OPEL Rekord 2000 E- Oldtimer soll HaBEs Gerichtskosten zahlen ! ? Wer -für € oder MARK- säubert mir die Werkstatt?

DSCF9275

 

Das ist (noch) kein HARTZ-NOT-ROLLT-, kein MERKEL-Zonenaus- & auch kein WINTERhilfs- & OPEL-aus-WERKS-SCHLUSSVERKAUF:
79er OPEL-Rekord 2000E sucht Liebhaber/in mit 2.000€ Mitgift

(altersbedingt notwendige Ersatzteile und sonstige Organspenden gibts zum Aufpreis von 600€ ((Organspenden sind eben teuer, die Spender kriegen nix aber die Empfänger müssen löhnen. Eigentlich sollte man seinen Körper als Rohstofflager börsennotieren lassen, dann steigen bei gesunder Ernährung und steigender Nachfrage die Aktien der eigenen Organhandels-Ich-AG :-))))

(drySAT/ire/upi-) Info-Maildung  für Insider:  Mark Säubert nicht nur das LINKE Internet und per Abmahnungen mein Konto sondern auch unsren Hof und die Werkstatt. Man könnte diesen Saubermann doch als Karl-Liebknecht-Hausmeister weiterbeschäftigen. Der hat glänzende Referenzen : die “Gute Quelle” in Gelnhausen zum Beispiel hat er Ende der 90er gut gesäubert hinterlassen, fast so sauber wie 2002 das hessische Wahlkampfbüro der PDS … Wo Seibert säubert ist hinterher alles blitzblank. Und offen gestanden könnte ich die OPEL-Verkaufs-&Verrats-Silberlinge gut für meine Abmahn-& Gerichtskosten brauchen……

Hanau haut um***: Wellness-Massagen im GESTAPO-Folterkeller – da müssten sogar LINKE rot werden

File:Hanau Stadtschloss Fronhof.jpglinks hinter den Büschen befinden sich die vergitterten Keller-Zellenfenster. Die Schreie der GESTAPO-Opfer drangen nur bis in den Hof. Nach dem Krieg wurde aus der GESTAPO-Dienststelle die berüchtigte Polizeiwache Marienstraße, der Schrecken aller Displaced Persons, aller Sinti und Roma, aller Kommunisten:” Wenn du draußen auch nur einen Ton verlierst, streichen wir dir die Opferrente”. Klar, wer nicht aufmuckte bekam seine Rente für Verfolgte des Naziregimes fast problemlos weiter

(*** für alle Nicht-Hanauer: das seit der Bombennacht 1944 größte Stadtzerstörungsprogramm heißt natürlich “Hanau baut um!”)

File:Abbruch des jahrelang leerstehendes Sporthauses Ziegenhals - 24.05.2010.jpg

So geht die rosa-rote Landesregierung Brandenburgs mit dem Gedenken an den antifaschistischen Widerstand um: Abris der Ernst-Thälmann-Gedenkstätte Ziegenhals 2010

 

Keine BIG-MACs für israelische Kolonial-Kampfsiedler

“Jetzt haben anständige deutsche Antiimperialisten aber ein Problem:
Vielleicht doch mal ‘nen Big Mac futtern gehen?” (LGB )


AntiDeutschelnde Freunde Israels vom Schlage eines Lothar Galow-Bergemann erweisen mit ihrem tumben Rumwitzeln dem bis auf Klassen- & Rassen- ansonsten Grenzen-losen Groß-Israel einen fetten Bärendienst. Das klingt kompliziert, ist aber ganz einfach:

 

Lothar Galow-Bergemann, der Stuttgarter linksgeknöpfte GeneralFeldMarschall der Deutsch-Israelischen Gesellschaft dürfte vor Wut in den Teppich gebissen haben, als er lesen musste, dass McDonald’s in der illegalen israelischen Siedlung “Ariel”  im besetzten palästinensischen Westjordanland keine Filiale eröffnen will:

 

Kölner Stadt-Anzeiger  28.06.2013

Was für den LINKEn Mark Seibert
gilt für HaBE erst recht!
Vom Umgang mit gefälschten Unterschriften

Diese Mail geht zur Absicherung vor übereifrigen Abmahn-Advokaten als Kopie auch an meinen juristischen Berater
Während ich auf Mark Seibert zeige und auf den Umgang mit tatsächlich oder eventuell gefälschten Unterschriften bei der Boykott-Kampagne gegen die linke Tageszeitung “junge Welt”, zeigen drei Finger auf mich selbst.
 
Ich meine zu Recht!

