Vom tragischen Tod des Putztruppen-Chefs (keine Panik, Joschka lebt noch)

Klar, es gibt Wichtigeres: der nächste Welt-Krieg wird ausgebrochen, die Erde geröstet …wer aber die Vor-Kriegs-Geschichte nicht  kennt, der marschiert wie die Leminge in den Abgrund, den Rattenfängern und Menschen-Fischern hinterher  wie bei den Überfällen auf Jugoslawien, Gaza, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen, Somalia usw. …. wie bei den Regime-Change-Versuchen durch “bunte Revolutionen” aus dem Hause OTPOR und ihren UnterstützerINNEn von Albright bis Zuckerberg von ARD bis ZDF. Und so Gates immer weiter. “Almost SOROS soon forgotten!”

1973: Hauptkommissar Finkh in Frankfurt ermordet. Die „Putztruppen“-Vor-& Nachgeschichte 1968-2008/18

Eigentlich fing die Geschichte ja schon 1966 im 3. Panzergrenadier-Bataillon 352 in Mellrichstadt an. – Oder doch schon 1926 nach der Fertigstellung der Frankfurter Riederwald-Siedlung? Hier endet zwar nicht die Geschichte aber das Leben der Frau des PHK Finkh -beim Sturz der Putzfrau aus einem Fenster der Pestalozzi-Schule irgendwann in der späten 50ern.. Wäre ein schöner Abschluss gewesen. Zumindest literarisch. Aber dann kommen doch Fragen auf: war es Selbstmord oder ein Arbeitsunfall der aus Polen stammenden Ex-DP, Ex-Zwangsarbeiterin? Ihr Mann konnte sie nicht mehr festhalten, es ging um Sekundenbruchteile. Schon einmal hatte er sie gerettet und sie dann nach dem Krieg geheiratet, doch jetzt kam er zu spät. K2Fs Kollegen kamen jedenfalls bei ihren Ermittlungen erfreulich schnell zu dem Ergebnis : Arbeitsunfall. Warum hätte sie sich auch umbringen sollen?.

Wir müssen Maas halten!

Wir müssen Maas halten!

Den Gürtel enger schnallen

Und so die Welt retten

Gegen den Klimanotstand

Haben wir doch schon Gesetze

im Mehr Demokratie-Kübelwagen

Man muss sie nur updaten,

zukunftsfähig machen

und anwenden

den SOLI ab-

schaffen  *

(dazu steht am Ende eine bemerkenswerte Fußnote aus dem Munde des Theo Waigel, der nun ganz bestimmt kein Verschwörungstheoretiker ist)

und den CO²lidaritätszuschlag ein-

und damit Klimarettungs-Notwehrkriege führen

Satelliten, AWACS, Drohnen finanzieren

nur um die Klimakiller aufzuspüren

und sie dann präventiv zu liquidieren

Feetback*, dem kommenden GRÜNEN-Fregatten-Kanzler Havebeck gewidmet

dem Fischermans Friend, dem EUROfighter-Einsatz-Hoffnungs-Flugzeugträger für die Straße von Hormuz (der sichert Frieden, Klima & Arbeitsplätze!) und der PEACE-PARA-BELLUM-Ministerin Kampf-Knarrenbauer, die im schwarz-grünen Kampfanzug bei Rheinmetall, Heckler & Koch & Co das Investitions-Klima schützt, dem Maas-losen Regenwald -Retter im AA, der den Bolsonaro-Bossa-Nova “Schuld daran war nur der Lula” immer so richtig mit Feuer und Flamme getanzt hat,

sowie der Unbescholtenberg designiert folgenden-NATO-EVG-Oberkommandierenden Uschi von der Leichen (mit Allwettertaft und Khaki-farbenem Desert-Storm-Outfit – im Anti-Riot-AIRBUS/EADS-Häuserkampf-Helicopter “Tiger” unterwegs durch Mutti Merkels “Chefsache Afrika”, wie einst der “Wüstenfuchs” Erwin Rommel mit seinem legendären “Tiger” in Libyen.

“UNSIMA LOMTWALO UFUNA MADODA”, suche Lieder aus Zimbabwe!

Ich suche die Noten von “Unsima lomtwalo, ufuna madoda, Asi katali nomassia boschwa, si si misselen kulu leko!” Das ist eher Lautmalerei & es versteht wahrscheinlich so kein Mensch in & aus Zimbabwe.

Dank der sehr schnellen Antwort des Mörfelden-Walldorfer Stadtrates Arndt habe ich jetzt zwar den korrekten Text, aber die Noten fehlen mir immer noch:

Das versteht in Zimbabwe niemand, weil es Zulu ist.

Asikhatali noma siya boshwa
Sizimisel’ inkululeko

Unzima lomthwalo
Ufuna madoda
Unzima lomthwalo
Ufuna sihlangane

Tina bantwana base Afrika
Sizimisel’ inkululeko

Unzima lomthwalo
Unzima lomthwalo
Ufuna madoda
Ufuna madoda

Asikhatali noma siya boshwa
Sizimisel’ inkululeko

Unzima lomthwalo
Unzima lomthwalo
Ufuna madoda

Ufuna madoda.

