Ein erneuter Mordversuch an den unsterblichen Opfern der 1848er Revolution

Die Opfer des preußischen Kartätschen-Prinzen und seiner Schlächter von Windisch-Grätz und von Wrangel waren 150 Jahre lang nicht tot zu kriegen. Weder durch den preußisch-österreichischen Krieg noch durch den preußischen Überfall auf Frankreich und die Bombardierung der Pariser Commune durch die preußisch-napoleonische Kollaborations-Allianz mit der “Dicken Berta”, auch nicht durch den ersten Weltkrieg, auch nicht durch den mörderischen Terror der Faschisten und ihre “antifeudale” Lügenfresse Hugenbergs. Und noch weniger durch den zweiten Weltkrieg. Sie überlebten auch die West-Restauration nach 1945 und die feindliche Übernahme durch den Bonner NATO-Frontstaat zum 100jährigen 1948/49.

Tiananmen: Das Massaker, das es nie gab

Vorabbemerkung: Facebook hat meine Sperre bis zum 16. 12. 0.45Uhr verlängert. Auf meine Beschwerden bei FB kommt keine Antwort, bzw. die Antwort ist: Verlängerung der Sperre. Bitte teilen, weiterverbreiten (Chronologie der FB-Sperren für HaBE allein 2019 siehe unten)

Wenn schon wikipedia mittlerweile zugeben muss, dass es auf dem “Platz des himmlischen Friedens” kein Massaker und nicht einen Toten gab, was wohl auf das nach 30 Jahren erstmals zugängliche Statement des US-Außenministeriums und die Tatsache zurückzuführen ist, dass dieses Statement die westliche Propaganda-Front gegen China bröckeln lässt, dann wundert es doch kaum noch jemanden, dass man dann auf Hören-Sagen-Quellen von amnesty & Co zurückgreifen muss, die durch nichts belegt sind. Sicher gilt bisher nur die Auskunft des chinesischem Roten Kreuzes, dass es auf der Seite der Regime-Changer, der später so genannten “Jasmin-Revolutionäre” etwa ebenso viele Tote gab, wie auf Seiten der chinesischen Sicherheitskräfte. Insgesamt im Zeitraum einer Woche in der 12Millionenstadt Peking 2600 Tote und ca. 7000 Verletzte.

Wird Frankfurts Polizeipräsident nun doch wieder Bahnwärter?

Die folgende meldepflichtige Satire entstand, als Boris Rhein noch unter dem Kosenamen “Rhein-Main-Erdogan” für das berüchtigte Kessel-Kochen in EZBankfurt zuständig und des Frankfurter Polizeipräsidenten Achim Thiel oberster Dienstherr war.

Der gewisse Charme der Neo-Barock-Anlage in der Friedrich-Ebert-Anlage oder doch eher in der Noske-Allee ist verschwunden. Dort konnte man sich bei der dienstlichen Behandlung noch richtig wohl fühlen. Behandelte nennen das Neue jetzt auch schon “Quadragon”.
Schon an dieser Fehlbezeichnung kann man erkennen, dass die dort Behandelten mehrheitlich nicht dem humanistisch gebildeten Bürgertum angehören: richtig müsste das neue Polizeipräsidium nämlich aus dem Griechischen entlehnt “Tesragon” genannt werden. Aber der Plebs beherrscht ja – wenn überhaupt- nur das aus der letzten Reihe bei der Messe missverstandene Kirchen- oder Küchenlatein.

Und der wackere Ex-Staatsanwalt soll sich nach Insider-Infos aus dem Poli-Recht-Eck “Quadragon”/”Tesragon” mit den Worten verabschiedet haben: ” Soll diesen Scheiß-Job doch machen, wer es will!” Und dann fand sich doch noch ein fast Gleichnamiger :-0)))

Erneuter FRsuch eines Handke-FRisses & über den Zer-FRfall Jugoslawiens

So,so, Jugoslawien ist “zerfallen” , so steht es in der heutigen (07.12.) Frankfurter Rundschau auf den Breitseiten 2 und 3 gegen Peter Handke.

https://www.fr.de/politik/literaturnobelpreis-peter-handke-zweifel-keine-spur-13277064.html

https://www.fr.de/politik/balkan-lechts-rinks-13277193.html

Besonders wadenbeißend, das FRhätschelkind der EU-NATO Saša Stanišic, der literarische START-UP-Jungkarrierist, der fett oben im Mainstream baden darf

https://www.fr.de/politik/zeit-aufzuwachen-13277035.html

Ein deutschsprachiger Dichter hat sich da einfach zum Kläger und Richter über deutsche Interessen gemacht.

Und hat doch tasächlich behauptet, dass beim Zerfall Jugoslawiens so verdiente Männer wie Genscher, Kinkel, Horst Köhler, Schröder, Fischer, Scharping, Struck & Co kräftig zerfällt hätten. Dass Schreckensbilder von ihnen gefälscht wurden usw.

Gegen den Widerstand des Gemeindevorstands: 1993 erste Betreuungsschule im MKK in Mittel-Gründau

Auch dieser Artikel wurde aus den Festschriften zum 800. Geburtstag des Dorfes Mittel-Gründau 2019 wegzensiert:

Die Mehrheit des Gemeindevorstandes der Gemeinde Gründau im Main-Kinzig-Kreis bei Frankfurt , eine der reichsten Gemeinden Hessens, lehnte die Unterstützung der von der “Initiative Alte Schule e.V” 1993 gegründeten Betreuungsschule mit dem Argument ab, “die Kinder gehören in die Familie!”.

Nach dem Verkauf der Alten Schule an Privatleute und der damit verbundenen Schließung des Dorftreffs, des Jugendzentrums, parallel zum großen Dorferneuerungs-Täuschungsmanöver mit dem leeren Versprechen eines neuen Dorftreffs, lehnte diese reiche Gemeinde auch die angebotenen Übernahmen des Mittel-Gründauer Bahnhofs als Dorftreff, Mehrgenerationen-Café, Jugendzentrum und Jugend-Sozialarbeiter-Wohnung ab.

Das Chrisenkind bracht 2008 zur Weihnacht nen Sack verhafteter Gedichte … eine lange Geschichte

Santa Claus kam mit Tätü-Tata und Knecht Rupprechts Rute war ein Schlagstock. Doch dieser erste Teil der Weihnachtsgeschichte von 2003 ist schon 16 Jahre vorbei. Dieser geschah nämlich zu der Zeit der 11 Herren-Jahre des Roland Koch von 1999 bis 2010, als die böse Wolff 7 x 100.000 Schulkinder als Geiseln von Hartmut Holzapfel übernahm und dann Banzer für den Schul-Frieden auf die Schulhöfe schickte.

HaBE den zweiten Teil am 22.Dezember 2008, im 40. Jubeljahr der Alt68er geschrieben. Wer kennt ihn denn noch, den dicken Kultusminister Banzer? Den Kurz-Zeit-Nachfolger der märchenhaften Frau Wolff?

HaBEs “Ballade von den 3 Friseuren der Troika” & Fragen nach 7 Jahren, was Richy v. Weizsäcker & Co wirklich waren

Der folgende Artikel entstand im Juli 2012

Jung Richard holt -finanziert vom Ex Reichswehrwirtschaftsführer Böhringer – den Kriegsverbrecher Ernst von Weizsäcker aus der Haft. Der hat die Judentransportbefehle von Frankreich nach Auschwitz unterzeichnet, auch die Kindertransportbefehle
Des Führers Bombenbauer Carl-Friedrich von Weizsäcker

“Die Bombe für den Führer,
Agent Orange nach Vietnam,
vom TIGER zum LEO”:
zur Rolle Carl-Friedrich & Richard v.Weizbehrens & Braunsäckers
& HaBEs Ballade
“von den drei Friseuren der Troika”

Rüstungsexport für den ersten Golfkrieg Irak./.Iran mit über 5 Millionen Toten, atombombensicherer Bunker unter der Villa des FriedensBombenbauers, Agent-Orange nach Vietnam, Seveso-Tote in den Böhringerwerken, die Wurzeln der Hanauer SIEMENS-Atombetriebe & Hitlers Bombenwerkstatt, “Juden-&Kommunistensäuberungen” bis 30 Kilometer vor Moskau ..

HaBE facebook-Sperre. “Zu Recht!”, meint ein SPD-Vorstandsmitglied

ohne seine Meinung zu begründen. Dass der SPD-Vorstand so grundgesetzwidrige Zensur unterstützt, war mir bis heute unbekannt.

Man kann aber auch nicht alles wissen. Nun ist der Zensur-Befürworter nicht Mitglied des Bundesvorstandes der SPD, sondern stellvertretender Parteivorsitzender der SPD in Gründau.

Facebook schweigt bezüglich einer Begründung für die Sperre, der SPD-Vorständler desgleichen.

Da ich meine Forschungsarbeit mit dem Verkauf meiner Bilder und mit den Gagen meiner Lesungen finanziere, trifft mich die öffentliche Befürwortung meiner FB-Sperre besonders. Ich finde dieses Verhalten asozial und undemokratisch. Und das ist das genaue Gegenteil von sozial-demokratisch.

Re-Making van Gogh

die Ausstellung im Frankfurter Städel ist gigantisch. Es fehlen zwar leider einige der zentralen Bilder van Goghs, das Nachtcafé, die Brücke von … , die Sonnenblumen, aber die Zeichnungen und die Stil-Kopierversuche seiner Zeitgenossinnen sind sehr beeindruckend. Was mir rätselhaft erscheint, ist das Portrait Boris Beckers am Eingang der Ausstellung. Das muss eine Fälschung sein. Der Vincent hat doch den Boris nie getroffen. Ein Museumswächter witzelte: “Das war noch bevor ihm die Barbara das Ohr abgebissen hatte! Da war er auch noch nicht so fett, mit diesen Hamsterbacken”

Und das war dann danach. Boris hat sich von der bissigen Barbara scheiden lassen.

Vom Norden kommt das Morden/ vom Süden aus Lösungen definieren

Quelle: http://de.granma.cu/cuba/2019-11-27/vom-suden-aus-losungen-definieren

Vom Süden aus Lösungen definieren

Ist es möglich, dem Klimawandel zu begegnen, ohne einen sozialen Konsens über dessen Ursachen und Folgen zu erzielen? Ist es möglich, Lösungen von Ländern aus zu finden, die seine Wirkung nicht wahrnehmen und in vielen Fällen für dieses Phänomen direkt verantwortlich sind? Um diese Fragen ging es am letzten Tag des Dialogs zwischen Wissenschaft und Theologie über die Dringlichkeit der Klimagerechtigkeit

Autor: Alejandra García | internet@granma.cu

november 27, 2019 08:11:33