Was haben die WIBAU /Gründau, die Süddeutsche Feinmechanik /Wächtersbach & die Süddeutsche Präzisionsmechanik /Bad Orb der Gebrüder Adt mit der auch US-finanzierten Hitler-Diktatur zu tun?

Nun, einer der Haupt-Strippenzieher und Hintermänner der WIBAU-Pleite, der Vernichtung von ca. 5.000 Arbeitsplätzen allein bei der WIBAU, ihren Zulieferern, dem örtlichen Einzelhandel, Bäckereien, Metzgereien und der Gastronomie (abgesehen von der gleichzeitigen Vernichtung von 15.000 Arbeitsplätzen bei HANOMAG durch den gleichen Hintermann) war neben den Herren Esch, Spika und Graf von Galen die entscheidende Hauptfigur bei der SMH-Bank, der Freiherr Baron von Schröder. Der Vater dieses WIBAU-& HANOMAG-Mit-Killers, der Chef des Kölner Bankhauses von Schröder hat die... weiterlesen

Mittel-Gründau: historische Führungen für Eingeborene & “Neubürger-& Ausländer-innen*”

Eiwosimmerdann? –(Ach wo sind wir denn?) *Ausländer-innen sind in Mittel-Gründau Menschen aus Niedergründau, Haingründau, Gettenbach, Breitenborn, Rothenbergen, Lieblos und alle aus noch entfernteren Ausländern. Mittel-Gründau gehört zu Oberhessen/Großherzogtum Hessen-Darmstadt, alle anderen Dörfer in der Nachbarschaft gehören zu Preußen/Hessen-Kassel. Neubürger-innen sind -(nach einer Definition des Gründauer Altbürgermeisters Georg Meyer)- alle, die weniger als 25 Jahre hier wohnen. Führungen durch 2.000 Jahre Mittel-Gründauer Geschichte Die kleine... weiterlesen

In Mittel-Gründau Tempo 30 ab Sportplatz & Ortseingang, Zebrastreifen, Radaranlage spätestens am Internet-Kasten, dem “neuen Jugendzentrum” am Kreisel!(, das im Rahmen der “Sozialen Dorferneuerung” und der Aktion “Unser Dorf soll schöner werden!” errichtet wurde.)

Der Hessische Rundfunk hat diese Aktion ja dann fortgesetzt mit seinem “Dollen Dorf” :-0))) Das gegenüber der Verkehrsinsel (ohne Zebrastreifen) an der Einfahrt zum Reitzeberg, zur Bachgasse und den nur darüber erreichbaren vielen kinderreichen Neubaugebieten… angebrachte 30er Schild ist bei der Ortseinfahrt in der 45 Grad-Kurve kaum zu sehen. Bis dahin könnten schon einige Schülerinnen aus den Schulbussen, die Grundschulkinder auf dem Weg in die Turnhalle überfahren worden sein, morgens wie nachmittags und abends. Nach den Katzen kommen die... weiterlesen