Die Opfer auf Utoya, die Jugend der Regierungspartei Norwegens, wollten offenbar eine Israelboykottkampagne starten!

Nach Jugoslawien, Irak, Afghanistan erst Libyen sodann Sudan und dann Iran ?
“Die CIA gestaltet eine Regierung” / Horst Schäfer in Ossietzky 14/2011 mit einem notwendigen Vorwort des niederländisch-deutsch-türkischen Historikers & Soziologen Samy Yildirim

Um die USA zu verstehen, muessen wir uns immer vor Augen halten,
dass dieses Land NICHT von Sklaven gegruendet wurde,
die mit ¨frei¨ meinten: ¨niemandes Sklave und niemandes Sklavenhalter¨,
SONDERN von Sklavenhaltern, die mit ¨frei¨ etwas ganz anderes meinten:
¨die Sklaven auspressen und die Einheimischen um ihr Eigentum
– und letztlich um ihr Leben – bringen,
frei von moralischen Skrupeln aller Art, frei von Gesetzen,
frei insbesondere von der Einrede eines Monarchen und seiner Beamten¨.

Der wirkliche Freiheitskampf fand 1772 bis 1777 in Surinam statt,
als die Hollaender – letztlich vergeblich – versuchten, die aus eigener Kraft freigeworden Marrons
[auch genannt: ¨weglopers¨ = ¨von der Plantage weggelaufene Sklaven¨, die sich im Urwald ein freies Leben schufen]
zurueckzuzwingen. Ueber diesen groesssten aller Bonikriege [und ersten krieg des Neokolonialismus]
berichtete seinerzeit John Gbariel Stedman [1744-1797].

Mit solidarischen Gruessen,

Samy Yildirim

1501 CP Zaandam
Nordholland
Niederlande

From: “zambon” < zambon@zambon.net>
To: undisclosed-recipients: ;
Subject: WG: Die CIA gestaltet eine Regierung / Horst Schäfer
Date: Wed, 27 Jul 2011 09:23:07 +0200

“Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch
stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen,
einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode
schinden, einen zum Suizid treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur
weniges davon ist in unserem Staat verboten.”
Bertolt Brecht

http://www.sopos.org/aufsaetze/4e1ca30a86281/1.phtml
Die CIA gestaltet eine Regierung
Horst Schäfer
Mörder sind erfinderisch. Doch auch wenn sie ihre Bluttat als »gezieltes
Töten« umschreiben: Es bleibt Mord. In diese Kategorie gehören auch die
jüngsten völkerrechtswidrigen Aktivitäten der USA bei der »Entsorgung« oder
»Liquidierung« oder »Beseitigung« unliebsamer Zeitgenossen durch
Spezialkommandos (Osama bin Laden) oder die Mord-Versuche mit
raketenbestückten Drohnen (Muammar al-Gaddafi). Dieses gezielte Morden in
Ländern wie Irak, Afghanistan, Pakistan, Jemen oder jetzt Libyen wird oft
damit erklärt oder sogar gerechtfertigt, daß die USA nach dem furchtbaren
Anschlag auf die Türme des World Trade Center in New York am 11. September
2001 das Recht hätten, sich in »Selbstverteidigung« mit einem »Krieg gegen
den Terror« zur Wehr zu setzen. Aber wie war es denn vor 2001?

Mit Broder und Wilders im Kopf massenmordete der angebliche Einzeltäter von Oslo, auch Walter Herrmann sollte “plattgemacht” werden.
Aachener Friedenspreis unterstützt Walter Herrmann und die Klage für Frieden und Menschenrechte

Mit Broder und Wilders im Kopf massenmordete der angebliche Einzeltäter von Oslo, mit WELT, BILD, aber auch SPON und FOCUS und ebenso die Dumontierten Blätter in Köln, Frankfurt und Berlin.
Broders Hetze gegen Walter Herrmann , den Träger des Aachener Freidenspreises flutet aus den besten WELT-BILD-Seiten Springers . Von Broders, Maxeiners und Mierschs Achse des Guten kam  die Aufforderung, die Herrmannsche Klagemauer und ihn  selbst auf der Kölner Domplatte mit einem CaterPillar plattzumachen: Abi Melzer schrieb dazu: ….
unter der Überschrift:

Man will uns „platt machen“, Kollegen, es brennt…

In Köln soll ein 70 Jahre alter Rentner platt gemacht werden, weil er es wagte, Israels Politik zu kritisieren. Aufgeregt hat sich kein geringerer als Henryk M. Broder, der den Rentner Walter Herrmann platt machen wollte, mit einem Traktor, den er bei Avis oder Hertz mieten wollte. Von Broder sind wir diese „Nazisprache“ gewohnt, und deshalb ist es nicht skandalös, wenn er solch martialische Worte von sich gibt, die den Tatbestand der Hetze und Aufforderung zu einer Straftat sicher erfüllen dürften.
Und Broder hetzt weiter mit Hilfe des Springerkonzerns und der öffentlichrechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten:
Mittlerweile löscht die WELT klammheimlich die Beiträge von Broder im WELT-Archiv, um Spuren zu verswischen.  Wie damals beim Dutschke-Attentat: der Dutschke-Attentäter Bachmann war kein Einzeltäter, seine Mittäter saßen in der BILD-Redaktion, im SpringerKonzern ganz oben.
Der christlich-konservative Massenmörder von Oslo ist kein Einzeltäter, seine Mittäter, seine Auftraggeber reiten auf der “Achse des Guten”, sitzen in der ARD und im ZDF, in der WELT und in der BILD, Broder gab nicht erst am 23.01. mit seinem WELT-Artikel gegen Walter Herrmann die Initialzündung. Selbst nach den Attentaten, nach dem Massenmord schrieben nicht nur WELT und BILD von islamistischen Tätern, selbst jetzt wird der Massenmord von Politikern zum Kampf gegen den “Terrorismus” und zur Aushebelung noch verbliebener demokratischer Grundrechte instrumentalisiert. Kanzlerin Merkel kündigt ein verschärftes Vorgehen gegen den “Extremismus” an.
Aha,
nur ist der christlich-konservative Massenmörder gar kein Extremist: er kommt aus der christlich-abendländischen Werte-Mitte und begründet sein Morden mit genau dieser Ideologie. Zuvörderst mit Broders zionistisch-rassistischbrauner GiftGülle ..

Um so wichtiger ist es jetzt Menschen wie
Walter Herrmann zu unterstützen und sie sich zum Vorbild zu nehmen.

 
PRESSEERKLÄRUNG DES AACHENER FRIEDENSPREISES:

An die Medien – Presseerklärung
Aachen im Juli 2011
Sehr geehrte Damen und Herren,
Im Jahr 1998 hat der Verein Aachener Friedenspreis die Kölner Klagemauer mit dem Friedenspreis
ausgezeichnet. In der Begründungsrede zur Preisverleihung hieß es damals:
„……Um den inneren Frieden zu bewahren, brauchen wir wieder mehr soziale Gerechtigkeit. Wir benötigen
Aufklärung über die Politik der Regierenden und die Hinführung zu politischem Bewusstsein und Demokratie.
Wir müssen ebenso über die Zustände im eigenen Land berichten und über politische Zusammenhänge und
Verantwortung aufklären…..

Die Osloer Opfer mahnen. Der “chrislich-fundamentale” konservative Terrorismus massenmordet täglich trotz des fünften Gebotes

Als ehemaliger interkonfessioneller -ökumenischer Religions(-kunde-)Lehrer in dem sozialen Brennpunkt Hanau-Lamboy mit über 85% Kindern nichtdeutscher Mutter- bzw.-Herkunftssprachen befürchte ich derartige Anschläge von Trittbrettfahrern aus der gleichen Ecke, die das friedliche Zusammenleben in diesem Viertel wie in anderen solchen  torpedieren und die Menschen gegeneinander aufhetzen wollen. (Bremen-Tenever, Frankfurt Bonames, -Harheim, -Gallus, Offenbach-Lohwald, Frankfurt-Rödelheim, Berlin-RestKreuzberg usw… Darmstadt-Kranichstein, Frankfurt-Höchst…) Ich befürchte, dass  die Nachfolgetäter aus den “Fehlern” ihres Vorbildes lernen und in zweckdienlicher DienstVerkleidung ihren Terror ausüben. So, wie es die Mörder von Vittorio Arrigoni und Juliano Mer-Khamis getan haben.

