dewanger weiter

mit besten Grüßen

Klaus-Jürgen Bruder

Lieber Herr Bruder,

ich verstehe die Aufregung nicht so ganz, denn selbst in der Corman-Drosten-Studien von Februar 2020 stellen die Autoren klar (1), dass Sie aufgrund noch nicht vorhandener quantifizierter Virusisolate nur mit Datenbankschnipseln gearbeitet haben. Seit August/September 2020 aber liegen vollständige Virusisolate in deutschen Laboren vor (z.B. an der HHU Düsseldorf (2)) und wurden die Tests seitdem auch mit diesen überprüft. Kanadier haben das Virus bereits im März 2020 isoliert (3), Koreaner noch früher. Doch entsprechend seiner Entwicklung reagiert der Test ja auch nicht nur auf das Vorhandensein ganzer Viren, sondern auch auf das Vorhandensein einzelner RNA-Fragmente, die in ihrer Kombination spezifisch für SARS-CoV-2 sind – was epidemiologisch zielführend ist.

Daher halte ich es angesichts einer sehr klaren Datenlage für effizienter, nicht den Test in Frage zu stellen, sondern den Umgang der Politik mit seinen Ergebnissen. Denn der Test weist nur Spuren des Virus nach, kann also epidemiologisch die Verbreitung nachvollziehbar machen, jedoch zeigt er eben nicht das Vorliegen einer akuten Infektion an – schon gar nicht einer akuten Erkrankung. Das ist an sich unproblematisch und es wird erst dadurch zu einem Problem, dass Politik die Ergebnisse als Abbildung akuter Infektionswellen versteht und entsprechend agiert. Eben darauf sollte sich die Kritik und ihre Energie richten. „Bahnbrechende Neuigkeiten“ wie in der versendeten Mail fallen eben zu leicht in sich zusammen wie ein schlecht gemachtes Soufflé.

Mit besten und solidarischen Grüßen und dem Bedauern, meinen Artikel für den Band nicht geschafft zu haben

Christian Dewanger

  1. „In the present case of 2019-nCoV, virus isolates or samples from infected patients have so far not become available to the international public health community. We report here on the establishment and validation of a diagnostic workflow for 2019-nCoV screening and specific confirmation, designed in absence of available virus isolates or original patient specimens. Design and validation were enabled by the close genetic relatedness to the 2003 SARS-CoV, and aided by the use of synthetic nucleic acid technology.“
    https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2020.25.3.2000045
  2. https://www.uniklinik-duesseldorf.de/forschung-lehre/coronavirus-forschung/forschungsprojekte/isolierung-des-sars-coronavirus-typ-2
  3. https://www.utoronto.ca/news/u-t-and-mcmaster-researchers-sunnybrook-hospital-isolate-virus-behind-covid-19

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

3 Gedanken zu „Ist der PCR-Test “Covid” ohne isolierte Proben für die Testkalibrierung entwickelt & wird so normale Grippe zu COVID-19 erklärt?“

  1. Ich hatte von Anfang an so ein komisches Gefühl bei der ganzen Sache. Mein erster Gedanke schon im März 2020 war, es gebe sicherlich Schlimmeres als Covid.

    Hauptsache kein VM2-Virus, dachte ich gleich. Das ist der von der Zombie-Apokalypse von 2012. Echt, muß man gesehen haben! Gibt’s frei auf Youtube.

  2. Zu dem Brief von Dewanger:

    wenn es zutrifft, dass Drosten seinen Test anhand von Gendatenbanken zusammengestümpert hat (was wohl Tatsache ist), dann kann ja wohl kaum das anfängliche Testdesign mit dem später angeblich richtigen Testdesgin übereinstimmen, dass dann später angeblich aufgrund von echten Proben entwickelt wurde.

    Wenn also Dewanger da keinerlei Probleme sieht, sollte er auch erklären können, wann und durch wen die Änderung des Testdesigns kommuniziert, bekannt gegeben und in die real verwendeten Tests eingearbeitet worden wären. Wenn eine solche Änderung nicht offen kommuniziert worden ist (und das war meines Wissens nie der Fall), wie sollen die Hersteller der Tests heute alle die gleichen, richtigen, von Drostens Vorgaben unterschiedenen Gensequenzen berücksichtigt haben?

    Und außerdem: ein sogenanntes “Viren-Isolat” ist kein Isolat im Kochschen Sinne. Da man Viren nicht abtrennen kann ist ein “Viren-Isolat” eine wilde Mischung aus Zelltrümmern und sonstigen Makromolekülen und darin enthalten sind Gensequenzen von Zellen wie von allem möglichen anderen Zeugs.

    Aber bitte, das Wesentliche, und da bitte Butter bei de Fisch: wann wurden denn die angeblich “korrekten”, zu prüfende Gensequenz der wissenschaftlichen Welt mitgeteilt. Wann wurde offiziell erklärt, dass Drostens Sequenzen Schrott waren und nicht mehr für PCR-Tests verwendet werden dürften? Und zum Dritten: wer kontrolliert und überwacht überhaupt die Testhersteller von amtlicher Seite? Jede Zapfsäule für Benzin, jede Waage eines Marktstandes wird vom staatlichen Eichamt geeicht. Wer “eicht” denn die PCR-Tests von übergeordneter, staatlicher Seite? Wer garantiert, dass überhaupt irgend ein PCR-Test irgend etwas vernünftiges testet? (Außer die Labor untereinander selbst per Ringversuche. Was aber Null und Nichts bedeutet, wenn nicht überwacht wird, was die Labore nach den Ringversuchen machen. Waagen, Zapfsäulen, Wasseruhren, Stromzähler werden plombiert um Manipulationen zu verhindern. Wo sind die Plomben an den PCR-Thermocyclern?)

    Und zuletzt: woher will ein Flensburger Psychlologen und Stadtpräsidenten das eigentlich wissen? Wieso fühlt der sich berufen, solche “Wahrheiten” zu verbreiten?

  3. Alles Unfug, nicht ein Virus ist isoliert, kein Masern , Aids, Boken,Covid egal was , Die Wirrologie arbeitet Unwissenschaftlich ohne Koch,sche Postulate, alles wird Modelliert Hochgerechnet zerlegt zusammenmodelliert
    Lücken werden aufgefüllt, um etwas Virus herauszubekommen.
    Ich empfehle dazu Stefan Lanka, er ist an der Arbeit um alles genau
    zu wiederlegen, und auch die Orginal, Arbeiten aus China,Whuan, in keiner
    Veröffentlichung ist ein Virus isoliert, es gibt nichts, Viruswahn überall und das seit 50 Jahren und noch länger. mein Tipp” projekt Imanuel”
    eine spezielle Seite mit Erklärungen zum Virus und alles was man wissen sollte.https://projekt-immanuel.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.