Vom tragischen Tod des Putztruppen-Chefs (keine Panik, Joschka lebt noch)

Klar, es gibt Wichtigeres: der nächste Welt-Krieg wird ausgebrochen, die Erde geröstet …wer aber die Vor-Kriegs-Geschichte nicht  kennt, der marschiert wie die Leminge in den Abgrund, den Rattenfängern und Menschen-Fischern hinterher  wie bei den Überfällen auf Jugoslawien, Gaza, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen, Somalia usw. …. wie bei den Regime-Change-Versuchen durch “bunte Revolutionen” aus dem Hause OTPOR und ihren UnterstützerINNEn von Albright bis Zuckerberg von ARD bis ZDF. Und so Gates immer weiter. “Almost SOROS soon forgotten!”

1973: Hauptkommissar Finkh in Frankfurt ermordet. Die „Putztruppen“-Vor-& Nachgeschichte 1968-2008/18

Eigentlich fing die Geschichte ja schon 1966 im 3. Panzergrenadier-Bataillon 352 in Mellrichstadt an. – Oder doch schon 1926 nach der Fertigstellung der Frankfurter Riederwald-Siedlung? Hier endet zwar nicht die Geschichte aber das Leben der Frau des PHK Finkh -beim Sturz der Putzfrau aus einem Fenster der Pestalozzi-Schule irgendwann in der späten 50ern.. Wäre ein schöner Abschluss gewesen. Zumindest literarisch. Aber dann kommen doch Fragen auf: war es Selbstmord oder ein Arbeitsunfall der aus Polen stammenden Ex-DP, Ex-Zwangsarbeiterin? Ihr Mann konnte sie nicht mehr festhalten, es ging um Sekundenbruchteile. Schon einmal hatte er sie gerettet und sie dann nach dem Krieg geheiratet, doch jetzt kam er zu spät. K2Fs Kollegen kamen jedenfalls bei ihren Ermittlungen erfreulich schnell zu dem Ergebnis : Arbeitsunfall. Warum hätte sie sich auch umbringen sollen?.

Bertelsmann vertreibt Jutta Ditfurth. Wird sie politisch verfolgt?

Muss sie jetzt eine Vereinigung der Bertelsmann-Vertriebenen aufbauen? Zusammen mit den Friedensnobelpreisträgern Henry Kissinger, Barak Obama und anderen Friedensbringern?

Foto: Udo Grimberg, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de

Bild : Wikipedia/ Autor: David Shankbone

Barak Obama mit seinem Vize Joe Biden und dessen Sohn bei der lustigen Aufteilung der  Konzessionen für Ölförderung und Fracking in der befreiten Ukraine. Da war Libyen schon befreit aber Syrien und der Jemen noch nicht, Afghanistan nur zum Teil

aber auch Dank dieses Herrn Jugoslawien schon länger . Mit  ihrem Freund Joschka Fischer zusammen publiziert Jutta Ditfurth bei KiWi und bei Bertelsmann

Bilder einIGer AusstellungEN – in BEHRlin

Mit Ursula Behr habe ich seit Jahren zusammengearbeitet, ohne dass wir uns bisher real getroffen haben. Sie hat meine Texte gemalt, ich habe ihre Bilder beschrieben … gerade den Domino-Stein zum Mauerfall … in Bethlehem ? Jetzt gibt es die Möglichkeit virtuell/realer Ausstellungen

Seitenansicht Dominostein

Seitenansicht Dominostein

Alle ihre wichtigsten GroßFormate kann ich jetzt als virtuelle Vernissagen in allen Regionen zeigen, auch den über zwei Meter hohen Domino-Stein. Zusätzlich gäbe es Lesungen. Lieder und eine reale Ausstellung ihrer Kleinformate. wie vor einigen Monaten im Frankfurter Club Voltaire und im Hanauer DGB-Jugendheim.

Warum Georg Büchner die EZBankfurter Buchmesse boykottiert hat

Der Georg Büchner-Preis wurde bekanntlich nicht nur Gerhard Zwerenz verweigert sondern dem Arztsohn aus dem südhessischen Goddelau auch. Über diese Verweigerung hatte Gerhard Zwerenz ein Theaterstück geschrieben, dessen zentralster Teil die Rede Georg Büchners war, die er hielt, als die Darmstädter Akademie sich weigerte, ihm den Büchnerpreis zu verleihen. Es war ungefähr das gleiche Szenario, als die Stadt Düsseldorf Peter Handke den bereits verliehenen Heinrich-Heine-Preis wieder aberkannte, als der den Überfall Deutschlands auf Jugoslawien unter dem Oberkommando von Gerhard Schröder, Josef Fischer und dem Radfahrer Rudolf Scharping, (nach Vorarbeit von Genscher, Kinkel und Horst Köhler als damaligem IWF-Chef, Schuldeneintreiber und Abspaltungserpresser)  öffentlich als Völkerrechtsbruch und Kriegsverbrechen verurteilte. Die durch Eckard Spoo initierte Verleihung des alternativen Berliner Heine-Preises an Handke konnte den Rufmord an Peter Handke leider kaum wieder gutmachen.

Alternativer Büchner-Preis für Zwerenz

 Gerhard Zwerenz

Die Rede des Georg Büchner vor der Darmstädter Akademie für Sprache und Dichtung anläßlich seiner Ablehnung als BüchnerPreisträger (1975) ein monologisch satirisches Stück für Bühne und Rundfunk 1975 im Offenbacher Theater an der Goethestraße uraufgeführt und anlässlich der Verleihung des alternativen Büchner-Preises 1991 in Darmstadt in der Düsseldorfer Inszenierung aufgeführt .

Warum Georgs Büchnerei die Buchmesse boykottiert

Georg Büchner hat ja schon lange vor seiner 150. Drehung im Grabe den Darmstädter selbsternannten Gralshütern seines Erbes, wie der deutschen Spache und Dichtung die Benutzung seines Namens für den durch sie an auserwählte Palastschreiber und Hofnarren vom endgültigen Fronttheater verliehenen Preis untersagt. Franz Kafka hat sich mit seinem Bericht an die Akademie auch schon länger gegen die Schändung des Namens Büchner ausgesprochen – mit dem bekannten Erfolg. Wer zahlt denn diesen Preis eigentlich?  Wenns die Paläste zahlen, dann gilt: wer zahlt, bestimmt die Musik! Und wenns die Hütten sind ?  Die Paläste zahlen in der Regel mit dem, was sie aus den Hütten pressen. Es herrscht ja Pressefreiheit für die, die sich eine Zeitung kaufen können oder einen Sender oder zwei oder drei (frei nach Paul Sethe oder wars der Schirrmacher, der letzte kluge Kopf,  dem jetzt ein Hohler nach dem Anderen folgt ?

HaBE eine gemischt hochdeutsch-hessische Ab- & Ansage zur BuchMesse am Fuße der Kapitathedralen

Wann kommen Fischer & Co & Nachfolger vor ein Kriegsverbrecher-Tribunal?

hoch die internationale Solidarität

HaBE (m)ein Fischer-Dossier eingerichtet. Die über Schröder, Scharping, Struck, Steinmeier, Gabriel & Co müssten hier noch folgen. Aber es war hauptsächlich Fischer, der den deutschen Angriffskrieg gegen die Bundesrepubllik Jugoslawien möglich und rotgrünslonfähig machte (- nach den Vorarbeiten der Herren Gentscher und Kinkel). So wie es Fischer un sin Fru Rebecca Harms waren, die die ukrainischen Faschisten als Basisdemokraten verkauften zusammen mit Ralf Füchs von der Heinich-Böll-Stiftung, mit Frank-Folter Steinmeier … auf deren Blutspuren spuren jetzt unsere Blitzmädels und -Jungs bei der logistischen Unterstützung der der Al-CIAida-Terroristen in Syrien. Gabriels durchgewunkene Waffenexporte über die Türkei, Katar und Saudi-Arabien an die US-geführten Terroristen tun ein Übriges, ergänzt durch die Waffenlieferungen an Israel …. so bombt auch Deutschland in Syrien und im Jemen mit.

Poland's Foreign Minister Sikorski and his German counterpart Steinmeier stand with with Ukrainian opposition leaders Klitschko, Tyahnybok and Yatsenyuk during their meeting in Kiev

Broder, Brumlik & Cohn-Bomb-It, schlimmer noch als Roland Koch

Broder, Brumlik & Cohn-Bomb-It, schlimmer noch als Roland Koch ? Roland Koch, der hessische Ex-Ministerpräsident  hat die jüdischen Opfer faschistischer Verfolgung zur Tarnung illegaler Parteispenden benutzt. Als Belohnung auch für diese Lüge bekam er den Chefsessel bei Bilfinger & Berger.

Der Kriegspropagandist und Islam-Basher Henrik M. Broder bekam für seine publizistischen Hasstiraden auf die Palästínenser den Börne-Preis,

Daniel Cohn-Bomb-It hat sich mit seinem Bellizismus von Jugoslawien bis Syrien und die Bezeichnung von Milosevic, Gaddafi und Assad als neue Hitler, mit der Unterstützung der Faschisten in der Ukraine  mindestens das Bundesverdienstkreuz erdient.  Im besten Beispiel für Cohn-Bomb-Its Kriegspropaganda verkauft er im ZDF den Krieg gegen Libyen:

Brumliks Bomben auf Belgrad mit Buber-Rosenzweigen garniert

Über Professor Micha Brumlik, Matthias Beltz, Judith Butler , Bombenkriegspropaganda und fortgesetzte Kriegslügen

HaBE bei der Verleihung des Adorno-Preises an Judith Butler
 Ist die Verleihung der Buber-Rosenzweig-Medaille an Professor Micha Brumlik die späte Rache für die 2013er Verleihung des Adorno-Preises an die jüdische US-Soziologin und Israel-Kritikerin Judith Butler ?:

Bei den über alle Flachbildschirme in Millionen Flachbildhirne laut posaunend eingetrichterten Laudatien – neben der Lobeshymne des Heldentod-Propagandisten BundesPräsident Gauck auch die der Afghanistan-Kriegs-Kollateralbeschädigten Ex EKD-Oberhäuptin Margot Käsmann (“Fährst Du betüttert über Rot, weiß BILD es noch vorm lieben Gott,  BILD ist im BILD wie Zauberei schneller als die Polizei!”) …..
bei all diesen Sendungen und Berichten wird von A bis Z vom Allgemeinen Regierungnachrichten Dienst (ARD) bis zum Zentralen Dumm Funk (ZDF) die dunkle Seite des geschätzten Kollegen Micha Brumlik verschwiegen. Die Seite, auf der er zur Bombardierung Belgrads aufforderte, hat er bereits 2003 kurz nach der öffentlichen Kritik an seiner Kriegshetze aus dem Netz nehmen lassen.  Übrig blieb dann die Brumliksche Forderung nach einem Friedens-Nobel-Preis-verdächtigen Landkrieg gegen Serbien, die er bei der ai-Veranstaltung 2003 (“Krieg für Menschenrechte?”) in der Frankfurter Katharinenkirche unter dem Schutz des Hausherren AntiFa-Pfarrer Christof Stoodt noch einmal erneuerte.  Bis zum Morgen des Tages der Menschenrechte war in diesem Jahr der Bombenkriegs-Aufruf Brumliks im Netz noch nachzulesen,  angeblich “zur Verhinderung eines zweiten Auschwitz”. Ob er nach dem Auffliegen seiner Lügen dann wie Scharping (mit seiner Gräfin) baden ging, darüber schweigen die Presse-Wälder.
Was der frisch Buber-Rosenzweig-Medaillierte zu den aktuellen, erwiesenen aber nicht als solche mainstreamig gebrandmarkten Kriegslügen für die fortgesetzte Zerstörung Syriens und die Vertreibung seiner Bevölkerung zu sagen hat ?  was er sagt  zur Anweisung des US-Außenministeriums, immer  von “syrischen Fassbomben”,  “syrischen Giftgas”, “syrischen Kindermorden ”  zu reden? Jedenfalls kenne ich keine Brumlikschen Proteste gegen diese Kriegslügen, auch nicht gegen die Bombardierung Syriens durch die Türkei und Israel und deren bombige Zusammenarbeit in diesem Völkermord.
Judith Butler hatte sich eindeutig gegen die grenzenlos Menschenrechts- und Völkerrechts-zertretende rassistisch-kolonialistische Politik Israels positioniert. Und da ist bei Micha Brumlik  noch viel mehr Fehlanzeige. Er ist bestenfalls weder Fisch noch Fleisch, eine urdeutsche gespaltene Seele, die stets das Gute will und doch das Böse schafft.  wenn der geheime Rat, das wohllebende Fleisch von Weimar ihn früher kennengelernt hätte,  vielleicht hätte Goethe nach dem Faust Zwei noch den Rattenfänger von Hameln mit Brumlik in der Hauptrolle geschrieben.

Zunächst aber ein literarischer Höhepunkt bei der Brumlik-Belobigung, ein Ausschnitt aus dem DOMradio-KNA-Artikel  zu Ehren des Preisträgers: (wobei ich den Titel in dezentem NATO-Oliv wiedergebe)

 

HaBE: Frohe Botschaften gegen FesttagsDepressionen

HaBE: Frohe Botschaften gegen FesttagsDepressionen –

Manchmal kann das Nachlesen von Nachrufen auch auf- & ermuntern,
dazu habe ich sie geschrieben. Diese Mail ist eine Einladung zum Stöbern auf meiner Seite an langen und eventuell auch einsamen Abenden zwischen den Jahren:

 auch hier gleich gibts die Möglichkeit, die Soldaten des Syrien-Kommandos zum Verweigern aufzufordern, per Open Petition https://www.openpetition.de/petition/online/soldaten-verweigert-den-syrien-befehl-wer-seinem-land-treu-dient-sagt-nein)

Ausschnitt
aus der ungehaltenen Grabrede für meinen Freund Heinrich Droege
………………………
Sie sollen weder uns noch unsre Kinder
noch nicht Mal unsre Asche kriegen
wir lassen uns auch nach dem Tod
nicht unterjochen …
Du hast Dich immer
gegen diese Kriege
ausgesprochen
doch noch lange
nicht genügend
ausgeschrieben
Heinrich
wärest Du noch eine Weile
nur noch etwas länger dagelieben
wir hätten diese Kriegsverbrecher
liebend, so gern
und so sicher
aber doch
nicht
tot
ge
schrieben
wir hätten sie
nicht an die Wand
wir hätten Sie
nur für ein Jahr
ans Band gestellt.
Und ich versprech Dir
wir werden selbst
bei diesem letzten
scheinbar Unterliegen
letztendlich
mit unsren Kindern
und mit unsren Enkeln siegen

HaBE am 7.11.2011

HaBEs Weihnachts-Neujahrsansprache von Rafeef Ziadah übersetzt

Because my English is too insufficiant to express the Suffering of the People in Lybia, Jugoslawia, Afghanistan, Irak, Mali, Somalia, Jemen, Syria, US-kraine …. and the Suffering of a People in a deadly more than 60 years during and still ongoing War, killing  Millions of Human-Beeings.  99% of them were Palestinensians.

Dagegen war der 30-jährige Krieg in Zentraleuropa fast ein Klacks.

Habe diese Ansprache