Ich befürchte auch, dass solche Charaktere von “übergeordneten” Organisationen instrumentalisiert werden, um zu destabilisieren, Panik & Angst zu erzeugen, emanzipatorische offene demokratische kulturelle (Widerstands-)Strukturen zu zerstören und durch polizeistaatliche “Notstands-” “AntiTerror”-“AntiExtremismus” KommandoStrukturen zu ersätzen. Frau Merkel hat ja nach Oslo in ihrer Beileidsbekundung  bereits wieder dem Terrorismus und Extremismus den Kampf angesagt. Den “christlich”-fundamentalistisch-konservativen wird sie wohl nicht gemeint haben. Aus diesem Grund veröffentliche ich hier die folgende Analyse aus dem Portal “noch ein Parteibuch”:

(vorab noch ein Hinweis auf eine z.Zt laufende AVAAZ-Unterschriftensammlung für eine AVAAZ-Resolution zur Anerkennung Palästinas: Das hört sich erst mal gut an ABER:

Bitte die AVAAZ- Palästina-Resolution nicht unterschreiben. AVAAZ sammelt systematisch für seine sonstigen erzreaktionären Zwecke Millionen von e-mailadressen (ähnlich wie facebook) besonders bei Themen, die “linkskompatibel” sind und in Randbereichen “Gegen die Robbenjagd”, “Gegen den Walfang”, “Gegen das Bienensterben”, um dann mit dem Sockel der eingefangenen Unterschriften “FREE TIBET”, “FREE ZIMBABWE”, “FREE URGISTAN”, “FREE MONGOLEI”, “FREE IRAN”, “FREE SUDAN”; “FREE SYRIA”, “FREE ANGOLA” usw.. zu fordern “FREE NORD KOREA”,
 
Nach der AVAAZ-Forderung nach einer Flugverbotszone über Libyen folgt jetzt nach der Abspaltung des Süd-Sudan, die AVAAZ-Forderung nach “FREE-WHOLE-SUDAN”, nach einem Regime-Change und der Befreiung aller Sudanesischen Ölvorräte und dabei wird  wie wild herumgelogen von religiösen, ethnischen Konflikten zwischen Christen und Moslems, Afrikanern und Arabern. Statt AVAAZ auf den Leim zu gehen bitte hier  nachlesen: im HaBE-Archiv unter AVAAZ suchen und den Artikel lesen:
Jetzt aber zum BETREFF:

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2011/07/24/konservativer-terrorismus/
Konservativer Terrorismus

Einige Massenmedien wie Bertelsmann’s n-tv bezeichnen Anders Behring
Breivik, den Täter des Massakers vom 22.7. in Norwegen, als
“rechtsextrem”, andere wie die österreichische “Kleine Zeitung” der Styria
Media Group beschreiben ihn als “Neonazi” und Springer’s Bild nennt ihn
“Rassist”. Im Falle des islamophoben Ermordung von Marwa El-Sherbini waren
diese Bezeichnung für den Täter wohl zutreffend, doch beim Massaker in
Norwegen sieht die Sache etwas anders aus, und die Massenmedien haben
allen Grund die Wahrheit zu verbergen.

Der Täter selbst bezeichnete sich auf seinem wenige Tage vor der Tat
angelegten und kurz nach der Tat von Facebook gelöschten Profil nämlich
explizit als “konservativ” und “christlich.”. Als seine Idole hat Anders
Behring Breivik auf seiner Facebook-Seite den britischen Politiker Winston
Churchill und den norwegischen Widerstandskämpfer und späteren Unternehmer
Max Manus angegeben.

Ein blonder, großer nordischer Typ war der Täter, finanziell erfolgreich,
konservativ und christlich. Herrschende Medien und Polizisten zeigen sich
überrascht. “Er kam einfach aus dem nichts,” betitelt der deutsche Spiegel
einen Polizisten zitierend einen Artikel. Dahinter steht unschwer
erkennbar die Illusion, konservative Christen tun “so etwas” nicht.
Schließlich sind die Eigentümer und Chefs der meisten Medien genau das:
konservative Christen. Nachdem er “es” getan hat, kann er unmöglich ein
konservativer Christ sein. Denn ist das konservative Christentum “so eine”
Ideologie, dann ist auch die Ideologie, die eben jene Medien vertreten
und verbreiten, eine Ideologie, die Terrorismus gebiert.

Das Attentat von Oslo: die Tat eines rechtsradikalen Einzeltäters! Welch herrlicher Zufall!!

Mit der Stellungnahme der SJD-FALKEN, den Anfängen wehren, wer ist der Nächste, Naturfreundejungend, junge LINKE, die JUSOS, BUND-Jugend, NABU… GREENPEACE-GREENTEAMS …….DIDF, UZ-Pressefest, europäische Tharir-Plätze, Gewerkschaftshäuser, Parteizentralen, Redaktionen.

