Zermürbungsmanöver gegen Russland an vielen Fronten: Ukraine, Syrien, polnisch-baltische Grenzen

Der Artikel ist noch in Bearbeitung. Veröffentlichen will ich ihn aber jetzt doch schon -auch unfertig, weil die Kriegsgefahr kaum noch zu steigern ist. Man kann nur hoffen, dass sich Russland und China nicht zu militärischen Gegenschlägen provozieren lassen. Zumal sich die russische Föderation von der Doktrin des Verzichts auf den atomaren Erstschlag verabschiedet zu haben scheint …

NO BORDER schreien die EUSA an russischen Grenzen, Israel auf den Golanhöhen, die Saudis im Jemen

No Border

die NATO-Angriffskrieger kennen keine Grenzen, so wie ihre Auftraggeber, die Global-Player auch, die Boni-& Dividentenjäger-Divisionen des Finanzkapitals ebenfalls. Dem Kapital sind Grenzen total egal. Seine Interessen sprengten sogar das Grüne Band der Sympathie der ehemaligen SS-Hausbank, der Wiederaufrichterin der Dresdner Frauenkirche, dieses Petersdoms der “Deutschen Christen”, der evangelischen Faschisten, der Chef-Arisiererin  über 1000 Jahre,  über die sogar die Schütze-Arsch-Landser an allen Fronten unheimlich witzelten: “Hinterm ersten deutschen Tank kommt der Chef der Dresdner Bank!”.  Und ausgerechnet die “Volksbanken” lieferten bis über die Jahrtausend-Wende das geeignete Motto für die robust-mandateten ‘Befreiungskrieger’: “Wir machen den Weg frei!”

” USA chrání Kurdy v Syrii” (FR)? 30 ilegálních základen USA pod ochranou YPG ! Und jetzt die Ukraine!

” USA chrání Kurdy v Syrii” (FR)? 30 ilegálních základen USA pod ochranou YPG !

Trump wird die Kurden opfern wie einst Kaiser Wilhelm II. die Armenier:

http://www.barth-engelbart.de/?p=205277


 damals Armenier- heute Kurdenschlachten.  Oder Schlachten lassen. Kurdenschlachten wollen die USA wohl erst später, wenn der Kurde seine Schuldigkeit getan hat, oder wie das früher hieß: “Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen!” und damit war wohl der kriegsverbündete Osmane gemeint, nachdem der vermeintlich nicht mehr benötigt wurde für den bau der Bagdad-Bahn, den weiterbau durch das “Heilige Land” an Öl und Suez-Kanal, am Besten durch bis dorthin, wo später Erwin Rommel, der “Wüstenfuchs” und “des Teufels General” für den Führer gegen die Briten für die CHEF-SACHE AFRIKA  ….

Schön, schön, schön war die Zeit … heißer, heißer Wüstensand …

„USA schützen Kurden in Syrien“(FR)? Die YPG sichern 30 illegale US-Stützpunkte!

„USA schützen Kurden in Syrien“(FR)? Die YPG sichern 30 illegale US-Stützpunkte, die nach Angaben des Pentagon mit 2000 Mann Spezialkräften bestückt sind. Errichtet wurden sie gegen den Willen der syrischen Regierung unter eklatanter Verletzung des Völkerrechts.! Unter dem Oberbefehl von Obama und Hillary Clinton wurden die IS-Terroristen durch die CIA mit Giftgas beliefert.

Aus welcher US-Lieferung das in Aleppo jetzt eingesetzte Giftgas stammte, wird  der Watergate-Enthüller und Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh hoffentlich genauso schnell klären  wie beim letzten mal.

Die von den 50.000  Mann&Frau-starken YPG Bodentruppen geschützten über 30 US-Stützpunkte  im „kurdischen Autonomiegebiet“ im syrischen Norden verschweigt die Frankfurter Rundschau in ihrem Artikel vom 23.11.

Gewerkschaftsfreie Zonen mit „Flüchtlings-Integration“ & „No Border“-Unternehmen / Teil 3


Das unbeherrscht gemeine Volk


….. hat hier nicht zugeschlagen,

(das unbeherrscht gemeine Volk ist mit viel lieber als ein ungemein beherrschtes …)

 

obwohl es viele Gründe dafür gibt, die Hochspannung unter die Erde zu bringen bevor sie es mit uns tut.

Dieses Bild aus dem Jahr 1990 zeigt nicht ein Kunst-Objekt der gefürchteten “sägenden Zellen” bei denen ich nach Auffassung von “Verfassungsschützern” Mitglied gewesen sein sollte …..

