1-Führung in die über 1600-jährige Geschichte Mittel-Gründaus

Die 1. Führung in die über 1600-jährige Geschichte Mittel-Gründaus

Die Führungen beginnen am

Sonntag , 19.05. ab 10.30

mit einer kleinen Histour

Treffpunkt: „Bei’s Tobiasse“/gegenüber der Tierarztpraxis Ziegler/Volksbank

Die Führung dauert anderthalb bis 2 Stunden und kostet 3,-€ , Familien 5,-€

Zur Vorbereitung (aber auch gerne später zur Nachbereitung) der  800-Jahrfeier bietet der Mittel-Gründauer Historisch-Demokratische Verein von 1848 Führungen durch die Dorfgeschichte an:

 Die große Histour mit dem Fahrrad,

Wer die Dörfer verliert, wird die Städte nicht gewinnen

Meldungen aus der Provinz – Berichte eines (Noch)Nicht-Schläfers

während sich die rechten Kameraden seit Langem der Dorfpflege widmen, igelt sich “die Linke” in den Metropolen ein, fühlt sich im eigenen Saft wie der Fisch im Wasser und bemerkt kaum, dass es sich dabei nur um ein kleines Aquarium handelt.

Vorsicht bei Satire: Parteien drohen sie 1:1 umzusetzen z.B. den Gründauer Dorftreff-(Ver-)Kauf

Dem Gründauer Schriftsteller, Satiriker& Kabarettisten Hartmut Barth-Engelbart drohen seine satirisch gemeinten Vorschläge immer häufiger zur Realität zu werden: Entweder werden seine Satiren über Nacht von der Realität eingeholt oder sie werden 1:1 in die örtlichen Parteiprogramme aufgenommen. Statt dass mit der Über-Zuspitzung einer Entwicklung wie beabsichtigt die Kommunal-Politiker deren Absurdität und Menschenfeindlichkeit erkennen und sich dagegen stellen, wird das absurde Theater in Wirklichkeit umgesetzt.   ….

Vorsicht bei Satire: Parteien drohen sie 1:1 umzusetzen z.B. den Gründauer Dorftreff-(Ver-)Kauf

Dem Gründauer Schriftsteller, Satiriker& Kabarettisten Hartmut Barth-Engelbart drohen seine satirisch gemeinten Vorschläge immer häufiger zur Realität zu werden: Entweder werden seine Satiren über Nacht von der Realität eingeholt oder sie werden 1:1 in die örtlichen Parteiprogramme aufgenommen. Statt dass mit der Über-Zuspitzung einer Entwicklung wie beabsichtigt die Kommunal-Politiker deren Absurdität und Menschenfeindlichkeit erkennen und sich dagegen stellen, wird das absurde Theater in Wirklichkeit umgesetzt.

Deutlich wird das am Beispiel des Verkaufs der Alten Schule im oberhessischen Dorf Mittel-Gründau (in der Nähe von Frankfurt am Main).

Ein Leben für die kleinen Leute: Wilhelm Pfannmüller (1904-1990)

Gründaus Ehrenbürgermeister Pfannmüller war Chefankläger der Büdinger Spruchkammer, über  20 Jahre Vorsitzender und (Mit-) Gründer des Fußballvereins SKG “Sport-& Kulturgemeinschaft”, Mitgründer des Fußballvereins „Blau-Weiß“ 1920,  17 Jahre Mittel-Gründauer Bürgermeister, 14 Jahre 1. Beigeordneter und stellvertretender Bürgermeister – vor 1933 und nach 1945, regionaler KPD-Vorsitzender, parteiloser Kommunalpolitiker und ab 1961 SPD-Mitglied, Träger des Hessischen Ehrenbriefes und des Bundesverdienstkreuzes

Klimaschutz kennt keine Grenzen: Europa neu denken: Natur braucht neuen Lebensraum im Osten

Is ja klar, wo es doch zu eng wird für die Natur im Westen. Total übervölkert. Natur ohne Raum, wie schon im letzten Jahrtausend. Da gabs doch auch schon solche Kinderkreuzzüge für besseres Klima in Palästina. Vor fast 1000 Jahren hieß das beste Klimaschutzverfahren „Unternehmen Barbarossa“. Eine von den Kreuzzugsmädels soll dann doch auch Päpstin geworden sein und Vegetarierin und Gründerin des Demeter Heilkräutervertriebs. Aber da bin ich mir nicht so ganz sicher. Einfach Mal googeln oder den Feliks von Wikipedia fragen. Die wissen das besser.

Il y a beaucoups des cathédrales, mosques, églises détruites par l’OTAN,

détruites par le militaire francais …. Il y a beaucoups de mes élèves en Ex-Yugoslavie, Yemen, Syrie, Lybie, Mali …. tués, assassinés par l’OTAN, affamés par des sanctions européenes & américaines. … assassienées par la guerre economique.

C’est pourquoi je ne veux & vais pas créer une Plastique de & pour Macron et son MACRONAT ne pour le MATRONAT de notre Dame Angela Merkel & Co. de même… pas un Arc de Trump ni une Plastique pour Plastic-People like Killary Clinton & Drohnobombana …. The People of Yemen shouldn’t cry:May-Day, For them every Day is May-Day

https://www.facebook.com/jungundnaiv/videos/vb.573823342629618/667348620348088/?type=2&theater!

Friede, Freude, Ostermarsch – HaBE schreibt an Droste barsch

HaBE diesen Titel nicht sarkastisch, zynisch, abwertend gemeint, sondern bin schon der Meinung, dass es ohne die Ostermärsche noch viel, viel weniger Friede und Freude gäbe: also, nix wie hin!

Friede, Freude, Ostermarsch

HaBE schreibt an Droste barsch:

Wenn Du heut im jW-Feulletonne

Als selbsternannte Osterfrühstückssonne

Mir zur Wonne

Deinen Geist verspritzt

Und dort halbseitenweise

dem Kapitalist

in seine nicht vorhandnen Eier trittst

und schreibst, dass man nichts treffen kann, wo eh nichts ist

dann frag ich mich schon nach dem Sinn

bisweilen

deiner alltäglichen Zeilen

Wie die “Bayern-Mädel” im Hofgut streikten & aus dem Roten- ein Hakenkreuz werden sollte

 Die Ausschlussdrohungen  gegen Rot-Kreuz-Helfer (aus Mittel-Gründau?), die sich 1936 nicht regelmäßig von der NSDAP das Hirn waschen lassen wollten, oder keine Lust oder Wichtigeres zu tun hatten, hat Dr. Otto als Zugführer des Büdinger Roten Kreuzes mit „Heil Hitler“ unterzeichnet … sein Straf-Brief im Original folgt weiter unten

Hier jetzt das von Dr. Sigrid Göckel und Kurt Uffelmann überlieferte Streiklied der Fulda- oder Bayern-Mädel aus den späten 1920ern:

Rullmann, gib uns die Papiere

Rullmann, gib uns unser Geld

Schöne junge Burschen sind uns lieber

Als Fronarbeit auf Rullmanns Feld

Das ist der Refrain .