Vom Himmel hoch Bomben für Gaza, Böller für den Frieden, Fregatten für die Welt!

Vom Himmel hoch:
Osthessische katholische Pfadfinder hatten um den 20 Dezember herum “das Friedenslicht” aus der Geburtskirche in Bethlehem – vom dortigen “ewigen Licht” abgeholt, es mit dem Flugzeug bis nach Frankfurt gebracht und dann von Frankfurt aus über verschiedene Bahnverbindungen in die hessischen Städte und Dörfer gebracht. Der völlig eingeschwärzte Hessische Rundfunk hat es fertiggebracht, daraus einen hessenschaufüllenden Beitrag zu formulieren ohne auch nur mit einer Silbe und einem kurzen Kameraschwenk auf die Lage in Bethlehem hinzuweisen: die Stadt ist mit einer 8 Meter hohen Mauer umgeben zu einem Hochsicherheittrakt gemacht worden, der nur durch Checkpoints/Sicherheitsschleusen betreten werden darf. Die palästinensischen Bauern sind von ihren Feldern und Plantagen abgeschnitten, die Bewässerungsanlagen werden durch das Abgraben des Wassers -zur Versorgung der illegalen israelischen Siedlungen – zerstört.

Das ultimativ letzte HaBE-Gedicht vor der 2008er Bescherung

Das ultimativ letzte Gedicht vor der Bescherung folgt jetzt:
Nach nicht sonderlich frohen Botschaften aus den neuen Kolonien am Heiligen Vorabend:

Reichlich beschert

Wenn im östlichen Norden
sich immer mehr
selber schaden
mit HARTZ 4
zum Feste
das Beste:
zum letzten
Mal warm Baden
sich selbst ermorden

Unterstützt “Shministim”- israelische Kriegsdienstverweigerer !

steinbergRecherche – http://www.steinbergrecherche.com/index.htm – verweist unter dem Titel ” in einem naiven Anfall christlicher Nächstenliebe zum gleichnamig nahenden Fest” auf einen meiner Artikel  – http://www.steinbergrecherche.com/barth.htm#Vanunu – und einen Brief an den Stuttgarter Friedensaktivisten, Israel-Fan (genauer: Fan der derzeitigen Politik Israels) und offenbarem Freund der “Achse des Guten” der Herren Miersch & Maxeiner mit ihrem Spiritus Rector Henryk Broder (“Es macht mehr Spaß Täter als Opfer zu sein!”)…  leider kommt man beim Anklicken des LINKS bei steinbergRecherche nicht zu dem folgenden Mailwechsel und dem eigentlichen Artikel sondern nur zu (m)einem -auch nicht so schlechten “Vorwahlkampfdialog” vom Jänner 2008

Sehr geehrter Herr Galow-Bergemann,
Ihre listenübergreifend wichtigen Fragen möchte ich auch listenübergreifend öffentlich beantworten:

ich bin in einem naiven Anfall christlicher Nächstenliebe zum gleichnamig nahenden Fest auf Ihre einfach gestellte Frage nach dem Link, unter dem man israelische Kriegsdienstverweigerer unterstützen kann, ernsthaft eingegangen und habe den Link geschickt, er befindet/befand sich am Ende des englischsprachigen Briefes aus Israel.

Wir sind die Banzer-Knacker, der Putztrupp “Roland Koch”, wir tünchen Schulfassaden, was tünchen wir denn noch ?

Hallo! Stille Nacht, krisige Nacht – 2008
Hier folgt für dieses Jahr mein VIELLEICHT letztes Lied.
Schöne Bescherung
HaBE

Wir sind die Banzer-Knacker,
der Putztrupp “Roland Koch”
wir tünchen Schulfassaden
was tünchen wir denn noch

Frohe Botschaft!!! Israel im Kampf gegen Kindermord durch chinesisches Milchpulver

http://principiis-obsta.blogspot.com/2008/12/kein-milchpulver-fr-gaza.html
Unter dieser Adresse finden Sie einen Artikel des jungeWelt-Autors Rüdiger Göbel über die Verhinderung von Milchpulverlieferungen nach Ghasa. —-  Hier wird mit Bedacht ein humanitärer Akt Israels propagandistisch in sein Gegenteil verkehrt und wenn die Kinder wegen des chinesischen Milchpulvers dann krank würden, klar, dann warens wieder die Israelis, die keine Medikamente reinlassen. Teuflisch !!! Oder ??

Also, ich weiß nicht so recht. Die Israelis sind doch wirklich nicht so schlecht! Bethlehem ist ein Hochsicherheitstrakt, den so leicht auch Herodes nicht knackt. Also sind die Kinder sicher. Und das Milchpulver ? Kurz nach Tschernobyl wurden in Deutschland(West) hunderte von Säuglingen und ihre Mütter durch Salmonellen infiziert,zum Teil wurden sie totkrank,

LINKE Polizisten schützen unsre Küsten in Somalia ! Halleluhja !

Hallo, ich bins (noch Mal)

VORSICHT SCHON WIEDER EIN VORWORT !!!

Alles Gute zum DenkMal, FestMal, zur Jahreswende und zum Klimawandel (den kann man jetzt preisgünstig in hessischen KurstadtWandelhallen kriegen: Wellness in Wechselbädern: schmelzende Eisgrotten und SaharaSauna..)

bevor mich wieder jemand aus der Partei bei web.de anschwärzt wg. SPAM , um die Versendung solcher Texte auch nach ihrer indyzierung zu verhindern, bitte ich inständigst um die listenreiche Verbreitung auch innerhalb der LINKEn, bei Info-Läden, bei Freidenkern, Contrast-Mitteln, bei Lappen und Susen, bei GEWerkschafts-Listen und allen Üblich-Verdächtigen.

Schön wäre es auch, wenn sich jemand fünde, der unter seinem Namen an meinen ZentralOrkan schreiben würde, denn von mir nehmen die nix mehr: die jungeWelt ist genauso alt wie ich

Lieber Genosse Gregor,
lieber Oskar,
liebe Petra
(oder hast Du eventuell dagegen gestimmt ?)

BND-Erfolg: Schuh-Attentäter gefasst: “Lauterbacher Strolche” ausgehoben

sid/upi/habe
(Wiesbaden/Giessen/Lauterbach/Fulda)
Im Zuge der Fahndung nach Schläfern der Barfuss-Attentäter-Gruppe “Obama-Bin-Schuh-Laden”, wurde im hessischen Lauterbach ein Mitglied der Regionalgruppe mit dem Tarnnamen “Lauter-LiLi” durch ein SEK-Kommando festgenommen und mit dem neuen Kampfhubschrauber TIGER (siehe Anmerkung1) nach Karlsruhe zur Bundesanwaltschaft verbracht. “Lauter-Li-Li” sollte als offizielle Anlaufstelle für Sympatisanten fungieren und stellte sich zur Tarnung auch als regionale Wählergruppe zur Kommunal-Wahl und kassierte entsprechende öffentliche Wahlkampf-Gelder.

Der tatsächliche Name der Organisation lautet nach neuesten Erkenntnissen: “Barfuß-Attentäter”.
Die bisher kaum in Erscheinung getretenen Barfuß-Attentäter haben nichts mit dem gleichnamigen katholischen Mönchsorden zu tun, obwohl sie sich in Bekennerschreiben auch auf die katholische Soziallehre berufen. Diese regionale Kriminelle Vereinigung der Terrorgruppe “Obama-Bin-Schuh.-Laden” bezeichnet sich selbst als sogenannte “low-level-prevention-task-force”, die bundesweit Stützpunkte zum Empfang des kommenden US-Präsidenten bei seinem Antrittsbesuch in Deutschland aufbaut, die unter dem unauffälligen Label “shoes4you” bisher unbehelligt ihre Sympatisanten bewaffnet. (Infos zu den “Lauterbacher Strolchen gibt es auch hier, sie sind aber mit Vorsicht zu genießen PR,PR,PR!! http://www.lauterbach-vogelsberg.de/persoenlichkeiten/lauterbacher_strolch1.htm

Fregatten-Piraten

War einst ein kleines
Segelschihiffchen
1975/76?

Früher, in den 50/60er Jahren lernte jedes Kind im Kindergarten und in den
ersten Schulklassen das Lied von der kleinen Fregatte mit der einfach
erfrischenden Melodie.

Im Original heißt es:
War einst ein kleines Segelschihiffchen
war einst ein kleines Segelschihiffchen,
das war noch nie, nie, nie, noch nie zur See
das war noch nie, nie, nie, noch nie zur See.
ohe, ohe,
hissen müssen wir Matrosen Segel in die Höh
die Fregatte gleitet übern See.

Anläßlich der ersten öffentlichen Vereidigungen von Wehrpflichtigen unter dem sozialdemokratischen “Verteidigungsminister” Hans Apel 1975/76 entstand das folgende Lied nach der Kinderliedvorlage. Die SPD unter Kanzler Helmut Schmidt hat mit Hans Apel sehr schnell für eine Außendienstfähigkeit der Bundeswehr gesorgt. Längst hatte sich die Bundesrepublik ökonomisch aus dem Windschatten der USA gelöst, eroberte u.a. per “Blaupausenexport”
erkleckliche Weltmarktteile, war ökonomisch die Nummer zwei hinter den USA aber militärisch nicht in der Lage, ihre Märkte, “ihre” Rohstofflager, die ökonomische Einflußsphäre abzusichern. Dieser Aufgabe nahm sich die sozialliberale Bundesregierung an. Ein zentrales Mittel sollte neben Nachrüstungsbeschlüssen und Vorbereitung einer schnellen Eingreiftruppe das Fregattenbau-programm werden. Der Adler sollte Krallen zeigen.

FRschleierung von Völker-& Massenmord

Indymedia INDYziert FR-kritischen Artikel zum Tag der Menschenrechte
“FRschleierung von Völker-& Massenmord”

Pünktlich zum Tag der Menschenrechte wirft das Schlachtschiff des “innerenWiderständlers” und Retters jüdischen Eigentums in Köln und um Köln herum – Neven DuMont- geballte Ladungen von Nebelkerzen: es präsentiert einige Bauernopfer als Pappkameraden frei zum Ab-& Anschuss. Sehr mutig sogar die abgehende US-Außenministerin Rice. Begleitet wird das mit Streicheleinheiten für Kriegsdienstverweigerer (damit die Truppe einsatzfähig bleibt!!) und großformatiger Propaganda für die genetische Lokalisierung des BÖSEN. Singer ist gegen die Achse des BÖSEN ein gute Wehr- und Waffen, wie einst der Exorzismus der Pfaffen. Das ist die vorweihnachtliche FR-ohe Botschaft.

Wer Will Unter Die Piraten Auf Deutschen Fregatten?

Der Reichtum der EU-SA basiert auf über 500 Jahren Piraterie
Der Gipfel der Unverfrorenheit ist, dass die eigentlichen Piraten – die dieses Raub-Geschäft seit über 500 Jahren gegen die Völker Afrikas, Asiens, und Amerikas betreiben, jetzt die als Piraten diffamieren, die sich gegen ihre Ausplünderung zur Wehr setzen.