Lev Baruchs Klagelied oder Warum Börne im Grab routiert

Henryk M. Broder bekam am 26.06.2007 in der Frakfurter Paulskirche den Börnepreis durch Lokus Markwort verliehen, während Peter Handke der Heine-Preis von der Düsseldorfer StadtverordnetenMehrheit gegen das Votum der Jury aberkannt wurde. Der Dialog Börnes mit Heine im Himmel oder in der Hölle zum Preis-Träger wird mit großer Wahrscheinlichkeit doch in der Hölle stattgefunden haben. Obwohl Lev Baruch sich ja germanisieren ließ und zum Christentum konvertierte. Es hat ihm nicht viel genützt.

WIE WEIT DIE STEINE FLIEGEN

Gut ist es, dass Rio Reiser nicht mehr miterleben muss, wo seine ExManagerin gelandet ist.

Zweiter Versuch der Rekonstruktion eines von indymedia wegzensierten und der jungen Welt nicht abgedruckten Beitrages zur Gewaltfrage nicht nur anlässlich des G8 in Heiligendamm … wobei die Einleitung neu ist und der Einschub mit Günther Amendt ebenfalls.