In Bologna warens die Rechten ? Beim Mord an Aldo Moro die Brigade Rosse ? .. nach fast 40 Jahren stellte es sich “überraschend” heraus, dass GLADIO-Strukturen unter Zuhilfenahme des italienischen Geheimdienstes Koalitionen zwischen Christdemokraten und Kommunuisten verhindern wollten, sollten mit inszenierten Terrorwellen, dass eine Linksentwicklung insgesamt verhindert werden sollte und dass der Staat nach links “antiterroristisch” mit paramilitärischen- polizeilichen Aufstandsbekämpfungsstrukturen ausgerüstet werden sollte. Strukturen, die in Genua bereits griffen und jetzt auf den europäischen Tharirplätzen von Athen bis Madrid, gegen Generalstreiks und Betriebsbesetzungen angewendet werden… Und das instrumetalisierte verelendete Fussvolk hat die Aufgabenicht nur emanzipatorische Strukturen zu zerschlagen, die mit administrativen Mitteln nicht zu ersticken sind (z.B. Aberkennung der Gemeinnützigkeit für den BUND wg. S21 usw.. durch ein SPD-geführtes Finanzministerium!)). Es geht auch um die Eröffnung gewaltiger Nebenkriegsschauplätze, um vom Kern des Problems abzulenken. So lange man sich an Horst Mahler abrackert, bleiben die Ackermänner & Cie bei ihren gigantischen Raubzügen unbehelligt. Machen auf humanitär, verurteilen in Sonntagsreden auch “die Fremdenfeindlichkeit”, stellen demonstrativ ihr Herz für Inder zur Schau, die sie als günstges IT-Personal mit Schröders GREENCARD auch holen, wie früher die Agrarindustriellen die Polen …Wer in der Harzburger Front den Wahlkampf des österreichischen Gefreiten, seiner Schlägerbanden und seinen ThinkTank finanziert hat, wieso soll der heute nicht die Dienstreisen des Horst Mahler mit gleicher Intension fördern ? Die Saudis kriegen nicht Erwin Rommels TIGER, sie kriegen den LEO zur Aufstandsbekämpfung und wenn der nicht reicht, dann auch den TIGER, der inzwischen als deutsch-französischer EUROcopter das Fliegen für den Endsieg gegen Gaddafi gelernt hat. Man weiß in Berlin sehr genau, wie die Libyer erschrecken, wenn sie den TIGER vor Tobruk bis nach Bengasi und noch auf der Flucht nach Ägypten bis El Alamein hören. Und überhaupt, es muss ja nicht ewiefder das Oktoberfest sein…VORWORT ENDE! Jetzt weiter im Text:

Von BILD bis WELT muss zurückgerudert werden. Weder Al-Ka-Selzer noch der Globale Hatschi waren die Attentäter.
Woher hatte der Amok-Schütze auf die Schnelle seine Polizei-Uniform ?
Ein Psychopat bei der norwegischen Polizei ? War es vielleicht der neueste Henning Mantell? “Der Mantell des Schweigens”. Aber das war doch gar nicht in Schweden!
UPS ! Egal -
Ein Einzeltäter bei der schwedischen- ähem, der norwegischen Polizei ! Das beruhigt doch. Das macht doch Sinn. Der kommt auch ohne Probleme ins Machtzentrum äh . ins Regierungszentrum. Nur fragt man sich, warum sich der rechte Rechte nicht als linker oder als Islamist verkleidet hat. So kommen die Rechten nicht so recht dran. Ist da ein Schuss nach hinten losgegangen ? Oder warens gar nicht die Rechten ? Oder soll man nur glauben, es wären die Rechten gewesen, damit man nicht weiter ……  Ach was, alles nur wieder Verschwörungstheorien

Israel ist eine Gesellschaft der Gewalt und Brutalität geworden Gideon Lewy in Ha’aretz ..GEWORDEN ???

