Rojava, die Insel des Lichts im “Unternehmen Damast”. Denglers letzter Fall?

Dass Schorlau auch  Politfiction schreiben kann, beweist sein neuestes Projekt, das zugleich auch filmisch umgesetzt werden soll. Es quillt über vor Verschwörungstheorien! (Vorsicht, der ganze Roman ist wohl eine Satire!)

Der Titel dieser Rezension ist etwas irreführend. Denn es geht im Schorlau-Roman weniger um das Retro-Nostalgie-Traumziel edler Mittel-Europäer, die  das Lied ihrer Alt68er Eltern und Großeltern noch aus den Kinderläden und Krabbelgruppen sozusagen mit der Muttermilch bei Stillgruppen aufgesogen haben:

Ist Greta Thunberg auch bei FRI:DAY versichert?

Dass es bereits ein Klamotten-Label “Extinction” gibt, ist pure Verschwörungstheorie. Aber der Markt machts möglich: Opel produziert “Bessere Autos für eine bessere Umwelt” , wir haben soFORD verstanden, VW,BMW, MB machen eh-mobil. Jetzt haben die “Fridays for Future” die Versicherungswirtschaft nach dem Auftritt von Carla Reemtsma (FfF-Deutschland) und einem Vertreter von GREENPEACE beim Kongress der Deutschen Automobil-Industrie auf der EZBankfurter IAA ( Fridays for Future wendet sich an die Automobil-Industrie”) nachhaltig überzeugt:

https://happy.friday.de/lp/autoversicherung/zpkm/ab?gclid=EAIaIQobChMI5Kb-jIWS5QIVENHeCh0VngmPEAAYASAAEgLpmPD_BwE&gclsrc=aw.ds

Hurrah, jetzt ist sie da, die ideale Auto-Versicherung, mit der man klimafreundlich zu jedem Streik fahren kann: wenn einem Arnold Schwarzenegger einen Tesla zur Verfügung stellt.  Wie jetzt für Greta Thunberg, was zumindest die FINANCIAL TIMES meldet.

Ecuador: 10.10., Tag 7 des nationalen Streiks

Deutsche Übersetzung dauert noch ein Weilchen.

Wer die Videos vom Polzeiangriff auf die Reporter von RT ansehen will, muss indymedia-argentina direkt aufrufen :

https://argentina.indymedia.org/2019/10/10/ecuador-dia-7-del-paro-nacional/

Ecuador: Día 7 del Paro Nacional

10 octubre, 2019 por Indymedia Trabajadoras/es

Este miércoles se cumplió el séptimo día del Paro Nacional contra el Paquetazo neoliberal. El país sigue cruzado con protestas que, lejos de frenarse ante los hechos de represión, crecen y se multiplican. El presidente Lenín Moreno volvió a Quito como última demostración de una fuerza que se le escapa entre los dedos. Mientras insiste con el discurso de conspiración en su contra, niega la raíz popular de las protestas y parece dispuesto a una masacre con tal de aferrarse al cargo. Pero tiene un nuevo problema: las propias fuerzas represivas estatales empiezan a desobedecerlo.

FINANCIAL TIMES zu den Klimastreiks, Greta Thunberg & Extinction Rebellion

DIE GLOBALEN KLIMASTREIKS: DAS WAR UND IST PR – Eine kurze Chronik

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text
Millionen von aufrichtig besorgten Menschen, Wissenschaftlerinnen und Nichtwissenschftlerinnen werden in Bewegung gesetzt. Durch ihr Wissen und durch Organisationen, die dieses Wissen , diese Ängste gegen die Interessen der Betroffenen instrumentalisieren und manipulieren

2009: G20-Treffen in London: Die wichtigsten Volkswirtschaften der Welt kommen zusammen, um die globale Finanzpanik einzudämmen, die durch den Zusammenbruch des Subprime-Hypothekenmarktes in den USA (und die nachfolgenden beispiellosen Rettungsaktionen für Unternehmen und Banken) ausgelöst wurde. Sie versichern der Gesellschaft, dass sie in Zukunft einen stabileren Wachstumspfad einschlagen werden.

HaBEs Sternstunden 8.: Gebrauchte Lieder im OKTOBERLAND-Vorprogramm zu Heiner Müllers “Zement” im Bankfurter Schauspiel 1976

Nun ja, Diether Dehm, Lerryn war damals sehr darauf bedacht, dass ich bei den “Liedern im Park” in Frankfurt am Main “als Agent des Klassenfeindes” nicht auf die Bühne kam. Pech für ihn. Es ging auch ohne Bühne, viel mobiler wie schon bei den Demos und Blockaden und mit oder ohne Megafon , aber mit großem Volkschor: “Keinen Pfennig mehr, als bisher!” und die Spontis mit Johnny Klinke an der Spitze fielen dazu ein mit “Nulltarif muss her!”, was auch ich zunächst getextet hatte, bis mir die Regionalleitung des KBW die richtige Linie in die Feder diktierte….

Die Kurden als Bauernopfer im US-Kriegs-Supermacht-Schachspiel, wie früher die Armenier für Wilhelm II.

Die Kurden als Bauern im USchach oder wie man die syrisch-russischen Verbände gegen die türkische Armee schicken und die Kurden dabei opfern kann, um sie dann wieder zu “retten”.

Etwas erinnert die Lage schon an Armenien und die Apelle von Radio Eriwan an den Völkerbund und den Bruder in Christo, Wilhelm II. Doch interessierten den Hunnenredner schließlich seine christlichen Brüder und Schwestern nicht die blaue Bohne. Das war Gestern! Das deutsche Reich an Waffen, das Osmanische Reich an Öl und am Zerfallen. Das hatte nicht nur Wilhelm II. gefallen. Frankreich, England, Russland und die USA waren scharf auf das osmanische Erbe und Wilhelm II. baute bereits an der Weiterführung der Bagdad-Bahn mit christlich-armenischen Arbeitern kolonial in Richtung Kairo und Suez-Kanal. Die bereits seit einer Palästina-Besiedlungsbewegung der deutsch-christlichen Templer noch vor 1848 dort (z.B. in Haifa und Jaffa, jetzt Te Aviv) gegründeten deutschen Siedlungen waren dabei sehr hilfreich.

Alt-Nazi Gustav Hacker (BHE) in Hessen unter Georg-August Zinn (SPD) 1955-67 Minister

für Landwirtschaft und Forsten. Sein SdP (Sudetendeutsche Partei)-und Henlein-Funktionärs- und ab “Anschluss” des Sudetenlandes 1938 sofort NSDAP-Freund Gotthard Franke war vom 19. Januar 1955 bis zum 31. Januar 1963 Hessischer Staatsminister für Wirtschaft und Verkehr (bis zum 29. Januar 1959 auch Staatsminister für Arbeit). Vom 19. Januar 1955 bis zum 29. Januar 1959 übernahm er zugleich die Funktion des Stellvertretenden Ministerpräsidenten. Als Mann Georg August Zinns, dessen rechte Hand der Ex-NSDAPler , NS-Jurist und nun SPDler und Städtetags-Funktionär Walter Köbel war, der spätere Oberbürgermeister von Opelsheim. Lange noch hieß die 1972 erbaute größte Rüsselsheimer Sporthalle “Walter Köbel-Halle”. Angesichts der durch Hans-Peter Klausch im Auftrag der Landtagsfraktion der “Linke”n öffentlich gemachten NS-Funktionen Köbels wurde sie erst 2013 in “Groß-Sporthalle” umbenannt.

Wenn es im Kosovo nur die Wahl zwischen Pest und Cholera gewesen wäre

oder zwischen Mafia und Camora oder Cosa Nostra ..

dass das mit unserer Region in Hessen nichts zu tun hätte, höre ich schon wieder einige säkularisierte Pfaffen läuten! Schon vergessen. MKK-Landrat Karl Eyerkaufer hat die Einfahrt der Colemann-Kasernen höchst persönlich blockiert, “um die Einschleppung von Seuchen durch Busladungen voller balkan-Flüchtlinge zu verhindern!” Das waren Menschen auf der Flucht vor Nato-Bombardierungen! Ins Land gebombt!!!

Aber die Youngsters im Kinzigtal haben schnell begriffen: wo der Landrat nicht mehr weiter kann, helfen auch Molotow-Cocktails. Sie versuchten die von der US-Army verlassenen aber bereits mit Flüchtlingen gefüllten Kasernen in Brand zu stecken. Damals wurde das als “Lausbubenstreich” abgetan. Na ja, war doch noch vor Mölln usw … Über diese Landrats-Heldentat hatte ich hier bereits Einiges geschrieben .. einfach unter “Eyerkaufer” suchen.

Deutschland, ein Wintermärchen? Die Reaktion schreibt heute weit Dahinter-Märchen!

Heinrich Heine hat das nicht geschrieben. Auch die Goldmarie des Westdeutschen Sports, die Namenspatronin der Ex-Finanzmetropolen-Uni Düsseldorf, Jutta Heine nicht. (r) Wolfgang Neuss)

Aber Heinrich hätte vorvorgestern schon geschrieben:

Sage mir, wer Dich bezahlt und ich kann eher wissen, wohin Deine Dienstreise geht. Und, wenn ich mitfahre, wie mitgenommen ich hinterher aussehe.

Meine Recherchen über AVAAZ  und Co, über die Zusammenhänge zwischen AVAAZ, CAMPACT, res publica, move-on etc … haben mir nicht nur FreundINNeN gebracht. Auch all my Soros waren nicht soon forgotten.