Wider den Missbrauch des Missbrauchs & der (Miss-&Aus-)Gebrauchten! Schuldige ? Kuschelpädagogen und Kommunisten! Alt68er, von Hentig, Jouhy & Co! Kronzeugen: Broder, Götz Aly, Gerd Koenen usw…

Wann enthüllt BILD den Missbrauch auch bei Falken & NaturfreundeJugend ? Beim BDP ? Ach Gott, ach Gott, auch bei der FDJ ! – bei halstuchroten PropagandaSpitzenFunktionären als da wären   … wer war da vor der Wende mit de Hände wo am Werkeln. Frau Birthler wird das nicht bemerkeln. Staatsnahe Pfarrerstöchter haben’s jetzt gestanden, die STASI-Akte kam abhanden, war Stolpe StasiPäderast, was hat der alles angefasst, wer wehrte sich und kam in Knast ? Und ging’s im STASI-Bibelkreis nicht so ums Wort , mehr um den Steiß? Wer weiß?

Wers weiß, der meldet sich bei BILD
und FAZTAZWelt, denn so was stillt
den Durst der BILDungsbürgerschar,
weil sonst nix zu berichten war.
CVJM-YMCA ist dort der Missbrauchs-Brauch OK?
Die Kässmann säuft, der Papst missbraucht
wenn’s friedlich über GAZA raucht

Am besten wäre eine BILD-Reportage vom Abenteuerspielplatz Frankfurt-Riederwald, dieser Linken&SPDBastion , diesem Falken-Nest. NaturfreundeJugend, Kindergruppen, Zeltlager, NaturfreundeHäuser. Da gibts jede Menge zu enthüllen (um Gottes Willen!): NaturFreudenHäuser,  Hüllenlose NaturfreundeFreuden, ich lese schon die kommenden Schlagzeilen: BILD Frankfurt war dabei, FR.-berichtet exklusiv, nicht dass sich Springers WELT am Riemen hält: NEIN, “die linken Kinderfreunde”. Missbrauchsorgien in den Moscheen hat die Welt bereits gemeldet und dann sind als nächstes die Naturfreunde, die Falken, der BDP dran. …. die Kinderläden soundso… schon wegen Danny’s Tagen der Offenen Tür beim Kinder-Hosenladen
JETZT GEHTS ABER LOS:

Missbrauchbare Gedankensplitter zur aktuellen Orgie der organisierten Doppel-MoralApostel, vom zivilgesellschaftlich zulässigen Fast-Orgasmus bis zum ordnungspolitischen Prä-Faschismus.

((Fehlende Splitter oder Balken werden im Laufe der Ermittlungen ergänzt.))

Ein besonders lohnendes  DelegitimationsTarget (so wie Böll als OSI-Agent und Adorno als ebensolcher) dürfte das Resistance-KPF-Mitglied, der Barbie-Jäger von Lyon und spätere Präsident des deutschen evangelischen Kirchetages, des Odenwaldschulleiters und Sozio-Psychologen Prof. Dr. Ernest Jouhy-Jablonski sein, ein – wie Broder das so nett ausdrückt selbsthassender säkularisierter kommunistisch-antizionistischer (Ex-)Jude, der politische Ziehvater Daniel Cohn-Bendits und enger Freund des linken Zukunftsforschers Robert Jungk .  Die FR wird die entsprechenden Enthüllungen sicher demnächst quotensteigernd präsentieren …  jüdisch-kommunistischer Kinderschänder .. welch eine Schlagzeile!! lassen wir das jüdisch weg! Schreiben einfach, Linksprotestantisch-Kommunistisch, das geht gut !! Der fuhr übrigens nie PHAETON ! sondern meistens PHARRAD.oder Straßenbahn.

vorab zum besseren Verständnis:
– Zucht oder Unzucht mit Abhängigen lehne ich kategorisch ab: egal ob mit Lohnabhängigen,  Religions- und anderweitig Drogenabhängigen.

Wir können alles untersuchen und überall etwas finden. Für jede relevante Einrichtung und Gruppe gibt’s die passenden Dossiers, die man nur bei Verfügung über die entsprechenden Medien rechtzeitig auf den Markt brüllen muss oder auch mit leiseren Tönen und Bildern via 3Sat und arte einrieseln lassen kann. Bei der katholischen Kirche war es einfach nicht mehr unter der Decke zu halten. Die Untersuchung des segensreichen Wirkens von Pfadfindern und evangelischen Diakonen, ist noch nicht sonderlich weit fortgeschritten. Und jetzt betritt auch noch der erfolgreiche Nato-Oliv-Krieger, der EURO-Fighter Daniel-Cohn-Bendit mit seinem offenen Hosenstall quotengeil das Schlachtfeld: seine Fingerfood–Geschichten aus den 70ern im Großen Bazar belegen eigentlich nur, dass es in den Metropolen keine Insel der Glückseeligen gibt: seine spät geoutete Lust an kindlicher Sexualität belegt nur, dass sie erstens im Kindesalter und in der Pubertät bei ihm nicht unter Gleichaltrigen ausreichend ausgelebt werden konnte und durfte und er sich dafür später bei Abhängigen bedient. Damit meine ich nicht die Erforschungsreisen der Kleinen im KOZ-Kinderladen im Frankfurter Studentenhaus auf dem Campus der Goethe-Universität, sondern die möglicher Weise nur erfundene Passage  in DCBs WIR WOLLEN ALLES-Bazar (jetzt hat er ja fast alles), mit der er ein einschlägig bekanntes Marktsegment bedient.. Das ist billigste Effekthascherei, AuflagenPushing auf Kosten anderer. Die Fingerei hätte er anständiger Weise mit seinem Therapeuten besprechen sollen oder bei der Supervision. Was ist eigentlich mit den Kindern passiert ? Welch Gefühle haben die heute angesichts der Cohn-Benditschen OffenLatzigkeit. Aber nein: der Markt der Pädophilen bringt Kasse. Und der zum Volkssturm der Sittenwächter kanalisierte Volkszorn “gegen diese Schweine” ebenfalls. Es ist noch kein Jahr her, als die Jagdszenen aus Südhessen Schlagzeilen machten und die NPD und die REPs “Sittenstrolch-Bürgerwehren” munitionierten… Kastrieren, Wegsperren, Rübe ab usw… Da macht sich LynchMentalität breit an der Heimatfront und Pogromstimmung wird geschürt. Der Herr Pfarrer wird wohl nicht gleich gesteinigt, aber es darf schon Mal eine naheliegende “linke Sitten-Zecke” sein, die eventuell auch noch für Resozialisierung plädiert oder sogar dafür zuständig ist oder was noch?:

Die Jagd auf die Missbraucherinnen bekommt in der sich verschärfenden Krise des Kapitalismus einen unbezahlbaren Stellenwert. GottseiDank hat die Frau Käßmann nur den Alkohol und keine Konfirmanden missbraucht.  Brot und Spiele. Dem Volk werden zunächst ein paar Pfaffen zum FastFood vorgeworfen, zum Anfüttern und zur Verbreitung von sich dabei verhärtenden Gerüchten, es ginge um den Schutz der Volksschulkinder vor den sattsam bekannten und verhassten Schwarzkitteln. Wobei es dann sofort nur die steinwurfweit entfernten meist Falschen trifft, den örtlichen katholischen Priester. ein fundamentalistischer Billigimport aus Polen, die Frau Pfarrer von der Konkurrenz, die Religionslehrer(innen), die Famlienhelferin, die Sozialarbeiterin,  den Musiklehrer, (der hat doch immer die Kinder beim Trommeln in die Arme genommen und hat ihnen die Hände geführt, Ja und dann beim Singen, da hat er doch immer gesagt: Singen lernen, Ton -Halten, das lernt man am besten mit Körperkontakt , weil man da die Schwingungen angleichen kann, sie nicht nur auditiv aufnimmt… Ne Steilvorlage für die Frankfurter Rundschau oder die BILD gefällig ? Oder vielleicht was neues für die Anstalt? Was unterscheidet einen Logopäden von einem Pädophilen ? in viele Phällen nicht sehr viel! Logo!!  (das war doch toll, Prioll oder ?).

1971 hat ein CDU-Blockwart in Frankfurt-Rödelheim mit der Kamera die Hilfestellungen eines Grundschullehrers auf dem Schulhof dokumentiert, als er Mädchen wie Jungen beim Versuch von Unter-, Auf- und Umschwung am Spielplatz-Reck mit Hilestellung und Anschubbsen unterstüzte . Jaja, Hilfestellung. . Lehrershand auf nackten KinderHintern.  Die Höschen waren auf den Fotos nicht zu sehen. Das hätte für einen aktuellen BILD-Titel oder einen bei der FR ausgereicht. Der Mann hätte gut verdient. Die Fraktion dürfte in ihren Dossiers die Bilder noch haben. Sie sind geeignet als Munition gegen die Kuschelpädagogik! War da nicht neben Oskar Negt auch die Tochter Mitscherlich im Spiel ?  Und die Tochter des hessischen Linkssozial(demokrat)isten -Kultusminister Schütte und der Chef des “Sozialistischen  Lehrerbundes”, ein gewisser Herr Stubenrauch auch?  …. Ich habs ja schon Irmer gesagt: die 68er und die Kuschelpädagogik und die Sexueller Revolution, und die antiautoritäre Erziehung … alle diese Abwege führen nach KUNDUS auf die AlkaSelzerBrigadenSeite.
Klar doch, wer im sittlichen Nirwana gezeugt wird, der kommt zur späten Sinnsuche beim Taliban an. Da hört man doch Gerd Koenen stöhnen: die 68er waren der Humus des Terrors.

Der patriarchalisch-klerikale Apparat mit seiner Hierarchie bleibt unangetastet, darf in seinen Elitezuchtanstalten weiter den Nachwuchs der Herrschenden züchten, aber dann eben doch mit mehr Zucht und UnterOrdnung als mit Unzucht und UnterOrdnung. Da sollen auch jede Menge SuperTypen vom Luftschlage des Oberst Klein und von der Auswirkung her weniger auffällige psychische Krüppel herauskommen mit dem geeigneten Profil für leitende Stellungen und Positionen. Ja , sie haben mit harter oder angepasst weicher Hand lernen können zu beherrschen: weniger sich als die Abhängigen, die Unter- und Ausgenommenen. MACHT euch die Erde UNTERTAN . Das hat alles seine Ordnung. Innerer Mission, Ost-Mission, Afrika-Mission, Asien-Mission, Mission (Enduring Freedom is) possible … with God on our Side oder wies die Berufssölndner der Bundeswehrmacht schören: “So wahr mir Gott helfe”.

