Rüstung gegen das gemeine Volk mit NS-Gesetzen & Bundeswehr & Bundespolizei

(Wir sind) Das gemein(t)e Volk – ein Beitrag zum anderen 9/11 & zur kommenden eiskristallkalten Novemberdämmerung: da die Herrschenden zum Volks-Dampfablassen keine Juden mehr haben,  präsentieren sie für die nächsten Pogrome andere Prügelknaben. Und das geht Dank der auch von Willy Brandt und Herbert Wehner unter Alt-Nazi-Kanzler Kiesinger durchgepeitschten Not-Stands-(NS)-Gesetze ganz legal.

Dafür führen einiger Maaßen geschulte V-Leute auch gerne Mal  “islamistische” Junkies – wie den Drogen-Dealer Anis Amri – von einem Attentat zum nächsten Massaker.

Und lassen von syrischen Flüchtlingen gefangen genommene IS-Terroristen nach der Übergabe “aus Versehen” wieder laufen …   So wird jeder “arabisch”-aussehende Asylsuchende oder Deutsche zum Pogrom-Ziel markiert. Und GewerkschafterINNEN, die sich dem entgegenstellen gleich mit. Das schafft dann auch gewerkschaftsfreie Zonen, die sich für Höchstprofite lohnen.

Galerie in der Büchnerei

eine Galerie in der Scheune des Hofes, der der Ausgangspunkt der “Oberhessischen Bauernaufstände” von 1830 war.  Eröffnet wurde sie mit der Ausstellung “55 in 70”, Zeichnungen, Radierungen, Linolschnitte, Fotomontagen, Aquarelle, Plakate zwischen 1961 und 2016. Zur Vernissage kamen rund 80 BesucherINNEN. Die Licher “SAVANNE” brachte das Essen, die Rodenbacher WINGERTS und der Kasseler Multi-Instrumentalist & Bariton Philipp Hoffmann die Musik.


Die Galerie in der Büchnerei befindet sich in der Scheune im Hof des Tobias Meininger, nach dem die Adresse bis heute im Volksmund “bei’s Tobiase” heißt. Die Betonung liegt bei dem Namen auf dem “To” und wird mit Doppel-S gesprochen.

Presse

17.12.1990 – Frankfurter Rundschau

Weihnachtsmärkte und der Umgang mit dem Thema Frieden

… Kommerz, Agitprop oder Kitsch ?? Ex-Politiker der Grünen povoziert

HANAU.”Macht hoch die Tür, die Tor macht weit” spielt der Posaunenchor Kesselstadt (Bild?Collage einscannen :Kohl als Weihnachtsmann im Brandenburger Tor?89). Um den Weltfrieden steht es derzeit gut wie schlecht gleichermaßen, und das drückt sich auch im Künstler Weihnachtsmarkt am Marktplatz und dem Steinheimer Weihnachtsmarkt auf dem “Platz des Friedens” aus. Den Feind im Osten gibt es für die NATO nicht mehr, dafür einen neuen im Irak. Die Peristroika des Friedensnobelpreisträgers Michail orbatschow gilt es zu unterstützen, darum die vielen Gaben für die hungernden Sowjets auch bei einer Tombola und einer Firmenspendenaktion in Steinheim. Saddam Hussein dagegen wird mit Krieg bedroht – vordergründig des Erdöls wegen.

Plakate

Der Pfaffe, der die Wiederauferstehung des Pfötchen-mit-gerechtem-Lohngebenden Haustierkapitalismus anständiger Hamburger Kaufleute als Rettung aus dem KrisenJammerTal der stürzenden Börsenkurse und die dafür notwendige Arbeitsgemeinschaft von Arbeitgebern und Arbeitnehmern propagiert: “Kaput-Baal, wir loben Dich und wir preisen Deine Stärke ……” —. und dann in der Hammerstraße deswegen von Passanten heftig aber (noch) argumentativ angegriffen wird:

Im Hintergrund das längst abgerissene Druck- und Verlagshaus des Hanauer Anzeigers, eigentlich Besitz der evangelischen Waisenhaus-Stiftung, die das Verlags- und Druckhaus, die Zeitung zur Rettung vor dem Zugriff des faschistsichen Staates und zur Verhinderunhg der Schließung  einem leitenden Angestellten übergeben hat. Dieser weigerte sich nach dem Krieg, die Zeitung & Druckerei wieder an die rechtmäßigen Eigentümer zurückzugeben …

Objekte

Bisher war ich technisch nicht so eingerichtet dass ich die fürs Scannen zu großen und schweren Objekte hier “reinstellen” konnte. Das ändert sich jetzt, weil ich nämlich das Fotografieren (wieder) gelernt HaBE. Derweilen hat es einige Objekte leider zerbröselt oder sie wurden auf Anweisung von Oben im Sperrmüll-Container entsorgt.

Zu Gast: Ursula Behr

Bilder gegen die Killer-Kriege der NATO und gegen andere Massenmorde

Hier kann man demnächst eine Reihe Fotomontagen und Collagen aus dem Zeitraum von 1965 bis 2000 sehen zu Themen wie dem Obristen-Putsch in Griechenland, zu Chile, zum Vietnam-Krieg, zum Golfkrieg, eine Serie von NHZ-Titelseiten… schrieb ich vor einigen Jahren. Da wird aber erst Mal nix draus, dafür stelle ich jetzt Ursula Behrs Bilder hier rein:

http://urs1798.wordpress.com/2010/12/12/licht-ins-dunkle-bringen-bilder-einer-ausstellung/

Seitenansicht Dominostein

Seitenansicht Dominostein

weitere Ansichten

weitere Ansichten

Rückenansicht

Rückenansicht

"In guter Verfassung" Wirklich?

“In guter Verfassung” Wirklich?

Kunstfreiheit, ein wichtiges Gut!

Ausstellungen

2013

19.- 22. September in der Stadtgalerie Werder IN der Havel bei Berlin – im Rahmen der Ausstellung “Wacht auf, Verdammte dieser Erde!” / 35 Jahre ARBEITERFOTOGRAFIE habe ich meine mobile Ausstellung zum EZBankfurter Loch  über 4 Tage im Foyer präsentiert. Eine Reihe von Bildern dieser Ausstellung sind auch als Bestandteil  der noch bis zum 3. November bei freiem Eintritt zu besichtigenden Ausstellung der ARBEITERFOTOGRAFIE zu sehen..wo ? Im KUNST-GESCHOSS – Die Stadtgalerie im Schützenhaus Werder (Havel) Donnerstags, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr.