HaBEs Schreib-& Lese-& Spenden-Reise(n) durch die neuen Kolonialgebiete vor 22 Jahren

—–Ursprüngliche Nachricht—– Von: Barth-Engelbart <Barth-Engelbart@web.de> Gesendet: Sonntag, 18. August 2002 13:04 An: zn30e@web.de Betreff: LeseReise durch die neuen Kolonialgebiete (Und wir haben damals gesammelt für die Flutopfer an Mulde und Elbe und Oder. Oder? so HaBE ich am 20.04. 2024 Mal nachgefragt) Liebe Köthener Antifas und- innen, vielleicht habt ihr die Nachricht bereits erhalten: die Stadtbibliothek hatte mich -noch nicht terminiert zu einer Lesung eingeladen.  Da ich seit 1957 nicht mehr in Köthen war, kenne ich... weiterlesen

“Ausgeschnitten” gut ausschneiden! (K)ein Kinderspiel! Gegen Kopfnoten & andere Zensuren! Knoten sind gut gegen Blessuren durch Obrigkeits-Tortouren! (Hat HaBE bei Leonardo da Vinci geklaut? Oder umgekehrt?)

HaBEs erster Rohentwurf /Feder, Bleistift, Kugelschreiber, Kopierer auf Makulatur-Papier 19.04. 2024 Zum Einsatz als Logo für zensurfreie Kunst müsste der Knoten um 2 Zentimeter nach oben verschoben & die Grafik um 60% verkleinert werden. Als Logo für Zensurfreiheit müsste bei dem zweiten Entwurf, der Fotomontage “Schere im Kopf” Michelangelos “Schöpferhand” die Schere aus dem Kopf ziehen. Um den Schrecken zu mindern, habe ich eine offene Walnuss als Gehirn gewählt. John Heartfields Hand habe ich nicht verwendet, werde mich aber bei Michelangelo... weiterlesen

JEAN ZIEGLER ZUM 90STEN GEBURTSTAG – EINE HOMMAGE (19.04.2024) von Hans See

JEAN ZIEGLER ZUM 90STEN GEBURTSTAG – EINE HOMMAGE (19.04.2024) Es ist eine große Herausforderung, einem Menschen zum 90sten Geburtstag zu gratulieren, sein Leben und Lebenswerk zu würdigen, ohne bei Leserinnen und Lesern den Eindruck zu hinterlassen, es handele sich um einen vorgezogenen Nachruf. Denn ein Nachruf ist diese Hommage auf Jean Ziegler nicht. Er ist nur ein Vierteljahr älter als ich und sein Kampfgeist brennt noch immer lichterloh. Manch einen Jugendlichen lässt der „Rebell“ sehr alt aussehen. Jean Ziegler, dessen Bücher, Aufsätze und... weiterlesen

Mit deutschen Waffen im (nahen) Osten ORDNUNG schaffen

Vorstudie aus den Skizzenbuch der Malerin Ursula Behr Mit deutschen Waffen ORDNUNG schaffen, neuer Lebensraum im Nahen Osten, der wird uns kaum den lassen wir uns wieder Mal etwas kosten: Hängen am NATO-Kreuz schon einige Millionen. wir hängen mit für Rheinmetall-Profit, der neue Kreuzzug soll sich für die Börse lohnen, dafür gibt es wieder einen Kriegskredit. Wir machen diesmal nen besonders harten, die Herrn der Wallstreet können’s kaum erwarten, weil sie sich so den Krieg zuhause n(d)och ersparten, deshalb brauchen... weiterlesen

Ursula Behr hat das Weltpressefoto von 2024 bereits vor 14 Jahren mehrfach gemalt

Dazu passend: https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2024/Todeszone-Gaza-Waffen-aus-Deutschland-,gaza566.html (wird jetzt PANORAMA verboten?) Hier folgen einige fertiggemalte Bilder und Skizzen aus ihrem Nachlass. Ursula Behr starb am Ende ihrer Ausstellung im Opernhaus von Damaskus in den Armen der Angehörigen ermordeter syrischer US-IS-, ISR-IS-, IS-IS-, EUR-IS-, FRANC-IS-, BRIT-IS-Opfer, denen Sie versuchte mit Portraits ihre zertrümmerten Gesichter und ihre Würde wieder zu geben: (hier kann man noch mehr Bilder sehen: Fortsetzung urs1798 | Hands off Syria... weiterlesen

Kann der Verfassungsschutz vielleicht Zersetzungsarbeit? Was für ne Frage? Das ist sein Hauptbetätigungsfeld neben der “Decapitation” (= Neudeutsch für Enthauptung von oppositionellen Bewegungen)

Kann der Verfassungsschutz vielleicht Zersetzungsarbeit? Erstellt am 18. April 2024 von kranich05 Zersetzungsarbeit ist etwas Ekliges. Die Stasi (oder „der Stasi“, wie Westler einst formulierten) soll darin Meister gewesen sein. Zumindest haben das Kronzeugen (z. B. Biermann, Birthler, Gauck und viele mehr) immer wieder bestätigt. Jetzt hat der Aufklärer, Schriftsteller und Jurist Wolfgang Bittner einen Artikel zum „Fall Füllmich“ geschrieben: „Der Prozess gegen Dr. Reiner Fuellmich“. Der Artikel macht sehr deutlich, dass hier ein ganz... weiterlesen

Durch diese Davoser WEF-(Young-) Leader-Schule sind sie alle gegangen: Baerbeck, Habock, All love Schulz, Klabauterbach, Pistolius, von der Leichen, Stark-Lindnermann, Alwasözdemir & Nurripour hat vorher noch eine Schach-Schule absolviert .. und auf der Reservebank vom WEF-Think-Tank warten schon die Sorros-trainierten Black-Rocker nicht erst bis zum nächsten Vor-Merz, das wär ja noch Blöder!

In der VIP-Lounge sitzen die alten Herren und Damen: die Friedensnobelpreisträger Drohnobombana, Henry Killinger und ihre Mitspieler-innen & außen: Killary & Killy Clinton, HalfmillionKidsmurderlaine Allright, Doubbleyou Bush, Tank-Folter Silberreiher, Gebharden-Töter, der Fisherman & Friends und noch viel mehr … & Claudia Toth (“Wenn ich Kaisrin von Deutschland wär!”9 Hinter den Kulissen der Davoser WEF-Puppet-Show / die deutsche Übersetzung: Das sind nicht Herman Kahn oder Henry Kissinger und Klaus Schwab auf der Fahrt nach Davos. Kahn hatte... weiterlesen

Weil’s so schön war, als der Klabauterbach an meine Türe klopfte

CORONA 81: (M)Einwürfe bis zum (R)Auswurf Achtung: es handelt sich bei dem folgenden Beitrag um bei der Bundesschrifttumskammer meldepflichtige Satire des Härtegrades 9,5 nach der nach oben offenen Literatur-Richter-Skala. Die Meldung erfolgte am 27.05.2020 / 15.36h Als Mitglied einer Hoch-Risiko-Gruppe, ungetestet – also im Unklaren darüber ob schon Spender oder noch nur Empfänger, habe ich als COPD-Dauerpatient hier in der Liste meine Auswürfe fast täglich veröffentlicht. Als gläserner Patient fehlt mir doch ein wenig das feedback, wie man neudeutsch den Rückwurf... weiterlesen

Nach 9 Jahren immer wieder brandaktuell: Die Hitler-Faschismus-Finanzierer: Harzburger Front, BIZ & FED

und über die BIZ flossen Spenden auch von FORD, GM, Standard Oil, Coca-Cola, GE …. Die obige Überschrift HaBE ich im Mai 2015 gemacht und den Artikel aus der Neuen Rheinischen Zeitung herauskopiert. Der Artikel ist deshalb aktuell so wichtig, weil während der Feierlichkeiten um den 8./9.Mai kontinuierlich daran gearbeitet wird “Deutschland” wieder gegen Russland marschieren zu lassen , wieder langfristig gelenkt durch anglo-amerikanische Interessen – wie im Vorfeld des zweiten Weltkrieges. Befreiungsideologie 70 Jahre nach Ende des Hitler-FaschismusDas Böse... weiterlesen

Ex-Brigadegeneral & Merkel-Berater Erich Vad: „Kriegshysterie militärischer Dilettanten in hohen Regierungsämtern“

Simon Zeise schreibt in “Berliner Zeitung”: Erich Vad spricht von „Kriegshysterie militärischer Dilettanten in hohen Regierungsämtern“ von den Mainstreamblättern hat nur die “Berliner Zeitung” über die Veranstaltung in Leipzig geschrieben. (leider fehlt mir der Link zu diesem Artikel. Deshalb habe ich ihn hier “raubkopiert”! Ohne die hervorragenden Bilder. Ich hoffe, dass man mich deshalb nicht abmahnt. Wenn mir die Berliner Zeitung den Link schickt, kann ich ja noch verlinken. Und hoffen, dass dann auch das Verlinken nicht abgemahnt... weiterlesen