Gegen die ARD-Verschleierung der Attentate auf Schleyer, Rohwedder und Herrhausen durch “Die Spur der Bombe”

Nach Schleyers Mördern weiter suchen! Nach Herrhausens und Rohwedders auch ! Wenn die Commerzbank mit Detroit baden geht, kriegen Deutsche Bank und EZB nicht nur nasse Füße … HaBE ich im Juli 2013 geschrieben .. und jetzt?

„Die Spur der Bombe“  1.12. ARD 23.30 – die Leichen im Keller werden umgebettet

Datei:Bundesarchiv B 145 Bild-F041440-0014, Hamburg, CDU-Bundesparteitag, Schleyer.jpg

Es springert bei der TAZ und die Linke wird zunehmend piratig!

TAZ ledert ab – Linkenbashing vom Feinsten

veröffentlicht am 30. November 2014 | Gastbeitrag HaBE Mal bei Evelyn abgekupfert

von Opposition 24

7340705578_c1e86aa460_Klaus-Lederer

Es springert bei der TAZ und die Linke wird zunehmend piratig!

Während die Twittergefechte der untergehenden Piratenpartei längst Schnee von gestern sind, hat sich die Linke vorgenommen, ihren Untergang in den herkömmlichen Medien auf ähnliche Weise zu zelebrieren.

Der Berliner Landesvorstand ledert ab über Wagenknecht und Co. Nomen est Omen, denn der bislang unbekannte Mensch heisst tatsächlich Lederer – Vorname Klaus.

Anlass gab zum wiederholten Mal die Friedensbewegung, die neue und die alte, versteht sich und der Aufruf zur Friendensdemo am 13. Dezember vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten.

Zieht ihnen die Masken runter !! Nicht nur in EZBankfurt am Maine, Nein, auch in der U(S)kraine

svobodaprotesters EUSA-Freiheitskämpfer

Masken runter !!

Der (damalige) Frankfurter Polizeipräsident Achim Thiel befürchtet(e),  “dass Demonstrationen für Gewalttätigkeiten genutzt werden.” (FR 14.1. 09) Diese Befürchtung, (,die er äußerte, bevor er wieder in seinen alten Job als Bahnwärter zurückkehrte HaBE ich 2014 ergänzt,) müssen wir teilen. Es ist zu erwarten, dass es Leute gibt, die  Gewalttätigkeiten provozieren, weil das (schon damals) 4 Tage vor der Hessenwahl bestimmten Leuten gut ins Konzept passt (e). Das ist so wie in Griechenland und bei den Solidaritätsdemonstrationen hier in Frankfurt: Mikis Theodorakis hat gefordert: “Masken runter!”  Man sollte seine Forderung erweitern:
Wer sich maskiert
und provoziert
der gehört
isoliert
gut verschnürt
& dorthin abgeführt
wo er rechtmäßig hingehört
umringt, so dass ihm nichts passiert
hat man ihn schließlich noch mit Vorsicht demaskiert
und für die nächsten Streiks und Demos fotographisch registriert
dann übergibt man ihn, wie sich’s gehört, ganz fried- und ordentlich dabei

Ehemaliger Mossad-Chef fürchtet um die Zukunft des Zionismus

Ehemaliger Mossad-Chef fürchtet um die Zukunft des Zionismus

(HaBE meinem Verleger Dr. Giuseppe Zambon, dem Bremer Prof. Dr. Söhnke Hundt & Gunnar Vogel von “Fröba-Archiv” für die Übersetzung und Verbreitung dieses Artikels zu danken)

Immer mehr hohe israelische Militärs und Angehörige der Geheimdienste gehen auf Distanz zu Netanyahus Politik gegenüber den Palästinensern. Die Kritik kommt also aus der Mitte des Zionismus und des politischen Establishments, und sie richtet sich immer mehr gegen den zunehmenden Einfluss der religiösen Siedlerbewegung auf die offizielle Politik. Erst am 3. November 2014 hatten sich 106 ehemalige IDF-Generäle und Mossad-Chefs öffentlich zu Wort gemeldet (wir berichteten) und eine “Diplomatie für den Frieden” gefordert. Jetzt meldet sich (Ha’aretz v. 24.11.14) Shabtai Shavit mit einem langen und ins Grundsätzliche gehenden Artikel zu Wort.

Die linke LINKE Sarah Wagenknecht live im Bundestag & schöne Bilder von Muttis Reaktion.

Diese linke LINKE hätte mich 1968 noch in der SPD halten können. Dass sie bezaubernd aussieht, ist dabei weniger ausschlaggebend. Ihre Inhalte und die Art, wie sie sie präzise und  souverän vermittelt und sich fast nirgends aus dem Konzept bringen lässt, das macht sie so gewinnend. Ehrlich gesagt, ich war begeistert und hätte mich im Bundestag zu Standing Ovations hinreißen lassen.

(für ganz Ungeduldige hier das Video: https://www.facebook.com/video.php?v=810275779018884&set=vb.271619909551143&type=2&theater)

Aber nach einem ersten Begeisterungsrausch wurde ich dann doch wieder nüchtern. Und Karratschs Lied vom alten Sozialdemokraten fiel mir wieder ein. Oder die hessische Dialekt- FRundschau-Druckhaus-Betriebsrats-Nummer von Georg Schramm.

Schweizer Portal “Gegen den Terror”: U(S)kraine-Propaganda gestern & heute: fast wortgleich-“gegen die Moskauer Okkupation” (Bandera 1941)

Das Schweizer Portal “Gegen den Terror” kopiert regelmaßig meine Artikel und auch Gedichte , wie hier:

Ukraine: Präsident aus dem Göbbels-Institut

Publiziert 28. November 2014 | Von Athenäum
 

HEUTE meldet wie gestern dieTagesschau: Jazenjuk wurde zum Ministerpräsidenten der U(S)kraine gewählt, wie Hitler zum Reichskanzler auch ganz demokratisch

Nach dem Verbot der KPD, der SPD, nach der Zerschlagung der Gewerkschaften und der Ermordung und Verschleppung tausender von Kommunisten und Sozialdemokraten, nach dem Ausschluss der Kommunistischen Partei aus dem Parlament war das auch kein Kunststück   weder in Berlin noch in Kiew.  ?Weiterlesen?

Vom Tod des lieblichen Ortes GRÜNDAU-LIEBLOS und einem, der ihn retten wollte

Für einen der Lieblos beinahe unsterblich geliebt hat: für Ecce

Lieblos
Du hast es
schon fast un-
sterblich- geliebt
Hier warst Du daheim
Du hast die Geschichte
vom lieblichen Ort nicht nur
mir ins wunde Herz geschrieben
Zu früh bist Du über den Regenbogen
von deinem Baumhaus zum Himmel geflogen
Du hast mir den Blick durch Dein Fenster gezeigt
wo die Morgensonne im Osten taufrisch dem Paradies entsteigt
und der Nebel uns barmherzig den Boomtown-Autobahn-Lärm verschweigt
wenn der Himmel noch unzerschnitten sich von Osten bis tief nach Westen neigt

Der Lackmus-Test gewerkschaftlichen Bewußtseins ist die Solidarität mit der GDL & den kleinen Gewerkschaften des Flugpersonals

Wer rund um die Uhr in den mit radioaktiver Strahlung am höchsten belasteten Schichten der Atmosphäre unterwegs ist, wer die lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen auf den Flughäfen bei zu langen Arbeitszeiten schlecht abgesichert ertragen muss, wer quasi pausenlos dem Stress der profitoptimierten, durchrationalisierten (und oft schon irrationalisierten) DB AG ausgesetzt ist, wer die steigenden Suizid-Raten bei ICEs, ICs, Regionalexpressen und Güterzügen weitgehend ohne ausreichende psychologische Behandlung und entsprechende Reha-Maßnahmen ausbaden muss und letztlich selbst suizid gefährdet wird… der weiß, warum er streikt.. Auch und besonders um die notwendige frühere Rente…

 

Das hat die junge Welt (nicht ab-) bestellt: Das Lied der Totengräber

HaBE ich nicht nur für Vittorio Arrigoni geschrieben,001

auch für den LINKEN LIEDERSOMMER und alle meine (Grundschul- & Chor-)Kinder, die jetzt ihre Lebensperspektive mit Hilfe der ARGE-Beratung bei der Bundeswehr finden sollen.Bild (2) (2)

“Was machen denn die LAMBOY-KIDS

in der US-kra-ine,

befehlen sie jetzt HINDU KUSCH

mit Zapfenstreich und Abschuss-Tusch

im Koso

oder sonst noch wo ?

Das würde mir den Schädel spalten.

Ich habe sie nicht aufgehalten…

Ich holte sie so gern zurück ..

lebendig nicht im Sarg

nicht Stück für Stück