Womit ich stündlich rechne sind Meldungen über gehäufte Fälle islamistischer Missbrauchsorgien, die die Achse des Guten unter Führung von Henrik M. Broder aufdeckt. Aber das war schon Mal von SPON geheadlined oder täusche ich mich: “Kinder in den Koranschulen werden systematisch geprügelt!” oder so ähnlich ? Das mit dem Missbrauch in Koranschulen und Moscheen ist etwas schwierig, weil die Imame meist verheiratet sind und große Familien haben, aber man weiß ja: die häufigsten Missbräuche kommen in den Familien vor, meist in den besonders hierarchisch strukturierten. Nö, bei HARTZ4ern vor allem und dafür kriegen die dann auch haufenweise Kindergeld und Zuschläge, die sie dann missbrauchen und auf ihre Kinder immer weiter zu- einschlagen. Kirchenasyl gibts nicht mehr, lange her, der Zugriff im Beichtstuhl ist nicht mehr nur ein PriesterPrivileg. Wenn also Polizei die Kinder der Kirche in selbiger befreien dürfen, dann doch erst recht  in Privatwohnungen…  Womit wir wieder bei den kinderreichen muslimischen Familien wären, die mit ihrem Nachwuchs nicht nur die Koranschulen beliefern und uns mit der einen Hälfte überfremden und mit der anderen  die AlKaSelzer-TerrorCamps füllen … das ist Missbrauch !  Is doch klar, wer seine kindliche Sexualität (wegen der Geschlechtertrennung in der Moschee- nicht ausleben darf, endet später als Produzent und/oder Konsument von Kinderpornographie (Hauptabsatzgebiete sind die Sümpfe um Sachsen und die arabischen Emirate,  ((nähere Ortsangaben wären justilliziabel und unterbleiben hier deswegen, denn die sich mit dem Sumpf anlegen, enden als Moorleichen)) wobei da mehr Hard- als Software abgenommen wird) oder als Produzent und Konsument von Kindersoldaten… (jetzt kommt einer auf die Bühne und sagt: Ich bin Faden, du hast mich verloren! und ich frage erschrocken:)

Wo waren wir stehn geblieben ? Ach ja vor einer Moschee! Zum Beispiel die in Frankfurt-Hausen, da laufen jetzt die “Bürger Für Frankfurt” SittenWächterStreife.
Aber hier brauchts nicht den Misbrauch, hier reicht der Hinweis auf “antisemitische” Äußerungen und schon kuscht die Gemeinde – zwar nicht gleich, aber sie feuert schon Mal gehorsam den Imam … oder der wird zum Rücktritt “bewogen” wie Frau Käßmann.

Die Odenwaldschule war in den 60er Jahren ein Zentrum der Reformpädagogik -was sie schon eh und jeh war – aber sie hatte in diesen Jahren eine immense Ausstrahlungskraft und in ihr wuchsen junge Leute heran, die sich an den Bruchstellen der bestehenden Gesellschaft in der Auseinandersetzung mit ihren Herrschaftsstrukturen und ihren Zwecken entwickelten.

Ich höre schon die Kommentare zu Hartmut von Hennigs angeblicher Mitwisserschaft von Missbrauchsexzessen. Da wird dann gleich das Inventar der Bielefelder Laborschule ins Kriminaltechnische Labor getragen: Sperma-Reste von den Schulbänken gesammelt, Gentests bei allen Bezugspersonen durchgeführt und von Hentigs Unterwäsche wird seziert.
Schon meldet sich der Bube Bueb, der Schreckensherrscher von Schloss Salem mit einem JudasKuss und gibt den Laborschulmeister mit Gerold Becker zusammen zum medialen Abschuss frei. Das fördert nebenbei auch den Absatz seiner Lebens-Erziehungsberatungsbücher mit harter Hand. Aber wesentlicher ist er als Wegweiser für die Sittenwächter und -jäger und Spermareste-Sammler. Das Halali erklingt bereits vorm Denkmal des Frankfurter Soziologen, Psychologen, Therapeuten, Pädagogen, Politologen Ernest Jouhy-Jablonski. Jouhy war lange Zeit Lehrer und Schulleiter.  Ihn in diesem Zusammenhang zu delegitimieren lohnt sich besonders. Er ist bisher eine der wichtigsten unangefochten und kaum anfechtbaren Identifikationsfiguren der links-alternativen 68er und Post68er, der BürgerInitiativen-Bewegung den 70er und 80er Jahre.
Jouhy war nicht mein Lehrer, aber der von DCB. Bei mir hats Geld für die Odenwaldschule nicht gereicht. Da kommt Sozialneid auf, die entscheidende Grundlage für jede Revolution und für die  – wie schreibt man das Fallbeil auf Französisch ? ist mir entfallen. Fällt mir aber ein, dass mein Mal-Lehrer im Odenwald hauptberuflich Lehrer an der Odenwaldschule war . Der hat mir beim Malen oft die Hand geführt. Der war so was von einfühlsam,in Echt ! Und es war einer der wenigen Männer, bei denen ich nicht nur wegen fehlenden Mundgeruchs und fehlender AuerOchs-Axelausdünstung körperliche Nähe nicht als Bedrohung empfunden habe. Eine nicht bedrohliche Nähe, die ich bei meinem späteren Hochschul-Lehrer Jouhy wiedergefunden habe.

Die eigentlich Schuldigen an der Missbrauchsschwemme sind dann auch gleich gefunden: die Propagandisten der antiautoritären und linken Erziehung und der sexuellen Revolution – wie Bischof Mixa es bereits so teffend formulierte: die Freizügigkeit der 68er,”wer zwei Mal mit der/dem Selben pennt, gehört schon zum Establishment1? – wir haben ja davor schon immer gewarnt. Da geht die Gegenreforma- und Inquisition in einem Aufwasch von Reich bis Hörnle und von Reiche bis Cohn-Bendit, von Abendroth bis Amendt.

Mit Gerold Becker und der Odenwaldschule ist jetzt das beste Ziel ins Fadenkreuz genommen worden: die Kritik an der Kuschelpädagogik kriegt jetzt richtig Aufschwung und kann von jeder Sado-Maso-Orgie bei der Bundeswehr und der Bereitschaftspolizei locker ablenken. Mal abgesehen von solchen Petitessen wie Kleine Luftschläge an der Front. Kleine Luftschläge auf den Hinterkopf fördern den Haarwuchs und das Denkvermögen! Das hat uns ja auch nicht geschadet: wir habens früher mit dem Rohrstock gekriegt und es hat uns nicht schlecht geformt. Wer Stockschläge überlebt hat, kann auch besser Luftschläge austeilen. Joschka Fischer ist ja auch nicht sonderlich zartfühlend aufgezogen worden und musste sich mit Mundraub durchs Leben und dann Milosevic schlagen. Die Handbewegung  Fischers mit ausgestrecktem Zeigefinger zur Schläfe des jugoslwischen Unterhändlers in Dayton sah aus wie das Foto aus Mylai. Isses nich abgespeichert? Diese Exekution vor der Kamera? Ich sage nur HoHoHoTschiMing oder Fitnam, wie das Heinrich Lübke ausdrückte

Ja, ich weiß, es wird wieder zu zynisch.
Lasst uns nicht weiter von Mißbräuchen reden. Oder muss es doch sein, weil es sich in der Regel nicht gerade um Prolos, sondern um die zarten Seelen der Elitenkinder handelt ? Lasset die Kindlein zu mir kommen … Klaro: die Opfer der Opfer-Täter können am wenigsten was dafür…  Aber dann eventuell lanzeitarbeitslose Priester sollten dann doch nicht als EinEURO-Jobber bei der PrivasiStasiSecurity am Airport an den Nackscannern eingestellt werden.(Hallo ! Raus aus der Anstalt!!!)

Is ja gut!
Lasst uns von Bräuchen reden, die Terrorherrrschaft in den Kindererziehungsheimen, über den Notenterror und die Ab-Urteilung in den Volksschulen, in den Absonderschulen (die man jetzt Förderschulen nennt, wie die Kriege, die jetzt Friedensmissionen heißen) .. in den Jugendknästen. Davon ist seit Ulrike Meinhofs Verstummen nichts mehr oder kaum etwas zu hören. Die Knechtung dieser Kinder war kein Mißbrauch, es war und ist Brauch. Sie werden früh selektiert, ausgesondert ….

Als ich vor einigen Jahren über das Wirken eines Ex-”Deutschen Christen ” und Ex-Waffen-SS-Offiziers als Internatsleiter im Dienste der evangelischen Kirche Badens geschrieben habe, unter dessen Duldung Kinder gefoltert wurden, der geschlagen hat, (”hart aber gerecht!”), da hat das keine Sau interessiert.

Erstens:
Diese Gesellschaft ist voller sexueller Krüppel, die sich nicht in die Puffs trauen, die oft das Geld nicht dafür haben, die es vor sich selbst verheimlichen usw… so viel legalisierte Blitzableiter gibt es in dieser Gesellschaft nicht. Da muss es zu massenhaft Missbrauch kommen und notwendiger Weise -wir leben ja in der freien Marktwirtschaft – auch zu einem florierenden Markt für Kinderprostitution (schöne Grüße nicht nur nach Sachsen!) und Kinderpornographie für den kleinen Angestellten oder Beamten. Wo nachts das unbefleckbar-virginelle FrauenFrischFleisch lüstern von den Monitoren flimmert und morgens dann im Pendlerzug die voll enthüllte Seite eins fürs FlachBILDhirn nicht reicht, da schafft das Rind-KindFleisch vielleicht die feuchtigkeit des kleinen Schweins.

Zweitens:
werden psychisch verkorkste Opfer zu Tätern, weil ihre Verkorksung gesellschaftlichen Anforderungsprofilen entspricht.  Besonders in den säkularen und klerikalen gesellschaftlichen (Zwangs-)Anstalten: Schulen, Kindergärten, Jugendämtern, Erziehungsheimen, Altersheimen, Krankenhäusern,… Behindertenheimen
Gehäufte Missbrauchsfälle gibt es in jeder Jugendorganisation: bei den Pfandfindern, ob säkular, evangelisch oder katholisch, beim CVJM, im Kindergottesdienst, im Fußballverein, bei JudoClub, beim Basketball, beim Reiten und beim Tennis, beim Schwimmen … hab ich noch was vergessen ? In der Bereitschaftspolizei, bei der Bundeswehr, wo es bald zum Ausbildungstandard gehören dürfte, wenn man international auf der Höhe der US-Truppen mitblackwatern will.

Wahre Orgien fanden in Anstalten der Inneren Mission in den überfüllten Abteilungen für mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche statt: hier konnten sich besonders fromme Brüder zwar erst spät aber nicht zu spät ausleben. Da wusste man nie so recht, wer denn jetzt der mehr Behinderte war. Arme kleine Schweine. Wobei ich mich bei jedem Ferkel und seinen Eltern für einen solchen Vergleich um Entschuldigung bitten möchte- auch wenn manche Eber ihre Kinder zum Fressen gern haben. Wen hats interessiert. Alles kuckt weg. Es waren ja auch keine EliteKinder, noch nicht Mal Prolokinder.

Cohn-Bendits Beitrag zur Treibjagd -als Entlastungs-Kronzeuge versteht sich, wirft im Nachhinein nur noch Mal ein Spot-Light auf die auch in den Frankfurter WGs herrschenden Verhältnisse: da waren die Herrensöhnchen meist die Obergurus und die Platzhirsche, die mit waldorfbackground und Salem und Odenwaldschule im Kreuz oft die subtil Machtgeilsten. Und von wegen sexuelle Revolution. Das Stellungsrepertoire wurde erweitert, aber die Patriarchen blieben oben auf und waren ihren Untergebenen überlegen, bis der Weiberrat  zumindest einige Platzhirsche abschoss. Nein, es waren nicht alle und es waren die wenigsten und und und ..aber diese Wenigen waren letztlich Szene-beherrschend: verlorene Söhne aus Geld- und (abgestiegenem)Feudal- und Sozialdemokratischem Polit-Funktionärs-Adel mit informellem Harem und/oder säkularisierter Ministranten-Riege. Frei sein, cool sein, mein Führer darf auch schwul sein. Hauptsache das Geschäft läuft wie geschmiert. Dem Kapital ist das egal ob Westwall oder Westerwelle, obs Kinder sind, die ihm den Wert vermehren und sich nicht wehren ! Gelle?  oder Frauen, Türken oder Inder … aber das hatten wir bereits .
Und wenn der letzte Kinderarsch ganz zierlich profitierlich wirkt, dann wird man ihn zu Markte tragen: FREE TIBET einfach weitersagen, es muss ja nicht in Deutschland sein. Condor fliegt auch nach Bahrein, in die Karibik nach Haiti, nach Dom Rep oder CostaRica, hin zum Markt für Kinderficker.

Halt dich zurück!!

Ja, is ja schon gut.

Die Ware Arbeitskraft muss ihre zarte oder alte Haut zu Markte tragen -, egal ob es auch nur ne Falte oder Spalte ist.  Missbrauch? Es gibt nicht nur bei den Sicherheitsdiensten (ich mein hier nicht den BND oder so – sondern die Securities) Einstellungsgespräche für KombiLohnanwärterinnen oder HARTZ4-Bewerber-Innen. Das gibt es mittlerweile auch gehäufter im nicht mehr ganz so öffentlichen Dienst: Mädel, wenn Du eine Stellung willst, dann halts Maul
auf und still,  und geh dem Chef zur Hand, wenn und wo und wie er’s will.  Und sofort gehen junge Frauen gleich in Stellung auch ganz ohne Frauengleichstellungsstelle. Besonders geeignete Frauen dürfen sich für die Stellung der scheidenden Frauenbeauftragten bewerben,  wenn die letzte den Bewährungsaufstieg mit Kopf- und Handarbeit geschafft hat. Däff-Däh, Däff-Dähh, Däff-Dähh. Das war jetzt echt Nix Neues aus der Anstalt.  Das macht die Nähe zu Aschebersch, wie Aschaffenburg auf Hessisch heißt, da produzier das Hirn im Leerlauf KaPRIOLLen – aber nixdestotrotz, das kommt aus dem vollen drallen Arbeits-Leben. Belege gefällig ? Fehlanzeige: Frauen können schweigen wie ein  Grab, Pfadfinderehrenwort!
Womit wir bei der nächsten Missbrauchcharge angelangt wären: nein, die BoyScouts müssen noch warten. Erst Mal die evangelische KinderGottesDienstAbteilung (Ablage: Verjährtes!):

1961 wurde in einem evangelischen Kinder-Zeltlager am Edersee ein 11-Jähriger oder 12-jähriger von einem Diakon missbraucht. Der 2 Jahre ältere Bruder des Missbrauchten griff am auf diese eine Missbrauchsnacht folgenden Morgen den Diakon beim “Morgenapell” öffentlich wegen des Missbrauchs verbal an. Daraufhin wurde er vom leitenden Pfarrer aus dem Lager ausgeschlossen. Die benachbarte DLRG-Jugend hat ihm dann “Asyl” gewährt. Alles verjährt. Ich kenne Großfamilien, in denen die Älteren Geschwister sich an den Jüngeren und auch umgekehrt erprobten und erproben. Da wurde auch schon mal die kleine oder große Schwester und der kleine Bruder gegen Eis- und Taschengeld verliehen. Dagegen wurde in der Kirche und in der Schule dann aufs Heftigste der Zeigefinger und das Kruzifix erhoben .. von Oben…
Der sexuelle Mißbrauch Abhängiger ist keine katholische Spezialität, aber auch keine christliche: die vom Dalai Lama repräsentierte buddhistischen Gelbkappenmönche haben aus dem sexuellen Missbrauche eine echte Kultur gemacht, sozusagen tibetisches Brauchtum. Die Mädchen, die als Steuerersatz von den verarmten Bauern an sie abgeliefert werden mussten, durften regelmäßig vergewaltigt werden und die Mönche blieben trotzdem keusch, weil und wenn sie ihren eigenen Erguß den Opfern aus der Scheide leckten. Wenn der Oberhirte einer solchen Sekte den Friedensnobelpreis erhält, spricht das ganze Gebetstrommel-Bände. Dass die Kommunistische Partei diesem munteren bunten Treiben in Tibet ein Ende bereitet hat, das ist echter Kulturvandalismus und extreme Mönchenrechtsverletzung.
Wer die gesellschaftlichen Strukturen, die solche psychischen Defekte unablässig produzieren, nicht ändert, der ist für die Ergebnisse genauso verantwortlich – noch verantwortlicher als die Opfer-Täter. Wer sie absichtlich stabilisiert und immer wieder reproduziert, der ist der eigentlich Verantwortliche. Der begeht keinen Mißbrauch der Verhältnisse. Das ist in diesen Verhältnissen Brauch. Es ist den Verhältnissen passgenau angemessen.

Der Moloch braucht Fleisch.

Dem Kapitalen Stier, dem Baal
ist es egal
ob Rinder,
Inder
oder Kinder ,
ob alte Männer oder Frauen ,
ob unmoralisch oder sittlich,
ob furzend oder rülpsend Kauen
entscheidend ist bei dem Verdauen:
was hinten rauskommt
ist profitlich

Mein Gott, ich bitt dich!
Geiz is wohl Geil?
Überdurchschnittlich !!

Im hohen Rat
die Priester Baals
des goldenen kalbs, des Kapitals
Sie schaffen Armut
jagen Diebe
entweder Streicheln
oder Hiebe
aus purer Nächstenliebe
Den Mundraub
bringen sie zum Schweigen
indem sie ihm die Münder stopfen
wer durst hat, schluckt auch
wermutstropfen
wer auf den Strich geht
kommt vom rechten Weg nicht ab
wer abkam
der wird wieder auf den Strich geschickt
so werden auch verlorne Söhne
und Töchter noch zurechtgerückt
und dürfen dann beizeiten
das eigene Bordell
auf eigne Rechnung leiten

Der Stier
der die Europa
grad entführt-
im Metropolen
MonopolBordell einführt

der sie besteigt
und ihr so zeigt
wer hier regiert
wer unten liegt
wer unterliegt
der Stier
der Kaput-Baal
und seine Prieter
die ihn dabei unterhalten,
die maulzuhälter
die das Schreien knebeln
die den Koloss
in die Wallhalla hebeln
Posaunen, blasen es vom BörsenTempel:
der baalsche Phallus,
dieser MamonStempel
ist wieder erwacht
aus Krisiger Nacht

Kaput Baal!!

er will wieder Mal
und schnaubt erigiert
I can get no satisfaction
der Moloch Nimmersatt braucht action
braucht Menschenfleisch
Geschlecht und Farbe
sind ihm gleich
die Religion ist ihm egal
nur Menschen-Fleisch
und Menschen-Schweiß
und Menschen-Blut
das wird in ihm zu Kapital

Das tut ihm gut.

HaBE 13. 03. 2010

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

3 Gedanken zu „Wider den Missbrauch des Missbrauchs & der (Miss-&Aus-)Gebrauchten! Schuldige ? Kuschelpädagogen und Kommunisten! Alt68er, von Hentig, Jouhy & Co! Kronzeugen: Broder, Götz Aly, Gerd Koenen usw…“

  1. Aus dem Talmud,Fassung “Schulchan”von 1564/65,Venedig,Mischnah Nidda V4
    ” Da ein… Mädchen im Alter von 3 Jahren und 1 Tag zum Beischlaf geeignet ist,verunreinigt sie wie eine Flußbehaftete.”(das heißt: man nimmt abendes ein Tauchbad und ist wieder rein,nach Mose 3/15)…,Ist sieaber noch jünger,so ist das,als ob man den Finger ins Auge steckte”
    (Die Grünen aus dem Parteiprogrammaus den siebziger Jahren)
    2Sex mit Kindern muß straffrei bleiben.Der Staat hat sich mit seinem aus seinem Strafrecht aus der sexuellen Selbstbestimmung des Menschen herauszuhalten.”

    Der Preuße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.