Die sportliche Seite der jungen Welt
von Herrn Meueler vorgestellt

Als Publikumsmagnet bei der Buchmesse in Havanna hatte die deutsche Delegation allen erdenklichen Fussballschnickschnack zur WM in die deutsche Halle gepackt mit Ballak-Bildern, BilligFußbällen, Nationalmannschaftstrikots, offiziellen Bildbänden zur WM, SpielerPoster … also die ganze Bandbreite des CommerzFussballGeschäfts mit den Fans. Klar, die Sachen waren schnell weg, meistens so mitgenommen, wie die Youngsters das von den reichen Verlagen so gewöhnt waren. Toller Erfolg !  Eigentlich sollten die sachen verkauft werden und zum Teil als Deko bleiben. Doch dann wurde nichts mehr an FAN-Artikeln ausgestellt und im Hinterzimmer über die Kleinkriminalität in Kuba rumgemosert. Nur, als dann die Trabajadores Sociales ….

Humboldt-Universität hat systematisches Doping in der BRD nachgewiesen

“Systematisches Doping in der BRD nachgewiesen”, meldet die Internetz-Zeitung unter Berufung auf entsprechende Veröffentlichungen der Süddeutschen Zeitung und des SPIEGEL von vor drei Jahren über Forschungen des 1970 gegründeten Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp) . Basis der Berichte in beiden Leit-Mainstream-Medien war damals eine 2008 vom Deutschen Olympischen Sportbund in Auftrag gegebene Untersuchung der Berliner Humboldt-Universität, die wegen des verweigerten Rechtsschutzes für die Wissenschaftler bisher nicht veröffentlicht wurde. Die Studie liegt sowohl dem SPIEGEL als auch der SZ vor.  Im Zusammenhang mit dem gezielten Ausschluss der Russischen Föderation von den Olympischen Spielen in Brasilien werden die Forschungsergebnisse verständlicher Weise jetzt ebenso verschwiegen, wie das Massendoping in den USA … usw. …  Nachdem man in Frankreich keine russischen Hooligans festnehmen konnte, müssen wenigstens das Doping als eine fast ausschließliche russische Un-Sport-Art gegeißelt und die Olympischen Spiele als Instrument weiterer Sanktionen gegen Russland instrumentalisiert werden.

Am Grunde des Mainstreams wandert auch meine jW – Adé

im BAK-Schalamme und das tut echt weh.

Oder

Wie die junge Welt im Blattumdrehn in die rechten Hände fällt

Vor einigen Jahren hat der rechte Flügel der LINKEn eine  von den BAK-Schalamm-Häuptlingen Krüger und Seibert, den Bomben auf GAZA-Propagandisten angeführte Kampagne gegen die linke Tageszeitung “junge Welt”  organisiert mit Schlachtrufen wie “das Drecksblatt austrocknen” und ähnlichen schönen Wünschen. Führend daran beteiligt war auch die LINKE Parteigängerin des Berliner linken Atlantikbrücken-Pfeilers Stefan Liebich:

* Halina Wawzyniak, KV Friedrichshain-Kreuzberg * Stefan Liebich, Berlin-Pankow * Kerstin Liebich, Berlin (aus der Unterschriftenliste des Boykottaufrufes gegen die junge Welt)

Ramstein: Drohnen morden virtuell? Nein! real, brutal, kollateral, illegal

“Drohnen töten virtuell, klinisch sauber und blitzschnell ..” so steht es in einem HaBE-Gedicht in der jüngsten Ausgabe der Neuen Rheinischen Zeitung (nrhz). Das ist falsch. Nur, wenn die Fußnote mitgelesen wird, wird es richtig. Doch die Fußnote hatte HaBE der nrhz nicht mitgeschickt.  Die über Ramstein gesteuerten Drohnenmord-Kriege sind eklatanter Bruch des Völkerrechts, terroristische Standgerichte und Massen-Exekution von Zivilisten, nur noch vergleichbar mit den SS- und IS-Verbrechen.

Der Russen-Riecher weiß es besser: die EM-Schläger waren Russen!

