Bombenanschlag im “Morgenlicht” auf Roland Koch und wen noch ? Wer braucht die Toten vom Maidan?

europaflagge

 

Zur Stützung fallender Aktienkurse braucht man günstige Meldungen.

Zum Pimping politischer Karrieren ebenfalls oder fürs GREENWASHING  ukrainischer “Regierungs-“Goebbels- & SS-Fans. Am besten eigen sich dafür Leichen aus dem Fußvolk. Die kann man dem Gegner ohne substantielle Verluste unterschieben oder bei Oberputschisten behaupten die politische Konkurrenz im eigenen Lager sei vom Gegner heimtückisch ermordet worden. Röhm und Strasser zum Beispiel durch die Kommunisten, wie auch Rommel und dann Trotzki durch den US-Geheimdienst, Buback, Schleyer, Heeremann und Rohwedder durch die RAF oder man sagt, es sei Selbstmord oder ein Unfall gewesen wie bei Gerd Bastian und Petra Kelly, bei Möllemann und Jörg Haider, bei Barschel und dem Atom-Manager Holz ….  Aber das führt jetzt alles zu weit ab vom „Morgenlicht“

Dementi noch im Morgenlicht: Die AntiKoch-Bombe war keine PR-Attrappe! (Das MorgenlichtGedicht zum FR-Bericht)

Die AntiKoch-Bombe war keine PR-Attrappe!

Angeblich wird wegen dieser und gegen diese “Gruppe” schon seit Wochen oder Monaten ermittelt, las ich gestern. (Januar 2010) Dabei soll deren Name erst GESTERN überhaupt an die Öffentlichkeit gegeben worden sein.  Keine Ahnung, ob das stimmt.

Wenn es aber stimmt, frage ich mich, wie 5 Minuten nach dieser Onlinemeldung schon der entsprechende Eintrag hier stehen konnte und wer diesen wohl verfasst haben mag:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegung_Morgenlicht

(Dank für den Hinweis an KV aus WI)
Dementi noch im Morgenlicht

Wer war es nur ?
die Agentur
der CDU, von Roland Koch
wie hieß die noch ?
die damals mit dem Doppelpass
und jüdischem Vermächtnisspaß?
mit Weyrauchs Beichten-, Leisler-Kiep
was vom Versprechen übrig blieb
Nachflugverbot bis Morgenlicht
die Agentur
die war es nicht

Die Bombe kam im Morgenlicht
was dafür spricht
ein Zeitungsträger der FR
dem reichte sein HARTZ4 nicht mehr
deshalb verteilt er nebenher
halt die FR
die FAZ, die TAZ
SZ, die WAZ und auch die WELT
weil sonst der Gürtel nicht mehr hält
und weil die Kinder Hefte brauchen
lebt er gesund , hört auf zu Rauchen
Auf diesen schlug Herr Koch jetzt ein
Er soll Sozialbetrüger sein
Da packt der sich die Bombe ein
Vorerst ist es nur ne Attrappe
die nächste in nicht mehr von Pappe

Und der Herr Koch
was sagt er noch:
Das Volk will, dass ich hier nicht schwätze
wir brauchen schärfere Gesetze
und Bundeswehr robustmandatet
weil mir sonst der  HARTZ4er schadet.

Betrachtet mans im Morgenlicht
so unrecht hat der Rechte nicht
und wer hier von PinKochio spricht
mit Lügennase im Gesicht
der ist wohl selbst bei “Morgenlicht”
ein Bösewicht

Hier endet vorerst das Gedicht.

(Das HaBE ich gedicht – naja – halt noch im Morgenlicht, sagt HaBE später bei Gericht, weil er die FRundschau schon Früh-Morgens kricht.)

un nochn gedicht:

bei Koch
kanns doch
noch
keine Altersdemens sein
Koch bewahre NEIN!
Der junge Mann hat noch
viel vor
hinterm Brandenburger Tor
na welches Schweinderl
welches Ferkel
kriegt den Beruf von Angie Merkel?
Heiteres Beruferaten
Ein Mann mit so viel Heldentaten
der profitiert von Attentaten
besonders wenn sie ihm nix schaden
Und die Moral von der Geschicht
wer so viel lügt, dem glaubt man nicht
selbst wenn er Mal die Wahrheit spricht
doch liegt die Botschaft ziemlich dicht
bei dem, was Koch selbst angericht.

Ist Roland Koch so ausgelaucht
dass er jetzt schon die Bombe braucht ?

