Hunger ergänzt Malaria & VEOLIA-Typhus* in Uganda. Rema schreibt: “Now we are running out of food!”

*VEOLIA & SUEZ, die beiden französischen Wasserräuber haben sich die Wasserversorgung in vielen , unter IWF-WELTBANK-Privatisierungsdruck stehenden Ländern des Trikont unter den Nagel gerissen, kassieren und lassen die Netze verrotten. So können Fäkalien in das “Trinkwasser” gelangen. Weil nicht profitabel scheren sich VEOLIA & SUEZ einen Scheißdreck um die Abwasser-Entsorgung. Trinkwasser muss man sich dann bei Nestlé & Coca-Cola kaufen.

Rema hat keine bezahlte Arbeit, der Selbstversorger-Garten verdorrt in der Hitze. Wassermangel. Das Geld für eine Waschmaschine geht jetzt für Lebensmittel drauf, deren Preise im Galopp steigen. Das „Häuschen mit Garten“ muss warten, obwohl alle Ziegelsteine gebrannt sind. Doch auch für Zement braucht man Wasser. Aber so werden wenigstens die Arbeitsklamotten nicht schmutzig und müssen nicht gewaschen werden  😊)). Eine WASCHMASCHINE OHNE Wasser macht auch keinen Sinn.

Dank der Spenden von Barbara aus Frankfurt und Else aus Duisburg/Berlin konnte ich wieder 300,- € nach Kampala schicken. Hoffentlich reicht das für Essen & Trinken, die Miete, das Schulgeld, die Arztrechnungen, die Medikamente

Photos: Hunger killing children in forgotten corner of Uganda | Hunger News | Al Jazeera

Ich bitte weiter um Spenden. Ich weiß, die werden das Klima und die Inflation nicht wenden und Lockdown, Arbeitslosigkeit & Kriege, Durst-& Hungersnöte nicht beenden …

Als die jüdische Lager-Krankenschwester Hannia Wiatrowski in Auschwitz aus einem Haufen vergaster Frauen zwei notgeborene Mädchen schreien hörte, sie fand und abnabelte und im Krankenblock versteckte, hat sie damit weder Auschwitz befreit, noch die faschistische Diktatur gestürzt. Aber sie hat zwei Menschenleben gerettet. Von ihr habe ich in den 1980ern auf den Hilfstransport-LKW-Fahrten nach Lodz, Warschau, Krakau, Zopot, Danzig usw. neben ihrer Über-Lebensgeschichte den Text aus dem Talmud erfahren: „Wer nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt“ –

Spenden: entweder über den gelben PayPal:-((-Spendenknopf hier rechts oben, (dabei werden allerdings Gebühren abgezogen) deshalb besser auf mein Konto bei der

VR-Bank Büdingen-Main-Kinzig

IBAN: DE66 5066 1639 0001 1400 86

unter dem KENNWORT: “RemaNasser”

Zur Über-Lebensgeschichte der Hannia Wiatrowski geht es hier:

Gegen das Auschwitz-Gedenken als Alibi-& Kriegs-Propagandaveranstaltung: HaBEs Nachruf auf die Theresienstadt- & Auschwitzüberlebende Hannia Wiatrowski – barth-engelbart.de

PS: Da mir Betteln nicht so liegt, biete ich allen Spenderinnen an den Orten ihrer Wahl Benefiz-Konzert-Lesungen & Ausstellungen an. Einfach mailden habebuechnerei@web.de

Ursula Behrs Bilder, Jan Haakes Cartoons, 50 Jahre HaBE-Grafik, Plakate, Fotomontagen, Zeichnungen …. , “Zart-Bitter-Böse”- Lyrik & Lieder, Texte aus “Krieg und Un-Frieden”, “unter-schlag-zeilen / befreite worte, gebrochene reime zur lage”, Roman-Fragmente aus “Putztruppen”, “Vertreibung aus dem Rosengarten”, “Der Erbsenzähler”, “Der Damenschneider”, “Doppel-Kopp”, “Die drei Leben der Hannia W.”, “Grenzgänger”, “Onkelmord”, “Wer hat den Massai die Sohlen gestohlen?”, “Wie der Bischof von Paris nach Steinbach kam”, “Carlo Levi kam nur bis Gründau-Lieblos”, “Der Weiße Stein von Sichelsberg”, Kinder-Geschichten: “Enrico schreibt keine Liebesbriefe”, “93 Stickers für Giovanna”. “Zickensturm am Messeturm”, “Die Ziege ZORA”, “Funny und die Salzdiebinnen von Wien”, (Infos zu den Texten gibt es , wenn man die Titel als Suchbegriffe eingibt. Oder hier reinschauen: HaBE das volle Programm: Kindergeschichten, Kabarett, Lieder, Lyrik, Roman-Lesungen, Ausstellungen – barth-engelbart.de)

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.