Mit dem www.adoptarevolution.org-
“HILFERUF aus YARMUK” aus Syrien Libyen machen?

SYRIEN: von wem kommt der von www.adoptarevolution.org veröffentlichte  HILFERUF aus YARMUK ?

 

von Horst Hilse (Internationale Sozialistische Linke) bekam ich diesen HILFERUF aus YARMUK als Antwort auf meine Kritik an der „jungen Welt“ ohne jeglichen Kommentar zugemailt ( Manchmal wird ein guter eindeutiger Slogan zweideutig: “Wir drucken, wie sie lügen! junge Welt” ).

Horst Hilse scheint mich zu beschuldigen, den „Schlächter von Damaskus“ –wie er von ARD bis ZDF, von SPIEGEL-BILD bis FRAZ-TAZ genannt wird-  zu unterstützen: „Dass verwirrte Linke sich zu Propagandisten von Diktaturen machen ist ja nicht neu.“ So schrieb er  in einer ähnlichen Angelegenheit schon mal über die ARBEITERFOTOGRAFIE, als es um den Iran ging.  

 “HILFERUF aus YARMUK

Das Viertel Yarmouk im Süden von Damaskus wird seit Monaten vom Assad-Regime abgeriegelt, die Menschen sind dort eingeschlossen. Es werden weder Lebensmittel noch Heizmaterial oder Medikamente in den Stadtteil gelassen. Die humanitäre Katastrophe steht unmittelbar bevor. Im Folgenden dokumentieren wir einen Notruf der im Viertel aktiven palästinensischen Gruppen.

Sehr geehrter Herr Vorsitzender des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation und sehr geehrte Herren der palästinensischen Fraktionen,

wir richten an Sie diesen Hilferuf, damit der menschlichen Tragödie, unter welcher unser Volk in Syrien im Schatten der Krise lebt und welche seine Existenz bedroht, ein rasches Ende gesetzt wird. Diese Krise zeigt sich im Camp Yarmouk – und das, nachdem alle Bemühungen und Versuche gescheitert sind, dieser Tragödie Einhalt zu gebieten. Was bedeutet die anhaltende Belagerung für das Camp und unsere Familien? Jene Familien sind essentieller Dinge wie Nahrung und Medizin beraubt.

Angesichts dieser Situation und der Macht Eurer Verantwortung gegenüber unserem Volk richten wir als palästinensische zivilgesellschaftliche Komitees, die aktiv in Syrien sind, diesen Hilferuf an Euch. Die Delegation der Organisation muss schnellstmöglich nach Damaskus zurückkehren, damit sie direkt an folgenden Punkten arbeitet:

1. Entlassung der Kranken und Alten aus Camp Yarmouk, damit jene behandelt werden können. Sie sind vom Tode bedroht, da sie unter Arzneimangel, Unterernährung sowie dem Fehlen notwendiger medizinischer Behandlung leiden.

2. Einfuhr von Brot, Nahrungsmitteln und Medikamenten für die Familien im Camp, deren Anzahl ca. 20.000 Menschen beträgt und deren Leben immer noch von Hungertod bedroht sind.

Wir hoffen, dass Sie diese Punkte (Entlassung der Kranken und Einfuhr von Nahrung) nicht mit einer andersgearteten Initiative oder Einigung verbinden, sei es eine politische oder sicherheitstechnische. Die humanitäre Situation muss von all jenen Sachverhalten getrennt werden. Allein auf Grundlage der humanitären Not muss der Umgang geschehen.

Wir erwarten Ihre Entscheidung zu diesem Hilferuf.

Damaskus, 17.12.2013

Die palästinensischen zivilgesellschaftlichen Gruppen, die aktiv in Syrien sind:
1 – Charity Organization for the Relief of the Palestinian People
2 – The Charity Association of Palestine
3 – Basma Foundation
4 – Jafra Foundation for Relief and Development of the Youth
5 – Sawa´id Group
6 – Samid Foundation
7 – The Palestinian Association of Scouts and Guides
8 – Bayader Center for Development and Innovation
9 – Hamsa Medical Foundation
10 – Wafa Medical Foundation
11 – Group 194
12 – The Federation of Committees for the Defense of the Right of Return
13 – Bisan Foundation
14 – Center for the Sons of the Country to Defend the Right of Return
15 – Farah Foundation for Child Welfare
16 – The Returning Group”

 

 

Horst Hilse kenne ich eigentlich als integren linken Ex-SPDler, Ex-Grünen. ExWSAGler und ich möchte ihm substantiiert antworten: deshalb bat ich eine Reihe von Nah-Ost-Kennern um Stellungnahmen zu dem von Horst Hilse unterstützten Aufruf:

 

Ich schätze das mit dem Flüchtlingslager Yarmuk ungefähr so ein:  nicht kleine Teile der Palästinensischen Flüchtlinge haben sich zusammen mit der Hamas auf die Seite der Muslim-Bruderschaft  und gegen die syrische Regierung gestellt. Zunächst friedlich oppositionell, dann aber zunehmend auch militant-militärisch und als Kombattanten der FSA, Al-CIA-ida und Co.  Sie sind offenbar in religiöse und politische Flügel gespalten sunnitisch ./. schiitisch /// Hamas ./. Hisbollah …..

In dieser Situation haben die FSA-Al-CIAida. Al-Nusra Terroristen wohl ein ganzes Flüchtlingslager als Stützpunkt-Unterschlupf-menschliche Barrikade benutzt und nun läuten sie die Glocken der „humanitären Katastrophe“ um an Lebensmittel, Medikamente, Waffen-Nachschub zu gelangen und die syrische Armee „humanitär“ zu einem einseitigen Waffenstillstand zu zwingen …  Die unterzeichnenden Organisationen kenne ich nicht im Detail, aber ich befürchte, dass es eine wirkungsvolle Mischung aus bewussten FSA-Kombattanten und deren Massen-und Wohltätigkeitsorganisationen  und tatsächlichen nur humanitären Gruppen ist.

 

Ich befürchte, wenn die syrische Armee zivil-humanitäre Korridore zulässt bzw. erweitert, dass dann die Terroristen gezielt auf die Durchgelassenen schießen werden, um dies dann wieder der Armee in die Schuhe zu schieben und die Gegensätze zwischen Palästinensern und syrischer Regierung weiter zu verschärfen.

 

Meine Nah-Ost-Kenntnisse sind nicht soooo umfassend und détailiert, ihr kennt euch besser aus. Bitte sendet mir dazu schnell eure Einschätzungen, Belege, Quellen und wenn es geht Video-Material..

 

Gruß

HaBE

 

URS vom Blog „Mein Parteibuch“ hat geantwortet:

 

 

Lieber Hartmut,

es würde zu lange dauern alles zusammenzusuchen.

Das Palästinensercamp Yarmouk wimmelt von Al-Qaedas sowie militanten Schläferzellen. Sie haben gedroht sobald nur ein einziger Soldat in die Nähe käme, würden sie das Feuer eröffnen.

Vor zwei Tagen gab es Videos mit LKW´s welche mit Hilfsmitteln im Camp eingetroffen sind, darunter auch einige Fahrzeuge vom Roten Halbmond.

Das Problem sind die Banden ob sie LKW´s hereinlassen oder nicht.

Wenn man sich die Videos der letzten zwei Wochen ansieht, es gibt Märkte mit Gemüse, Kartoffeln, Obst. Auch Brot ist vorhanden. Die Barrieren sind nicht so geschlossenen wie die Banden behaupten. Auch laufen in den Videos noch Katzen herum, sie wurden noch nicht für Propaganda gegessen.

Die Milizen organisieren regelmäßig Kinderdemonstrationen mit leeren Töpfen welche die Öffnung der Barrieren fordern. In anderen Videos sieht man jedoch wie Frauen oder auch Kinder durch die Barrieren kommen oder gehen.

Ein Video von heute zeigt dass Leute mit vollbepackten Fahrzeugen aus dem Camp heraus wollen. Die Banden halten sie weit hinter den Durchgängen  zurück. Vielleicht kommt es zu einer Geiselnahme duch die Al-Kaida-FSA ähnlich wie in ADRA, Beit Sahem oder wie zuvor in Deir Atieh.

Der Waffenstillstand im Camp hat nicht gehalten, neutrale Palästinensergruppen sollten für Sicherheit sorgen. ich vermute sie kommen nicht gegen die Al-Kaida-Gruppierungen an. Diese wollen keinen Frieden sondern Kampf.

Die Palästinensische Befreiungsfront bittet de syrische Armee um Hilfe:

 

Vor 10 Minuten laut facebook eine Explosion im Yarmouk-Camp.

 

“PFLP-GC Calls for Immediate Military Action to Save Yarmouk’s Palestinians in Syria

 

The Popular Front for the Liberation of Palestine-General Command

(PFLP-GC) called for immediate military action by the Syrian government to save the civilians of the Yarmouk Palestinian refugee camp near Damascus.”

http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13921001000492

 

Grüße Urs

 

Dann haben die ARBEITERFOTOGRAFinnEN geschrieben:

 

 

Lieber Hartmut,

der Aufruf ist veröffentlicht bei adoptrevolution.org

https://www.adoptrevolution.org/hilferuf-yarmouk-tragoedie-ein-ende-setzen/

Das sagt ja schon so ziemlich alles. Außerdem reagierte Horst auf unseren in der NRhZ veröffentlichten KROKODIL-Artikel

Islam und Iran im Visier von so genannten Kritischen Islam-Konferenzen
„Nicht die Synagoge, das Judentum ist das Problem“
Von Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=18918

wie folgt (12.04.2013 01:17):

Ich bin schlicht entsetzt:

Behauptung vom angeblichen Wahlbetrug angefachten Unruhen mit dem Ziel des Regime-Change: ?Der Iran-Job?.

Wer sowas von sich gibt, unterstellt, dass es äussere Kräfte sind, die die “Unruhen” “anfachen”. Das ist das alte schematische Denken in Freund/Feind Kategorien, die gegenüber dem historischen Prozess der arabischen revolutionären Strömungen eine völlige Verständnislosigkeit offenbaren.

Ebenso könnte man behaupten, die Aufstände in der CSSR 1968 oder die polnische Erhebung 1980 sowie die DDR-opposition seien lediglich von aussen angefacht worden und man hätte nur brutalstmöglich Blutbäder anrichten müssen, um diese Entwicklung zu stoppen. Damit dämonisiert man den Kapitalismus.

Empfehle dringend persönliche Gespräche mit Menschen, die reale Bekanntschaft mit der “Bekämpfung der Unruhen” in diesen Ländern gemacht haben.

Dass verwirrte Linke sich zu Propagandisten von Diktaturen machen ist ja nicht neu. Der Glaube, es gäbe eine antiimperialistische Gemeinsamkeit mit derartigen Regimen trifft heute jedoch weniger denn je zu.

horst

Nun weist Du es: Du und wir sind verwirrte Linke. Wir hoffen, Dir damit ein wenig weiter geholfen zu haben…

Beste Grüße
Anneliese und Andreas


Arbeiterfotografie – Forum für Engagierte Fotografie
eMail: arbeiterfotografie@t-online.de
Web: www.arbeiterfotografie.com


WEITERES Material von URS: „Mein Parteibuch“, die seit über vier Jahren zusammen mit einigen weiteren IT-Spezialisten, Dokumentar-Profis etc. Nachrichten aus den Kriegsgebieten archiviert und analysiert:

 

hallo Hartmut,

zwei videos  wo der text mit den bildern übereinstimmt. Ein Video sagt, ein junger palästinenser hat sich aufgehängt, weil er seine familie nicht versorgen konnte. das video äußerst kurz, der tote sieht nicht aus als wenn er sich selbst erhängt hätte. morde für false -flag-hunger-propaganda?

FB Terrorseite voller Lügen. glaub es nicht Der bildausschnitt extra so gewählt dass man wenig sieht.

die banden haben schon mehr menschen aufgeknüpft welche sie der palästinensischen befreiungsfront zuorden. auch leute die nicht kämpfen wollen gelten als regierungslol, als spione Die Kampange zur Öffnung der “Barrieren” wird neue Leichen schaffen. Die Milizen lügen!

 

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=X6I-edk33NI&feature=youtu.be

The suicide of a young man from the refugee camp of Yarmouk.

 

((Mazen alalasali 18)) committed suicide by hanging after his sense of

helplessness about securing food safety and his sisters situation

certainly wrong. Avatar FKR Lwin wesaltona:: God does not forgive you

http://www.youtube.com/watch?v=X6I-edk33NI&feature=youtu.be

(Translated by Bing)

 

https://www.facebook.com/Y.c.today/posts/619975328039560

Ein zweites video welches besagt ein mann wäre an austrockung und an aushungern gestorben. er hat Hämatome im Gesicht und kerben an den Handgelenken, auch er wird für Hungerpropaganda benutzt. die kampange wird mehr leichen schaffen bzw. mehr false flag propaganda

 

http://www.youtube.com/watch?v=BqFT1r9NonE

 

Und der artikel in der JW über Verhaftetete und Verschwundene, das war unter anderem eine Reutersmeldung. kriegspropaganda welche in der Jw nichts zu suchen hat.

Diese Verschwundenen und Verhafteten, sie existieren zum großen teil nicht. die Oppositionsseiten fügen mit Regelmäßigkeit verhaftete und totgefolterte in ihre Tagesberichte ein ohne jeden Nachweis. es gehört zur Standardpropaganda. manche Seiten nehmen die Namen toter Kämpfer und behaupten sie seinen in Detention umgekommen. es ist eine großangelegte Lügenpropaganda, übernommen und verstärkt durch HRW und dann nachgeplappert von den UN-Untersuchern. wie sie selbst sagen, haben sie keinen Zugang, deshalb wiederholen sie die Propaganda der Milizen.

diese lügen, es ist ihnen in Fleisch und Blut eingegangen. das sind die zeugen der UN. diese propaganda hat die Jw nachgeplappert

 

 

 

Neuer Beitrag auf Urs1798’s Weblog

 

Weitere Menschenrechtsverbrechen in #Syrien, systematisch von unseren Medien verschwiegen #Syria

by urs1798

Ein Video, ich vermute es ist fast zwei Wochen alt und dürfte aus der Zeit der “Otaiba-Offensive” in East Gouth, eventuell aber auch vom ersten Tag vom Angriff auf ADRA.  Beteiligt die FSA-Milizen, “Islamische Armee”, Ahrar al Sham- Sham-falcons, Jabhat al Nusra und sonstige Al-Kaida-Todesschwadrone. Manchmal läßt sich auch ein abgeschnittener Kopf wieder zuordnen. So […]

Mehr von diesem Beitrag lesen

urs1798 | 22/12/2013 um 00:16 | Tags: Adra, Ahrar al Sham, Aleppo, ARD, Damaskus, deutsche zwangsbezahlte Staatsmedien, East-Ghouta, Erdogan Staatsterrorist, Faschisten, Halsabschneider, idlib, Internationale Todeschwadrone, Islam Armee, Jabhat al-Nusra, Jihadisten, Kindi Hospital, Kriegsverbrechen, Kriminelle, Mörderbanden, muslim brotherhood, NATO-Erdogan, Obamas Milizen, Siria, Syria, Syrien, Tagesschau, Takfiristen, zahran Allousch, ZDF | Kategorien: Medienlügen Propaganda | URL: http://wp.me/pkBJ0-bGu

 

 

 

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

4 Gedanken zu „Mit dem www.adoptarevolution.org-
“HILFERUF aus YARMUK” aus Syrien Libyen machen?“

  1. Was man von den Soldschreibern halten soll ist für mich ganz einfach. Wenn der Westen unter dem Begriff Nato, NWO, Neoliberalismus, Humanität, Freiheit, Demokratiehilfe seit dem 2ten WK eine zweistellige Millionenzahl an Menschen massakrierte und ein vielfaches zu Krüppeln machte oder in die Steinzeit bombte; kann man deren ach so intellektuellen Schreiberlingen dann noch glauben ? Kennt man nicht den brutalen Rohstoffraub des Westen, die – eigentlich einen Krieg rechtfertigende – dreiste Osterweiterung der Nato ? Niemand muss für Iran, Syrien, EXLiybien, EXJugoslawien, EXIrak, Russland oder China sein. Aber erst recht nicht für die westlichen Schlächter.
    Wenn AUCH pseudolinke Schreiberzwerge dies tun, zeigt dass nur deren priveligierte kleinbürgerliche-pseudoakademisch-schwankende Herkunft. Denen fehlen die einfachsten Grundregeln (Antikapitalismus und Antiimperialismus) und die persönliche Stabilität. Da kenn ich ne Menge Hilfsarbeiter die viel weiter sind.

  2. Ein Video vom “Kleidermarkt”mit “Flohmarktcharakter”. Diesmal haben sie die Straßte mit dem Gemüse, Obst etc nicht gezeigt.
    Aber im Video ziemlich weit hinten auch süße Leckereien. Mit Zuckerguss und Schokolade. Keine gekochten Katzen…
    Das Video mit Datum 23.12.2013

    http://youtu.be/oHbQPcaTsJI

  3. http://sana.sy/eng/21/2013/12/20/518638.htm
    More Jabhat al-Nusra terrorists killed
    Dec 20, 2013
    Other units targeted terrorist gatherings in al-Kerk neighborhood, al-Kaziye roundabout, near al-Yarmouk school and around Bilal al-Habshi Mosque in the city, eliminating a number of terrorists and injuring others.
    Mehr Jabhat al-Nusra Terroristen getötet 20. Dezember 2013Andere Einheiten gezielte Terror Versammlungen in al-Kerk Nachbarschaft, al-Kaziye Kreisverkehr in der Nähe von al-Yarmouk Schule und um Bilal al-Habshi Moschee in der Stadt, wodurch eine Reihe von Terroristen und andere zu verletzen.

    http://www.regnum.ru/news/1692670.html
    Палестинцы очищают от боевиков сирийской оппозиции лагерь беженцев Ярмук
    Palästinenser gereinigt von syrischen Opposition Kämpfer Yarmouk Flüchtlingslager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.