Israel ist eine Gesellschaft der Gewalt und Brutalität geworden

von Gideon Levy

30.06.2011 — Ha’aretz

Übersetzt von: Ellen Rohlfs
HaBE: nur eine kleine Vorbemerkung: Alfred NevenDumont, der “Retter jüdischen Eigentums” in Köln, um Köln und um Köln herum, der “innere Widerstandskämpfer” hat bei der freundlichen Übernahme von Ha’aretz der Ha’aretz-Redaktion wie der Gesamt- Belegschaft angedroht, er könne auch mit 40% der Manpower diese Zeitung machen. Umgesetzt hat er diese Drohung jedoch nicht in Tel Aviv sondern in Frankfurt am Main bei der Frankfurter Rundschau.
Israel ist eine Gesellschaft der Gewalt und Brutalität geworden … Geworden ?
Ich hoffe, dass Gideon Levy den neokolonialen-zionistischen Gewaltakt gegen die palästinensische Bevölkerung, die Vertreibung der Menschen, die Ermordung aller, die Widerstand leisteten und die Zerstörung von über 400 Dörfern, diesen Gründungsspatenstich in den Körper eines Volkes nicht vergessen hat, das kein Milligramm Schuld am Holocaust trägt.  ….. Der deutsche Templerorden war in den 1840ern mit der Gründung eines europäisch-christlichen Brückenkopfstaates gegen den Islam in Palästina zwar gescheitert, aber der Plan blieb und die zionistischen Organisationen haben sich angeboten, ihn zu realisieren – auch mit Gewalt und Terror gegen die eigenen auswanderungsunwilligen “Glaubensbrüder”, gegen die britische MandatsKolonialmacht u.s.w.

Sudan-AVAAZ sammelt schon wieder Unterschriften für die nächste Flugverbotszone, nicht nur Darfur, der ganze Sudan soll es sein und sein ganzes Öl, Bauxit, ……

Darfur – A Conflict between Arabs and Africans?

 

 

 

 

Mit diesem Bild macht AVAAZ seine FREE-SUDAN-Kampagne auf, da müssen alle weich werden von misereor über medico bis ai, LINKEn und Linken, EKD und DGB, GRÜNE,S- und FDP, Pro-Asyl, Django Asyl, Urban Priol  – alles avaazt dann wie toll!!  Klar, wenn die EUROfighter vom Schlage Cohn-Bendits schon Mal da sind. Erst bomben wir Gaddafi um, und dann gehts weiter nach Karthum – jetzt aber weiter im Text aus SteinbergRecherche:

 

 

University of Jena, Faculty of Theology, 2nd Summer School “Sub-Saharan Africa between Conflict and Reconciliation” (18th – 28th July 2011)

Panel 3 – Tuesday, 26th July, 10.00 a.m. – 12.30 p.m.

(Diesen Text, den ich gelegentlich noch übersetzen werde (denn nicht Wenige können nicht Englisch lesen und verstehen  usw.. lieber Thomas !!) HaBE ich bei steinbergRecherche herauskopiert :

http://www.steinbergrecherche.com/sudan.htm#Conflict

Es lohnt sich immer wieder dort nachzulesen, weit mehr als nur bei mir -ehrlich! Und über AVAAZ steht bei HaBE jede Menge, aber die FAU Münsterland hat noch bviel besser recherchiert: das alles steht am Ende dieses Artikels!!)

Dear participants,

I have never been to Darfur before, neither have most of my compatriots. But most people in this country believe what was written in a German review last year:

Omar al-Bashir’s regime in Khartum … since about 2003 … has been conducting a bloody campaign in the West-Sudanese province of Darfur with the aim of systematically exterminating it’s non-Arabic (black African) population.

Bekennerbrief der “Aktion Eichhörnchen”: Wirtschafts-/Bankenmetropole Frankfurt nach der FrauenFussballWM lahmgelegt, “geschicktes Timing der Terroristen” (SPIN/LOCUS/rid)

