12. April FFM, die andere Anna Seghers-Lesung: “Das 7. Kreuz” sucht den Widerstand gestern & heute –

so gut die Inszenierung des 7. Kreuzes im Frankfurter Schauspiel auf der Individualebene auch war, die Inszenierung verschwieg den Widerstand, verschwieg die politische Organisation der die Widerstandskämpferinnen angehörten, die KPD und sie verschwieg die Zeit 1933/34, in der es den Faschisten vor allem darum ging, die Gewerkschaften und die Arbeiterparteien zu zerschlagen, die Kampf- und Selbstschutzstrukturen der Lohnabhängigen … den Widerstand gegen die Einrichtung eines Hölchstprofit-Paradieses für das Finanzkapital, mit grenzenloser Ausbeutung, Hunger- und Zwangsarbeitslöhnen unter Einsatz geringster Schmiermittel, von Zuckerbrot und Peitsche, “Kraft durch Freude” und “Friedensspielen” und das alles finanziert aus den geraubten Streikkassen, den Mitgliedsbeiträgen, den Guthaben und Immobilien, Druckereien und anderen Betrieben der SPD und KPD, ihrer Volksbildungseinrichtungen, der Naturfreunde- ……  und Gewerkschaftshäuser.

Presse

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Mark Seibert (mit der WELT die LINKE säubern) gewinnt Revision ./. HaBE Bitte(t) um Spenden !

Veröffentlicht am 2. Juli 2014 von Hartmut Barth-Engelbart  http://www.barth-engelbart.de/?p=11233

 

Schaffen Mombach-SPRINGERS “Ruhrbarone” jetzt bei der LINKEn, was den Kohlebaronen mit ihrem Hugenberg einst bei und mit der SPD gelang?

Das Revisionsverfahren in der Sache Mark Seibert (wohl immer noch Internetbeauftragter des Bundesvorstandes & Assistent des Bundesschatzmeisters der LINKEn) gegen Hartmut Barth-Engelbart HaBE ich vor dem Berliner Kammergericht verloren. Die Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse zur geschäftlich-politischen Karriere des Chefs des gescheiterten (GEW-geförderten)„Gute Quelle“-Berufsschüler-Kneipen-Projekts in Gelnhausen, PDS-Wahlkampfleiter in Hessen, BAK-Shalom-Mitgründers, GAZA-Bombardierungs-Befürworters & jungeWelt-Boykott-Mitorganisators hat mir eine Reihe von Abmahnungen eingebracht & erhebliche Kosten, die ich mit meiner berufsverbotsbedingt halbierten Rente/Pension nicht alleine schultern kann.

Sprecherziehung

Musik/ Singen und Muttersprachlicher Ansatz:

Einbeziehung ethnokultureller Momente in Chorarbeit und Musikunterricht; Einbeziehung der Alten (spezifische Rhythmen, übersetzung von Liedtexten) Stärkung des Selbstwertgefühls durch Aufwertung der jeweiligen Muttersprache, die sonstzumindest nicht selten negativ sanktioniert wird. Umkehrung der Schüler/Lehrerverhältnisses, die Kids können sich als überlegen erfahren, besser erklären, sie sind Experten. Anreiz den semantischen Gehalt der muttersprachlichen Lieder differenziert zu erläutern und als singbares Lied zu verfassen(in Deusch oder anderen Muttersprachen).

Musik/Singen und Logopädischer Ansatz

Lieder

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

aber hier kann man schon einige Lieder finden

Für alle Aktiven in den Listen: hier eine Auswahl von Kabarettprogrammen, Kabarett-Texten, Liedersammlungen  für Lesungs-Konzerte aus der HaBE-Feder:

http://www.barth-engelbart.de/?p=208
http://www.barth-engelbart.de/?p=209
http://www.barth-engelbart.de/?p=214
(leider schlechter Umbruch, etwas schwer lesbar)
http://www.barth-engelbart.de/?p=206
http://www.barth-engelbart.de/?p=210
http://www.barth-engelbart.de/?p=187
http://www.barth-engelbart.de/?p=93
besonders für GEW-Oldies interessant: der erste Streik der GEW und auch noch wild ! Und wie!!
http://www.barth-engelbart.de/?p=152
http://www.barth-engelbart.de/?p=146
http://www.barth-engelbart.de/?p=135
http://www.barth-engelbart.de/?p=138
http://www.barth-engelbart.de/?p=134
http://www.barth-engelbart.de/?p=133
http://www.barth-engelbart.de/?p=130
http://www.barth-engelbart.de/?p=102
http://www.barth-engelbart.de/?p=79
http://www.barth-engelbart.de/?p=78
http://www.barth-engelbart.de/?p=77
http://www.barth-engelbart.de/?p=76

Das reicht eventuell noch bis 2009.
Schön, wenn Sie sich dabei freun
zumindest aber nicht bereun
Mal reingeschaut zu HaBEn

 

Goebbels & Eisler

Der folgende offene Brief wurde meines Wissens in keiner der angeschriebenen Zeitungen/Feuilletons (u.a. FR/FAZ/SZ/diverse Musik-Zeitschriften) abgedruckt, auch nicht unter der Rubrik “Freie Aussprache” als Leserbrief. Er störte wohl die Gebetsmühlen der TUIs und drohte frisch gemalte Ikonen zu ver(gr)ätzen:

Lieber Heiner Goebbels,
liebe Menschen vom ensemble modern,

Gewaltprävention

Nach ca. 25 Jahren Gemeinwesenarbeit mit (auch) einem Schwerpunkt “Ästhetische Erziehung”/Musik wäre es an der Zeit über das Thema “Gewaltprävention” ein dickes Buch zu schreiben, mit wissenschaftlich abgesicherten Ergebnissen mehrerer Langzeit-Feldversuche etc. Dazu habe ich aber bis zu meiner eventuell in 8/9/10 Jahren erfolgenden Pensionierung keine Zeit. Bis dahin arbeite ich lieber direkt am Ball. Na ja, drüber schreiben würde ich auch ganz gern.

Eskalierende Gewalt

geschrieben kurz nach dem Tod Gottes in Frankreich

Musiker/Sänger

1962 bis 1966  Chorknabe in der NeckarauerKantorei/ Stipendiat am Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium

1963 erste Versuche Posaune zu spielen

1963 wegen schlechter schulischer Leistungen PosaunenSpielverbot

der heimliche Besuch der Mannheimer Kunstakademie wird von der Schul- und Internatsleitung  nach seiner Entdeckung (wegen eines Unfalles mit dem Fahrrad auf dem eiligen Heimweg von MA-Sandhof nach MA-Neckarau, damit der heimliche Aktzeichenkurs nicht auffällt) genauso verboten wie das Posaunespielen

1963/64 erste eigene Lieder (Text und Komposition) besonders zur Unterstützung des Streiks der IGMetaller für die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall …