Wie’s die USA gerne hätten: Haiti ohne Haitianer, das hätte beinahe geklappt.

Kann aber noch werden! In Afghanistan ist ja auch jedermann ein Taliban.
Wenn man Haiti am liebsten als Uraubsparadies, Flugzeugträger und Zuckerrohrplantage und Billigarbeitskräftereservoir und potentielle Öhlbohrinsel hätte,
dann braucht man sich nicht so zu eilen, um Leute zu retten, die das nicht wollen. Dann ist Haiti ohne Haitianer viel besser, so gut wie Nordamerika ohne Indianer. Was das Erdbeben überlebt, das nimmt der nächste Hurricane und was dann noch übrig bleibt übernehmen die USA.

Ich kann übrigens nichts dafür, dass die USA ihre Earth-Quake-Versuche ausgerechnet zusammen mit Israel in den Wüste Negev gemacht haben. Zusammen mit Groß-Britannien wärs auch nicht besser gewesen. Oder mit Sarkotzy….

Lieber kwp aus dem Hunsrück, ich habe nicht geschrieben, dass Israel da mit im Spiel ist. Obwohl, möglich ists schon.  In Haiti werden jetzt doch viel CarterPillars (in Palästina heissen die ArabaKillers) gebraucht und Kenntnisse, wie man Siedlungen auf frischzerstörten Städten aufbaut. Das nur so nebenbei. Aber ich möchte hier hauptsächlich darauf aufmerksam machen, dass der von den USA weggeputschte Präsident Aristide sich zu Wort gemeldet hat. Und der wird von den mainstream-medien soundso, aber auch von “linken” einfach weggeschwiegen! Deshalb hier einige Texte zu Haiti , Vodoo und Aristide:

(und nebenbei: die prospektierten recht beträchtlichen Ölvorkommen vor Kuba  machen Haiti nicht nur als Flugzeugträger sondern eben auch als Ölbohrinsel für die USA sehr interessant. Und wenn – wie Du schreibst Haiti so völlig uninteressant sein sollte, warum haben sie USA Aristide denn weggeputscht ????)

Hier folgt jetzt die englische Originalfassung eines Haiti-Artikels des deustch-niederländisch-türkischen Politologen, Soziologen und Historikers Samy Yildirim: und danach die deutsche Übersetzung und daneben noch Verweise auf Artikel von Aristide im Internet zur aktuellen Lage (in der Regel sind die in Französisch geschrieben und noch nicht übersetzt ???)
Siehe auch US-Haiti-Flüchtlingsjäger : http://www.barth-engelbart.de/?p=514 und http://www.0815-info.de/News-file-article-sid-10631.html

US-Invasion getarnt als Katastrophenhilfe. Bebte die Erde oder wurde sie gebebt?

“Ein Tag vor dem Erdbeben in Haiti wurde im Hauptquartier des US-Southern Command (SOUTHCOM) in Miami ein Katasrophen-Hilfs-Szenario durchgespielt ….

Am Tag vor dem Erdbeben “am Montag (11. Januar 2010) war Jean Demay, der technische Direktor des DISA (Defence Information Systems Agency) Projekts Transnational Information Sharing Cooperation, zufällig im Hauptquartier des US Southern Command in Miami zur Vorbereiting eines Tests des Systems in einem Planspiel, das die Organisation von Hilfsmaßnahmen für Haiti nach einem Hurricane mit einschloss…..”

(übersetzter Ausschnitt aus dem  folgenden leider noch nicht übersetzten Artikel des kanadischen Professors Michel Chossudovsky)

Seltsame Zufälle. Und dieses Pentagon-geleitete DISA-System leitet jetzt alle Hilfsmaßnahmen, egal ob staatliche oder NGO-Initiativen. Erste Maßnahme der US_Helfer war die Besetzung des Präsidentenpalastes und die Kontrolle des Flughafens … und damit auch die der Landegenehmigungen …
Hugo Chavez wird von der internationalen MainstreamPresse als Fantast oder Verrückter hingestellt, weil er die Möglichkeit erwähnt hatte, dass die USA das Beben künstlich herbeigeführt haben könnten. Ist der Mann völlig durchgeknallt ?

