Autor

ich suche für mein Bühnenprojekt “ZartBitter” (Texte und Musik /Klassik & Lyrik/ Jazz & Provotristik, Lieder&Lyrik&Liszt oder Ludwig) eine(n) oder gern auch mehrere PianistIN/Nen, SaxophonistIN/Nen, ChellistIN/Nen, PosaunistIN/Nen ….  möglichst eine “RampenSau” mit breitem Repertoire und Improvisationskompetenzen, die/der im “Nebenamt” und als Überzeugungstäter/in den Platz von Wolfgang Stryi (Sax/BassKl/Komp. im ensemble modern) neben mir einnehmen kann. Wolfgang hat mir dafür sein OK gegeben)

Wolfgang Stryi ist 2004 kurz vor unserer geplanten Europa-Tournee (Sie sollte in Konstanz oder Bregenz beginnen) und kurz vor dem Erscheinen unseres Buches “unter schlag zeilen” in Offenbach nach einem Hirnschlag ertrunken.  Kurzzeitig habe ich mein Programm – auch während Wolfgang mit dem ensemble modern zwischen Sidney, Kapstadt, London, Reikjawik, Sao Paolo, Lissabon ….. tourte und deshalb für unser “kisuM &kiryL” Duett-Duo-Duell ausfiel – mit einem Posaunisten und einer Pianistin zusammen gemacht. Das mit der “Rampensau” muss nicht sein. Ich mach das dann schon auch als Konfronzjäh und dann kriegen wir das hin… GELD ? Wolfgang hat immer gesagt: Unter 1000 am Abend geht nix… dann haben wir  meist 50% -also mindestens 75 Mal benefizzt und für die anderen 50% also auch mindestens 75 Mal zwischen 1991 und 2004 kassiert.

Für meine SOLO-Programme gibts ein LIMIT von 350 € (plus Fahrgeld, Kost & Logie). Das ist absoluter Dumpingpreis…

Seit mich die Rosa-Luxemburg-Stiftung aktiv boykottiert (nicht alle Landesverbände, aber die meisten), und die BAKschischlammierte “LINKE” ihr Übriges dazu tut, kriege ich in FFM z.B. seit Jahren kein einziges bezahltes Engagement mehr hin. Also, finanziell wird’s eng! Gell!!! Aber bei manchen Klingelbeutel-SOLO-Veranstaltungen kamen doch immerhin so zwischen 150 und 390 € zusammen. Und es gibt noch Veranstalter, die aus ihren wenigen Mitteln doch noch was in den Beutel werfen… Schön war z.B. meine SOLO-Veranstaltung im Matinee im Dachcafé an der FFMer Hauptwache, wo es die Frankfurter Kunstgesellschaft einmal gewagt hat, mich zu engagieren. Die Bude war nicht nur voll, sondern auch prominent besetzt : der Heinrich war  da, nein, beide: der Dröge und der Pachl, Ingrid und Gerhard Zwerenz, ……. kurzzeitig soll sich auch mein ExLieblingssponti Johnny Klinke (der die Klinken zur Macht immer eifrig mitgeputzt hat) gezeigt haben  und als mein Lieblinks-Konfronzjäh, der Hans See .. aber dann scheine ich der KunstGesellschaft doch etwas zu viel Tiger im Tank gewesen zu sein… Dann kam leider nix mehr… ich würde so gerne Mal wieder im Laumer, aberden Adorno gibts jetzt als Preis (aber auch nicht für JEDEFRAU, da sorgt der Mich Brumlik mit Political Correct und Sasch dafür) und als Cappuchino im Wiesengrund … In einem Wiesengrunde .. sangen schon die Commedian Harmonists, das war wohl der Grund für Göring….

Warum die Rosa-Luxemburg-Stiftung mich boykottiert steht hier: http://www.barth-engelbart.de/?p=1313

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

Mark Seibert (mit der WELT die LINKE säubern) gewinnt Revision ./. HaBE Bitte(t) um Spenden !

Veröffentlicht am 2. Juli 2014 von Hartmut Barth-Engelbart  http://www.barth-engelbart.de/?p=11233

 

Schaffen Mombach-SPRINGERS “Ruhrbarone” jetzt bei der LINKEn, was den Kohlebaronen mit ihrem Hugenberg einst bei und mit der SPD gelang?

Das Revisionsverfahren in der Sache Mark Seibert (wohl immer noch Internetbeauftragter des Bundesvorstandes & Assistent des Bundesschatzmeisters der LINKEn) gegen Hartmut Barth-Engelbart HaBE ich vor dem Berliner Kammergericht verloren. Die Veröffentlichung der Recherche-Ergebnisse zur geschäftlich-politischen Karriere des Chefs des gescheiterten (GEW-geförderten)„Gute Quelle“-Berufsschüler-Kneipen-Projekts in Gelnhausen, PDS-Wahlkampfleiter in Hessen, BAK-Shalom-Mitgründers, GAZA-Bombardierungs-Befürworters & jungeWelt-Boykott-Mitorganisators hat mir eine Reihe von Abmahnungen eingebracht & erhebliche Kosten, die ich mit meiner berufsverbotsbedingt halbierten Rente/Pension nicht alleine schultern kann.

 Das Scheitern der Revision vor dem Kammergericht bringt bei einem Streitwert von 10.000,-€ jetzt noch Mal eine erhebliche Forderungssumme: Gerichtskosten, Kosten des gegnerischen & meines Anwalts. Die Rechtsschutzversicherung zahlt keinen Pfennig.

All jene, die ich in ihrer Abwehr gegen Seibert’schen Segen unterstützt habe, wie zum Beispiel Hermann Dierkes, die LINKEn Passagiere auf den Schiffen nach GAZA, Sevim Dagdelen,  Dieter Dehm, die junge Welt, die MdBs, die dem israelischen Kriegsverbrecher die Ehrerbietung verweigert haben, …. aber auch alle anderen FreundINNeN, KollegINNen und GenossINNen bitte ich jetzt um Spenden zur Finanzierung dieses Verfahrens.

Einzahlung unter dem Kennwort „MARK & PEIN“ auf mein Konto

Kto-Nr: 1140 086  VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen  BLZ:  506 616 39

Mit einem ziemlich hilflosen Soligruß   HaBE

 €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€ ENDE MIT SPENDE €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

3 Gedanken zu „Autor

  1. Pingback: Neue Helden braucht das Land & HaBE auch | barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.