BUK SA-11Stefan Riesche, der mit dem richtigen Russen-Riecher, scheint direkten Draht zum Umfeld von Wladimir Putin zu haben. Muss er ja auch, wenn er bis zu den Sanktionen Gefahrgut-Transporte in die Russische Föderation und von dort in die EU beratend betreut hat und jetzt die Gefahrgut-Transporte(-ure) bis an die russische Grenze beraten und das Personal schulen muss. Zu dem folgenden HaBE-Artikel schrieb der “Russen-Kenner” Riesche einen aufschlussreichen Kommentar:

Waren “Russische Hooligans” bestellte ukrainische Provokateure?

Hauptsache erst Mal in den Nachrichten bei ARD und ZDF melden, dass wegen der Ausschreitungen russischer Fans der russischen Mannschaft der Ausschluss aus der EM drohe. Nun, “man kennt ja den Russen”, nicht direkt, aber doch vom Großvater her, aus dem Schützengraben oder aus dem Hinterhalt halt. Oder halt aus Stalingrad: eiskalt!!
Andy Maiers Foto.
Aktionsziel: Ausschluss Russlands und Verhinderung der Fussball-EM 2018 in Russland ?

AVAAZ will nur Euer Bestes: e-mail-adressen & jetzt auch Euer Geld

Jetzt sammelt das US-Beiboot AVAAZ nicht nur E-Mail-Adressen sondern auch noch Spenden zur völlig ominösen – angeblichen Förderung von unabhängiger Forschung. AVAAZ war bei der propagandistischen Vorbereitung aller US-Überfälle der letzten 15 Jahre mit Flugverbotszonen-Forderungen gegen Libyen und Syrien, gegen China mit FREE TIBET-Kampagnen usw. mit dabei .  Um sich „ökologisch“ zu tarnen, greift AVAAZ regelmäßig „angesagte“ Themen auf, sammelt Millionen von Unterschriften, die dann meist “leider nicht ausgereicht haben“, um entsprechenden Petitionen beim Europarat, oder der UN einzureichen. Aber die Adressen reichen dafür aus, sich in die Top-Charts der NGOs zu katapultieren, weil jede Unterschrift als Mitglieds-/beitrittserklärung gezählt wird. Was letztendlich mit den Adressen geschieht, bleibt völlig im Dunkeln.

Bertold Brecht in der nrhz? “Flieg! Drohne flieg! Im Internet is Krieg!”

Die Neue Rheinische Zeitung (www.nrhz.de) hat eine meiner Fortsetzungs-Strophen des Brecht-Liedes “Beiß!, Bagger beiß! Die Kohle hat nen Preis! Wenn ich mal zu lang scheißen tu, steigt der Kohlepreis im Nu ….. Wasser ist kein Schweiß! (HaBE ergänzt:) Erzähl mir blos kein Scheiß! Beiß! Bagger beiß!”  Die Ergänzung singe ich immer mit bei Lesungen & Konzerten in Schulen und Jugendzentren (wo es noch welche gibt)!

Flieg Drohne flieg
Flieg, eMail flieg, im Internet is Krieg

Von Hartmut Barth-Engelbart

Flieg, eMail flieg
Im Internet is Krieg
Drohnen töten virtuell ****
Klinisch sauber und blitzschnell
Mit Nullverlust an Eigenblut
Das findet von der Leichen gut
Mit einem Mause-Klick
Flieg Drohne flieg

Sängerkrieg II.: Eger & HaBE streiten um DDRenft-Combo, Cäsar & Monster usw.

Der Berliner bekennende DDRler und Liedermacher Jürgen Eger schrieb an Hartmut Barth-Engelbart  zu den hier aufrufbaren HaBE-Artikeln:

“Cäsar” Peter Gläser ist tot – Versuch eines Nachrufs statt eines (jW-) Nachtritts

http://www.barth-engelbart.de/?p=199

Vor 7 Jahren verstummte “die Stimme” CÄSAR-Peter Gläser Renftig erdig höllisch-himmlisch

http://www.barth-engelbart.de/?p=73404

RENFT-Combo löst DDR-Debatte aus & auch CÄSARS neue Bilder

http://www.barth-engelbart.de/?p=74226

 

Jürgen Eger schreibt:

Deine sicht auf die renft combo ist ziemlich schräg. kaum jemand hat so früh so wirkungsvoll sich dermaßen einspannen lassen von ard zdf und also auch von der organisation gehlen. GEGEN die DDR! wobei nach meinem wissen die band da gespalten war, aber letztlich haben sich die kapitalismus-egoisten (kunert, pannach, monster) durchgesetzt.