Wer kennt unsre Oma nicht, die Expertin für Haushalt, Hühnerhaltung und Gartenbau! Eine Antwort auf Böhmermanns “Umwelt-Sau”

Wer kennt unsre Oma nicht ? (Die ist übrigens nie im Hühnerstall Motorrad gefahren) Wer kennt unsre Oma nicht,  von der heute alles spricht ? Keiner glaubt’s, doch es ist wahr,  heute wird sie siebzig Jahr! 1) Ob es Sommer ist oder Weihnachtszeit, zur Oma ist uns kein Weg zu weit, und ist ihre Stube dann proppenvoll, tanzen wir mit der Oma einen Rock’n Roll. nie hat sie schlapp gemacht bei Tag und bei Nacht                 in der Li-La-Lindenstraße... weiterlesen

Lieder der Lamboy-Kids / dritter Teil

Lamboy-Rock “Die Lamboy-Kids” Text: Lamboy-Kids & Hartmut Barth-Engelbart / Musik-Arr.: Hartmut Barth-Engelbart ((die Melodie ist weitgehend bei Bill Haelys “Mambo-Rock” abgekupfert) 1 Wir kommen aus Afghanistan aus Polen der Türkei aus Deutschland und aus Kasachstan  kurz vor der Mongolei aus Griechenland, Italien Sri Lanka und Iran kurdisch, romanese, hessisch das hört sich gut an      Hey Lamboy, Lamboy-Kids      Hey Lamboy, Lamboy-Kids      Hey... weiterlesen

Lieder der Lamboy-Kids /zweiter Teil

Die Lamboy-Kids. So nennt sich der Schulchor der Gebeschus(Grund)schule im Hanauer Stadtteil Lamboy Der Name stammt aus der „Hymne“ des Lamboy-Viertels, die die Kids zusammen mit ihrem Musiklehrer und Chorleiter Hartmut Barth-Engelbart getextet, vertont und arrangiert haben: Vorlage war Bill Healys „Mambo Rock“  Im Stadtteil ist er besser als „Lamboy-Rock“ bekannt und seit Jahren mit ihrem neuen Text, ihrem Arrangement in den Straßen-Charts. Zwischen 50 und 100, auch Mal 120 Lamboy-Kids singen und trommeln bei Stadtteilfesten, auf Weihnachtsmärkten,... weiterlesen

Lieder der Hanauer “Lamboy-Kids” wegen starker Nachfrage neu aufgelegt: erster Teil

Eines der Ex-Lamboy-Kids, Rema wurde im Alter von 15 Jahren -kurz vor Ausbildungsbeginn zur Krankenpflegerin alleine & ohne Geld nach Uganda abgeschoben, auf der „Reise“ per Anhalter, zu Fuß, als „Blinder Passagier“ vergewaltigt, bekam ihr Kind in einem Flüchtlingslager im Süd-Sudan und schlug sich -mit dem Baby auf dem Arm 2000 Kilometer durch bis an die Grenze nach Ruanda, wo sie sich auf Anweisung der deutschen Ausländerbehörde ihre Geburtsurkunde besorgen sollte. Erst dann könne sie eventuell wieder zurück, wenn sie in einer gesetzten Frist die ID-Urkunden... weiterlesen

Das große Barbaropa war „… nicht mehr auffindbar nach dem dritten.“ HaBE ein Kulturprogramm für PLAN-Wirtschaften geplant: mit Texten & Liedern von Ehrenstein bis HaBE, nahe bei allem was BRECHT ist- zumindest ein Wenig.

lange bevor Bertolt Brecht “Das große Kathargo” geschrieben hat, hatte der erste von den Faschisten verbrannte “Asphalt-Poet” Albert Ehrenstein schon 1904 seine “Stimmen über Barbaropa” verfasst und war deshalb Europa-weit verhasst. Er hat alle europäischen Kolonialmächte angegriffen und sie als Räuber gebrandmarkt und ihre Kriege untereinander als Raubkriege um die Beute. WIR verbrennen keine(n) Büch(n)er! Auch keinen Albert Ehrenstein & seine “Stimme über BARBAROPA”. Das muss nicht sein! – barth-engelbart.de Wie gerne... weiterlesen

Habe seit 50 Jahren in & über Griechenland geforscht & geschrieben

und natürlich auch gemalt, gezeichnet, komponiert und gesungen, Plakate gemacht und unheimlich geklebt .. 1967 erschien in allen großen Printmedien eine Anzeigenserie des griechischen Tourismus-Ministeriums mit dem Titel “Welches Griechenland bringen Sie heim?” Die Anzeigen hingen auch in allen Zügen der Bundesbahn. Ich HaBE diese Serie ergänzt und die Anzeigen über den Sitzbänken in der Bahn überklebt. Meine Forschungs-Schwerpunkte waren weniger die Mythen der griechischen Antike als die neugriechische Geschichte von der byzantinischen bis in die Jetzt-Zeit.... weiterlesen

“Hoppe, Hoppe, kleiner Reiter, … ” HaBE ein Kindheits-TRAUM-a-Polem geschrieben

“Hoppe, Hoppe, kleiner Reiter, machst Du nicht gleich weiter, kommst Du morgens in die Leiter!” Die Buß- und Pranger-Leiter für ungehorsame Kindergottesdienst-Kinder, die im Feldbett um 8, 9 oder 10 Uhr abends den Mund und auch die Augen noch nicht zugemacht und die Hände AUF der Decke liegen, den Heilgen Geist noch nicht gesehn & den Diakon von der Feldbettkante gestoßen oder sich über seine Prüfgriffe beschwert hatten. Evangelisches Kinderschar-Zeltlager am Edersee 1961 unter der Leitung des Odenwälder Jugendpfarrers Hörr und seiner Diakone... weiterlesen

Müssen ABC-Schützen wieder die Luft schützen?: HaBE eine Kinderüberraschung

Kinderüberraschung Sie greifendie Sätzeder Elternwie Balkenund Stöckeund bauenihre Welt unterm blauen Himmelszelt Sie begreifensie bewaffnen die Bäumedie Vögeldas Wasserdie Luftund lassen sie kämpfenauf ihren Bildern Wir müssen die Luft schützenweil wir sonst keine Luft mehr kriegen Bevor die Angstdie Kinder ersticktzeigen wir ihnenes gibtnoch vielegrüne Bäume nur die Kinderträumelassen sich nicht unterkriegennicht vertrösten:wir müssendie Bäumeund die Tiereund das Wasserund die Luftschützen Wir schweigenmit heimlicher Freude:Luft kriegenLuft... weiterlesen