Als die Gründauer nach Amerika abgeschoben wurden

Als die Gründauer nach Amerika abgeschoben wurden

Oder

wie kam es zu der vom Gründauer Geschichtsverein so genannten „Auswanderungswelle“ oder „zur freiwilligen Auswanderung“?

  • so nennt der Geschichtsverein die Flucht aus Unterdrückung, Ausplünderung, Demütigung, Vergewaltigung … “Tuch oder Buch!” schnauzten die fürstlichen Jäger die beim “Waldfrevel”, d.h. beim Pilze- und Beeren-, Bucheckern- und Brennholzsammeln erwischten Dörflerinnen an: entweder sie breiteten ihre Tragetücher und die Beine aus oder sie wurden ins Strafbuch eingetragen. Zur gleichen Zeit werden die Dörfler wegen der vielen unehelichen Kinder, wegen “ihres unsittlichen Lebenswandels”  in der Laurentiuskirche oder in der Bergkirche unter fürstlichem Patronat öffentlich abgekanzelt.  Die Beschwerden des Pfarrers hat der Geschichtsverein dankenswerter Weise vor einigen Jahren in Haingründau bei einer Veranstaltung im Originalton schon einmal vorgetragen. (siehe auch am Schluss dieses Artikels “Hain-Gründauer Auswanderer”, Ankündigung des Gründauer Geschichtsvereins im MITTELHESSEN-BOTE vom 26.07.17 )

„Dschaisch al-Islam“ kreuzigt und mordet wie der „IS“

Vom Westen als Verhandlungspartner akzeptiert: die „Dschaisch al-Islam“ kreuzigt und mordet wie der „IS“ / East-Ghouta Damascus

25/07/2017

Quelle: Vom Westen als Verhandlungspartner akzeptiert: die „Dschaisch al-Islam“ kreuzigt und mordet wie der „IS“ / East-Ghouta Damascus

Wie zogen die Medien über Russland her als diese die „Jaish al Islam“, die Islam-Armee nicht als Partner bei den Genfer Gesprächen akzeptieren wollten, wie es z.B der Fürsprecher der „Islam-Armee“, unser heutiger Bundespräsident „Frank Walter Steinmeier“ es forderte.

“kisuM&kiryL”-AntiKriegsKonzerte: HaBE Wolfgang Stryi-übersetzt & umgekehrt

Nach dem ersten Zusammenspiel Habes mit dem EZBankfurter “ensemble modern”- Klarinett-&Saxophon-&Komponisten (u.a. zusammen mit Frank Zappa “Yellow Shark”) 1991 in der Schlüchterner Synagoge, folgten zunächst Hanau, Produktionshalle der Firma HELLY, Bürgerhaus Maintal-Hochstadt, Schöneck-Kilianstädten/Bürgerhaus Oberdorfelden, Club Voltaire FFM, EXZESS-Halle-FFM, Café ART-Gelnhausen, Burg Windecken, Schlüchtern/Stadthalle, HU-Metzgerstraße, Bannwald-STARTBAHN-Nord, FRAPORT: GATE-GOURMET- und andere Streiks, Forst Trebur, Goldschmiedehaus/Altstädter Markt-HU, HU-Café ART, Bauhof der Stadt Langenselbold, IGMetall-Bildungsstätte Bad Orb  …  & ungezählt die “kisuM&kiryL-liboM”-Einsätze  bei Demonstrationen & Streiks mit leichteren Blasinstrumenten …. Das “Musik-&Lyrik-Mobil”, ein ausrangierter 1955er Fahrrad-/Moped-Anhänger der Bundespost, gefüllt mit Makulaturbögen, Schreib- und Musik-Instrumenten, Tesakrepp- und Pazi-Panzerband, stand jederzeit einsatzbereit …

170 Jahre Demokratischer Verein Mittel-Gründau / 80. HDV-Erzählabend Fr. 04.08.2017 Volkshaus 18.30h

Mittel-Gründau: ein ganzes Dorf arbeitet für den Verfassungsschutz

Sie haben richtig gelesen! Das ganze Dorf hat für den Verfassungsschutz gearbeitet ….

Nicht Gott in Weiß, der Klinikum-Belegschaft sei Dank: den Ärzt-& Pfleger-& NOVA-Server-INNen*

Dies ist eine erste DANKES-Rate mit etwas älteren Texten zur Pflege-Lage.

Die Belegschaft(en) im Klinikum Hanau haben zwar nicht die 6 Beine von AGIP, aber sie haben sie sich ausgerissen. Und tun dies alltäglich allnächtlich.Trotz völlig ungenügender personeller Ausstattung haben sie wahre Wunder vollbracht.

Ihnen verdanke ich meine rasche Wieder-Genesung.

Honeywell: dont make Big Money feel so well

Honeywell

Big Money-Hell

Don’t make

Big Money feel so well

Prepare him a warm Welcome

to Big-Money-Hell

 

Die Bosse regeln’s mit System

sie machen’s sich auf unsere Kosten

auf unseren Rücken, wenn wir uns bücken

profitlich bequem

sie werden uns den Rücken kehren

mit eisernen Besen

wenn wir uns nicht wehren

dann wär‘s das gewesen

in Maintal, in Hessen

bleibt am Ende

von UNSERER Honeywell

vom Werk unsrer Hände

vom Mehrwert aus unseren Knochen

ein Trümmergrundstücksschnäppchen

Die neue Seidenstraße wird durch das freie Syrien führen!


Aleppo orchestra concert, Summer 2017/via Sarah Abdallah

Dear all,

how Aleppo recovers in the first Jihadi-free summer shows an article, published on zerohedge:

 

http://www.zerohedge.com/news/2017-07-15/photos-aleppo-rising-swimsuits-concerts-and-rebuilding-first-jihadi-free-summer

Photos Of Aleppo Rising: Swimsuits, Concerts And Rebuilding In First Jihadi-Free Summer

Aleppines didn’t want to live under Wahhabi Islamist rule


Andalusia Swimming Pool in Aleppo, Summer 2017/via Syria Daily

Für Peter Härtling: HaBE statt eines lyrilobhudelnden Nachrufes eine Ausladung

Peter Härtling war kein Bertelsmann, war keine kultur-zeitgeistig 3saturierte SOROS-Marionette, so what?

HaBE meinen nicht abgesendeten Brief von Ende Mai 2017 an Peter Härtling gefunden:

 

Lieber Peter Härtling,

 

nach langem Überlegen, nach langen Gesprächen mit Horst Bingel bei meinen Hanauer Widerstandsschreibungen, die er im Gegensatz zu Dir als politischer Lyriker, Erzähler und Vorleser, als auch noch im hohen Alter politisch Parteiergreifender aktiv unterstützt hat – habe ich mich entschlossen, Dich nicht einzuladen.

 

Warum?

John Pilger: Warum Palästina immer noch ein Thema ist

John Pilger:  Warum Palästina immer noch ein Thema ist

John Pilger, 10.07.2017

Helft mit eure Nachbarn aufzuwecken. Verteilt es weiter. Das Überleben hängt davon ab.

 Israelische Soldaten zerstören ein palästinensisches Haus. Die „übliche“ Aufregung, aber sie ist relativ gering. Nach vielen Jahren ideologischer Konditionierung, verstärkt durch die Komplizenschaft bösartiger Medien, wurde die Kriminalität gegen die palästinensische Bevölkerung normalisiert.

Als ich in den 1960ern zum ersten Mal nach Palästina kam, da blieb ich in einem Kibbuz. Die Menschen, die ich dort traf, arbeiteten hart, waren beseelt und nannten sich selbst Sozialisten. Ich mochte sie.

Warum greifen sich kluge FAZ-Köpfe & Männer von “Welt” in der Gleichen an die Gleichen? Waren die HH-Brandstifter etwa bestellt?

Damit keine Missverständnisse aufkommen. Das ist nicht im Hamburger Schanzenviertel, das sind Szenen aus Kiew, Odessa und aus den abgespaltenen Volksrepubliken in der Ost-Ukraine. Unten wird der neue ukrainische Volksheld gefeiert: Stefan Bandera, der Juden- und Polenschlächter, der Bündnispartner Adolf Hitlers und Mitbegründer des ukrainischen SS-Bataillons “Nachtigall”.  Die waren so bestialisch, dass sich selbst ranghohe deutsche SSler darüber “beim Führer” beschwert haben. Der Bandera sollte die Juden nicht sofort abschlachten, sie würden in Auschwitz-Birkenau bei der IG-Farben noch gebraucht: synthetisches Benzin herstellen bis zur Gaskammer. Nur die Arbeitsunfähigen sollten sofort vernichtet werden. Doch “der Führer” ließ die OUM-SSler gewähren. Das SS-Bataillon “Nachtigall” schlachtete weiter. Sein Zeichen, die Nachtigall im Sturzflug ist bei jedem Saatsbesuch hinter Poroschenko und seinen Gästen zu sehen.