Der Beitrag wurde am Samstag, den 23. Januar 2010 um 10:18 Uhr veröffentlicht

Eine Reaktion zu “Dementi noch im Morgenlicht: Die AntiKoch-Bombe war keine PR-Attrappe! (Das MorgenlichtGedicht zum FR-Bericht)”

1.. Artur Rümmler
Am 25. Januar 2010 um 20:23 Uhr |Bearbeiten
Die Gedichte sind gehudelt, aber schön satirisch-saftig, treffen Sache und Person und tun gut. Weiter so! Artur Rümmler

Lieber Artur, ich wollte damit nicht den LiteraturNobelDynamit-Preis gewinnen.

Es musste schnell gehen auf dem Weg durch den Schnee und dann sofort an den PC und an die Leute die ihn heute noch brauchen und Gestern und Morgen.

Nur dass er sich seinen Ministerpräsident-AD-Spitzen-Arbeitsplatz bei Bilfinger & Berger mit robustem Durchpeitschen von Startbahn-Nord-Mord und Kassel-Calden und Cargo-City-Süd und das Fällen weiterer Bannwälder selbst erschaffen hat, das hatte ich zwar geahnt aber mir selbst dann doch nicht geglaubt, bis ich dran glauben musste

 

Meinen nun schon 6 JAHRE alten Beitrag kann man hier in seiner vollen Länge und ganzen Schönheit nachlesen: http://www.barth-engelbart.de/?p=8480

Warum seit Jahr‘n die junge Welt den HaBE im Papierkorb hält … oder so ähnlich hieß der Titel

 

Nee, so war er:

HaBEs Bitter-böser Humor hat keinen Platz in der jungen Welt

nato swast2

Veröffentlicht am 9. Januar 2014 von Hartmut Barth-Engelbart

Manchmal finde ich im Internet wieder, was ich schon lange verloren glaubte. Im Portal “Rote Predigt” (passt schon, ich sollte vor 50 Jahren eigentlich Pfarrer werden oder Offizier, beides habe ich verweigert) Die EMMAnzipation im Vormarsch muss ich aber noch weiter suchen. Es sei denn die jW-Redaktion schickt mir die Seite 1 vom Frauentag 2010, das wäre schön.

Bitter-böser Humor

Weil ich nicht weiß, wer diese Mail von Hartmut Barth-Engelbart noch erhalten hat, will ich sie keinem vorenthalten:

LuftSchlagOberstKlein-MyLai: Wenn ein Jung-Freiherr Frauen aus der Burka freibombt dann gibts den passenden Freispruch! Gutti geht in die Offensive!
Dem Luftschlag folgt der Befreiungsschlag:
der Gesalbte Freiherr unterbereitete gestern den Vorschlag eines weiteren Nationalen Feiertages. In Absprache mit dem heiligen Vater soll dem Karfreitag jetzt der Burkafrei-Tag folgen oder vorausgehen und den internationalen Frauentag würdig ersetzen.
Unter der Schirmherrschaft von Christina Köhler, der Extremismus-Familien-Päpstin, wird der Burka-Befreiungs-Tag mit dem Motto: “FrauenRechte ohne Grenzen”
zum ersten Mal 2010 am 5. März als Beitrag zur Befriedung Afghanistans, Pakistans, des Iran, des Sudan, Somalias, usw. gefeiert.
Als Überraschungs-Luftschlag landet die Bundeswehr auf dem zentralen Festgelände im Berliner Olympia-Stadion
mit 20 Kampfhubschraubern, denen -sozusagen als Sahnehäubchen-die bisher als geheime Kommandosache aufgebaute Bundeswehr-Frauen-Big-Band entsteigen und anschließend die verswingte Nationalhymne spielen wird
– dirigiert von Christina Köhler, Angela Merkel und Alice Schwarzer .Ehrengast: LuftschlagOberst Georg Klein-MyLai, der vorschlug den Gedenktag auf den 16. März zu legen, sich aber nicht durchsetzen konnte, weil IM Angela schnell noch Mal was vorgegoggelt hatte. UND JETZT FOLGT DER TEXT: Wenn ein Jung-Freiherr Frauen aus der Burka freibombt –
(bereits am 27. Oktober 2009 geschrieben – aber immer noch brandaktuell!)Wer Frauen aus der Burka bombt,
muss das ja irgendwie als “womens-lib” verkaufen.
Und all die anderen daneben
befreit man mal so eben
bombersicher
aus ihrem unterdrückten Leben.   (es ght noch weiter !!…WEITERLESEN ? HIER:

http://www.barth-engelbart.de/?p=485

LuftSchlagOberstKlein-MyLai: Wenn ein Jung-Freiherr Frauen aus der Burka freibombt

auch passend zum Fest:

http://www.barth-engelbart.de/?p=478
Ein Lied gegen den Krieg für meinen noch lebenden afghanisch-paschtunischen Freund Khasan Gul Tani

http://www.barth-engelbart.de/?p=479
Zur Kolonial-u.Militärgeschichte Europa-Afghanistan