Israel gegen den Iran verteidigen!?? Nachtrag zu Hans-Christoph Stoodts Vortrag im Club Voltaire in Bankfurt/Main am 28.1.2010

Die gemeinsamen Vorbereitungen von Faschist Liebermann und Netanjahu, Angela Merkel, Westerwelle und Gutti, Barak Obama und Brown, Sarkotzi nicht minder zum Angriff auf den Iran laufen auf vollen Touren. Sie werden im Vorfeld die Angriffsdaten absprechen und dafür Voraussetzungen schaffen, die die AntiKriegsbewegung, die Linke an anderer Stelle binden werden: Die Vorbereitungen fanden in Deutschland nicht von ungefähr am 27.Januar statt unter dreistester Instrumentalisierug des Gedenkens an Auschwitz.

Die Lüge mit dem zweiten Auschwitz verfängt nicht mehr so gut wie bem Überfall auf Jugoslawien. Für den Krieg gegen den Iran braucht es etwas Gigantisches. Etwas von den Ausmaßen der TwinTowers.

Mit gezinkten Karten: Aloys Lenz (CDU-Mdl-Hessen) “für den Erhalt der Leihbüchereien”

Gefreut hats mich schon, dass mein Ex-Kreistagskollege Aloys Lenz – der Vorderbänkler von der CDU sich so in die Bresche wirft für den Erhalt der öffentlichen Leihbüchereien. Schliesslich ist er ja auch Mal Schulamtsdirektor oder so was gewesen! Er beklagt besonders in der Frankfurter Rundschau das Sterben dieser Büchereien in Klein- und Mittelstädten- wobei jetzt Wuppertal oder Berlin nicht ganz so klein sind.  Auch die Schliessungsorgien in Frankfurt finden ja nich aufm Dorf statt.

Gründau hat mit über 14.000 Einwohnern eine einzige Leih-Bücherei, die allerdings hat nicht die politische Gemeinde errichtet sondern ein privater Verein, die Initiative Alte Schule, IAS e.V., die diese Bibliothek zusammen mit anderen Fortbildungseinrichtungen in der jetzt nicht mehr öffentlichen Alten Schule des Ortsteils Mittel-Gründau aufgebaut hat. 1993/ 94 begann der Aufbau mit Bettelbriefen an 267 deutsche Verlage und die Einwohner Gründaus. Mit Einrichtungsspenden der Einwohner, mit Lesungen und sogar Spenden aus der Wirtscjhaft: Möbel Walther hat auch regale gespendet – neben dem Korkfußboden für die beiden Krabbelgruppen. Anfänglich noch von Laien betrieben, wurde die IAS-Bücherei ab 1995 ehrenamtlich von einer Bibliothekarin/Buchhändlerin betreut und weiter aufgebaut. Die bekam jetzt zur belohnung für ihre mehr als 15 jährige ehrenamtliche Tätigkeit nicht Mal den Ehrenamtpreis des Kreises. Immerhin 500 € das wäre fast ein halber Jahresetat gewesen und sie hätte nicht mehr sooo vile Bücher aus eigenerTasche bezahlen müssen.Apropos BEZAHLEN: zahlen muss hier nur, wer die Fristen nicht einhält. Auch das gibt (leider) das eineoder andere Taschenbuch. (Wer hinterrücks nach den Studiengebühren, eventuell das Schulgeld wieder einführen möchte, demist auch die Einführung von Büchereigebühren zuzutrauen. Bertelsmann war schon immer der Auffassung: “Bildung muss sich wieder lohnen, deshalb ist er ja auch aus dem defizirtären U-Muikgeschäft ausgestiegen und konzentriert si ch jetzt auf Schulen und Unis und Büchereien und den gesamten Bildungssektor. Büchereigebühren sind der erste schritt hinzu Reprivatisierung.und dem neofeudaliberalen Grundsatz: “Bildung wem Bildung gebührt!” Mittlerweile hat die IAS-Bücherei einen Bestand von über 5.000 Büchern für Menschen ab 3 bis 103 Jahren. Die etwas behinderten- und familienunfreundliche ExilUnterbringung im 2.Stock des Feuerwehrhauses verhindert kaum die jählrich steigenden Ausleihzahlen. Was allerdings schlechter zu organisieren ist als früher im Jugend-& Senioren-, Kinder- und Familien-Kultur und Sozialtentrum Alte Schule, ist die Nutzung durch Schüler und Schülerinnen. Früher war die Bücherei in direkter Nachbarschaft zu der SchülerSelbsthilfe-Hausaufgabenhilfe untergebracht, keine 5 Meter zu den Fremdsprachenkursen, den Deutschstützkursen für Zuwanderer, zu den Krabbelgruppen usw.. und zum Jugendzentrum. Eben eine Präsenz-Bücherei. Für Menschen, die sich immer weniger leisten können. Und die werden immer mehr. Aloys Lenz “vergisst”

Nicht mehr ganz neue SchreibtischTöter: Micha Brumlik & Robert Kurz

Vörwärts und nicht vergessen, und nicht gleich weggeklickt, wer hat uns in wessen Intressen in diese Kriege geschickt … ?

Wie Micha und Robert, die beiden intellektuellen Etappenhasen unsre Mädels , unsre Jungs weltweit töten oder morden lassen.

Beide sind schon fast Kultfiguren, Säulenheilige in der linken Wallhall, ihr Wort wirkt bei allen Bibel- und Bauchlinken aber auch bis in die BetonKöpfe nachhaltig! – wie die Aufforderung gestriger pädagogischer Führer zum Sammeln von Frauenhaar für die NSU-Boot-Dichtungen, ein Mythos der dem pseudokriegskritischen Film “Das Boot” Millionen Euros in die Kassen spült(e). Bernhard Wickis “Brücke” dagegen würde heute als Wehrkraftzersetzung indiziert.  Aber kommen wir zurück zu Kurz und Brumlik und der Fascho-Liebermann-Fan-Gemeinde und zu Joschka Fischers-VölkerrechtsUmschreibe-Freunden (die Grünen-nahe Heinrich-Böll-Stiftung unter Ralf Füchs (ExKBW-ZK) cofinanziert immer noch die von Fischer in Auftrag gegebene Umformulierumng des Völkerrrechtes, die den globalen Einsatz der Bundeswehr “völkerrechtskonform” ermöglichen soll. Danach wäre der Angriffskrieg gegen Jugoslawien nicht mehr völkerrechtswidrig. An der Uminterpretation des GG wird auch gearbeitet. Federführung hat Hans-Gerhard(Joscha) Schmierer (ExKBW-ZK) im Stab des AA- schaumerma, ob Joscha auch westerwellen kann! Im AA gibts die Jamaika-Koalition schon lange! So was eignet sich auch für die Invasion auf Haiti – und dann kommt das sogenannte Inselspringen!)

ZU KURZ GEHTS HIER: http://www.barth-engelbart.de/?p=511  UND HIER: http://www.exit-online.org/html/link.php?tab=autoren&kat=Robert+Kurz&ktext=Der+Krieg+gegen+die+Juden

ZU BRUMLIK HIER : http://www.barth-engelbart.de/?p=444
“Mit Brumlik den IRAN und Venezuele von einer “Fascho-Diktatur” befreien ?”

Bombige Begleitmusik: “Ökologische Innovationen in Israel Sonne und Wasser als Hebel für neue Friedensprojekte im Nahen Osten”

Emanzipation und Frieden www.emanzipationundfrieden.de
so schön nennt sich das von Lothar Galow-Bergemann im Wesentlichen mitbestimmte Stuttgarter FriedensPortal:
Und noch schöner ist der Titel des Vortrags, den dieses Portal propagiert, ankündigt, organisiert und über contraste im internet verbreitet: “Ökologische Innovationen in Israel
Sonne und Wasser als Hebel für neue Friedensprojekte im Nahen Osten”.  Während die israelische Luftwaffe Gaza erneut bombardiert, arabische Wohnviertel planiert werden und der illegale Siedlungsbau unbeirrt fortgesetzt wird und damit die Vertreibung der palästinensischen Bevölkerung, loben die Stuttgarter Emanzipations- und Friedensfreunde inter Galow-Bergemann israelische “Friedensprojekte im Nahen Ostemn”.  Und den hinter Mauern und Stacheldraht arbeitenden palästinensischen Bauern wird gleichzeitig das Wasser abgegraben und sie werden bei der Arbeit beschossen..  “Friedensprojekte!!”

Warum die GrauReiher erbleichen. Schon wieder liegt es an den Leichen, nö ! den Reichen ! Der Multi ist der Schulti!!