upi/drysat/ire/mass-media/rid
 
Berlin/München-Pullach/Fankfurt/Main:
In der Nacht von Montag auf Dienstag gingen zuerst beim Branchenführer, dem Reiter-Inland-Dienst (rid) und dann bei weiteren großen Presseagenturen und Zentralredaktionen Meldungen aus der BND-Zentrale in Pullach ein: “Selbstmordattentäter attackiert erneut sensible Infrastruktur” titelten SPON und LOCUS-online unisono bereits heute morgen um 5 Uhr 45: “Geschicktes Timing der Terroristen: die Fussball-Fans traf es nicht, aber die Finanzwirtschftund die Industrie….”
Nach den Worten des in politische Schwierigkeiten geratenen Chefs des BND, Urlaub, soll eine völlig neue Terrorgruppe das Sommerloch und die Urlaubs-Ausdünnung der Dienste genutzt haben, um das Epizentrum des deutschen Aufschwunges matt zu legen. Gerüchte, wonach libysche Kommandos angesichts der Abwesenheit zentraler Bundeswehrspezialeinheiten die dadurch entstandene Verletzbarkeit sensibler deutscher Strukturen und eventuelle Anschlagsmöglichkeiten auf kommende Castortransporte demonstrieren wollten, wollte der BND-Chef bei der überstürzt frühmorgendlich angesezten Pressekonferenz am heutigen Dienstag weder dementieren noch bestätigen.
Die ebenfalls anwesenden Vertreter des Bundesamtes für Verfassungsschutz bestätigten dagegen auch gegenüber den etwas derangiert erschienenen Staatssekretären des Bundesinnenministers die Vermutungen des bewährten Extremismus-Experten-Duos Fuchs-Kindler/Arlatan. Die Inhaber der neueingerichteten  Lehrstühle für Terrorismusforschung und Konter-Strategie an der Bundeswehr-Hochschule in München,

Wieder aus gegebenem Anlass: WIDER DEN MISSBRAUCH, den sexuellen, den politisch-militärischen

Der ehemalige Leiter der Volkshochschule Hanau hat meine Artikel  zum ersten (wilden) Streik der GEW und zum Thema “Wie der Bertelsmann über die GEW in die Schulen kommt” hier auf meiner Sreite kommentiert. Der Kommentar scheint mir aber zu wichtig (und natürlich meine Antwort auf den Kommentar ebenfalls!), um ihn irgendwo am Ende eines Artikels verschwinden zu lassen.

Zumal ich schon seit Jahren darauf warte, dass SPON und LOKUS sich Ernest Jouhy als “Säulenheiligen der Alt68er” (Gerd Koenen in einem Talk bei der “Matinée im Dachcafé” auf der Frankfurter Zeil ? oder im “Wiesengrund” ? ((wenn Adorno wüßte, dass er jetzt als Cappuchino angeboten wird! Nun ja, er würde es mit jüdischem Witz gut ertragen! Cappuchino schont den Magen!!)) zur Decapitation vorknöpfen und ihm Pädophilie und Missbrauch anhängen… umd die beiden Groß-Sekten aus der Schusslinie zu holen und die heimatfront von Pazifisten und Linken zu säubern, “der Jouhy war doch der mit der Kuschelpädagogik! Und mit den Kinderläden !”

Hier alle Artikel bei HaBE, in denen Ernest Jouhy-Jablonski eine Rolle spielt:

Lieber Fritz, erstens habe ich Deinen Kommentar kopiert und ihn hier zeitlich zum Anlass passend auch angefügt. Die von Dir geschilderte und mir jetzt wieder in den Kopf kommende Aktion von Ernest Jouhy – meinem Freund, Lehrer und Mentor und in einigen Fragen auch mein politischer Gegner (u.a. was den Widerstand der Frelimo gegen den Staudamm “Cabora Bassa” betraf) – ist so typisch. Da trafen sich Richard Mayer und er in der pädagogisch-politisch-demokratischen Praxis…. . Unter seiner Regie in der Odenwald-Schule wäre ich schon in den Mittfünfzigern dort beinahe

Die NATO und die Undankbarkeit der Libyer


Von Thierry Meyssan
(11. Juli 2011)

(Nachdem ich bereits einen Artikel von Thierry Meyssan aus dem Voltaire-Netzwerk übersetzt hatte, möchte ich jetzt diese zweite hervorragende Analyse bei Klaus von Raussendorff in seiner Übersetzung abkopieren und hier veröffentlichen: gerade musste die ARD die Meldungenüber die Massendemonstrationen für Gaddafi, für das unabhängige Libyen senden… un populo unido jamas sera vencido!! Diesen Slogan HaBE ich noch gut im Ohr.)  Quelle:

Die Koalition der Freiwilligen ist in Libyen angetreten, um die Zivilbevölkerung vor der Unterdrückung durch den Tyrannen Gaddafi zu retten. Nach vier Monate haben die libyschen Massen das befreite Gebiet von Bengasi verlassen und sammeln sich zu gigantischen Demonstrationen gegen die NATO. Angesichts dieser politischen Realität, mit der man nicht gerechnet hat, verfügt die Armada der Atlantischen Allianz über keine Strategie mehr. Die Italiener haben den Rückzug angetreten, die Franzosen suchen nach einem Ausweg.