Neue US-Rosinenbomber demnächst von Wiesbaden-Erbenheim = US-HumanitätsVerteilungsZentrum = Neue Luftbrücken für Haiti, Iran, Afghan-oder Pakistan, sodann Sudan, Kongo oder Tantal-Burundi, SomeOilYeah a.s.o. DalaiLamistan .

Da die US-Army und die US-Airforce – so wie die deutsche Luftwaffe und die Bundeswehr durchweg humanitäre Zwecke verfolgen entsteht jetzt auf dem zu reaktivierenden US-military Air-Port Wiesbaden-Erbenheim die weltgrößte HumanitätsVerteilungsZentrale.
Das wird eine gewaltige Job-Maschine, noch gewaltiger als der Fraport und selbstverständlich kann sich auch die US-Airforce bei der Rettung der Welt nicht an irgendwelche Nachtflugverbote halten. Das ist schon ziemlich gut ausgeKOCHt …  Und wenn Erbenheim für die Weltrettung etwas zu klein ist, dann kann man ja freiwerdende Kapazitäten bei der FRAPORT nutzen, gerade wenn die in der Krise etwas kriselt… oder das NATO-Drehkreuz Leipzig-Halle für Transalle oder den etwas zu wenig ausgelasteten Flughafen Kassel-Calden

http://www.barth-engelbart.de/?p=512
Die weltweite LUFTBRÜCKE von Wiesbaden wird uns in der Region auch touristisch aufwerten: alles was mit den US-Lieferungen nicht so zufrieden ist, wird nach FFM kommen und sich dann in Wiesbaden beschweren . Und die müssen ja Hotels buchen und übernachten und essen und Handkäs mit Musssik essen und Frankfurter Würstchen und Äppler und was noch alles sonst. Und die FDP hat ja schon vorausschauend die MWST für die Hotels gesenkt, damit sich die Touristen auch mal ein echtes MÖVENPICK-Eis von Fink leisten können, der sich so rührend von 33 bis 45 um jüdische Werte verdient gemacht hat.  ..

http://www.barth-engelbart.de/?p=512
Die Geschichte der ersten RosinenBomber steht hier:.
http://www.barth-engelbart.de/?p=312

Nicht nur für Hessen und das heutige “HR-Stadtgespräch” Nicht nur für HARTZ4er ohne Steuermann und Führer , nicht nur für ArbeitslosenInitiativen:
Könnt ihrs gebrauchen ? Vorlesen?, Verteilen ? Verbessern, Ergänzen ? Plakatieren? Machts ! Dafür habe ich es geschrieben !

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

Um SPENDEN bitte ich aus zwei Gründen unter den Kennworten SODOM und ABSolution auf mein Konto-Nr. 1140086 VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG  BLZ 506 616 39 

Man/frau darf mich aber auch zu bezahlten Lesungen einladen, was mir noch lieber wäre. Der Buchhändler meines Vertrauens meinte zwar „Politische Lyriker und Belletristen verkaufen sich nicht!“,  doch da bin ich anderer Meinung: Mich kann man für einen Lesungsabend kaufen für schlappe 350 € plus Fahrgeld, Kost & Logi- logisch ! Sonst benefizze ich in der Regel, doch die Ausnahmen bestätigen das. Drum geht’s jetzt ums Geld.

Wer die Selbsthilfe-Organisation Der Opfer von Missbrauch in den evangelischen Landeskirchen Kur-Hessen-Waldeck und Hessen-Nassau sowie in der badischen Landeskirche , SODOM unterstützen will, kann Spende unter dem Stichwort “SODOM“  auf mein Konto einzahlen (oder mich zu einer SODOM-Lesung einladen)

Wer meine journalistisch-künstlerische Arbeit unterstützen und mir bei der Bewältigung von Abmahn-Tzunamies helfen möchte, kann das unter dem Stichwort

ABSolution, weil nach vielen Abmahnungen von Mark Seibert, dem LINKEn Bundesschatzmeister-Assistenten und Ex BAK-Shalom-Promi die jüngste wegen meiner Recherchen zu Herrmann-Josef Abs mich teuer zu stehen kam.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.