Über die Dialektik der Neuen Frankfurter Schule in der Flüchtlingsfrage

und warum Rassisten kein Hochdeutsch sprechen, aus Sachsen und anderen Notstandsgebieten kommen (dazu weiter unten).. und “undeutsch” sind. Das meint zumindest der Waffenexport-Förderer & NATO-Grundpfeiler Sigmar Gabriel, der Stiftungspate vom Nuschel-Schweiger für Vorzeige-Flüchtlingsheime bankrotter Immobilien-Händler. Man könnte ja Mal untersuchen, ob es da win-win Absprachen zwischen brandstiftenden VS-V-Leuten, echten Rechten und den Immobilienspekulanten gibt.  Gewinnabwägung zwischen Warm-Sanierung inklusive politischer Aufheizung und Asylbewerber-Silo-Nutzung.... weiterlesen

Kein Platz für Flüchtlinge ? Warum Hessen nicht teilweise neu besiedeln ?

  Kein Platz für Flüchtlinge ? Warum Hessen nicht teilweise neu besiedeln ? Herbstein im Vogelsberg zum Beispiel, zunehmender Leerstand, verfallende Bauernhöfe, und rundum  bei abnehmender landwirtschaftlicher Nutzung zunehmende Monokultur. Hier könnte Multi-Kultur belebend wirken. Besser gesagt überlebend.  Afghanische Gemüsebauern aus den paschtunischen Grenzgebieten zu Pakistan könnten hier ganz unbedrohnt Überlebensbrot und -arbeit finden. Und Erfahrung mit Fremden ? Hat die Region schon vorzuweisen. In Waldensberg siedelten die verfolgten Waldenser. Und im... weiterlesen

Dr. Sabine Schiffer zur „Querfront-Verschwörung“ des Ex-FR-Chefs Storz

In meinem unmittelbar nach ihrem Erscheinen reagierenden Artikel zur Gefälligkeits-Studie des sich maintream-kritisch gebenden – über SPD-Schatzmeisterin Daniel-Wettigmeier gestürzten Ex-FR-Chefredakteurs Wolfgang Storz, den ich vor Jahren schon Mal leichtfertig in eine Linie mit Eckhard Spoo stellte, hatte ich geschrieben: Lesen sollte man diese Storz- „Studie“ schon. Sich wissenschaftlich mit ihr auseinanderzusetzen ist m.E. Zeitverschwendung. Storz’ Studien-Rezept: alles in einen Topf, zuvor eine Einbrenne einbrennen: d.h. aus Mehlschwitze eine braune Soße... weiterlesen

SO HABEN FLÜCHTLINGE EIN CAMP HINTERLASSEN

 Das bild habe ich vorbeugend getillt, weil schon wieder ein Abmahn-Hai  unterwegs ist. Man kann es bei der MoPo anklicken   SO HABEN FLÜCHTLINGE EIN CAMP HINTERLASSEN – allerdings nicht die “Asylanten”, wie suggeriert, sondern geflüchtete DDR-Bürger auf ihrem Weg in den Westen Zu sehen ist das Zeltlager in der Prager Botschaft 1989, kurz nachdem es von DDR-Flüchtlingen verlassen wurde. Prag – Ein Facebookpost macht innerhalb weniger Stunden die Runde. Zu sehen ist ein vermülltes Zeltlager, welches erst vor kurzem von Flüchtlingen verlassen... weiterlesen

Verspäteter Nachruf für Alexandra Prinzessin zu Ysenburg-Büdingen & das Nachbar-KZ

  Fürstlich-friedliche Wald-Idylle: die Grabstätte derer zu Ysenburg-Büdingen Ende Juni 2015 zählten die baggerführenden Totengräber im “Büdinger Wald”  nach der Bestattung der Prinzessin im fürstlichen Mausoleum, einer idyllischen Lichtung mit Jahrhunderte alten Eichen, die in diesen würdigen Rahmen passende Trauergästeliste auf: die tote Alexandra Sophie Cecilie Anna Maria Friederike Benigna Dorothea Prinzessin zu Ysenburg und Büdingen begleiteten: Donatus von Hessen, Frankfurts Ehrenbürger Friedrich von Metzler, Ex-OB Petra Roth , FDP-Mann Stefan von... weiterlesen

Isoliert, zerstritten, elitär: Die Linken verweigern den Kampf um Hegemonie

Posted on August 26, 2015 by christelundthomas Die Linke und die Medien Teil 2 von Christel Buchinger Ich wollte mit einer langen Erklärung mein Abonnement der Jungen Welt kündigen. Daraus wurde dieser Essay. Die Kündigung habe ich bereits aus anderen Gründen ausgesprochen, wegen völlig unkritischer Artikel zur Prostitution, in der die Meinungen der Prostitutionslobby platt und unkritisch wiedergegeben wurden. Aber das ist ein anderes Problem. Ich habe die Junge Welt gekündigt, weil sie ausgerechnet an Brennpunkten der politischen Entwicklung versagt, wo es gerade heute... weiterlesen

“Sagt NEIN, bannt die Weltkriegsgefahr!”: Offener Brief an den Bundestag

Der Aufruf “Sagt NEIN, ächtet Aggressionen, bannt die Weltkriegsgefahr!” wurde am 25. August 2015 den Mitgliedern des Deutschen Bundestages mit einem Offenen Brief übersandt und kann jetzt online unterzeichnet werden. Siehe auch hier: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=21974 Offener Brief an die Mitglieder des Deutschen Bundestages Sehr geehrte Frau… Sehr geehrter Herr… wir, aktive Bürgerinnen und Bürger der Friedensbewegung, bitten Sie, sich selbstkritisch zu fragen: Wohin hat die Zustimmung der Mehrheit des Bundestages vom 6. Dezember 2012 über die... weiterlesen

Haben BND & VS als “NSU” mitgezündelt ? Auch das wird Flüchtlinge nicht abhalten

Es sind die Gleichen die die Zahl der Leichen an der DDR-Grenze geradezu feierten, die “Weg mit Mauer und Todesstreifen” schrien und jetzt FrontEx-Todesstreifen instruieren, kommandieren, installieren. Die Gleichen, die jetzt die Festung Europa mit NATO-Draht versperren, zigtausende Flüchtlinge verrecken lassen und mit Waffenexporten und Kriegen für immer mehr Flüchtlingsnachschub sorgen. Sie machen in Kooperation mit der CIA-Tochter IS und ihren Geschwistern BokoHaram, Al-Nusrah, FSA die Länder des Nahen und mittleren Ostens und Afrikas unbewohnbar wie den Mond aber... weiterlesen

Völker Europas! Hört ihr die afrikanischen Signale ?

Völker Europas! Hört ihr die afrikanischen Signale ? Ihr solltet sie hören!! “Die Zerstörung Libyens und der Mord an Muammar Gaddafi” von Ngigi Njoroge, KENIA Veröffentlicht am 27. Oktober 2011 von Hartmut Barth-Engelbart Den folgenden Brief eines kenianischen Wissenschaftlers zum Tode Gaddafis habe ich bei Einar Schlereth herauskopiert. Einar Schlereth gibt so wie weitere prominente Schweden (( Jan Myrdal, Henning Mankell,)) mit seinen Übersetzungen den Völkern Arabiens, Afrikas und Asiens in Europa eine authentische Stimme. (so auch mit seiner bei ZAMBON erschienenen und... weiterlesen

FRAUEN-LEIDEN FRAUEN-STÄRKEN
Inge Hornischer nachgeschrieen

Dr. Zerres hat uns die Pille verschrieben, sie uns auch geschenkt, wenn wir das nötige Kleingeld nicht hatten, 1968/69. Der Arzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, bei dem die von Margret organisierte Breite Gasse im Wartezimmer darauf wartete vom Doc den PuffTÜV, den Fickschein  zu kriegen. Wisst ihr noch, die Praxis neben den E-Kinos an der Hauptwache im Schatten des Kirchturms, hinter dem HAKO-Schuhgeschäft mit der Rutsche über drei Etagen, wo dann später die Knaus-Ogino-Schicksals-Kinder, die nicht mehr abgetrieben werden konnten, selbst in Holland nicht und höchstens beim... weiterlesen