..dieses Bild ebenfalls nicht… es zeigt kein UFO, es zeigt in seiner Einzigartigkeit das Kunstwerk der PREAG/RWE bei der Verlegung der Hochspannungstrasse weg vom Ortsrand des Gründauer Ortsteils Lieblos (besser bekannt als “Möbel-Walther-A66-Abfahrt-Lieblos”, heute “Höffner” aber eigentlich Krieger).

Gewerkschaftsfreie Zonen mit „Flüchtlings-Integration“ & „No Border“-Unternehmen / Teil 2

Der erste Teil dieses Artikels wird durch eine Meldung aus Frankfurt/Offenbach voll bestätigt und

Aufruf_Kundegebung_Offenbach_25112018

der Kollege Ivanov von der Frankfurter DGB-Beratungsstelle für Wanderarbeiter schreibt dazu:

wir organisieren am Sonntag, 25.11.2018 um 13 Uhr in Offenbach eine Kundgebung. Die Kundgebung wird vor dem Sitz der Firma FW Müller statt finden. 12 rumänische Bauarbeiter haben auf den Baustellen der Firma bei einem Subunternehmen gearbeitet und ihren Lohn für April, Mai und Juni nicht erhalten. Nähere Informationen findet ihr in der Einladung zur Kundgebung im Anhang. Wir würden uns freuen, wenn ihr dabei wärt – trotz der Kürze der Zeit und dem schlechten Wetter.

Birkenstock begann in Mittel-Gründau zu Latschen: warum verschweigt das Schuh-Imperium das?

BIRKENSTOCKs Betriebsrats-Bashing & Union-Busting von Steinau nach Görlitz

Dass Birkenstock sich noch keine Pinkerton-Truppe zusammengestellt hat wie AMAZON seine Scurities bis vor Kurzem noch, verwundert mich.. Das passte haargenau zur politschen Wende der GRÜNEN-“Birkenstock-Generation” von Besserverdienenden, die den  Kriegserklärungen ihres militanten NIKE-oder Adidas-Trägers, SIEMENS-, PORSCHE- & RWE-Beraters & Bellizisten Fischer  als “kriegsdienstverweigernde” Fischer-Chöre jubelnd in seine Kriegserklärungen gefolgt sind und die Putztruppen gegen schnelle Eingreiftruppen der Berufsbundeswehr eingetauscht haben. Die jetzt auch noch Hakenkreuzträger und SS-Nachfolger in der EUSkraine zu Freiheitshelden verklären und verHARMSlosen.

HaBE ein Solidaritäts-Gedicht für die KollegINNen der Frankfurter Sozietäts Druckerei (FSD)

Lasst euch nicht hängen!! HaBE ich schon für den großen FSD-Streik 2010 geschrieben. In 8 Jahren hat sich wohl vieles verändert, aber verbessert für die Belegschaft nicht. Im Wesentlichen ist alles beim Alten geblieben, für die, die übrig geblieben sind. Das ist bei der FSD nicht anders als bei der FR, der FNP, der FAZ und der OP dem Main- oder dem Darmstädter Echo.  Vielleicht können mir ja die Kolleginnen bei der Gelnhäuser Neuen Zeitung und beim Gießener und beim Hanauer Anzeiger Mal schreiben, wie es so bei ihnen ist? Ich glaube doch sehr ähnlich .  Man weiß morgens nie so sicher, wem man abends gehört und wohin der Arbeitsplatz verlagert- wenn er nicht gestrichen und die Zeitung von PraktikantINNen am heimischen PC gemacht wird. Tarif? Nö, dafür gibt’s die Herdprämie.

Gewerkschaftsfreie Zonen mit „Flüchtlings-Integration“ & „No Border“-Unternehmen/ Teil 1

Gewerkschaftsfreie Zonen mit Hilfe von „Flüchtlings-Integration“ und „No Border“-Unternehmern / Teil 1

Teil 2: http://www.barth-engelbart.de/?p=205254

Und den 3. Teil der “Gewerkschaftsfreien Zonen” kann man hier anklicken

Nach Syrien trauen sie sich nicht mehr, deshalb bombardieren sie jetzt GAZA

God, Syria and Bashar!

Love song for the best arab leader and country ❤ Press CC for translated subtitles

 

Nach Syrien trauen sie sich nicht mehr

Nach Syrien trauen sie sich nicht mehr
Veröffentlicht am 13. November 2018 von einparteibuch

Weil das zionistische Regime sich nicht mehr nach Syrien traut, versucht es das mit „militärischen Erfolgen“ in Form von mörderischen Überfällen auf die in Gaza eingesperrten Palästinenser zu kompensieren.