“antifa”=”antideutsch”: Freidenker entzaubern Willms faulen “VVN”- Zauber

aiz190434 klein

Nun mag das Zentralorgan der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes  nicht in Gänze “antideutsch” durchredigiert sein. Der Rufmord-Artikel “Zauberlehrlinge” des Bundesgeschäftsführers der VVN/BdA ist es jedoch von vorne bis hinten.

In seiner Entgegnung entlarvt der Bundesvorsitzende des von Willms auf’s Heftigste rufgemordeten Deutschen Freidenker Verbandes (DFV), Klaus Hartmann, unter der Titel-Frage:

 Wer ist hier eigentlich der „Zauberlehrling“?

den Artikel des Bundesgeschäftführers der VVN als faulen Zauber,  den Schreiber als Zitatfälscher und Sinnverdreher durch gezieltes Weglassen…

siehe dazu auch:

Da Herr Willms nicht nur in der “antfa” sondern auch auf diversen Podien (z.B. Antifaschistischer Ratschlag Marburg) seine Angriffe gegen den DFV, die ARBEITERFOTOGRAFIE, die StreitZeitschrift “KROKODIL”  und u.a. auch gegen mich persönlich fortsetzt und es seinen Gesinnungskumpanen (wie Jutta Ditfurth) in der Region zwischen Kassel, Marburg, Fulda, Frankfurt, Darmstadt, Hanau, Aschaffenburg, Offenbach bis nach Mannheim gelungen ist, mich als “tendezielll völkisch” & “antisemitisch” zu brandmarken und mich aus dem von mir mitgegründeten “Kultur-attac” auszuschließen und Auftritts-Engagements-Boykotte gegen mich zu organisieren (weil ich es gewagt hatte an Prof. Micha Brumlik wissenschaftliche Kritik zu üben und zu publizieren und ihn wegen seiner Forderung “Bombardierung und Land-Krieg gegen Serbien” öffentlich anzugreifen), sei mir eine Vorbemerkung  vor dem Artikel Klaus Hartmanns gestattet:

 

Der Zweck des Faschismus war nicht der Terror an sich – sondern die staatsterroristische Zerschlagung ,jeglichen Widerstands gegen die Ausbeutung und deren Steigerung.  Und so ist die Stärkung der gewerkschaftlichen Positionen der erste Schritt im Kampf gegen den Faschismus, der ohne die Bekämpfung seines ursprünglichen Zweckes nicht gelingen kann. Denn ohne die radikale Änderung der Besitzverhältnisse an Produktionsmitteln, ohne die Abschaffung der ausschließlich an Profitmaximierung und nicht an menschlichen und „natürlichen“ Bedürfnissen orientierten Wirtschaftsordnung bleibt dieser furchtbar fruchtbare Schoß erhalten , der bei verschärfter Konkurrenz auf dem Weltmarkt, bei Krisen immer wieder -wie jetzt aktuell TTIP demonstriert und das “Union-Bashing” in vielen Konzernen beweist– die letzten Reste von Demokratie aufhebt und das Kapital ungehindert diktieren lässt. Und dieses Mal wird die terroristische Diktatur des Finanzkapitals nicht wieder mit Hakenkreuz und Oberlippenschnauzer erscheinen… Der DiplomPolitologe und Bundesgeschaftsführer der VVN/BdA und redakteur der VVN-Zeitschrift “antifa” bezeichnet meine Artikel über die gezielte Bombardierung deutscher Innenstädte durch die RAF und die USAF als “Verschwörungstheorie”.  weil ich darin mit Indizien belegt nachweise, dass es den angloamerikanischen Alliierten auch um die prophylaktische auf kapitalistische westorientierte, den Sozialismusvormarsch abwehrende  Ausradierung des antifaschistsichen-antikapitalistischen Widerstands in Deutschland ging. Ein Ziel übrigens, das hauptsächlich das angloamerikanische Kapital schon im Laufe des 1. Weltkriegs und beim Versailler Vertrag verfolgte … genauso wie die Unterstützung der weissen Konterrevolution in der UdSSR.  Genau aus diesem Grunde bekämpften die West-Alliierten dann den antifaschistisch-antikapitalistishen Widerstand nach 1945  weiter, zunächst indem sie in Hannover eine von ihnen kontrollierte SPD- und DGB-Zentrale installierten gegen die Stuttgarter Binnen-Widerstandszentale , die für die Schaffung einer sozialistischen Einheitspartei, die Zusammenführung von Binnen-SPD und -KPD gemäß den Schwüren von Börgermoor und Buchenwald arbeitete und von Stuttgart aus den Freien Deutschen Gewerkschafts-Bund  (FDGB) aufbaute.

Die Stärkung des antifaschistischen-antikapitalistischen Binnen-Widerstands, die Nichtbombardierung der großen Innenstädte mit ihren Widerstandsstrukturen wären dem Interesse der Westalliierten zur kapitalistischen Westorientierung Nachkriegs-Deutschlands entgegen gelaufen. Denn  (sogar bis in die linken Bereiche der Christlich-Sozialen war bisweilen sogar programmatisch festgelegt) was Bertold Brecht und Walter Benjamin zum antifaschistischen Widerstand schrieben war dort Mehrheitsgrundeinstellung und den West-Alliierten Diensten & Oberkommandeuren nicht unbekannt:

” Faschismus kann nur bekämpft werden als Kapitalismus, als naktester frechster. erdrückendster und betrügerischster Kapitalismus …. Die gegen Faschismus sind,ohne gegen den Kapitalismus zu sein. die über die Barbarei jammern, die von der Barbarei kommt, (die) gleichen Leuten, die ihren Anteil vom Kalb essen wollen, aber das Kalb soll nicht geschlachtet werden.” (Brecht: Fünf Schwierigkeiten beim Schreiben der Wahrheit)

((HaBE))

Drucken E-Mail

Anna Seghers, Freddy Quinn & Udo Jürgens ? Macht das Sinn ?

 Udo Jürgens und Drafi Deutscher & Valentin Senger & 99 Luftballons, Carlo Levi & Xavier Naidoo ? Warum diese Bandbreite ?

Obwohl “Das 7. Kreuz” nicht vom Himmel gefallen ist, sondern seine Vorbedingungen hatte, die mit dem Mord an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht einen gewaltigen Höhepunkt hatten, den Noske & Zörgiebel mit harter Hand weiter hoch hielten,

obwohl das Niederknüpplen & Niederschrei(b)en des Widerstands gegen die Kriegskredite und dann des Widerstands gegen die NachkriegsPanzerkreuzer-Wehrmachtsaufrüstungs-Politik nicht nur durch die Hugenberg-MainstreamPresse der Harzburger Front zu den Voraussetzungen des 7.Kreuzes gehören,

Deutschland und die Uno gegen Syrien

Deutschland und die Uno gegen Syrien

Die Neokonservativen und die Liberalen Falken, die lange, seit 2001, den Krieg gegen Syrien vorbereitet hatten, haben sich ab 2005 auf mehrere Staaten der Nato und den GCC (Golf-Kooperationsrat) gestützt. Man kennt wohl die Rolle von General David Petraeus, der den Krieg eingeleitet hatte und ihn bis heute weitertreibt, aber zwei Persönlichkeiten – Jeffrey Feltman (die Nummer 2 der Vereinten Nationen) und Volker Perthes (Direktor des wichtigsten deutschen Think-Tanks) – sind im Schatten geblieben. Gemeinsam und mit der Unterstützung Berlins haben sie die Vereinten Nationen benutzt und manipulieren sie noch immer, um Syrien zu zerstören.

EU-Kon-zen-tainer-Camps in der Türkei haben ein US-Vorbild

Erdogans EU-Kon-zen-tainer-Camps haben ein US-Vorbild, habe ich vor einem Jahtr geschrieben:  die Homeland-Security-Detention-Camps.

Jetzt hat das Ganze eine neue Dimension erhalten: es geht den angeblichen “Anti-IS”-Koalitionären unter der Führung der US-IS neben dem Sturz der Regierung Assad, der Zerstörung des laizistischen Staates Syrien um eine Entvölkerung der Großregion zur reibungslosen Durchsetzung  großer westlicher Projekte (wie die Erdgaspipeline von Katar über Syrien/Türkei an die Ägäis) und um die militärische Dauerpräsenz dieser Todeskoalition wie in Afghanistan. Natürlich um die belagerung des Iran und die Einkreisung der russischen Föderation…

 Die Homeland-Security-Detention-Camps, die FEMA-CAMPS:

Demokratie ist auch machbar in
der Provinz , Frau Nachbarin

Nicht WIR, die Kabel sollen unter die Erde ! Nieder mit der Hochspannung!

Basis-Demokratie ist machbar in der Provinz, Frau Nachbarin

Die beiden Bilder demontierter Hochspannungsmasten stammen nicht von den “sägenden Zellen” ! RWE/Preag musste in den frühen 90ern in Gründau im Speckgürtel von EZBankfurt eine Stromtrasse umlegen. Bei dieser Ab- und Wiederaufbau-Arbeit wurden zwangsverpflichtete abgewickelte WISMUT-Ingenieure aus der ExDDR bei Dumpinglöhnen und bis Windstärke 5 schlecht gesichert in die Seile geschickt. Einer ist dabei tödlich abgestürzt. Vor Gericht wurden er und seine Kollegen für diesen Tod verantwortlich gemacht Bilder:HaBE/Quelle “Neue Hanauer Zeitung”

Nicht WIR, die Kabel sollen unter die Erde ! Nieder mit der Hochspannung!

Nicht WIR, die Kabel sollen unter die Erde ! Nieder mit der Hochspannung !