 

Ich habe zwar  zur Sammlung meiner InteressentINNen-e-mail-Adressen nicht das Internet benutzt sondern bei meinen Lesungen, Widerstandsschreibungen, Konzerten, Kabarett-Veranstaltungen, work-shops, Seminaren… nur Listen ausgelegt, in die Interessierte ihre e-mail-adressen handschriftlich eintragen konnten. Genau diese Methode der e-mail-Adressen-Sammlung aber hat sich als Ursache arger Ärgernisse erwiesen. Hier wurden offenbar auch viele fremde Adressen eingetragen – mit welcher Intension auch immer –  häufig ohne Einverständnis der AdressatINNen…

 

HaBE beim Aachener Friedenspreis & auf der Burg Waldeck beim Linken Liedersommer gelesen

OpenAirWiderstandsschreibung 2011 neben dem Aachener Dom am sogenannten “Aachenfenster”, einem säkulraren Kulturzentrum, in dem das Vorabendprogramm mit Klaus dem Geiger und HaBE für die Preisträger und geladene Gäste, sowie die Pressekonferenz stattfand. (Leider sind hier die DiskussionsTrauben nicht zu sehen, die sich hinter meinem Rücken bildeten mit einem erfreulichen Sprachgewirr: Arabisch, Haussa, Matabele, Farsi, Französisch, Niederländisch, Englisch, Deutsch, Türkisch, Polnisch, Russisch, Italienisch, Spanisch, Serbokroastisch, Griechisch, PortugAngolanisch ….Nachfragen, Übersetzungsversuche,  und zwischendurch hie und da ein Befehlston in NATO-Hochdeutsch gegenüber interessiert stehengebliebenen Ehefrauen und Kindern: ” Komm jetzt sofort mit, DU wolltest doch Einkaufen!” ….,

 

Dr. Seltsam, oder wie man lernt die Bomben auf Dresden, Belgrad, Bagdad, Tripolis & Damaskus zu lieben & wie & wo die Kunst zur Waffe wird

Leichenberg auf dem Dresdner Altmarkt, Februar 1945
“Kunst als Waffe” war der Titel eines von Dr.Seltsam geleiteten workshops beim diesjährigen LinkenLiedersommer der FREIDENKER auf der Burg Waldeck im Hunsrück, ja, dort wo Franz-Joseph Degenhardt, Hannes Wader, Reinhardt May, Fassia Hansen, Dieter Süverkrüpp, … gespielt haben…  un diesmal waren Kai Degenhardt, Gina Pietsch, die BANDBREITE, ……. wieder mit dabei und es war wunderbar wenig auf die Prominenz focussiert. Es herrschte eine vitale Ruhe und unaufgeregte Kreativität, und ich konnte viel mitnehmen -als erstes einen Zweistunden Film über die Geschichte der Burg Waldeck, die Neurother Wandervögel, ihren antifaschistischen Widerstand.., wobei ich dem “junge Welt”-GelegenheitsFeuilletonisten und ExFR-Jazz-Experten & Aushilfs-Behrendt Rieth dringend rathen möchte, sich diesen Film anzusehen..danach müßte er seinen billigpolemisierenden Artikel über den Linken Liedersommer von 2011 noch einmal einstampfen lassen, auf den ich damals  mit noch mehr Wut als beim folgenden so geantwortet habe:

Will die “junge Welt”
dem Linken Liedersommer,
dem Burg-Waldeck-Festival
nach Degenhardts Tod
das Licht ausblasen ?

Der Liedersommer war mit 130 vielseitig aktiven TeilnehmerINNEn entgegen dem Trend sehr gut besucht. Es war aber wieder zu wenig Zeit für Waldeck-Produktionen, für teifergehendes Ausdiskutieren. Entweder muss der 48-Stundentag eingeführt oder es muss noch ein Tag drangehängt werden. Hoffnung macht der anhaltende Ausbau der Freidenker-Waldeck-Internetplattform, auf der dann hoffentlich bald auch die folgende Debatte öffentlich weitergeführt werden kann.

HaBE Anti-Dopamas: Obamas Saigon liegt in Syrien, seine Luftbrücke fliegt nach Damaskus

 

Datei:C-54landingattemplehof.jpg

Das wikipediaBild zeigt eine vom Hungertod bedrohte West-Berliner Schulklasse, die unter Aufsicht eines Uniformierten es offensichtlich begrüßt, beim Anflug angloamerikanischer Flugzeuge jetzt nicht mehr dem Block- und Luftschutzwart in den Luftschutzkeller folgen zu müssen, sondern auf den Abwurf von Kaugummi und QuakerFlocken zu warten. Diese FotoInszenierung stammt NICHT von Leni Riefenstahl.
Eigentlich sollte hier das Bild erscheinen, das den letzten US-Hubschrauber zeigt, wie er vom Hof des Präsidentenpalastes in Saigon abhebt….

Zwei CH-53 landen im April 1975 auf dem Gelände des Defense Attaché Office

 

Vor 100 Jahren schon einmal: das Mordsgeschäft fürs Kapital

Intensive Vorbereitung auf ein 100jähriges Jubiläum 2014 / 2018

don't make him...

 

Aus einem nachgeschriebenen Kommentar zum Nachruf auf Stéphane Hessel entstanden zwei Gedichte:

 

Ich glaube, sie haben Stephane Hessel über Mali ins Grab gebombt. Oder mit türkisch-deutsch-französisch-amerikanischer Hilfe über Aleppo und den Vorstädten von Damaskus. Die Abschaffung des Wehrpflichtigen-Heeres in Deutschland und der gleiche Versuch in Österreich ist die Vorbereitung auf eine Situation, in der die Wehrpflichtigen begreifen, dass sie die Waffen umdrehen müssen, um die Richtigen zu treffen…  man will ein neues 1918 2018 nicht riskieren …

: