1-2-3-4-Beckstein, der Ausstieg wird bald weg sein- so wie auch die DB-ADÉ

Münte is weg, es lebe Kurt Beck ! Hoch die Faust auch wenns ihn graust. Erst gegenfürdannanti Andrea Ypsilanti ?? Was Kurti von Demokratie und Patreitagsbeschlüssen hält ? Günter Wallraff hat sich jetzt als Ein-Euro-Jobber- Security-Man von der SPD indirekt über eine ZeitArbeitsAgentur einstellen lassen und nächtens die Toiletten in der Berliner Parteizentrale kontrolliert und dabei entdeckt, dass die SPD den Recycling-Gedanken bis ins Scheißhaus verwirklicht: deshalb wurde der Beschluss gegen die Bahnprivatisierung schon vorsichtshalber auf Recyclingpapier gedruckt, damit der wenigstens nicht zu glatt fürn Arsch ist. Auch ältere Ausgaben des Grundgesetzes werden hier endlich wieder mal in die Hand genommen: Seite für Seite

Als Signora Feltrinelli einmal den Helden in mir wachküsste

.Dieser Text entstand in den Verhörpausen im St.Markuskrankenhaus 1968,
nachdem Signora Feltrinelli für eine Stunde ihren Besuch bei der
Frankfurter Buchmesse für einen Krankenbesuch unterbrochen hatte.

Für einen postoperativen-Halbnarkosetext – an sich nicht sooo schlecht. Aber
doch eher von zeitgeschichtlicher Bedeutung (na ja, muss ja wohl, wenn
schon Rainer Langhans’ Unterhosen ausgestellt werden ! Und Uschi Obermeiers
Untermieder! Oder wars ihr Untermieter ?): Beim 1. europäischen Poesie-Festival am 23./24.5. in FFM
könnte ich ihn sozusagen als Jubiläumstext auch lesen, denn er ist noch
nicht veröffentlicht. Doch er gehört eher in die Kategorie
“Primaner-Lyrik”, die damals bei rororo als Buch herauskam. Aber 1968 war es
nicht weit von der “Primaner-Lyrik” zum Günter Amendt’schen “Kinderkreuzzug”
der auch bei rororo erschienen ist, mit dem von mir verfassten Aufruf zum
Generalstreik gegen die Notstandsgesetze.
Und jetzt wirds total unpolitisch:

An I.F.

Die Neonröhren röhrten
sie röhrten um die Wette
mit meinem angeschlagnen Hirn
das brummte wacker
doch es musste gegen diese Röhren
gegen diese Gummiknüppel-
Reincarnationen ganz in Weiß
verliern
Betrunken schien ich
schwankend an das Bett gefesselt
Raubvögelfratzen
lauerten mir auf, sie wollten mich als Aas
und meine grade fast noch freien
Gedanken, Träume , Herz und Hirn als Fraß
Und leuchteten mir insgeheim
die letzten Winkel
Ecken und Gefühle
hypnotisiert ohnmächtig
halb in Vollnarkose
und ohne Chance
sich zu verstecken
mit ihren Neonknüppeln aus
Sie machten mich mit diesem Licht
kurz, klein
und starr und kalt
Und dann kamst du
aus diesem Neonhimmel
hast mir die Fieberstirn geküsst

Texte zum Jahrestag Tschernobyl /TschernoWyhl/ Tschernobiblis

Wladimir Tschernosenko war der Held von Tschernobyl

Er hat nach den Rettungsversuchen in Tschernobyl bis zu seinem Krebstod die Welt bereist und gegen die Atomprogramme geredet, gefleht, gekämpft.
Auf die Frage eines SIEMENS-Ingenieurs in Hanau, ob er nicht wüßte, dass deutsche AKWs sicherer seien, hat er geantwortet: “Das stimmt. Sie explodieren später.”
Ingrid & Gerhard Zwerenz haben mir in ihrer Antwort auf die JubiläumsTextsendung einen weiteren AKWSicherheitssatz von Wladimir Tschernosenko geschickt:
“Danke für die Sendung, der Mann wurde auch von uns hoch geschätzt. Gerade vor einigen Wochen, erwähnte ich ihn oft bei Veranstaltungen in Potsdam. Erinnerte mich eines anderen treffenden Satzes von Tschernosenko, er antwortete den hiesigen Großschnauzen, als sie sagten, 100 % ihrer Aufmerksam richteten sie auf die russische Atomkraft-Sicherheit: “50 % reichen, die anderen 50 widmen Sie Ihren eigenen Meilern”

Liebeserklärung

an einen strahlenden

Verlierer

Ich möchte

nicht erst

durch Tschernobyl gehn

Wladimir Tschernousenko

ihnen

den Spaltstofffluss

vorher abdrehn

Wladimir Tschernousenko

Ich möchte

bevor sie

die Wälder rasieren

verzeih, Wladimir Tschernousenko

sie durch das

Ozonloch

katapultieren

bevor wir plutoniumgesättigt verhungern

schutzlos verstrahlen, verglühn und erfrieren

Offene Antwort HaBEs auf H.C. Buch’s Offenen Brief an Köhler wg. Ruanda/Zimbabwe etc…

Offene Antwort auf H.C. Buch’s Offenen Brief: Sehr geehrter Herr Bundespräsident,”Ihr Gast ist ein Verbrecher” (ging über attac-f & attac-d)

Der Offene Brief Christoph Buchs an den Bundespräsidenten Köhler macht m.E. den Bock zum Gärtner. Oder, um im besseren Bild zu bleiben: den Groß-Monopol-Köhler zum Baumschützer. (Robin-Wood möge mir verzeihen, aber dieser wohldistinguierte Herr mit seiner holdlächelnd-blonddauerwellgelockten Ersatzkaiserin am Arm bringt mich immer
auf den Kosenamen Robin-Blood, besonders, wenn er zum Klimaschutz spricht und CO2 freie Atomzonen propagiert) . Köhler hat zwar nicht den reichsdeutschen Kolonialismus in Ruanda-Burundi zu verantworten (er kennt aber die Fakten und das Wirken deutscher Rassenforscher zusammen mit Reichsdeutschen Kolonialbeamten) …. Viel wichtiger: er ist für die ökonomische-soziale Krise in Zimbabwe an führender Position (un)verantwortlich tätig gewesen: als Chef des IWF ! Da hat er Mugabe zum Teil mit “Erfolg” zur Streichung von Sozialprogrammen, zur Privatisierung des Gesundheitswesens, zur Aufgabe der Schulgeldfreiheit usw… gezwungen und es geht weiter: es reicht den alten/neuen Geld-Herrn in und gern auch über Zimbabwe nicht. Sie wollen dieses renitente Land in geo-strategischer Lage am Rande Zentralafrikas (Angola/Zaire/Tantal-Kongobecken usw…) in die Knie zwingen. Und alles , was ans Tanatl grenzt soll destabilisiert, geachtelt oder mindestens halbiert, von Marionetten angeführt werden. Dazu gehört auch das Schlachten in Ruanda-Burundi. Kleingestutzte Auftragsmetzger sind meist handzahm gegenüber ihren Herrchen, den wirklich Herrchenden. Und IM Angela soll die deutsche Scholle dort retten. Wie einst Kaiser Wilhelm die Buren ! Back to the Roots-

1. EUROPÄISCHES POESIEFESTIVAL in FFM 23/24.5.2008 u.a. mit dem Jannis Ritsos-Gefährten Titos Patrikios

Die Einleitung zur Einladung ist ein garantiert dort un-gelesenes un-heimlich und bei HaBE ein höchstwahrscheinlich un-vermeidlich viel zu langes KurzGedicht
(ich schreibs jetzt nicht so wie es sich für ein anständiges Gedicht gehört die kurzZeilen immer unternander sondern hinternander, das erschwert nich nur für die Neander- taler das verstehen der meander.?? Meander muss man nicht verstehn/ es reicht auch, sie sich anzusehn!/ Gell ? Schön!!)//
Bevor ihr/ hier /jetzt alle / vereinzelt oder fan-vereint / die Römerhalle / stürmt und völlig richtig meint /
dies sei die richtige Adresse / und nicht die Messe / unterm / Turm / bevor ihr dahin türmt / möcht ich nur darauf hingewiesen haben / dass solch ein Sturm / zur rechten Zeit / halt heut / ihr Leut / nicht so wie früher der Haupt-Konstablerwache / (als späte Rache)/ zu gelten hätte/ und ich wette / auch nicht dem Römer / wo einem vor der Not / bei soviel Roth / ganz schwarz vor Augen wird,/ wer hier stürmt / der hat geirrt.//

Zimbabwe ist (k)ein armes Land & wer hat es dazu gemacht?

Dies ist eine Text-Not-Ausgabe: die FRontschau ist dabei, den FRontschauplatz im laufenden globalen Krieg zu wechseln.  An Tibet lässt uns der Chinese nicht so richtig ran, dafour ist halt Zimbabwe erst Mal dran: Zimbabwe steht in der RankingList bei DabbelYou ebenso wie bei Obama bin Wahlen auf Platz 5 der Targets-Abschussliste. Bei der FRontschau hat sich Johannes Dieterich als Re-incarnation von Lettow-Vorbeck auf Robert Mugabe eingeschossen. Der Dieterich sagt: Zimbabwe war einst das reichste Land Afrikas. Nur wann und für wen es das reichste Land war, das sagt er nicht!
Gut recherchierte Auskunft zu diesen Fragen gibt es außer gleich bei mir auch hier:

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=12300 )

Die Rolle der Weltbank und des IWF bei der Aushungerung Zimbabwes spielt bereits in einem Text zur Athener Olympiade 2004 mit, wo auch der einstige IWF-Chef Köhler von der Ehrentrübüne grüßte….

MDC-Chef bittet USA & GB & SA Mugabes Herrschaft zu beenden

Der Artikel stammt aus www.freace.de

Der Kreis schließt sich: Morgan Tsvangirai bittet USA in Zimbabwe um Hilfe
13.04.2008

Am Montag erschien im britischen Guardian ein Kommentar des Anführers der Opposition in Zimbabwe, Morgan Tsvangirai, in dem er die USA, Großbritannien und Südafrika aufrief, “den dramatischen Griff von Mugabes selbstmörderischer Herrschaft zu beenden und ihn und seine Lakaien zu zwingen, zurückzutreten.”

AVAAZ ? AWACS! Nach FREE-TIBET jetzt FREE-ZIMBABWE

Über diverse Listen bei attac u.a. macht eine Organisation Namens AVAAZ zur Zeit heftigste Werbung für Free-Tibet und Free-Zimbabwe Resolutionen. Was steckt dahinter? AWAKE ! Erweckungsprediger ? Ja, schon ganz gut aber..  Nein, es sind auch keine direkten EinmarschPropagandisten. – UmCARE-Paketeversender von den Kwäkern? Jein, nicht die Kwäker, es geht ganz einfach um abendländisch-christliche Werte, Menschenrechte, Demokratie — und da muss man doch unterschreiben! Oder?

zum aktuellen AVAAZ-Coup in Richtung Ähgypten siehe hier : http://www.barth-engelbart.de/?p=834

Meine Recherchen zu AVAAZ usw.. sind nur weiter möglich, wenn mir einige Leute in der LINKEn nicht finanziell den Gar aus machen: Mark Seibert zum Beispiel mit seinen Abmahnverfahren:

€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€1.295,-€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€
Mark Seibert schickt HaBE den Gerichtsvollzieher mit der Forderung über 1.295,-€
(Mittelerweile hat der Gerichtsvollzieher für Mark Seibert meine volle Monatsrente von meinem Konto abgebucht -so wird der August zum Nullsummenspiel)

Er wars natürlich nicht selbst, auch sein Anwalt Kay Füßlein wars nicht direkt, aber irgendwie haben es die beiden hingekriegt, dass das Verfahren an der Guten Quelle, der Stätte des ersten segensreichen Wirkens Mark Seiberts,  im Amtsgericht Gelnhausen gelandet ist, das in den 90er Jahren über seine Geschäftspraktiken nicht urteilen musste, weil nach staatsanwaltlichen Empfehlungen niemand Anzeige erstattete. Schon gar nicht die GEW-Lehrer, die für das pädagogisch-soziokulturelle Projekt “Gute Quelle” als Bürgen hafteten. 

Jetzt schickt mir genau dieses Amtsgericht den Gerichtsvollzieher mit Seibertschen Forderungen über 1.295,-€ auf den Hals.
Gut getimed in der Sommerpause, wo man üblicher- besser möglicherweise im Urlaub abwesend ist und so die Pfändung sofort durchschlägt. und wenn nix auf dem Konto ist, gleich der PKW oder sonstiges Luxusgut zu pfänden ist.
Gut getimed auch , weil jetzt auch von den Linken in der LINKEn kaum jemand zu erreichen ist.
 
ich meine jetzt nicht die Handvoll Funktionsträger, die mich mit kleineren Spenden unterstützt hat, sondern die 20 Duzend anderen, die sich überhaupt nicht gerührt haben…
 
Ja ja ich weiß, gutmeinende GenossINNen haben mir geraten, statt rechte Rechtsanwälte und den Mark Seibert zu alimentieren, sollte ich doch statt zu zahlen in den Knast gehen. Werte GenossINNen, ich habe wegen meiner politischen Arbeit zwei kaputte Füße, eine Sehbehinderung, fünf Schädelbasisbrüche und zur Vermeidung von Folgekosten für diesen Staat nur eine 75%-Anerkennung als Schwerbehinderter, eine halbierte Rente wegen Berufsverbot (die zum 1.7.13 um 1,26 € erhöht wurde) .und insgesamt schon einige Wochen Bau/Knast abgesessen, abgearbeitet…..
Ich meine, das reicht… ich will nicht noch für ein paar Monate in den Knast, nur weil ich versucht HaBE, den Schwenk der LINKEn nach rechts zu bremsen.
Ich brauche schlicht weg Eure Spenden:
denn HaBEs Blog soll hier nicht enden!
 
Kto-Nr 1140086 bei der VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen e.G.
BLZ 506 616 39

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

China-Tibet, Zimbabwe & indymedia

Nicht nur, dass ein paar indymedia-Moderatoren die Hinweise auf Quellen und Belege für des Lamas aktuelle Verbindungen zu Faschisten, zur Fallun- und zur AUM-Sekte, zu Belegen für die US-CIA-Saatchi & Saatchi- Mischfinanzierung der gegenwärtigen “Free-Tibet” MedienHype wegzensiert und entsprechende Beiträge “versteckt” haben. Auch der Hinweis auf Belege für die Finanzierung der Kampagne durch die FDP-nahe Naumann-Stiftung wurde wegzensiert. Die von SteinbergRecherche zu Recht als “Reporter ohne Schamgrenzen” so bezeichnete Gruppe ….

Mit 100.000 EURO will die DB den “Zug der Erinnerung” stoppen

Will die DB unter der Anleitung des BuWe-Kriegslogistikers, ExMinisters und ExRAG-Obersten Dr. Werner Müller jüdische Organisationen gegen den “Zuig der Erinnerung” einkaufen ? Was in HANAU vor Jahren mangels Bereitschaft der Linken trotz auch meiner OffenenBriefschreibung im Hauptbahnhof leider nicht gelungen ist, will die DB jetzt in Berlin und anderen Orten mit Mitteln aus ihrem Werbeetat verhindern: 100.000 EURO an jüdische Oragnisationen, um deren Zustimmung zum Stopp des Zuges zu erreichen. Gleichzeitug sollen die ZUG-OrganisatorINNen 100.000 EURO an die Bahn bezahlen. Hier der Bericht aus http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57198