Warum die Graureiher im Gründautal erbleichen. Es trifft halt manchmal auch die Weißen!

Wenn Graureiher erbleichen
liegts am Frösche-Laichen ?
oder an den Frösche-Leichen?
oder wenn nach Fische-Fasten
dann der Hunger doch gleich kam
Reiher fragt den Reiher:”Hasten?”
den Frosch-Leichnam
an Froschleichnam
Als dann der große graue Reiher
den Froschleichnam
zum Abendmahle zu sich nahm
schaut er mich zur Leichenfeier
ganz und gar erbleichet an
mit zwei roten Augen
das kommt davon wenn die Reiher
frisch gewaschne Frösche
und dann besonders
noch die Toten
begierig
noch vom Boden
saugen

Dementi noch im Morgenlicht: Die AntiKoch-Bombe war keine PR-Attrappe! (Das MorgenlichtGedicht zum FR-Bericht)

Angeblich wird wegen dieser und gegen diese „Gruppe Morgenlicht“ schon seit Wochen oder Monaten ermittelt, las ich gestern. Dabei soll deren Name erst GESTERN überhaupt an die Öffentlichkeit gegeben worden sein.  Keine Ahnung, ob das stimmt.Wenn es aber stimmt, frage ich mich, wie 5 Minuten nach dieser Onlinemeldung schon der entsprechende Eintrag hier stehen konnte und wer diesen wohl verfasst haben mag:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegung_Morgenlicht

(Dank für den Hinweis an KV aus WI)
Dementi noch im Morgenlicht

Wer war es nur ?
die Agentur
der CDU, von Roland Koch
wie hieß die noch ?
die damals mit dem Doppelpass
und jüdischem Vermächtnisspaß?
mit Weyrauchs Beichten-, Leisler-Kiep
was vom Versprechen übrig blieb
Nachtflugverbot bis Morgenlicht
die Agentur
die war es nicht

Mein Lieber mann! feindliche Übernahmen von linken und “linken” Strukturen durch Israel-Fans

Ein Freund aus dem Spektrum der Freidenker bat um “Sachargumente” zu einem Artikel, den ich etwas vorschnell als aus der Feder eines Liebermann Angestellten oder Nethanjahu-Ghostwriters eingestuft hatte. Angeblich geht es um die geschichte des “PalästinenserSchals”. Tatsächlich stammt der Artikel nicht wie zunächst vermutet aus der linken onlineZeitung Trend-info-partisan sondern aus dem Bereich der Jungdemokraten/jungeLinke. Ich habe es erst später gemerkt. Aber diese späte Entdeckung liefert mir jetzt noch einen zusätzlichen Beleg dafür, wie us- und iraelische Diensthabende langsam aber sicher linke Strukturen unterwandern, personell, materiell, ideel und per intel. Und wie sich Leute drehen (lassen). Diese feindlichen Übernahmen geschehen in der Regel relativ unspektakulär und zunächst kaum merklich: bei indy-media werden israelkritische Beiträge “versteckt” , der Frankfurter Club Voltaire wär beinahe gekapert worden,…  und das internet wird mit bezahlten Beiträgen der Liebermänner überschwemmt.

US-Haiti-Flüchtlingsjäger

Eine erste Reaktion auf meinen Haiti-Text kam eben an:
Danke für diesen Beitrag, Hartmut. Ergänzend dazu dieser Artikel vom Centre for Research on Globalization: http://www..globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=17115

Hier sind zwei von mir übersetzte Abschnitte aus dem Artikel:

“Während die USA zahlreiche Hilfsflüge vom Port-au-Prince Flughafen abweisen, kreist jeden Tag eine US Air Force Frachtmaschine für Stunden über Haitis verzweifelter Bevölkerung und verbreitet die folgende Nachricht (im kreolischen Radio): ‘Hört zu, geht nicht zu den Booten, verlasst das Land nicht. Wenn ihr das tut, werden all unsere Probleme noch schlimmer. Wir sind ehrlich mit euch: Falls ihr denkt, dass ihr die USA erreichen könnt, dass euch dort alle Türen offen stehen, liegt ihr falsch. Wir werden euch im Wasser abfangen und dorthin zurückschicken, wo ihr hergekommen seid.”