24 Augen, 5 Hände, 315 Köpfe, 2 Tote in Honkong?

BITTE ERST BIS ZUM BITTEREN ENDE DURCHLESEN & DIE ERSCHÜTTERNDEN VIDEOS AKTIVIEREN -empfiehlt die EU-Wahrheits-Kommission (nicht geeignet für Jugendliche unter 14/18 Jahren)

Schon einmal vor 119 Jahren waren unsere Jungs in China für die Menschenrechte im friedensichernden Auslandseinsatz auf dem Platz des Himmlischen Friedens:

“Vertreibung aus dem Rosengarten”- jetzt kommt mein Mannheim-Roman

es wär ja noch schöner, wenn den eine Frau geschrieben hätte, aber sowohl Philine, Dörte, Birgitt, Hella, Biene sowie Anita und viele andere Angehimmelte mehr haben sich geweigert, die Geschichte aufzuschreiben. Dabei waren die Kletterpartien in den 3. Stock des Mädchen-Internates am Schlafzimmer der Leiterin, Frau Gröner vorbei oft halsbrecherisch genug. Und das morgendliche Abkanzeln beim Frühgottesdienst oder -noch übler- Sonntags vor der ganzen Kirchengemeinde …. “Man hat euch mit Mädchen im Wald beobachtet. Hand in Hand! Und noch schlimmer!” Sehr aufschlussreich waren die Entdeckungen auf dem Dachboden des Internates: z.B. die 1938er Dissertation des Internatsleiters, eines “deutschen Christen” und späteren Offiziers der SS-Leibstandarte “Adolf Hitler” zum Thema “Jesus war ein Arier!”. Der wurde später auch noch Schulleiter … Zur Strafe gabs Zeichenverbot, Posaunenverbot, Gitarrenverbot, Ausgangsverbot, Heimfahrtverbot, Hausarrest, für Bettnässer etwas Folter … und für Jakob, den Sohn einer Auschwitzüberlebenden Rückkehrerin aus Israel anfänglich Prügel und dann unter die Nase in die Ohren kleine Gasgaben aus dem Feuerzeug: “Hörst Du das Heimatrauschen? Riechst Du den Stallgeruch? Heimweh?”

24 Augen ausgeschossen, 5 Hände zerfetzt, 315 schwere Kopfwunden durch Hartgummi-Geschosse & 2 Tote in Honkong?

BITTE ERST BIS ZUM BITTEREN ENDE DURCHLESEN & DIE ERSCHÜTTERNDEN VIDEOS AKTIVIEREN -empfiehlt die EU-Wahrheits-Kommission (nicht geeignet für Jugendliche unter 14/18 Jahren)

Schon einmal vor 119 Jahren waren unsere Jungs in China für die Menschenrechte im friedensichernden Auslandseinsatz:

This document was given to my great-grandfather. My great-grandfather Georg Thiel was a soldier in the German military expedition to China in the year 1900. Matthias Amine Gattwinkel, Bonn, July 2010

(wegen drohender “Anti-Fake-News”-Abmahnungen durch das Innenministerium muss der Autor des folgenden Artikels der mittlerweile in der gesamten EU geltenden Vorschrift zur Satire-Anmeldung nachkommen unter Angabe der jeweiligen Härte-Klasse, die das Innenministerium mit smart, soft bis xxx-hardcore von Härte-Klasse 0 bis 10 vorgibt : bereits 10 Minuten nach der Internet-Veröffentlichung kamen via fb die ersten Beschwerden, Fakten-Checks und Klarstellungen: z.B. von Olaf Brand  “Klar ist das Satire. Bitterböse. Klasse 10!”.  Dem hat sich die Abteilung Horchposten des ÜberSeehofer-Ministeriums sofort angeschlossen.

Schaut zu, dass der RUBIKON nicht mit BAYER überschritten wird

Nun ja, auch nicht mit DOW-Chemical, die ihr “Glyphosat” unter dem bekannten Namen “Agent-Orange” über Vietnam als Chem-Trails niederregnen und den Urwald entlauben ließ. Millionen verkrüppelter Kinder, Missgeburten, über 50 Jahre Folgeschäden, gigantische Krebsraten. Von den Tieren gar nicht erst zu reden. Von den Wäldern, dem Wasser …

Was den Hoffnungsträger RUBIKON dazu brachte, 2018 den folgenden Artikel zu veröffentlichen, ist mir ein Rätsel

https://www.rubikon.news/artikel/weg-mit-glyphosat Weg mit Glyphosat! | Rubikon Unterstützen

Ist Glyphosat nur angeblich krebserregend?

Gibt es eine Öko-Verschwörung gegen die deutsche Wirtschaft, besonders gegen BAYER?

Das Bundesinstitut für Risikoforschung – oder Abschätzung sei ins Gerede gekommen, heißt es auch im Mainstream! Doch nicht etwa wegen BAYERischem Glyphosat. das als deutsches Unkrautvernichtungsmittel nach deutschem Reinheitsgebot gebraut doch nicht mehr ungesund ist oder doch? Also in Vietnam ist es seit Kurzem verboten u.a. , weil es dem Agent-Orange sehr ähnlich sein soll

Oder waren es die harmlosen Feinstäube, der Fichten und der Eichen Hitze-Tod um Gottes Willen oder war’s das NOX, der aufgetaute Ötzi oder das CO²?

Warum wird im RUBIKON noch 2018 Glyphosat propagiert?

Dem kommenden GRÜNEN-Fregatten-Kanzler Feetback***

und seiner Peace for Peace ins Paradies-Ministerin Kampf-Knarrenbauer, sowie der Unbescholtenberg designiert folgenden-NATO-EVG-Oberkommandierenden Uschi von der Leichen umgewidmet:

Das Lied von den kleinen deutschen Fregatten,

die der GRÜNE-EURO-Fighter und MACRONATS-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit zusammen mit seinem EU-Parlamentskollegen von der ehemaligen PDS, Lothar Bisky – schon vor fast 10 Jahren zum Schutz unserer Kreuzfahrer gegen die Piraten ins Rote Meer  vor Jemen und Somalia und an die Straße von Hormuz schicken wollten, kurz vor ihrer Forderung nach einer Flugverbotszone über Libyen ….)