Ysenburg-Büdingen’sche Domäne Mittel-Gründau, ein Bilderbogen mit tiefenscharfen Bild-Hintergrund-Beschreibungen

Die fürstlich Ysenburg-Büdingen’sche Domäne Mittel-Gründau, das Hofgut ca. 1986/87 Der Blick zum Eingangstor-Turm (links) war früher durch die Hofgut-Mühle und den Kornspeicher verdeckt. Mühle und Kornspeicher wurden später als “Polenhaus” für die Saison-Arbeiter, die “Fulda-Mädels”, die Zwangsarbeiter und danach die Flüchtlinge genutzt: “wohnen” auf engstem Raum, oft nur durch Pferdedecken getrennt, Gemeinschafts-Plumpsklo auf dem Hof … Das “Polenhaus” wurde gegen Ende der 1970er abgerissen. Links markieren die... weiterlesen

Die besten der 100 Jahre der SKG Mittel-Gründau fehlen in der Chronik,

diesen Satz HaBE ich bei mir auf einem Briefumschlag im Briefkasten gefunden. Darin der Brief einiger der ältesten Mittel-Gründauer Fußballer. Leider haben sie nicht geschrieben, ob sie die neben der VR-Bank plakatierte SKG-Chronik des “Historisch-Demokratischen Vereins” meinen. Denn dort fehlen die Jahre und auch die Bilder. . DAS SOLL SICH NOCH ÄNDERN!!! (Ich hänge das erst Mal auf die Rückseite der HDV-Infotafel, wenn die Dorfverschönerung durch die Kreiswerke am Platz vor der VR-Bank und der Domäne vollendet ist ;-)))))) Hat das der Gemeindevorstand so... weiterlesen

In Ganz Gründau gilt 2G! Ein notwendiger Schritt zur Pandemie-Bekämpfung

ein von der Bundes-Schrifttumskammer genehmigter saTIERISCHER Nachschlag: (was hier noch als Hardcore-Satire daherkommt, ist zum Teil in Österreich schon nato-oliv-grüne Realität: 2G am Arbeitsplatz, bei Verstoß drohen Strafen. Laut ntv-“Umfragen” seien bereits 61% der Deutschen für die Übernahme der österreichischen CORONA-Endlösungen durch die amtierende Bundesregierung.. Und schon fordert Spahn die Wiedereröffnung der Impfzentren. Der Dosenabsatz kam kurzfristig etwas ins Stocken. Und der Höhenflug der BioNTech-Pfizerwerte an den Börsen drohte abzustürzen wie... weiterlesen

Gründau: Hochsicherheits-Hygiene-Tracht & Begrüßungsgutschein für 50ltr stilles Mineralwasser

Nur teilweise Satire, teils Realsatire. Bei der Bundes-Schrifttumskammer angemeldet und genehmigt. Etwas Besonderes hat sich die Gemeinde Gründau einfallen lassen: für Familien, die nach Gründau “einwandern” gibt es ein Gutscheinheft für 50 ltr Stilles Wasser. Doch damit nicht genug! Die Gründauer Hochsicherheits-Hygiene-Tracht gibt es zum Vorzugspreis für Neubürger. Doch leider hat die zwei entscheidende Mängel: die Melitta-Filtertüten-Maske fehlt, durch die man jeden schwarzen Aufbrüh-Kaffee in Filterkaffee und Selbstgedrehte ohne Plastikfilter... weiterlesen

Zur ausgefallenen 800-Jahrfeier herzliche Glückwünsche nach Rothenbergen oder warum das in Gründau so lieblos übergangen wurde

Eigentlich sollte dieser Artikel mit dem aktuellen Foto von dem durch einen Bankraub zerstörten Teil der Rothenberger VR-Bankfiliale beginnen. Mit der Erklärung der Überfall-Motive und dem Hinweis darauf, dass die Täter-innen sich wohl beim Ausbaldowern im Internet mit einer automatischen google-microsoft-Übersetzung meines Artikel über den Raub der napoleonischen Kriegskasse für den Russland-Feldzug 1812 vermeintlich schlau gemacht hatten. (VORSICHT!! Nicht nur REAL-SATIRE!! Und auch keine AFD-Wahlsendung!!) Durch diesen Kellereingang haben die Bauern 1806 die napoleonische... weiterlesen

Endlich HaBE ich mein Corona-Schluss-Gedicht gefunden

Es war schon etwas älter, müsste jetzt noch maskiert eingeschult werden. Es entstand 2016. Zurück in Deutschland: mitten im Wintermärchen ein Hauch von Lerchen-Luft Frühling oder Gülling wer’s weiß, bei all dem Mais und all dem Scheiß und Gottseidank nur Pseudo-Monaden im Kranichsteiner Drink, da sag ich meiner Liebsten: “SORRY, dass ich grad frischgeduscht so hallenbadig stink! Ich werd demnächst mit Sprudel duschen. Mer gönnt sich ja sonst so nix!” Und steige fix in meine Puschen … Jetzt köännen wir in Gründau die Dauerwelle... weiterlesen

Dieser Mann wurde in Mittel-Gründau von der GESTAPO gesucht & der Metzger & SA-Mann Jean Kuhl von der NSDAP-Liste gestrichen. Warum?

Was der weiter unten, nach den Bildern und Dokumenten beginnende Artikel des Berliner Deutschen Historischen Museums von 2014 verschweigt Was der Artikel des Deutschen Historischen Museums verschweigt, ist die Tatsache, dass die Harzburger Front unter Führung des Hugenberg-Konzerns die Entmachtung der “Bierzelt-Faschisten” zur Bedingung für eine weitere Unterstützung durch die Schwerindustrie und die Banken für Hitler macht. Und Ende 1933 sinkt die Zustimmung für die NSDAP ganz furchterregend. Die Transatlantischen Sponsoren der NSDAP wie FORD, General Motors,... weiterlesen

Die Geschichte des jüdischen Gelnhäuser OPEL-Händlers Blumenbach hat eine Vor- und Nachgeschichte, die verschwiegen wird

Die Terrorisierung und Vertreibung der Juden Gelnhausens, die diese Barbarossa-Stadt zusammen mit der Einweihung der “Adolf-Hitler-Kaserne” 1937 feierte und stolz darauf war “dem Führer die erste judenfreie deutsche Stadt, besenrein übergeben” zu können , konnte von oben erst richtig angegangen werden, nachdem der kommunistisch-sozialdemokratische Widerstand weitgehend “ausgeschaltet”, in “Schutzhaft” und KZ verschleppt und in den Untergrund gezwungen worden war. Erst nach der von Martin Niemöller so gut beschriebenen Vorgehensweise und... weiterlesen

Die Rettung der Obergasse in Mittel-Gründau ist auch Rettung örtlicher Demokratie, die ging nicht nur mit der Zuschüttung der Schwimmbäder sprichwörtlich baden

Ist die Obergasse noch zu retten? Mit der Gebietsreform und der Zwangseingliederung Mittel-Gründaus nach Gründau 1972/73 .. (Die Schließung des Röther Waldschwimmbades war ein weiterer vandalistischer Akt in dieser Reihe … das ist aber nicht Gründau, den hat der Ex-Chef der Wiking-Jugend, der trinkfeste Ex-Bürgermeister Gelnhausens noch zu verantworten) Als 1952 endlich auf den Kirchwiesen der Fußballplatz der SKG in Wochenend-Eigenarbeit unter tatkräftiger Anleitung durch den Bürgermeister geschaffen wurde, gab es bereits den Plan für ein direkt daneben zu... weiterlesen