Lebensqualität Im Gründautal /in Gründau Aktivieren / aufbauen / absichern / aufbessern

Plakat2_klein

Die LIGA mit BISS

 Damit das Gründautal nicht zum TATORT wird, Hochspannung bitte nur im Fernsehn. und in trassenbefreiten (Fußball-)Stadien

Das TV bringt zwar auf die Dauer auch FlachbildHirnschäden, aber die aus der Dauerbestrahlung in der Nachbarschaft zu Hochspannungstrassen sind noch schädlicher und sie bleiben und nehmen zu.

006

 

Um eine Wahlalternative zur Organisation von Basisdruck für die kommenden Wahlen in Gründau aufzubauen ist es bereits zu spät.

“Hundert Mann & ein Befehl & ein Krieg, den keiner will” (Freddy Quinn)

Hundert Mann & ein Befehl & ein Krieg, den keiner will 

Bild:Heinrich Klaffs

Kritik, Rufmord, Zensur in der Musik von 1945 bis 2015 In Deutschland West & Ost

Ein Werkstatt-Angebot und die Aufforderung  zum Mitmachen

( EIN  WEITERES  MÜNZENBERG-PROJEKT :Anna Seghers sells! als geklautes Krimi-Label & HR-Kultur-TATORT-Pimping / siehe gaaanz unten)

Es geht hier nicht um die nachträgliche Kür & Glorifizierung von (vermeintlichen) Widerstandsheldinnen, nicht um Legendenstiftung, sondern um Musikkritik, Textanalysen, historische Recherche, Untersuchung von (Vor-)Urteilen oft “nach Aktenlage” aus dritter Hand und last not least um die Organisation von Konzerten – aber dazu später

CIA-Proxy-War in der Ukraine seit 1945

CIA-Proxy-War in der Ukraine seit 1945

partisanen

von https://deutsch.rt.com

Die CIA musste nach dem Freedom of Information Act (FOIA) 3.800 Dokumente über den verdeckten Krieg in der Ukraine freigeben. Die CIA-Aktivitäten deckten zu Sowjetzeiten bereits ein breites Spektrum an Operationen ab, von der Unterstützung eines Bürgerkriegs bis zur Propagandaschlacht. Vieles erinnert an aktuelle Strategien in Syrien und anderen Ländern.

Der amerikanische Spezialist für Geheimdienste, Wayne Madsen, informierte in dieser Woche, dass es ihm gelungen sei, über 3.800 Dokumente aus den Kellern der CIA zu sichten. Dabei handelt es sich um Akten, die den geheimen Krieg der dunklen Mächte in der ukrainischen Sowjetrepublik betreffen. Wayne Madsen berichtet von zwei großen Operationen nach 1945. Am Anfang stand die Unterstützung von Rechtsradikalen und Nationalisten, um einen Bürgerkrieg zu entfachen.

“Gelbe Gefahr”: Jan-Josef Liefers Geschichte(n)- Nr.3: die verfilmte Hunnenrede

 Ich , Jan-Josef Liefers ihnen gern, das HeimatFrontAufputschmittel gegen die Gelbe Gefahr: TATORT Münster „Die chinesische Prinzessin“ fast so gut wie die Hunnenrede von Kaiser Willem Zwo

Mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers können wir gemeinsam aufstehn gegen das kommunistische Unrechtssystem in China. Prima! ……..

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

HIER DIE NUMMERN 2 & 1:

Reichstagsbrand gedreht: Jan-Josef Liefers Geschichte(n) Nr.2: “Nacht über Berlin”

Jede Zeit hat ihre Gründgens &

andre wohlfeile Liefersanten: der aufgewärmte Einzeltäter als Roll-Back-Film für die Flachbildhirnwäsche im Bildungsbürger-Biotop bei 3sat & arte

Und für alle, die die Nr.1 noch nicht kennen:

Reichstagsbrand gedreht: Jan-Josef Liefers Geschichte(N) Nr.2: “Nacht über Berlin”

Nacht über Berlin:
Jede Zeit hat ihre Gründgens &
andre wohlfeile Liefersanten: der aufgewärmte Einzeltäter als Roll-Back-Film für die Flachbildhirnwäsche im Bildungsbürger-Biotop bei 3sat und arte

File:Bundesarchiv Bild 183-1989-1104-032, Berlin, Demonstration, Rede Jan-Josef Liefers.jpg

 Gustaf Gründgens als Hamlet (1936)
Wie wäre es mit der Rolle eines rotgrünen Mediziners im Grenzbereich von GIZ und ISAF oder IS-MALI mit etwas Heinrich Barth vor Timbuktu im Hintergrund und Sehnsüchten der Schwarzen nach deutscher Ordnung und deutschen Ordensschwestern wie Nina Hoss, “Ärzte ohne Grenzen!” begleitet von “Reportern ohne Grenzen”.

 

Nach der “weißen Massai” könnte als Filmbetrag zur “Chefsache Afrika” der Film “Serengetis Erben” folgen: